PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magenprobleme?



Canell
23.10.2006, 06:47
Seit gestern isst Stoker nicht sofort. D.h. er steht nicht auf, wenn es etwas zu Fressen gibt und wirkt ein wenig lethargisch. Nun ist er eh ein ruhiger Kater. Wir haben uns dann intensiv mit ihm beschäftigt, gespielt, dann hat er Gras gefressen, gebrochen und anschließend normales Futter gefressen, dass er auch drin behalten hat.
Heute sieht es ähnlich aus. Bisher hat er Gras gefressen und einmal gebrochen (Gras und Spucke). Ich habe nicht gesehen, ob er sein Futter gefressen hat, da ich nicht die ganze Zeit in der Küche war.

Letztes Jahr war er schon sehr krank, nachdem Lilly zu uns kam. Welche Art von Virus oder Erkrankung konnte der Arzt nicht feststellen, aber Stoker musste einige Tage beim Arzt bleiben, bekam einen Tropf, diverse Spritzen. Er magerte auf 3,5 Kilo ab. Das ist bei einem halben Maine Coone nicht viel.

Könnte er nur eine Magenverstimmung haben? Würde da sowas wie ein oder zwei Tropfen Iberogast auf dem Fell helfen? Der Hund meiner Schwester bekommt das immer, wenn er wieder Probleme mit dem Magen hat.
Oder reagiert er auf Neuzugänge so allergisch? Wir kümmern uns ausgiebig um die ältere Katzen. Bei den anderen ist das auch kein Problem, nur Stoker macht uns Sorgen.
Wenn es nicht besser geht, fahren wir zum Arzt - ganz klar, aber vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Das wäre toll!

Schon mal Danke im Voraus.

Beste Grüße, Canell

Gloriaviktoria
23.10.2006, 08:05
Hallo,

du kannst vielleicht mal Nux Vomica oder SEB (Ulmenrinde) probieren. Beides wird von meinen problemlos genommen und hilft gut. Die Ulmenrinde wird so weggeschleckt, obwohl es eigentlich nicht so wahnsinnig appetitlich aussieht.

Canell
23.10.2006, 09:13
Danke für den Tipp. Wenn ich noch fragen darf: Wo bekomme ich das?! ;-)

Gloriaviktoria
23.10.2006, 11:57
Nux Vomica gibts in der Apo und SEB habe ich bei www.lillysbar.de bestellt :cu:

Svenni
23.10.2006, 12:26
Ulmenrinde bekommst Du auch in der Apo.

Mishale
23.10.2006, 12:52
Das SEB (Ulmenrinde) ist wirklich klasse!!!
In der Apo würde ich es nicht kaufen, da soweit ich weiß dort öfter auch Füllstoffe mit drin sind. Du kannst es bei Lucky land bestellen, dort gibt es das auch grammweise. Find ich gut, so kannst du erstmal ausprobieren ob es was bringt bevor du große Mengen kaufst.
Hier kannst du auch einiges über SEB nachlesen (Seite für nierenkranke Katzen, da es häufig bei ihnen eingesetzt wird) und du findest auch das Sirup Rezept, sowie Links zu den Bezugsquellen:
http://www.felinecrf.info/ganzheitliche_behandlung.htm#S EB


Alles Gute!

Canell
23.10.2006, 13:14
Super. Vielen Danke!

Gloriaviktoria
23.10.2006, 14:14
Du kannst es bei Magenproblemen auch selber nehmen. Soll zwar gewöhnungsbedürftig schmecken, aber wenn man so richtig Magenschmerzen hat, warum nicht...:?:

Baca
26.10.2006, 13:25
Ich weiß nicht, ob e dir noch etwas bringt, aber ich habe ein sensibelchen bei mir zu Hause, die immer wieder Magenprobleme hat:

Wie sieht der Kot aus?
Was für Futter gibst du deiner Katze?
Kennst du dich mit Homöopathica aus?

Nux Vomica hilft toll, vor allem auch, wenn gerade Umstellungen angesagt sind, oder eer eheer ein nervöser typ ist. wenn meine diese probleme hatte, habe ich ihr die Nux Vomica immer in einer pluslösung verabreicht und ihr außerdem RC Intestinal Trockenfutter gegeben, damit die Verdauung sich wieder beruhigt, Nassfutter bekommt sie dann überhaupt nicht mehr (also wenn der Kot eher breiig ist).

Nachdem das aber im Dreiwochentakt der Fall war bei ihr, habe ich auf Bachblüten umgesattelt (die ich auch selber schon lange immer wieder verwende) und nun haben die Probleme bei ihr gänzlich aufgehört; aber der Spitzname "Stinkepups" ist ihr geblieben ;)!!!

salut Carina

Cleo
26.10.2006, 13:55
Hallo Carina,

was nimmst Du denn da für Bachblüten?

Forest Cat
26.10.2006, 14:12
und ihr außerdem RC Intestinal Trockenfutter gegeben, damit die Verdauung sich wieder beruhigt, Nassfutter bekommt sie dann überhaupt nicht mehr
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass TroFu gar nicht gegeben werden sollte, wenn eine Katze Magenprobleme hat, sondern NUR NaFu. Alles, was trocken ist, reizt die Magenschleimhaut umso mehr - auch wenn es als "sensitive stomach" oder so deklariert ist... Am besten also TroFu ganz weglassen!

LG,
Sylvia

Baca
26.10.2006, 14:21
Ich nehme an, du meinst, was meine Fellnasen bekommen?

Vorweg, ich ziehe die BB aus den Karten und überprüfe sie dann nochmal mit meinen Büchern, wenn ich mir unsicher bin und das bin ich bei den Tieren doch öfters, denn mit einem Menschen kann ich da besser kommunizieren ;)

Alannah bekam bei ihrer ersten Mischung:

• Cherry Plum (6): wegen Angstbeißer und Kurzschlusshandlungen
• Chicory (8): im Mittelpunkt stehen wollen
• Heather (14): Protestreaktionen beim Alleinesein
• Scleranthus (28): aufgrund plötzlicher Stimmungswechsel
• Star of Bethlehem (29)
• Vine (32): wegen Streitsucht und Tyrannei
• Willow (38): Launenhaftigkeit, grantig sein
• Aspen (02): Angst, dass ich nicht wiederkomme
• Beech (03): wegen Aggressivität und Kampfeswut

Ist zwar eine ziemliche "Hammermischung", aber nachdem ich mir da ziemlich unsicher war, soviele BB zusammen zu geben, habe ich noch ein paar andere Meinungen eingeholt und so blieben diese dann über. Ihre Magenprobleme dürften vor allem in ihrer frühesten Kindheit entstanden sein, war sehr vernachlässigt und ungeliebt und die blüten haben prima angeschlagen.

Sie bekommt jetzt momentan ihre zweite Mischung, die wir gemeinsam "ausgesucht" haben: Ich habe Karten vor ausgewählt und sie hat eine dann noch rausgeschmissen, die sie für nicht gut befand ;):

Cerato (05): wegen ihrer Unsicherheit gegenüber Andur
Elm (11): der Durchhänger
Holly (15): gegen Eifersucht auf Andur
Larch (19): gegen ih mangelndes Selbstbewusstsein
Scleranthus (28): fürs Gleichgewicht
Water Violet (34): bei Zusammenführung von Tieren
White Chestnut (35): zur Konzentration
Willow (38): gegen ihre Launenhaftigkeit

Also einige Blüten sind gleichgeblieben, bei ihr ist es auch sehr einfach, sie ihr zu verabreichen, sie kommt immer zu ihren Zeiten und wartet auf die BB, wenn sie sie nicht mehr braucht, kommt sie nicht mehr...sehr praktisch ;)

Andur bekommt jetzt seine erste Mischung:

Beech (03): zur Akzeptanz gegenüber anderen
Holly (15): gegen Eifersucht
Honeysuckle (16): Umstellung der Lebensbedingungen
Scleranthus (28) und SoB (29): in der ersten Mischung (v.a. für erlebte Schockzustände)
Vervain (31), Vine (32) und Wild Oat (36) kamen ebenfalls dazu, da sie ins Gesamtbild seiner Persönlichkeit zu passen scheinen.

Verwendest du auch BB? Ich muss sagen, bei mir passen die Blüten immer und auch die Katzen nehmen sie ohne zu klagen und bei Alannah habe ich große Fortschritte bmerken können, sie ist definitiv ruhiger geworden, sie war sehr aggressiv als sie zu uns kam.

salut carina

Cleo
26.10.2006, 14:44
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass TroFu gar nicht gegeben werden sollte, wenn eine Katze Magenprobleme hat, sondern NUR NaFu. Alles, was trocken ist, reizt die Magenschleimhaut umso mehr - auch wenn es als "sensitive stomach" oder so deklariert ist... Am besten also TroFu ganz weglassen!

LG,
Sylvia

Aber was machst Du denn, wenn Dein Stubentiger gar kein Naßfutter frißt? Er muß ja was zu sich nehmen.


Hallo Carina,
na klar meine ich Deine Fellnasen.:D

mein Süßer hat auch mal ne BB Mischung von der TÄ bekommen. Als ich ihn bekam war er so ängstlich, daß ich ihn wochenlang nicht gesehen habe. Neue Wohnung, neue Dosenöffner; war halt alles zu viel für ihn und Durchfall hat er dann auch immer gleich bekommen.
Die Mischung hat auch wunderbar geholfen. Weiß allerdings nicht, welche Blüten da genau drin waren. Angst hat er nur noch ein bißchen und natürlich bei fremden Leuten. Zu mir ist er total lieb und schmußig. Allerdings haben wir den Durchfall noch nicht so ganz im Griff. Kommt alle paar Wochen mal wieder vor. Er ist halt ein großes Sensibelchen.:D

Baca
26.10.2006, 15:09
Liebe Claudia!

Es gibt ein paar tolle Bücher für BB bei Tieren (spez. für Katzen natürlich auch), hier ein Link mit einer Kurzzusammenfassung http://www.bachblueten-spirit.de/shop_content.php/coID/33/product/Leitsaetze-fuer-Tiere/XTCsid/571kc31c5fv18rcvqcg68sq4h5 und ein paar Tips für Einsteiger: http://www.bachblueten-spirit.de/shop_content.php/coID/30/product/Tipps-fuer-Einsteiger

Wenn die deiner kleinen Fellnase geholfen haben und du das weiterverfolgen möchtest, würde ich da dann mal schauen, was deiner Meinung nach zutrifft, oder du kannst dir auch schnell Kärtchen mit allen Blütennummern machen und sie für ihn ziehen und wenn das passt, dir dann eine Mischung in der Apotheke zusammenstellen lassen (die Stockbottles, also dir reinen Essenzen, kosten verdammt viel, wenn man noch nicht weiß, wie man das weiterverfolgen möchte). Aber irgendwas solltest du schon tun, denn immer wieder der Durchfall ist verdammt anstrengend für den Magen. Bei Alannah ist es jetzt trotz unserem Zuwachs (=große Aufregung) zu keinem Durchfall gekommen, obwohl der früher schon aufgetreten ist, wenn jemand gekommen ist, den sie nicht mochte oder der sie gestresst hat.

Es gibt hier im Forum auch noch einen ganz interessanten Thread, wo jemand einiges hineingestellt hat, und zwar im FAQ unter Bachblüten.

salut carina

Forest Cat
26.10.2006, 16:30
Aber was machst Du denn, wenn Dein Stubentiger gar kein Naßfutter frißt? Er muß ja was zu sich nehmen.
Das ist natürlich ein Problem. Hast du mal versucht, TroFu zu Pulver zu zermahlen und übers NaFu zu streuen? Das wird oft empfohlen, da TroFu intensiver riecht und viele Katzen es daher lieber fressen. Vielleicht kannst du ihn so austricksen, auch NaFu "mit Geschmack" anzunehmen. Das ist vielleicht auch gar nicht schlecht, um ihn gewichtsmässig aufzupäppeln - TroFu ist ja sehr gehaltvoll.

Falls er die Mischung frisst, kannst du die zermahlene TroFu-Portion stückweise reduzieren, bis du es irgendwann ganz weglässt...

Falls es nicht klappt, könntest du vielleicht das TroFu mit viel Wasser einweichen, damit es wenigstens nicht mehr so im Magen staubt... ;)

Ich habe auch eine Sensibelchen-Katze mit empfindlichem Magen, und bei ihr ist alles o.k., solange sie kein TroFu bzw. keine TroFu-Leckerli frisst. Wenn ich mal wieder nachlässig werde und ihr doch ein paarmal trockene Leckerli gebe (die ich für meinen Kater zuhause habe), fängt sie prompt wieder das Spucken und Futter-Verweigern an (also Magenprobleme). Daher bin ich jetzt wieder ganz streng, da ich Ursache-Wirkung wirklich immer auf dem Fusse sehe...

PS: Ich habe übrigens gute Erfahrungen mit den homöopathischen Tabletten "Gastricumheel" gemacht. In den Phasen, wo die Magenprobleme am schlimmsten waren, habe ich 1 Tablette auf zwei Mahlzeiten verteilt ins Futter gemischt, und es scheint immer ganz gut geholfen zu haben.

LG,
Sylvia

solane
27.10.2006, 13:38
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass TroFu gar nicht gegeben werden sollte, wenn eine Katze Magenprobleme hat, sondern NUR NaFu. Alles, was trocken ist, reizt die Magenschleimhaut umso mehr - auch wenn es als "sensitive stomach" oder so deklariert ist... Am besten also TroFu ganz weglassen!

LG,
Sylvia


Genau! Wir haben Ninis gastritis problem auch so in den Griff bekommen. nur Nafu- du musst eben schauen welches gut vertragen wird. Wir hatten anfangs nur das Rc sensible vom Ta( gibts auch im Internet) udn sind dann ganz auf Grau umgestiegen...-alles sehr langsam. Mittlerweile gibts wieder mehrere sorten, aber sobald ein Problem auftritt gits nur noch Grau und Schmusy.

ich habe auch Katzengras ganz aus der whg verbannt- danach bricht Nini IMMER.
Stattdessessen gibts die BEZOPET Paste vom ta- ist speziell für langhaarige Katzen. Bogus bekommts aber auch. Soll den Haarballe die Passage durch den darm erleichtern. Seither funktionierts recht gut. und im ernstfall gleich zum ta ( falls es blutige Spucke sein sollte...) Asserdem bekojmt sie wenn sie gebrochen hat ein Magenschongel eingeflöst (selbes wie bei menschen).
Bei uns hilfts.

Hat deine Katze lange oder kurze Haare??? Nini hat extrem lange ( Persermix) - seit sie geschooren wird ist alles viel besser geworden.

Forest Cat
27.10.2006, 20:53
ich habe auch Katzengras ganz aus der whg verbannt- danach bricht Nini IMMER.
Meine Lisa auch meistens. Daher kaufe ich jetzt junges Bambusgras, das ist viel weicher, und die Katzen spucken darauf nicht. Da sie ihr Gras sehr lieben, ist das eine gute Alternative. Gibt's in jedem Gartenfachgeschäft - du solltest aber fragen, ob es gedüngt ist, denn das sollte man den Katzen nicht zumuten...

LG,
Sylvia