PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage zu Blasensteine



Benissa
24.10.2006, 18:35
Hallo an alle Betroffenen!
Ich bin zur Zeit in Ausbildung zum Tierheilpraktiker und habe ein Referat über Blasensteine zum vorbereiten.
Vielleicht könnt ihr mir dabei ein wenig helfen,da ich hier schon von einigen Betroffenen gelesen habe.
Hier einige Fragen ,die ihr mir vielleicht beantworten könnt :

1. Rasse und Geschlecht
2. Wie alt war eure Katze/Kater als Blasensteine oder Griess festgestellt wurde?
3. Welche Art von Steinen? Oxalat oder Struvit
4. Was habt ihr gefüttert bis zu dem Zeitpunkt als sie krank wurde?Marke?
Trocken-oder Nassfutter?
5. Wie oft habt ihr gefüttert oder hattet ihr das Futter den ganzen Tag stehen?

Über Antworten von euch würde ich mich freuen.

LG Benissa

Suse&Sam
25.10.2006, 10:42
:cu: Hallo

Sehr interessant, ich hoffe Du lässt uns an den Ergebnissen teilhaben.

Mein Katerli hat es seit neustem:

1) Rasse: Perser mit Näschen und männlich
2) festgestellt wurde es letzte Woche, Sam ist 2,5 Jahre alt
3) Struvitsteine
4) Fütterung: Morgens und abend nass (wurde aber oft verschäht) Sorten: Miamor feine Filets, Schesir oder Porta 21
Trockenfutter gab es zwischendurch: Nutro Lachs, Sanabell Sensitiv
5) 2x Nassfütterung, Trockenfutter stand zur Verfügung (wurde aber sooo viel auch nicht gefressen

Viel Erfolg:tu:

Steffi-Anna
25.10.2006, 10:47
Hallo

auch wir sind gespannt auf die Auswertung!

1. EKH, männlich
2. 4 Jahre
3. Struvit
4. Nafu und Trofu 50:50. Sorten: Almo Nature Nafu, Animonda Nafu, Nutro Nafu, RC Trofu,
5. morgens und abends gibts Nafu und das Trofu. Das Nafu wird sofort gefressen, das Trofu bleibt über den Tag stehen.

:cu: :compi:

mk75
25.10.2006, 14:34
Hallo Benissa,

nachdem bei Aladin Ostern 2005 Struvits festgestellt wurden, habe ich mich ein halbes Jahr lang mit nichts anderem mehr befasst, da auch mein TA mich leider sehr ungenügend informieren konnte.
Ich habe so ein paar Vermutungen, wie es zu der Erkrankung kam und auch auf grund von vielen weiteren betroffenen Katzen im Forum, das aber nur aus Leihenanalysen herhaus.
Mein Kater ist zum Glück seit her Beschwerdefrei, weil ich davon ausgehe, dass ich mit meinen Vermutungen richtig liege und darauf achte.
Bin deshalb sehr gespannt auf deine "Auswertung" und würde mich sehr freuen, wenn du die Erkenntniss hier veröffentlichs oder per Mail zukommen lassen würdest(michak75@web.de).
Interessant wäre in meinen Augen noch die Frage, nach Wohnungskatze oder Freigänger und Gewicht bzw. Bewegungsdrang.

Zu deinen Fragen:

1. Rasse und Geschlecht
Hauskatze-MaineCone-Mix, Kater

2. Wie alt war eure Katze/Kater als Blasensteine oder Griess festgestellt wurde?
2 Jahre

3. Welche Art von Steinen? Oxalat oder Struvit
Struvit

4. Was habt ihr gefüttert bis zu dem Zeitpunkt als sie krank wurde?Marke?
Trocken-oder Nassfutter?
ca. 30% Nassfutter Miamor, Animonda, Schmusy
ca. 80% Trockenfutter Hills, RC, Nutro

5. Wie oft habt ihr gefüttert oder hattet ihr das Futter den ganzen Tag stehen?
Nassfutter 2 mal täglich, Trofu zur freien Verfügung

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Benissa
25.10.2006, 21:20
@mk75
Danke für deinen Hinweis mit Wohnungskatze oder Freigänger und Gewicht. Auf diese Dinge habe ich eigentlich noch gar nicht geachtet.Kann aber auch sehr viel einfluss haben auf Steine.
Leider weis ich nicht wie ich das noch hinzufügen kann,aber vielleicht könnt ihr es doch noch dazu schreiben.

LG Inge

mk75
26.10.2006, 10:34
Aladin:

Wohnungskatze

zum Zeitpunkt der Erkrankung gut 1 kg Übergewicht mit 6,5 kg

Bewegungsdrang war dadurch nicht sonderlich groß

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Suse&Sam
27.10.2006, 13:09
Hallihallo! Dann ergänze ich auch bei mir:

Sam ist eine reine Wohnungskatze und wiegt 5 Kilo.

Bewegungsdrang halt ich für ganz normal, er hat halt öfter am Tag seine 5 Minuten.

@Micha: Mich würde ja mal brennend interessieren, was so Deine Vermutungen sind. Hast Du die schonmal irgendwo widergegeben hier bei Zooplus??

mk75
27.10.2006, 15:13
Hallo Suse&Sam,

:) meine Vermutungen stehen in mehreren Theads (kannst ja mal unter Gesundheit nach mk75 suchen....), als Aladin damals krank wurde, haben mir am Anfang viele Foris geholfen um einen Überblick zu bekommen und dann gings los mit der Recherche im Netz.

Ich will hier jetzt auch gar nicht groß darauf eingehen, da Inge ja eigene Recherchen und Erkenntnisse erreichen möchte.
Nur soviel, ich bin mir ziemlich sicher zu wissen, warum MEIN Aladin krank wurde. Es gibt 5 Hauptursachen und die Verbindung von mindestens 2 Kriterien kann eine Katze krank machen. Bei Aladin war es mit ziemlicher Sicherheit, zu wenig Wasser und zuviel zu hochwertiges Trockenfutter (permanente Fütterung) und schlicht und ergreifend Übergewicht, wiederum auch durch TroFu verursacht.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin