PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Birma-Kater: Problem beim "Geschäft-Verrichten"



Birmchen79
23.10.2006, 10:25
Hallo,
dies ist nun mein erster Beitrag in diesem tollen Forum. Ich habe schon so oft hier gestöbert, aber nun poste ich zum ersten Mal selbst.:cu:
Im Mai diesen Jahres wurde mein lang ersehnter Traum nach zwei eigenen Katzen nun endlich wahr: 2 12-Wochen alte Birma-Kater sind bei mir eingezogen und seitdem erfreuen sie mein Herz :) Wie jeder Dosenöffner denke ich, ich habe die liebsten und verschmusesten Katzen auf der ganzen Welt ;)
Aber seit ein paar Wochen macht mir einer der beiden nun Sorgen!
Anfangs dachte ich schon, er wäre unsauber, da ich berufstätig bin und ihn so nicht den ganzen Tag "unter Kontrolle" haben kann! Denn plötzlich befand sich ein Teil seine "Geschäfts" nicht mehr, wie gewohnt, im Klöchen sondern davor/daneben! Das Problem häufte sich und am Wochenende merkte ich dann, was das Problem ist: er hat wohl ein Problem den Kot vernünftig im Katzenklol abzusetzen. Und beim Verlassen des Klöchens passiert dann irgendwann das Maleur, dass der Kot dann eben in der Wohnung irgendwann "abfällt"! Dann kam es natürlich auch schon mal vor, dass er sich hingesetzt hat und alles verschmiert war, so dass nur noch die Dusche geholfen hat, was ihm natürlich nicht gefallen hat.:( Ich vermute nun, dass sein Kot einfach zu hart ist. Ich habe es auch schon mit Malt-Paste versucht, aber es half auch nicht. Er frißt auch absolut kein Naßfutter, habe wirklich schon ALLES ausprobiert, aber keine Sorte hat er angenommen, auch Sahnequark und Kaffeesahne habe ich probiert, er rührt nichts an. Aber trinken tut er normal! Manchmal geht es auch ein paar Tage/Woche gut, aber dann passiert wieder das Maleur. Hatte auch schon gedacht, dass es am Fellwechsel jetzt zum Winter hin liegt, dass er Probleme durch die Haare im Kot hat!
So langsam verzweifel ich, da ich fast täglich den Kot aufwischen kann, wobei das Schlimmste natürlich ist, ihn duschen zu müssen, wenn er mal wieder total verschmiert ist. :confused: Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich und könnt mir als erfahrene, langjährige Katzenhalter einen Rat geben!

Vielen lieben Dank schon mal für die hoffentlich zahlreichen Ratschläge!
Eure
Inga

tanjashome
23.10.2006, 10:52
Hallo Inga!
Ich bekomme diese Woche auch mein Traumkaterchen!:love:
Die Züchterin sagte mir das mit dem Kot verteilen käme schon mal davon,
das es an den langen Haaren kleben bleibt, und dann irgendwann abfällt,entweder man kürzt die Haare vielleicht?
Oder wischt halt mit einem Babyfeuchttuch eben den Popo ab.
Nur wenn man nicht da ist, ist das schwierig:confused: .
Von wo aus NRW kommst Du denn?

CaveCanem
23.10.2006, 10:53
Selbst bei meiner Kurzhaarkatze Tammy bleibt ab und zu mal "etwas" am Fell hängen (oder im After, wenn der Köttel an einigen Haaren dranhängt). Sie hat allerdings so festen Stuhl, dass nichts verschmieren kann. Bei Halblanghaarkatzen (und erst recht bei Langhaarkatzen) taucht Dein Problem aber öfter auf. Vielleicht könntest Du Deinem Kater das Fell an den "Hosen" etwas kürzer schneiden, so dass die "Gefahr" des Hängenbleibens des Kots minimiert wird.

Birmchen79
23.10.2006, 11:06
Das ist ja super lieb, dass ihr so schnell antwortet!!!! :)
Ich komme aus Bochum/Wattenscheid!
Mich wundert es eben, dass es bei meinem anderen Kater eben noch nie dieses Problem gab! Aber wenn ihr schreibt, dass es normal ist, dann brauche ich mir ja zum Glück keine Sorgen machen! Aber euren Vorschlag, die Haare zu stutzen, werde ich auf jeden fall nachkommen!!! Wie ich sehe bekommst du einen chokolate-point Kater, oder? Er sieht so schön aus!!!! Ich habe auch einen chokolate-point und einen chokolate-tabby-point Kater!

tanjashome
23.10.2006, 11:11
Wie alt sind die zwei jetzt und woher hast du sie denn?
Sind die zwei kastriert ?
Wie heißen sie denn? Und hast du Bilder?

Birmchen79
23.10.2006, 11:17
Die beiden haben heute Geburtstag :)
Sie sind 8 Monate alt und heißen Grisou&Gimli (weil er der Kleinste im Wurf war, als nach dem dem Zwerg aus Herr der Ringe);)
Und heute in einer Woche werden sie kastriert. Bin schon ganz nervös!
Wie kann ich den Fotos hier anhängen?

tanjashome
23.10.2006, 13:01
Tja das mit den Bildern habe ich auchnur mit Hilfe hingekriegt:D
Jemand aus dem Forum er heißt EWU.
Ich bin da leider auch keine große Leuchte:rolleyes:

Mein Sakima ist ein halbes Jahr alt und er wird am Mittwoch operiert dann
kann ich ihn am Freitag vorausichtlich endlich abholen, ich bin gespannt was die zwei anderen Fellnasen von ihm halten.:D

Birmchen79
23.10.2006, 13:14
Och, was hat er denn? Hoffe es ist nichts schlimmes! Wie alt ist er denn, er sieht auch schon etwas älter aus auf dem Foto!
Ich kenne die Homepage "von der Lohburg"! Ich habe meine beiden von einer sehr sehr lieben Züchterin aus Herne!
Drück alle Daumen, dass du auch so viel Freude mit ihm haben wirst, wie ich mit meinen beiden Birmchen!

Birmchen79
23.10.2006, 13:41
So jetzt habe ich mal versucht ein Bild einzubauen!! ;-)

tanjashome
23.10.2006, 13:50
Wow das sind ja süße Knutschkugeln,:love: :love:
Sakima wird kastriert, die Züchterin hat es der Besitzerin von Sakimas
Mama versprochen das mit ihm nicht gezüchtet werden soll.
Ich hätte ihn sowieso kastrieren lassen, aber so ist es auch ganz gut,
dann ist er fit und kann direkt mit Maxi und Tigga toben.
Freitag ist es soweit, ich bin ganz aufgeregt. Als ich da war zum gucken
war ich sofort hin und weg von ihm.
Die Züchterin sagte das er schlecht vermittelbar wäre weil er schon 1/2 Jahr
alt ist. Kann ich nicht verstehen:confused: . ein Blick und ich war hin und weg.:D :D
LG
Tanja

catweazlecat
23.10.2006, 13:59
Hallo Inga

süsse Buben hast du da :-)

So ganz verstehe ich das Problem jetzt aber doch noch nicht. Haben sie harten Stuhl? Dann dürfte ja nichts verschmieren oder rutscht der Bub ab und an auf dem Hintern rum, dann könnte das auf Würmer oder Analdrüsenprobleme deuten.

Wenn der Stuhl sehr hart ist kann das für den Kater durchaus schmerzhaft sein :-/

Du solltest die zwei auf jeden Fall zum Nassfutter umerziehen. Reine Trockenfuttergabe wird auf die Dauer zu Gesundheitsproblemen führen leider :-(

Wenn der Kot einfach nur so beim laufen abfällt und nicht im Klo liegt könnte das durchaus auch an Haaren liegen die mit im After bleiben und deshalb das Kotbröckchen mitschleppen lassen bis das Gewicht die Haare rauszieht.

Mögen sie denn auch keine Butter oder Maltpaste?

Alles Gute!

Birmchen79
23.10.2006, 14:17
@ catweazlecat: Sorry, wenn ich mich mißverständlich ausgedrückt habe! Also er rutscht definitiv nicht auf dem Hintern rum! Es verschmiert dann, wenn er den Kot nicht richtig absetzen kann (ein Teil hängt noch am After oder im Fell drumrum) und sich dann draufsetzt! Das ist aber relativ selten!
Meistens liegt ein Teil, sehr selten auch mal mehr, des Geschäfts in dem Zimmer, wo das Klöchen liegt!
Das Problem habe ich ja nur bei einem Kater! Ich habe es mit Maltpaste versucht, aber es hat auch nicht geholfen und er hat davon gebrochen! :(
Butter habe ich noch nicht versucht! Stelle ich ihm da einfach Butter hin?
Wie erzieht man denn eine Katze um, so dass sie auch Naßfutter frißt?
Wenn ich Naßfutter hinstelle schnuppert er kurz dran und man sieht an seiner Reaktion richtig, wie sehr er sich davor ekelt :)
Allerdings denke ich auch, dass es zum Teil an den Haaren liegen kann!

@Tanja: Knutschkugeln ist der richtige Ausdruck:) Die beiden sind zum Knutschen! Zwei gaaaaanz große Schmuser und Schnurrer :love: :love:
Sakima sieht aber auch zum Knutschen aus!!!! Du wirst ganz viel Freude haben! Die Birmchen haben so ein tolles Wesen!!!

Birmchen79
23.10.2006, 14:28
@catweazlecat: ich habe gerade erst gesehen, dass du auch Birmchen züchtest. Vielleicht kannst du mir auch in einer anderen Sache zu Rate stehen:
Ende Juli fiel mir bei meinem anderen chocolate-point Kater auf, dass seine Nasenspitze nach und nach immer heller wurde. Normalerweise
ist die Pointfarbe ja ein gleichmäßiges milchschokoladen-farbenes braun. Und auch der Nasenspiegel sollte dieses braun tragen.
Ich habe mit der Züchterin gesprochen und sie hat sich den Kater auch
angeschaut. Sie meinte, dass generell die Points viel zu hell sind und
sie hat mit ihrer Tierärztin und befreundeten Züchtern gesprochen und alle
meinten, ich solle abwarten, es könne an den Hormonen liegen.
Allerdings hat sich bis heute nichts geändert und die Züchterin meint,
dass es wohl eine Pigmentstörung sei.
Vom Wesen her ist er ein toller Kater und macht auf mich auch absolut keinen
kranken Eindruck.
Am Freitag war ich nun bei einer Freundin (Ragdoll-Züchterin) und habe ihr aktuelle Fotos gezeigt und sie sagte, dass die Nase wirklich eigenartig aussehe, da wirklich nur der Nasenspiegel von dieser "Nacktheit" betroffen
ist, die Nasenspitze ist ganz kahl, regelrecht nackt, dort sind
überhaupt keine dunklen Härchen, wie es eigentlich sein sollte.
Haben Sie vielleicht von so etwas schon mal gehört oder von befreundeten Züchtern? Die Züchterin und
meine Freundin haben so etwas nämlich noch nie gesehen. Beim Tierarzt
war ich nicht mit ihm. Allerdings habe
ich in 1 Woche einen Kastration-Termin und wollte den Arzt auch mal
drauf ansprechen. Ich könnte dir auch ein Foto zumailen, wo man deutlich die Nase sehen kann! Vielen vielen Dank im Voraus

Schmusebirmchen
23.10.2006, 14:35
Meine Evian - geboren 1998 habe ich noch nie am Nassfutter gesehen - sie ist eine große fast zu kräftige Katzendame und erfreut sich bester Gesundheit. Seit eingein Jahren habe ich dann komplet auf Trockenfutter umgestellt, da ich trotz kleiner Dosen immer wieder Nassfutter weg geworfen habe. Bisher ergaben sich daraus keinerlei gesundheitliche Probleme -auch nicht bei Kätzchen und Heranwachsenden. Nassfutter gibt es manchmal als "Leckerli" und damit die Babys es kennen lernen.

Je nach Bedarf, kann man manche Troclenfuttersorten auch mit lauwarmem Wasser einweichen - das ist dann bei meinen sehr beliebt

!!! Die Katzen müssen genug trinken - am besten mehrere Näpfe aufstellen.

Bei Problemen mit dem Stuhlgang absetzten ist es natürlich wichtig zu beobachten ob es etwas mit Würmern zu tun hat - dazu hat catweazlecat ja schon etwas geschrieben.

Auch habe ich schon gehört,d ass spezielles Perserfutter bei Birmchen einen harten Stuhlgang hervorrufen soll.

Butter kann man einfach auf dem Finger als Leckerli anbieten

Ich wünsche noch viele Freude mit dem Duo

Birmchen79
23.10.2006, 14:44
Würmer würde man doch deutlich im Kot erkennen, oder nicht? So sieht der Kot nämlich ganz normal aus!
Perserfutter füttere ich nicht! Noch füttere ich spezielles Kitten-Trockenfutter! Das normale Hill's und besonders lieben sie Hill's Nature's Best!
Da mein anderer Kater ein Alles-Fresser ist, kommt es nur selten vor, dass ich Naßfutter wegwerfen muss ;)

Yola04
23.10.2006, 14:45
Ich finde Nassfutter ist die bessere Wahl. So kannst du dir auf alle Fälle sicher sein, dass die beiden genug Flüssigkeit aufnehmen. Außerdem ist eine Fütterung mit NaFu weitaus artgerechter als eine Fütterung mit TroFu.

Versuch mal das TroFu langsam durchs NaFu auszutauschen. Du gibst jeden Tag ein bisschen mehr NaFu unters TroFu. Bis es nur noch NaFu im Napf gibt.

Birmchen79
23.10.2006, 14:50
Ich werd es mal versuchen! Bin für jeden Tipp dankbar! Wobei ich eher denke, dass er auch ans Trockenfutter dann nicht mehr drangeht!:(
Und trinken tut er auf jeden Fall ausreichend! Das sehe ich ja an dem Fresh-Flow Trinkbrunnen, wenn ich Wasser nachfüllen muss! Und ich sehe auch dass er oft und auch ausgiebig trinkt!

Yola04
23.10.2006, 15:13
Dazu gehört auch eine gewisse Konsequenz. Sonst klappt es nicht. Versuch es einfach und nicht gleich nachgeben wenn er nicht möchte.

catweazlecat
23.10.2006, 20:12
Hallo Inga

poste dir mal hier die Infos der folgenden Seite die wirklich sehr informativ und einen Besuch wert ist!

http://www.savannahcats.de/fuetterungsmethoden.html

Absatz über Trockenfutter:

Vorteile:

Für die Katze selbst sehen wir keinerlei Vorteile. Für den Katzenhalter sind geringere Kosten, bequeme Handhabung und Lagerung, wenig Arbeit und geringe Geruchsbildung zu nennen.

Nachteile:

Die Lagerfähigkeit wird mit mehreren Monaten angegeben, was mit Vorsicht zu betrachten ist, da die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren bei natürlicher Konservierung durch Vitamine schnell oxidieren können, insbesondere bei falscher Lagerung. Schimmelbildung und die daraus resultierenden Toxine sind ebenfalls ein häufiges Problem.

Trockenfutter stellt außer der oben erwähnten offensichtlichen Fehlernährung die unnatürlichste Nahrung für die Katze dar. Es ist stark denaturiert, da es zusätzlich zu den üblichen Verarbeitungsprozessen getrocknet wird. Oft sind billige, minderwertige Zutaten wie tierische und pflanzliche Nebenprodukte enthalten sowie schädliche Zusätze wie Konservierungsstoffe. Durch die Verarbeitung werden Fettsäuren und Aminosäuren verändert bzw. zerstört. Enzyme, Vitamine und Antioxidantien werden durch große Hitze vernichtet, so dass immer Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und Aminosäuren extra zugesetzt werden müssen.

Aus verarbeitungstechnischen Gründen muss Trockenfutter einen hohen Anteil an Getreideprodukten und Fasern enthalten, damit es Struktur bekommt und überhaupt zu Bröckchen formbar ist. Werbewirksam wird oft der als hoch erscheinende Proteingehalt erwähnt, der jedoch zu einem großen Teil dem enthaltenen Getreide entstammt. Auf Grund eines anderen, für die Katze unvollständigen Aminosäurenmusters als das von tierischen Proteinen bieten pflanzliche Proteine eine schlechtere Verdaulichkeit für Katzen. Ferner verursacht Getreide durch den hohen Kohlenhydratanteil in Form von Stärke Probleme, da die Katze als strikter Karnivore nicht in der Lage ist, ihren Stoffwechsel an hohe Mengen Kohlenhydrate anzupassen. Folgen können Fettleibigkeit, Diabetes, Erkrankungen der Leber oder Bauchspeicheldrüse sein. Dazu kommt, dass ein hoher Kohlenhydratanteil in der Nahrung die Verdaulichkeit von Proteinen noch zusätzlich vermindert. Adult-Trockenfutter enthalten in der Trockensubstanz je nach Sorte zwischen 28 und 50 % Kohlenhydrate, was einem pflanzlichen Anteil von 50 bis 80 % entspricht, wobei auch die so genannten Premium-Sorten ohne Ausnahme bei einem zu hohen Kohlenhydratanteil von 28 bis 43 % liegen, während Kittenfutter oft etwas weniger enthalten.

Natürlich darf man auch nicht vergessen, dass Futter mit verschiedenen Feuchtigkeitsgehalten nicht direkt miteinander verglichen werden können. Rechnet man die Proteingehalte von so genannten Premium-Trockenfuttersorten und Dosenfutter auf die Trockensubstanz um, enthalten fast alle Dosenfutter, aber insbesondere die besseren Sorten, mehr Protein und Fett sowie weniger Kohlenhydrate als die hochwertigsten Trockenfuttersorten. Eine Vergleichstabelle ist im Kapitel Maus vs Fertigfutter zu finden.

Trockenfutter reinigt nicht die Zähne, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Im Gegenteil, Stärkereste des Trockenfutters legen sich als zäher, klebriger Belag auf die Zähne. Um ein richtiges Kauen zu ermöglichen, sind die Bröckchen oft zu klein und werden sogar manchmal einfach ganz geschluckt. Da es viele Katzen gibt, die Trockenfutter verzehren und Zahnstein entwickeln, bringen die Hersteller seit einiger Zeit so genannte “Oral Care” Produkte auf den Markt, die dieses Problem beseitigen sollen. Wer beobachtet, wie eine Katze ein Beutetier frisst und wie lange und gründlich sie dabei kaut, sieht sofort den Unterschied, denn Katzen sind von Natur aus dazu geschaffen, viel größere Stücke zu kauen als die kleinen Trockenfutterbröckchen.

Der größte Nachteil des Trockenfutters ist jedoch unserer Meinung nach der geringe Feuchtigkeitsgehalt von 8 bis 10 %. Wie bereits erwähnt, ist die Katze in der Wildnis selten auf extra Wasser angewiesen, da sie ihr Wasserbedürfnis aus den Beutetieren stillt, die durchschnittlich 70 bis 75 % Feuchtigkeit enthalten. Wenn die Katze mit Trockenfutter ernährt wird, ist sie ständig gezwungen, entgegen ihrer Natur Wasser zu trinken. Da Katzen auf Grund ihrer Evolution kein ausgeprägtes Durstgefühl entwickeln, trinken sie normalerweise nur, wenn es unbedingt nötig ist und bereits die Dehydration eingesetzt hat. Diese wird kurzzeitig mit der Wasseraufnahme wieder aufgehoben, bevor der Kreislauf von vorn beginnt. Das belastet den ganzen Organismus, insbesondere aber die Nieren und Harnwege. Eine Katze müsste mindestens die dreifache Menge Wasser der aufgenommenen Menge Trockenfutter trinken, um auf den Feuchtigkeitsgehalt von 70 bis 75 % in natürlicher Nahrung oder Dosenfutter zu kommen.

Auch wenn dies vehement von den Trockenfutterproduzenten und -verkäufern abgestritten wird, in mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass Katzen zu wenig Flüssigkeit aufnehmen, wenn sie von Trockenfutter anstatt Feuchtfutter ernährt werden. In einer Studie ist festgestellt worden, dass sich das Harnvolumen bei Aufnahme von Trockenfutter um die Hälfte verringert. Weitere Studien zeigen auf, dass Katzen, die bereits an Struvitkristallen erkrankt sind, eine geringere Heilungsrate sowie eine signifikant höhere Rückfallquote aufweisen, wenn sie statt mit Diätdosenfutter mit Diättrockenfutter behandelt werden.

Zur Kompensation des Flüssigkeitsmangels wird der Harn stärker konzentriert, was zur Folge hat, dass die Blase wegen des geringen Harnvolumens weniger oft entleert wird. Da es in konzentriertem Harn leichter zur Ausfällung von Kristallen kommt, zusätzlich unterstützt durch den längeren Verbleib des Harns in der Blase, wird die Bildung von Struvit- oder Oxalatsteinen begünstigt. In früheren Studien hat man Hinweise darauf gefunden, dass der Magnesiumgehalt im Futter in Verbindung mit einer geringen Harnmenge und einem alkalischen pH-Wert des Urins, der durch den hohen pflanzlichen Anteil im Futter entsteht, zu Struvitkristallen führt. Daher hat man den Magnesiumgehalt im Trockenfutter drastisch gesenkt, und so besteht eine dauerhafte Unterversorgung dieses wichtigen Mineralstoffes, die zu Mangelerscheinungen führen kann. Ferner versucht man nun mit entsprechenden Inhaltsstoffen im Futter den Urin anzusäuern, um den pH-Wert zu senken. Dies hat zur Folge, dass seit kurzem bei Katzen vermehrt auch Calciumoxalatsteine auftreten, die sich im sauren Milieu bilden.

Struvit- wie auch Oxalatsteine kommen häufig vor; es gibt sogar immer öfter Katzen, die beide Formen hintereinander oder gleichzeitig entwickeln. Daraus resultierende Blasenentzündungen und Nierenerkrankungen treten ebenfalls gehäuft auf. Heutzutage geht man auf Grund von zahlreichen Studien davon aus, dass eine verringerte Flüssigkeitsaufnahme und dementsprechend ein verringertes Harnvolumen die wichtigste Rolle bei der Entstehung von Harnwegserkrankungen spielt, während Urin-pH-Wert und Magnesiumgehalt des Futters nicht so ausschlaggebend zu sein scheinen, wie einst angenommen wurde.

SusanneL
24.10.2006, 18:02
Hallo !
Bei meinen beiden Coonies war es so, das Nugget auch in seinem ersten Lebenjahr ab und zu Teile seines Geschäftes am Popo hängen hatte und dann in der Wohnung verloren hat. Auch ich mußte das arme Kerlchen dann abduschen. Bei Neo, der eigentlich wesentlich mehr Haare hat, gab es keine Probleme. Ich habe Nugget einfach, die Haare gekürzt und irgendwann ist es nicht mehr passiert.

Liebe Grüße Susanne und Neo und Nugget:kraul: :kraul: :kraul:

Birmchen79
24.10.2006, 18:21
Ihr seid alle so klasse. Vielen vielen Dank für eure zahlreichen Tipps :wd:
Werde alles ausprobieren!
Am Montag steht nun erst mal die Kastration an, bin schon ganz aufgeregt. Bei Katern soll es ja nicht so schlimm sein, wie bei Katzen. Trotzdem bin ich nervös! Habe mir extra eine Woche Urlaub genommen, damit ich ganz für die beiden da sein kann!

catweazlecat
24.10.2006, 23:59
Hallo Inga

habe gerade gestern meine Maine Coon Babies kastrieren lassen. Ist echt nur ne Sache von 10 Minuten und kein grosses Problem.

Allerdings solltest du den Arzt unbedingt darauf hinweisen das es bei Birmchen eine Narkoseunverträglichkeit gibt, weshalb die Dosis sehr gering bemessen sein muss um Probleme zu vermeiden. Dein Züchter hat dich ja sicherlich dahingehend im Vorfeld informiert.
Leider wissen das aber die wenigsten Tierärzte, da es sich um ein spezifisches Problem bei Maskenkatzen handelt :-(

Alles Gute!

Talia
25.10.2006, 01:13
Birmchen du hast das Problem wenigstens nur mit dem Popo!
Meine Lilly vergräbt ihre Geschäfte nicht - sie scharrt immer nur am Rand vom Klo rum oder steigt gar raus und scharrt da - obwohl das Klo für den Zwerg groß genug ist!
Dabei passiert es häufiger mal dass ein Pfötchen in so ner Stinkbombe landet - und dann gibt Bad bei sehr wehrhafter Jungkatze - ein Wahnsinnsvergnügen!

Cheese
25.10.2006, 09:35
Ihr seid alle so klasse. Vielen vielen Dank für eure zahlreichen Tipps :wd:
Werde alles ausprobieren!
Am Montag steht nun erst mal die Kastration an, bin schon ganz aufgeregt. Bei Katern soll es ja nicht so schlimm sein, wie bei Katzen. Trotzdem bin ich nervös! Habe mir extra eine Woche Urlaub genommen, damit ich ganz für die beiden da sein kann!

das find ich super, dass du dir gleich ne woche urlaub nimmst.... :tu: wir sind halt alle katzennarrisch

Birmchen79
25.10.2006, 09:47
Huhu,
@ catweazlecat: Nein, dass hat mir die Züchterin nicht gesagt und ich werde dem Tierarzt das auch definitiv vorher noch einmal sagen! Kann ich die Beiden denn sofort wieder mitnehmen, oder behält der Arzt die Beiden vorsorglich erst einmal noch da?

@ Cheese: Ich finde, dass ist doch das Mindeste, oder? Man sagt zwar, dass Kater wieder relativ schnell fit sind, aber wenn es doch mal Komplikationen gibt und ich wäre den ganzen Tag auf der Arbeit und komme nach Hause und finde ein leidendes Tier in der Wohnung vor, dass könnte ich mir nie im Leben verzeihen! :0(

Birmchen79
26.10.2006, 08:01
Guten morgen zusammen,
wollte euch kurz mal berichten wie es bei uns läuft:
Leider alles andere als gut: es finden sich leider immer noch "Köttel" in
der Wohnung. Habe angefangen das TF einzuweichen und NF unters TF zumischen, seitdem verweigern BEIDE nun das Futter, was mich bei Grisou eigentlich verwundert, da er NF+TF liebt! :confused: :confused:
Aber auch er frißt nun nicht mehr!
Wie lange muss ich da denn nun hart bleiben? Die beiden haben nun seit gestern nichts gefressen und das eingeweichte Futter habe ich heute morgen entsorgt, da ich hier gelesen habe, dass man es nicht lange stehen lassen darf, da es nach einer gewissen Zeit anfängt zu gähren! Und die Beiden haben mir heute morgen so leid getan :( :0(
Am Montag bin ich ja wegen der Kastration beim Tierarzt, den werd ich dann auch mal drauf ansprechen! Heute werde ich bei Gimli dann die Haare hinten mal kürzen, vielleicht bringt das ja Erfolg!