PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tierarzt Kosten



solane
20.10.2006, 12:04
Ich bin ja sehr neugierig...
hab mir jetzt mal angeshen was wir in den letzten 3 jahren so für Ta berappelt haben.

2003: rund 600 Euro ( Erstimpfungen und Behandlung weil Nini anfangs nicht so fit war + Spezial babykost für Bogus)
2004: Bogus Fenstersturz insg. 2000Euro andre ta Kosten 300 Euro

2005: Ninifees gastritis-Special insg. 700 Euro + 200 Euro für monatelanges Spezialfutter füttern:floet:
2006: Wieder Troubles mit Gastritis 150 Euro + in den nächsten tagen Impfen und Scheeren ca. 100 Euro

Also in den letzten 3 Jahren ca. 4050 euro...:cold:
Liegn wir da im Schnitt?
Wie siehts bei euch aus? Möcht nur wissn ob ich ev. ein verzerrtes Bild hab ( auch wwegen den überlegungen zu 3. Katze)



Ps: es soll hier nicht der eindruck entstehen, als hätt ich mit ta-Kosten ein problem- war immer froh dass es den 2 gut geht- und der ta kostet halt sein geld;) andre rauchen....:) - darf nur in meinem Familien und Bekanntenkreis niemandn was erzählen...die würden mich , als Studentin für verrückt halten...:D

Sheratan
20.10.2006, 12:28
Also ich denke, die Kosten sind schon realistisch, aber man weiß ja nie, was kommt.

Ich habe ja drei Katzen und habe aber nur dieses Jahr noch "frisch" im Gedächtnis, da liege ich nämlich bei knapp 900 Euro für 3 Katzen (habe TA-Besuch nächsten Monat schon berücksichtigt). Im letzten Jahr waren es aber nur ungefähr 300 Euro für alle drei, aber man sieht, im Mittel ist man schon mit ein paar Hundert Euro pro Jahr dabei und wenn was Akutes ist geht es auch in der vierstelligen Bereich, siehst du ja selbst.

Allerdings hatten wir vorher 16 Jahre lang einen Hauskater, der grade mal ca. 400 Mark TA Kosten in seinem ganzen Leben hatte... Mal abgesehen davon, dass er sicher öfter zur Kontrolle und zum Impfen gebracht hätte werden müssen (wir wussten es damals echt nicht besser), war er aber auch nie krank, außer einmal eine Bisswunde die genäht werden musste... und halt eben als er ganz krank wurde mit 16 :(

Aber bei mir fallen die Futterkosten eigentlich am meisten ins Gewicht.

Cheese
20.10.2006, 12:31
wir haben ja nun die katzingers ja noch nicht sooooooo lange, aber alleine in den letzten 6 wochen haben wir für die augen-herpes-behandlung (loki) und entwurmen + routineuntersuchung beider katzen ca 400 € beim TA gelassen.... heute nachmittag sind wir zur nachkontrolle und gibts endlich die impfung, die wir wegen des akuten herpes verschieben mussten..... also kommen da sicher heute noch mal 50 € dazu.... aber gut, so ist das leben, die katzingers geben dafür viel freude....

wobei ich schonmal im scherz sage: wenn die glückspakete im kaklo goldnuggets wären, wow, dann wären wir aber reich :D :eek:

Hexxengirl
20.10.2006, 12:32
Mhhh,

ich hatte immer nur so 50,- € im Jahr. Halt nur der Check up und die Katzenseuche und Katzenschnupfen Impfung.
Dann kam 2006 und es ist noch nicht vorbei:

Behandlung Asrael:
5 Tage Klinik Aufenthalt, Untersuchungen, Medikamente, Bluttransfusion, Rötgenbilder, kleine Blutbilder und Einschläfern: 540,- €
Externe Blutbilder: 200,- €

Behandlung Neo:
Zahnstein, 2 x Rötgenbilder, Ultraschall wegen Herz, und 2 Wochen lang Medikamente und Untersuchungen sowie Blutbild weil er nicht gefressen hat, Impfungen, Checkup, Feliwaystecker, Malzpaste: ca 300,- €

Calimero: entzündetes Auge, Medikament und Untersuchung: ca 30 oder 40,- €.

Ich hoffe das wars jetzt erstmal, haut ganz schön rein!!!!!

Svenni
20.10.2006, 12:38
Also so genau hab ich mir das noch gar nicht ausgerechnet. :?: Aber wenn ich es mal grob überschlage, hmm, wir hatten in den letzten zwei Jahren 6 Kastrationen, entsprechende Impfungen, eine extra OP bei Beppo, Augenverletzung Lina, Gastritis Burgi, Antibiotikabehandlung bei Lina, Stonie und Bonzo, Durchfall Stonie, regelmässige Entwurmung (mehr fällt mir so spontan nicht ein).

Ganz grob würde ich mal auf ca. 2.000 Euro schätzen (eher mehr).

Na ja, da kommt schon ganz schön was zusammen.

solane
20.10.2006, 12:39
Klar sind die Kosten für Pflege ( futter,sand) normal der Großteil. Die kann man jau auch einplanen.
Aber dann gehts euch ja auch ähnlich;)
Meine Freundin hat nen Kater der ist 10 und der hatte noch nie irgendwas:?: das ist aber dann schon totales Glück ( nur am Rande: Der futtert Streichwurst und Butterbrot, Käse, Spaghetti und Pommes -alles was er so ergaunern kann -er darf immer mitnaschen -sowie sämtliches supermarkt Futter quer Beet...:p ) Wenn ich mit meiner Freundin über die Mauzls red, belächelt sie mich nur....:rolleyes:

solane
20.10.2006, 12:40
Die kastration war gar nicht eingerechnet! Kämen nochmal 200 Euro dazu...:)

Cheese
20.10.2006, 12:42
ich gönn es dem kater deiner freundin von herzen, dass es ihm so gut geht, aber so selbstverständlich ist das nicht..... von meinen bekannten, die katzen haben (und zwar hauskatze, div. rassekatzen... ganz gemixt) kenn ich nur einen mit unerschütterlich guter gesundheit, die anderen hatten auch schon mal div. kleinigkeiten und einer ist leider dauerkrank... :(

solane
20.10.2006, 12:47
Natürlich- ich finds super- das ist der fitteste , glücklichste Kerl weit und breit. ( meine kennen das mitnaschen nur begrenzt, weil ich ihnen nix ungsundes gebn will *fadesfrauchenbin*) Eins muss man aber sagen: ich bin ja die Vertretungsmama- heisst wenn meine Freundin weg ist, versorg ich ihn. und dem sein Kaklo stinkt immer mörderisch. Ich dachte ich fall um!!!:-(0) Hab den gleich Sand besorgt den wir haben ( weil ich dachte es liegt daran) stinkt trotzdem- und er benutzt das klo allein.

Sheratan
20.10.2006, 12:49
Also bei Katern kostet eine Kastration meist nur um die 50 Euro und bei Katzen um die 100 Euro, oder verwechsle ich jetzt was? Ich habe mir das mit dem Fressi anfangs etwas günstiger vorgestellt, muss ich zugeben.. Wenn einer dies und jenes nicht verträgt, kann es schon mehr werden als man denkt.. Ach ja, einer meiner muss auch jeden Tag eine Tablette bekommen, das kostet im Jahr auch noch 120 Euro circa, aber ist nichts im Vergleich zu Medi-Kosten bei manch anderem Fori, glaube ich.

solane
20.10.2006, 12:51
Also bei Katern kostet eine Kastration meist nur um die 50 Euro und bei Katzen um die 100 Euro, oder verwechsle ich jetzt was? Ich habe mir das mit dem Fressi anfangs etwas günstiger vorgestellt, muss ich zugeben.. Wenn einer dies und jenes nicht verträgt, kann es schon mehr werden als man denkt.. Ach ja, einer meiner muss auch jeden Tag eine Tablette bekommen, das kostet im Jahr auch noch 120 Euro circa, aber ist nichts im Vergleich zu Medi-Kosten bei manch anderem Fori, glaube ich.


so ca.- nur dass Nini nacht der Kastr. Fieber bekam und länger drin blie. Dann, zuhause , ist ihr auch die Naht geplatzt....also wurds sowieso etwas teurer...:rolleyes:

Cheese
20.10.2006, 12:51
@solane
das kann schon am futter liegen - anfangs gabs bei uns mal testhalber whiskas-trofu - :-(0) roch nicht so gut..... seit wir eukanuba, hills und verschiedene hochwertige nafus geben, ist der geruch meist ganz ok...

Sheratan
20.10.2006, 12:55
Ja, das liegt bestimmt am Futter! Ich wusste immer, wann Stinke-Merlin auf dem Klo war, als der noch Gourmet Gold gefressen hat (wollte kein hochwertigeres Futter, die beiden anderen schon...)! Jetzt, seit er sich für Rohfleisch begeistert, ist es viel geruchsärmer geworden :D

CaveCanem
20.10.2006, 14:35
Für Tammy, die seit dreieinhalb Jahren bei mir ist, habe ich bis jetzt insgesamt ca. 190 € bezahlt, da fielen nur die Impfungen an, ein Medikament wegen einer Hautrötung und einmal vorsorglich ein Spot-on-Präparat gegen Milben, als Mimmi Ende März einzog. Für Mimmi war es auch nur dieses Spot-on, also um die 20 € (so genau weiß ich das nicht mehr).

(*DreimalaufHolzgeklopft*)

Grizabella
20.10.2006, 14:53
Ich habe mir allmählich abgewöhnt nachzurechnen, obwohl es immer ein finanzieller Hieb ins Kreuz ist, wenn wieder einmal was Größeres, Langwierigeres auftaucht. Bei dem Tierbestand kriege ich meist Züchterpreise bei meiner Tierärztin (ja - was züchte ich denn eigentlich? Notfälle!), trotzdem werde ich so ca. bei Solanes Angaben liegen, eher darüber.

Am schlimmsten war es, als Cleo und Ulli aus Spanien kamen, da gings ja rund, über mehrere Wochen und Monate. Der größte Betrag war damals € 80 für das Ziehen von acht Zähnen, ohne Medikamente, ein Betrag, den wir mindestens ein, aber auch mehrmals wöchentlich bei der Tierärztin ablegten. Wir waren durch die ganze Zeit fast täglich bei der Tierärztin, und die Brieftasche sowie die Bankomatkarte sind heissgelaufen, die Bank im Hintergrund war zum Glück geduldig.

Derzeit ist gesundheitlich fast alles in Ordnung, meine Tierärztin hat gerade ihr Baby bekommen, also bemühen wir uns sehr, nichts auftauchen zu lassen. Das Kaninchen Roger muss allerdings bald kastriert werden, weil hier eine arme weibliche Kaninchenseele zugezogen ist.

Was mir aufgefallen ist: Seit Cleos und Ullis Einzug hat meine Tierärztin fortwährend an ihrem Haus umbauen lassen, das sieht schon bald aus wie ein mittleres Schlösschen. Ob ich da wohl mitgebaut habe?

absinth
20.10.2006, 15:27
Wir liegen da wohl schon ein Stück drüber, aber ich denke einen Züchterhaushalt kann man schlecht mit Liebhabern vergleichen, da gewissen Dinge wie Zuchtuntersuchungen, Grundimmunisierungen, Notfälle und Voruntersuchungen bei Geburten einfach noch dazu kommen, und einfach die Anzahl der Tiere größer ist.

Für meine eine Katze alleine habe ich dieses Jahr "nur" die Impfkosten gehabt. Letztes Jahr kam noch ein Notfall für gut 450€ dazu.

Man steckt einfach nicht drin.

Katzenpension
20.10.2006, 15:32
ich liege da auch weit drüber da wir 13 eigene Tiger haben und dann noch die pensionsgäste
ist das schon im Jahr an die 800 €
mit Impfungen endwurmung und was sonst alles dazu kommt

Hexxengirl
20.10.2006, 15:40
Da fällt mir ein, dadurch, dass ich jetzt sooooo oft in der Tierklinik war und mich mit allen so gut verstehe (hab auch nach Asraels Tod trotzdem ne Dankeskarte mit Fotos und Pralinen vorbeigebracht) und hin und wieder Witze mache (bin ja mittlerweile schon Teilhaber, oder?) hab ich letztens ein "Geschenk" bekommen.

Das letzte Mal war ich da, nochmal Checkup Neo, Augen Calimero, Feliway Stecker und Malzpaste. Ich hin und hab gefragt, ob ich nicht mal Mengenrabatt bekomme. Da hat sie mir die Untersuchungen von heute einfach so gegeben und ich musste nur den Stecker und das Medikament bezahlen :D

Es geht also auch, wenn man mal nachfrägt/jammert :D

Katzenpension
20.10.2006, 15:56
die meisten kosten hatte ich mit den 10 katzen die nicht mehr abgeholt worden waren
die nette dame hatte ja garnichts gemacht das waren dieses Jahr 29 Katzen für die ich auf kommen mußte
von Impfung bis hin zur Kastarion :(

Hexxengirl
20.10.2006, 16:17
Wie 10 Katzen? Wie nicht abgeholt? KRASS???? Erzähl mal genau!!!

Katzenpension
20.10.2006, 16:25
war auch unter vermittlung es waren 2 Mütter und 2 Väter und 6 Babys aber eins ist verstorben die gute frau wollte um ziehen und ist verschwunden das ist jetzt 6 Monate her Mietnormatin :schmoll:
auch alles nach zulesen unter Kitten
Mirko -Speedy- und Baby sind 3 davon die anderen hab ich im kundenkreis vermittelt
und eine Mutter wartet immer noch auf ein zuhause bei mir :0(

Ronjakatze
20.10.2006, 16:28
Hi,

also die "kleinen Biester" sind TA-technisch eigentlich sehr genügsam, nur so "das Übliche", Kastrationen, WK's, Impfungen.

Dafür habe ich bei zwei Vorgängern in einem Jahr hingeblättert:
Benji, nach Autounfall, 1.200 €, hat es aber leider nicht überstanden
Gugsi, ebenfalls Autounfall, 1.400 €.
Sie hatte es bestens überstanden, allerdings nichts drauß gelernt und sich sich ein halbes Jahr später "endgültig" überfahren lassen.....:0( :0( :0(

Aber bei einem Pferd, einem Hund und zwei Katzen läppert es sich auch nur mit dem "Üblichen" übers Jahr gaaaanz schön zusammen..........:rolleyes: :rolleyes:

Liebe Grüße

Susanne

Mishale
20.10.2006, 16:32
Also wir haben unsere Zwei nun seit circa einem Jahr und ich will ehrlich gesagt gar nicht genau wissen wie hoch die Tierarztkosten waren. Ich schätze mal 1500 Euro bestimmt.
@solane: Ich bin auch Studentin und drücke mich auch immer davor den anderen zu sagen was das alles kostet, es würde einfach niemand verstehen!!!

Liebe Grüße

Hexxengirl
20.10.2006, 16:33
Was sind denn das für miese Leute. Hast du keine Möglichkeit, dich da irgendwie abzusichern? Kann ihr vielleicht auch was passiert sein oder hat sie falsche Nummer und Namen etc angegeben?
Sorry, nachlesen schaff ich heute nimma, aber nächste Woche!!!

Katzenpension
20.10.2006, 16:57
sie hat das schon mit absicht gemacht sie hat 6 vermieter geprellt und noch einige anderen leute und auch mich da kommt einiges zusammen :(

wailin
20.10.2006, 18:23
...irgendwie beruhigt es mich, daß ich mit den TA Rechnungen nicht so ganz allein zu sein scheine...

Susi in den 6 Monate bei mir ca €1,500 - 15J & chronisch krank wie sich herausstellte

Rony dieses und letztes Jahr ca €2,500 - Kehlkopfentzündung, Milben & diverses Getier, Grashalm in der Stimmbandritze, Kehlkopfentzündung, Endoskopie w/ nicht verschwindender Atemgeräusche, Entgiftung w/ Bleivergiftung, OP w/ Impfsarkom und Schrotkugel Entfernung (hab jetzt eine "bleifreien" Kater :D ), Herz-Schallen, mehrfach Immuntherapie w/ Felinem Asthma.....was vergessen ? achja, Impfung

Lilly ist dagegen eine Sparbüchse mit ca €50 für Impfung & Milben ganz am Anfang

Ich sag's mal so - wer will schon in Urlaub fahren ?

Übrigens hab ich von meiner Tierklinik sowohl eine Weihnachts- als auch Osterkarte bekommen und einen richtig schönen Futterball für die Viecher - und NEIN, er war nicht vergoldet :D :D :D

:cu:

astrid219
20.10.2006, 19:52
Dieses Jahr bin ich schon über 1000€
Da sind die teuren Diätfutter nicht mitgerechnet.
Die vorigen Jahre rechne ich lieber nicht nach.


Sonst müsst ich ernsthaft drüber nachdenken obs mir ohne Katzen nicht besser ginge (warn Scherz)

Katzenpension
20.10.2006, 19:54
dieses Jahr werde ich wohl den Rahmen sprengen um die 2000 €hab ich jetzt schon bei 29 Katzen und Mirko und Speedy müßen noch Kastiert werden da wollen wir hoffen das sonst nichts dazwischen mehr kommt :(

Hexxengirl
22.10.2006, 18:05
Is ja heftig. Ist das bei dir schon öfter vorgekommen? Die müssen doch auch Anzahlungen machen. Hat sie die geleistet?

Elisa
23.10.2006, 22:14
Mir war gar nicht bewusst, wie günstig ich bis jetzt mit Mia gefahren bin :-)
Sie ist 2 1/2 Jahre.

Impfungen insgesamt: 250 €
Wurmkur: 70 €
Kastration: 70 €
Kleinigkeiten: 30 €

Also in fast 3 Jahren 420 €.

Das wars, noch keine richtige Krankheit, keine OP, kein Unfall oder ähnliches.

Toi toi toi, dass das noch lange so bleibt.

Dumpfi
29.10.2006, 10:22
Das ist mal ein interessantes Thema.

Meine Leo hat damals gekostet:
250€ Kaiserschnitt...Madamchen war steckengeblieben
ca 150€ für die Pfoten (mussten die ersten 7 Wochen geschient werden und ca. jeden zweiten bis dritten Tag gabs ne 10€-Kontrolle und neue Schienchen.) Da war sie aber noch nicht bei mir und ich musste nix zahlen. Hab nur mal freiwillig als ich mit beim TA war die 10€ bezahlt.
Danach "nur" noch Kastration und Impfungen

Gestorben ist sie mit 2,5 Jahren und (für sie zum Glück) ganz schnell. Ich hatte keine Zeit mehr, zum TA zu fahren. Nachts tobte sie durchs Zimmer (haben ganz normal gespielt) und morgens ist sie auf mein Bett gesprungen und zusammengebrochen. Keine Minute später war es dann vorbei.

Meine "Fußbekleidungen" kosteten zusammen 150€ Schutzgebür. Dafür gab es die Kastrationen und die ersten zwei Impfungen kostenlos von dem Tierarzt, der auch für den Katzenschutz arbeitet, wo ich die beiden her habe.
Dann hatten sie als Babys einen Tag vor Weihnachten Durchfall. Da war mir ein zwei Tage abwarten zu gefährlich. Bin gleich zum TA, das hat mich 25€ gekostet.

Zum Glück wars das auch mit TA-Kosten...nicht wegen des Geldes sondern weil es meinen Katzis gut geht...das ist viel wichtiger.

Superbuff
29.10.2006, 14:31
Also ich habe für meinen Kater eine Krankenversicherung abgeschlossen, die mich monatlich 17,90 EUR kostet. Versichert ist hier Kranken- und Unfallschutz, OP-Kostenschutz (ohne Höchstbetragsgrenze), Verkehrsunfallschutz, Auslandsschutz. Allerdings sind ambulante Kosten auf 200 EUR p.a. begrenzt. Bei Leistungsfreiheit werden diese allerdings jährlich um 100 EUR aufgestockt - und bleiben dann dort, auch bei Inanspruchnahme von Leistungen. Vorsorgeschutz (Impfungen, Wurmkur, Check-up) werden an die Steigerungen nicht angerechnet.

Allerdings haben alle angebotenen Verträge einen gravierenden Nachteil und unterscheiden sich damit wesentlich von humanen Tarifen. Die Versicherer verzichten nicht auf das außerordentliche Kündigungsrecht im Schadensfall (§96 VVG).

Kommt nun eine größere Sache auf einen zu, gehe ich davon aus, dass die Versicherer hier sofort kündigen. Damit ist der Vertrag dann für die Katz! Auf schriftliche Nachfragen bei den Gesellschaften habe ich keine Antwort erhalten.
Trotzdem habe ich einen Vertrag abgeschlossen, den ich allerdings nur im Ausnahmefall verwenden werde.

Hier besteht Nachbesserungsbedarf bei allen Gesellschaften.