PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Struppi ist zu dick!!!!



Buzi
12.10.2006, 10:12
Es ist wirklich so, Struppi ist eindeutig zu dick. Er ist jetzt 5 Jahre alt. Ich hab ihn mit einem Jahr von einem Bauernhof weggerettet. Ich hab ihn damals mit nach Haus genommen, war war todkrank und wäre auf dem Bauernhof gestorben. Ich hatte damals meinen alten Kater Lucky zu Hause, der hatte Diabetes und ist mit 14 Jahren urplötzlich gestorben. Lucky und Struppi waren beileibe keine Freunde, schon wegen des Altersunterschiedes, eber es ging so. Als Lucky gestorben war, große Trauer in der Familie einschließlich Struppi, der suchte ihn und hat richtig getrauert. Dann hab ich mir überlegt, wieder eine zweite Katze anzuschaffen und hab mir einen lang ersehnten Wunsch erfüllt - einen roten Kater - wir nannten ihn Toni. Große Freude in der Familie - AUSSER bei Struppi - der war zu Tode beleidigt und wollte von Toni nichts wissen. Struppi hat es mich büßen lassen, dass ich Toni nach Hause gebracht habe, meine Nerven lagen blank, ich wollte Toni schon wieder zurück ins Tierheim bringen. Was ich aber dann nicht gemacht habe. Mit der Zeit hat sich das Verhältnis von Struppi und Toni normalisiert. Struppi ist der unangefochtene Chef, und Toni kommt damit gut klar. Er zerrt zwar immer mal an den Ketten, aber dann gibts "körperliche Ermahnungen" von Struppi, es geht zwar manchmal ganz schön rabiat zu, aber irgendwie sind sie richtige Kumpel. Aber seit Toni da ist, ist Struppi megaeifersüchtig. Und damit ging das Dillema los. Struppi muss natürlich alles auffressen, damit Toni ja nicht zuviel kriegt. Nehme ich Struppi das Futter weg, muss Toni es büßen, Toni wird vom Napf weggeschoben, damit Struppi auch noch Tonis Futter fressen kann. So schnell kann man gar nicht gucken, hat er auch noch Tonis Napf leergemacht. Mittlerweile hat Struppi einen richtigen Hängebauch, und wenn er auf seinem "Thron" auf dem Sofa liegt, sieht er aus wie ein schwarz weißer Kuhfladen. Ach so, beide Kater sind Freigänger."Seine Majestät" Struppi fängt auch keine Mäuse mehr, nein, er läßt fangen und Toni lässt sich die Mäuse auch noch abnehmen, weil er sonst wieder Dresche kriegt. Seit einigen Tagen habe ich Struppi Diät verordnet, aber, wie ich schon beschrieben habe, es ist schwer.
Wie macht Ihr das mit Euren eifersüchtigen Vielfraßen?

Cheese
12.10.2006, 10:23
hi,

du könntest versuchen, die beiden getrennt zu füttern..... es klingt eben so, als ob toni ein bissl untergebutter wird und struppi sein chef-sein durch das auffressen untermauern will........... toni erwischt dann natürlich zu wenig futter, weil er sich nicht durchzusetzen traut.... aber als mensch in den rangstreitigkeiten von katzen rumzupfuschen ist so eine sache...

ich würd die beiden erstmal in getrennten räumen füttern und eventuell den struppi auch ein bissl um futter laufen lassen............. also von zeit zu zeit leckerli werfen (geht auch mit normalem trofu)....... nicht zu viel nur ein paar bröckerl......... da toni ja der fittere und flinkere zu sein scheint, wird struppi ganz schön zu tun haben, seinen anteil zu bekommen....

Eule
12.10.2006, 13:37
Wie groß und wie schwer ist denn das Tier?

Buzi
16.10.2006, 11:08
Hallo Eule, Struppi wiegt "zarte" 6,2 kg und ist 5 Jahre alt und ist ein großer ausgewachsener Kater, natürlich kastriert, er ist Freigänger. LG

~laLune~
26.10.2006, 19:36
Du musst hald beim Fressen zuschauen,dass Struppi nicht an Tonis Napf geht. Welches Futter bekommen die beiden denn?

Ronjakatze
27.10.2006, 10:46
Hallo Buzi,

hmm, 6,2 kg für einen erwachsenen Kater reißt mich jetzt noch nicht so von den Socken.
Da kenne ich DEUTLICH schwerere Exemplare, die ich trotzdem NICHT "fett" nennen würde.
Kommt halt auch drauf an, wie groß Dein Kater ist.
Für meinen eher "kleinen" Silvester wäre es zuviel.

Ich würde auch sagen "Füttern nur noch in getrennten Räumen".
Damit jeder zu "seinem Recht" kommt. Alles andere wird nichts bringen.

Und falls Struppi doch abspecken muß.......
Bitte kaufe KEIN "Light"-Futter, das bringt überhaupt nichts.
Das TroFu ist absolut ungesund, weil bei dieser Sorte dann viel zu viel Getreide als "Satt-Macher" drin ist (noch deutlich mehr, als im "normalen" TroFu) und die NaFu's werden meistens nicht gefressen.
Und nachdem die Herren ja Freigänger sind und somit "Teil-Selbstversorger", würde ich für Struppi seine "Drinnen-Ration" erstmal um ein Drittel kürzen.
Und VIIIIIEL spielen, denn wie bei uns auch, ohne Sport hilft keine Diät !!
Wenn Du TroFu gibst, dann laß ihn seine Portion "erjagen", Spiel-Angel ist auch super geeiget, oder, auch sehr beliebt, den Kater mit einem Laser-Pointer durch die Wohnung "scheuchen".
Jeden Tag ein 2 - 3x, immer nur ein paar Minütchen (Du sollst ihn ja nicht fertigmachen...), Du wirst sehen, das wirkt Wunder !!!

Und was das "Mäuse-klauen" angeht....
Ich nehme doch mal stark an, daß Toni noch genügend Mäuse "abkriegt".
Einfach indem er Struppi draussen aus dem Weg geht und "seine" einfach woanders frißt.

Solange bei Stritigkeiten der beiden kein Blut fließt, solltest Du Dich besser nicht einmischen.
Auch wenn's schwer fällt, was ich aus eigener Erfahrung weiß.......
Die machen das schon......;) ;)

Liebe Grüße

Susanne

foisseur
27.10.2006, 11:59
Mein Vielfrass frißt meinem dicken alles weg und bleibt dünn :D.
Moppel Jimmy hat 7kg ist Freigänger und Vielfrass Grigio hat 4,5kg auch Freigänger.

smacks04
27.10.2006, 19:24
Hallo!

ich muss sagen, ich bin von 6,2kg errstmal auch nicht wirklich geschockt. Mein ausgewachsener Shirkan (langbeinig und relativ gross, jedoch keinesfalls eine grosse Rasse wie die Coonies) kommt auf stolze 6,1kg und ist dabei nicht fett. Laut TA zwar kräftig, aber durchaus nicht fett. Allerdings muss das Gewicht schon unter Kontrolle gehalten werden, denn shirkan ist erst 2 Jahre und natürlich kastriert, und es soll ja dann auch kein Sumoringer werden...;)

Forest Cat
27.10.2006, 20:49
Naja, es kommt schon darauf an, wie gross der Kater ist. Meiner hat mittlerweile 5,2 kg und bekommt ein sichtliches Bäuchlein. Bei 4,8 kg hatte er sein Idealgewicht. Ist also per "Ferndiagnose" schwer zu sagen, ob 6 Kilo zuviel sind oder nicht...

Was und wieviel bekommt er denn zu fressen?

LG,
Sylvia