PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IFAW, ehrlich?!



Klea
17.10.2002, 12:00
Ich habe geade Post von der IFAW, dem internationalen Tierschutz-Fond bekommen.
Darin stand, dass es eine Organisation ist, die für die Rechte der Tiere kämpfen und einige Beispiele wie sie geholfen haben.
Und natürlich ein Zahlschein für eine Spende.
Der Brief hat mich schon berührt, aber ich weiß nicht, ob da nicht nur irgendwo einer sitzt und sich reich verdient wenn Leute darauf reinfallen und spenden.
Hat hir jemand erfahrung mit solchen Organisationen oder weiß jemand etwas über die IFAW?
Ach ja, in dem Brief waren Weihnachtskarten mir Tieren und hinweisen wie :"Nehmen sie sich Zeit und erklären sie ihrem Kind, wie wichtig die leibevolle und gerechte Behandlung von Tieren ist"
Ist das vielleicht nur ein "Lockversuch"?

:confused:

Gabi
17.10.2002, 12:36
Ich denke schon, dass das eine 'ehrliche' Organsiation ist.

Der IFAW ist seit 1969 in Deutschland tätig, ich habe hier die HP der Org.:

http://www.ifaw.org/page.asp?unitid=12

Aber ich würde ganz genauso skeptisch wie Du reagieren, es wird einfach zu viel Schindluder getrieben, egal wo, alle wollen sie nur unser Geld haben. :rolleyes:

LG Gabi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

http.//homepage.hamburg.de/neva-somali

Gabi
19.10.2002, 18:04
Übrigens, hatte heute auch Post von der IFAW :D

Wer wohl noch???

LG Gabi

Tina 2
21.10.2002, 13:56
Ich auch am samstag!
Ich denke auch, daß sie ehrlich sind, auch wenn ich von dieser
Organisation noch nicht so viel gehört habe.
Grüße Tina

Christiane
21.10.2002, 18:57
Nicht überall, wo Tierschutz drauf steht, ist Tierschutz drin!

Ich würde mich genau informieren, am besten bei der Verbraucherzentrale und auch, ob dieser Verein als gemeinnützig eingetragen wurde. Ich persönlich habe ein Problem mit so Leuten wie WWF, PETA, ANIMAL PEACE, ARCHE 2000 usw. Alles nur Leute, die sich selbst in den Mittelpunkt drängen wollen und die im Endeffekt für die Tiere NICHTS erreichen (der WWF soll angeblich Regenwald an die Holzindustrie für viel Asche wieder zurück verkaufen und als die Ölpest war, halfen sie nicht, sondern ließen nur Fotos machen und weg).
Zu PETA und Konsorten: Was nutzt das bitte einem Pelztier, wenn so eine Tusse nackt durch die Straße rennt? NICHTS....Aber die Gaffer freuen sich und man ist wieder im Fernsehen oder der Zeitung. :mad: Abgesehen davon sind mir solche Leute zu fanatisch. Wer (jedenfalls nach außen) nur Jute umschnallt und alles ablehnt außer Körnerfutter, hat für mich einen .....mal abgesehen, daß das höchst ungesund ist. Vegetaruier okay, aber Veganer-nene....

Zum Tierhilfswerk kann ich was sagen. Ich freute mich nämlich, als ich da mal arbeiten konnte. Mensch, dachte ich, Tierschutz und dann noch Geld verdienen, das ist ja was. Tja, war nix anderes als eine Drückerkolonne! Man bekam bei einer Frau im großen Haus (die lebte voll im Luxus-woher wohl?:mad: ) in einem kleinen Zimmerchen, wurde um 7 Uhr geweckt und dann mit einem Stand in den Supermarkt oder sonstwohin gekarrt. Dort sollte man dann bis abends Leute mit ein paar gruseligen Bildern gleich auf eine Mitgliedschaft von 2 Jahren festnageln. Man muß einen Mindestbetrag (ich glaub damals 5 DM/Monat) überweisen und bekommt dafür dreimal im Jahr ein Heft "Du und das Tier"-na toll!:mad: Da ich mich weigerte und zuviel Fragen stellte (so z. B. wieviel davon an die Tiere ginge und was denn das letzte Projekt gewesen wäre), wurde ich am Abend gleich frostig empfangen und mußte meine Sachen packen - ach, da war ich aber "traurig"...Und genau mit diesen miesen Methoden arbeitet auch Arche 2000!
Da ist echt dermaßen viel nur Lug und Trug! Es gibt nur wenige Vereine, die ehrlich sind, dafür aber kleiner und eben nicht solche Mittel haben-z. B. BVT. Der ist aber ehrlich.

Den deutschen Tierschutzbund sehe ich auch mit gemischten Gefühlen....Einerseits haben sie ordentlich Kohle und machen auch viel Gutes, aber andererseits geben sie auch zuviel Geld aus für Verwaltung und Gehälter.

Ich würde NICHTS spenden und erstmal zur Verbraucherzentrale gehen. So dubiose Briefkasten-Bombadierer kriegen eh die rote Karte von mir! Stell´Dir mal vor, das Porto und Papier etc.-das hätte schon wieder einem Tierheim o.ä. zur Verfügung gestellt werden können! Gerade um Weihnachten rum nerven die einen mit ein paar gruseligen Bildern und wollen damit auf das weihnachtlich gestimmte Gemüt drücken-nich mit mir!!!!

Gabi
22.10.2002, 07:43
Hallo Christiane,

Danke für Deinen interessanten Beitrag, ist ja schon ein Hammer, wie manche verfahren. :(

Wenn ich etwas Spenden möchte, dann bekommt es mein Tierheim vor Ort, da weiß ich, dass es wirklich gebraucht wird.

LG Gabi

TineX
24.10.2002, 15:11
@all
ich bin absolut Gabis Meinung: zum einen finde ich die Organisationen, die mir ungefragt Hochglanzkarten zuschicken, auf die Tränendrüse drücken und Spenden haben wollen auch sehr zweifelhaft.
Das Geld für die Mailing-Aktion wäre sinnvoller direkt zum Wohle der Tiere oder was auch immer angelegt, selbst wenn die Organisation "seriös" ist. Und man weiss auch nie wieviel von dem gespendeten Geld nur für Verwaltung ausgegeben wird.

Deshalb denke ich, es ist immer besser an einen Verein zu spenden der direkt vor Ort ist und wo man weiss, was die mit dem Geld machen.
Ist doch auch viel schöner, wenn man direkt sehen kann, was aus dem Geld (oder der tatkräftigen Hilfe) wird: ein neues Freilaufgehege fürs Tierheim, ein Naturschutzgebiet o.ä.

Liebe Grüsse
Tine

nessi
25.10.2002, 17:47
Hi!
Ich spende regelmässig dem ifaw, weil ich mich vorher auch sehr umfangreich informiert habe, ob man denen "trauen" kann.
Ich war nämlich anfangs SEHR skeptisch und hatte keine Lust, gnadenlosen Geschäftemachern mein Geld in den Rachen zu stecken.:mad:
Seit ich das 1. Mal gespendet habe, werde ich regelmässig angeschriebn, habe einen Mitgliedsausweis zugeschickt bekommen und es sind immer kleien Aufmerksamkeiten im Kuvert, die man behalten kann, auch wenn man nichts spendet.(Nette Tierpostkarten, für Geburtstage,Ostern, oder eben auch Weihnachten und, was ich ganz toll fand:Adresssticker mit meinem Namen und Anschrift und Katzen etc. drauf, die man auf Briefe kleben kann.Ifaw tut sehr viel für Elefanten, die wegen ihrer Stosszähne gejagt werden,"Kochtopfhunde" in Südkorea etc.
Hoffe, Dir damit weitergeholfen zu haben.
Liebe Grüsse
Nessi
P.S.Die haben dich sicher angeschrieben, weil Du schon mal bei irgendwelchen Umfragen o.ä. mitgemacht hast(WHISKAS, SHEBA etc.) und sie daher wissen, dass Du für so etwas aufgeschlossen bist.;)

TineX
28.10.2002, 09:39
Hallo Nessi,
könntest du noch ein paar Details geben, wie du geprüft hast, dass es sich bei der IFAW um einen seriösen Verein handelt? Ich denke, dass würde den anderen hier auch weiterhelfen, die für sich entscheiden möchten, ob diese Organisation für sie zum Spenden in Frage kommt.

Und einen Kommentar muss ich noch zufügen: es ist zwar schön, dass du dich über die mitgeschickten Dinge freust, aber ehrlich gesagt finde ich es auch etwas naiv. Schliesslich werden diese Präsente geschickt, damit sich die Leute verpflichtet fühlen, etwas zu spenden. Es ist also reiner Eigennutz des Vereins - auserdem kann man darüber diskutieren, ob die Gelder für solche Mailing-Aktionen (rechne dir mal aus, was solche Postkarten kosten) nicht besser direkt in die Hilfsaktionen gesteckt werden.

Naja - das ist halt meine persönliche Ansicht zu diesem speziellen Thema. Aber ansonsten finde ich es natürlich toll, dass du dich engagierst - und es ist wichtig, dass du findest, dass die Spenden an die richtige Organisation gehen. Dann möchte ich dir daran auch nicht die Freude verderben!

Schöne Grüsse!
Tine