PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anbellen und vorgehen bei manchen Leuten



Luca2006
16.10.2006, 11:04
Hallo,

habe seit 1 Woche eine 1,3 jahre alte Doggen-Rottweiler Lady.
Wenn ich auf der Strasse laufe schiesst sie bei manchen Leuten vor und verbellt sie (hab sie ja an der leine).wenn sie frei läuft intressiert sie sich nicht für menschen!Was ich auch beobachtet habe das sie sie Leut anschaut und dann bei manchen dieses Verhalten hat!Ich lenk sie schon ab mit leckerchen wenn mir leute entgegen kommen!
Was ist das wie kann man das abgewöhnen!Bitte helft mir!
gehe ab dienstag auch in die Hundeschule!
Danke für die antworten im Vorraus.
LG
Sabine

Brana
20.10.2006, 23:45
Hallo Sabine,

da kann Dir am Besten wirklich nur eine gute Hundeschule helfen.

Hört sich an als ob der Hund mit Menschen nicht gut sozialisiert wurde und unsicher ist, und nun meint, Vorgehen ist die beste Taktik.

Wahrscheinlich hat Lady diese Erfahrung schon machen können bei Menschen, die vor Deinem Hund ebenfalls Angst haben und unsicher sind.
Das erkennt Lady sofort und nimmt ihre Chance wahr. An der Leine fühlt Lady sich zusammen mit Dir stark und prescht dann entsprechend vor und geht die Leute an.

Warte bis Dienstag ab. Ich hoffe, daß Du eine gute Hundeschule gefunden hast, die Euch bei diesem Problem helfen kann.

LG
brana mit shiva

dotti
21.10.2006, 21:09
hallo sabine

du hast einen hund übernommen ...weiß du von der vorgeschichte??..das wäre hilfreich um besser auf das problem eingehen zu können...

du solltest auf jeden fall versuchen das deine hündin die leute NICHT fixieren kann....
dann hoffe ich , das du eine gute hundeschule hast, die mit dir auch bei "normalen" spaziergängen und zuhause übt....das halte ich für sehr wichtig.....!!!! reine Übungsplatz - gehorsam ist in deinem fall nicht ausreichen.....( du weißt nicht was das schlüsselerlebniss war )

viel erfolg , geduld , und konsiquens
grüße dotti

du hast einen großen , starken hund den du im jedem fall unter kontrolle haben mußt.....

Kokosch
24.10.2006, 14:52
meiner hat das am anfang auch gemacht, aber nur bei männern, die alleine gelaufen sind.

nachdem ich ihm "nein" beigrbracht habe, habe ich auch das unterbunden, allerdings so ganz gelegt hat es sich erst nachdem der grundgehorsam da war und der hund sicherer wurde. meistens spricht so ein verhalten von unicherheit, sie kennt ihren platz/aufgabe bei dir noch nicht.

hundeschule ist wichtig und bis dahin würde ich bei so einem verhalten umdrehen und in die andere richting gehen.

viel spass in der hundeschule
und ich würde auch darauf achten, dass du "outdoor" training machst, nicht nur auf dem platz. auf dem platz hört meiner auch wie ein musterschüler ;)