PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe! Was ist nur mit Molly los



Schnuppfel
13.10.2006, 20:24
Hey Leute!

Ich dreh langsam durch hier. Habe vor ein paar Tagen schon mal hier rein gepostet weil Molly eine Stelle am Kopf hatte und der Tierarzt meinte das läge an einer Immunschwäche.

Jetzt ist die Stelle wieder da und wir versuchen es erstmal mirt Öl. Unser Tierarzt meinte Cortison-Tabletten wäre besser, aber das das auch ziemlich viel Nebenwirkungen hervorruft.

So langsam habe ich das Gefühl das die selber nicht wissen was mit meiner kleinen Prinzessin ist. Ich habe sie vorhin gestreichelt und dabei ist mir aufgefallen das sie noch eine größere Stelle hinten am Po hat bzw. seitlich vom Rücken in der Schwanzgegend.

So langsam mache ich mir erhelbliche Sorgen. Sie spielt schnurrt frist und trinkt alles ist ok. Nur diese Stellen machen Probleme. Ihr so wie es aussieht nicht besonders. Naja sie kratzt ab und zu und putzt sich halt normal. Aber ansonsten ist alles ok. Die Stelle hiten scheint so weit zu zu sein. Sie ist verschorft. Dennoch mache ich mir sorgen denn sie ist ca. 2 Euro Stück groß.

Könnt ihr mir etwas Raten? Was soll ich denn tun?

Sie hat nach dem letzten Mal Tierarzt fast eine ganze Woche gebraucht um sich wieder einzugewöhnen und meine andere Katze ebenfalls. Die hat nur Terror gemacht.

Bitte helft mir ich weiß sonst nicht mehr was ich machen soll. Die Tierärzte hier scheinen nur Quaksalber zu sein.

Bis dann. Bye

Mammahanserl
13.10.2006, 20:27
Geh bitte in eine Klinik. Wenn es geht, dass Cotison auch erst, wenn die Dir das in der Klinik auch empfehlen. Das ist bei Hautsachen nicht ohne.

Schnuppfel
13.10.2006, 20:38
Ja das hätt ich glaub ich auch geraten. Nur das wo ich hingehe ist eine Klinik. Leider Gottes.

Mammahanserl
13.10.2006, 20:46
Gibt es bei euch nicht noch andere? Für mich klingt das nach was chronischem, also eine Allergie oder Reaktion auf bestimmte Reizungen und/oder Stoffen. Das Cortison hilft schon, macht aber die Haut abhängig. Wenn sie dann kein Cortison mehr bekommt, verursacht die Haut wieder diese Symptome um Cortison zu bekommen. Da dreht man sich dann im Kreis. Wenn es jetzt gar nicht mehr geht, kannst Du das Cortison schon mal probieren, aber dann etwas sparsam und nicht so oft.

schallo
15.10.2006, 13:08
lass es bitte ganz schnell abklären. unser hund hatte sowas auch und mußte am ende doch eingeschläfert werden, weil es krebs war ( beulen wurden immer mehr ). ich will dir keine angst machen, sorry. kann natürlich auch ( hoffentlich ) harmlos sein. ich drück euch dafür ganz dolle die daumen
fühl dich ganz doll gedrückt und berichte weiter

Hexxengirl
15.10.2006, 13:18
Vielleicht kannst du einen Tierarzt finden, der nach Hause kommt? In der gewohnten Gegend, sind die vielleicht ruhiger. Hat meine Schwester immer so gemacht.

Whisper
16.10.2006, 06:40
Hallo Schnuppfel,
habt ihr schonmal an Hautpilz gedacht? Das Problem kenne ich auch.Die Stellen habe ich mit Canestensalbe eingerieben.Bei unserem Kamikater musste ich 1x Insol spritzen lassen,da er mich nicht ran ließ.
Sprich den TA mal auf Pilz an.
Grüßli

Schnuppfel
16.10.2006, 22:27
Ja wir werden wohl demnächst nochmal zum Arzt. Wollen noch diese Woche hin.

Wir haben auch schon überlegt ob es vielleicht doch ein Pilz oder eine Allergie sein kann.

Ich bin gespannt was der TA sagt. Von Cortison habe ich Abstand genommen. Ich möchte meiner Katze das nicht verabreichen.

Wir werden sehen.

Danke für euer Mitgefühl. Momentan sind wir auch echt durch den Wind weil wir uns so sorgen machen um unsere kleine Prinzessin.

Ich werde sobald ich was weiß weiter berichten.

Bis dahin.

Eure Schnuppfel

Suse
16.10.2006, 23:48
Wenn Du zumTA gehst, dann lass ein Hautgeschabsel machen. Das wird auf Pilz untersucht. Dauert aber sehr lange ..... ca 3 Wochen - das ist normal.
Behandlung mit Clotrimazol (z.B. Canesten) wie oben schon geschrieben.

Ansonsten e.G. (= eosinophiles Granulom) das kann 1000 Ursachen haben.

In jedem Fall ist Cortison nur im absoluten Akutfall angezeigt.

:cu: Suse