PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwangere Guppy Weibchen sterben



Unregistriert
25.10.2006, 22:41
Habe mal eine frage vieleicht kann mir jemand helfen. Ich habe schon ca 4-5 Weibchen verloren. Und weis nicht was ich weiter machen soll.
1) Zu erst habe ich es versucht , damit das ich das Weibchen in einem Laichkasten setze. Ergebnis: bei der Geburt gestorben/ 1 Junges lebt
2) Schwangeres Weibchen in ein anderes Becken gesetzt .
Ergebnis : bei der Geburt gestorben / 3 Jungen leben
3) Temperatur gändert von ca. 25 Grad auf ca 23-24 gesenkt
Ergebnis : Bei der Geburt gestorben / 0 Jungen leben

Was soll ich noch machen ???

Ich würde mich über einen guten rad sehr freuen.
Danke

Doc Katrin
02.11.2006, 13:33
Hallo,


habe deinen Beitrag gelesen .Vorweg würde ich dich bitten ,daß du dich an einen Fachtierarzt für Fische wendest .Die Ursachen für das Sterben deiner Guppyweibchen könnten vielleicht im Zusammenhang mit einem genetischen Defekt stehen .Wenn die Weibchen von der gleichen Zucht stammen wäre dies möglich .Vielleicht kannst du dies in Erfahrung bringen .Es scheint nicht als ob ein infektiöses Geschehen dahintersteckt. Damit du aber Gewissheit hast könntest du eines deiner Weibchen zur Sektion freigeben,um den restlichen Bestand zu schützen.

Alles Gute

AQfreak
02.11.2006, 13:59
Hallo.

Es kann auch gut möglich sein das Deine Weibchen aufgrund von Stress gestorben sind ( Ablaichkasten, umsetzen etc).

Viele Grüße
Anja

worf2011
14.05.2007, 11:21
Hallo,

ich denke auch das es zum Teil am Stress liegt, eine andere Möglichkeit wäre das die Weibchen einfach noch zu jung, sprich körperlich noch nicht bereit sind. Habe jahrelang verschiedene Lebendgebärende gezüchtet und meiner Erfahrung nach sind die im Handel erhältlichen Weibchen meistens noch zu klein, würde sie seperat halten oder ohne männchen bis sie wirklich "erwachsen" sind.

Lg Natie

tornsdal
24.05.2007, 19:57
Und vor allem keine Ablaichkästen.

Diese Dinger verursachen sowohl bei den Müttern, als auch bei den Jungen erheblichen Stress. Oft kommt es hier auch zu Fehlbildungen aufgrund der Verhältnisse.