PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : baden-baden?



Commodore
16.10.2002, 14:33
Sehr geehrte Forumskolleginnen und -kollegen!

Draussen wird es früh dunkel, die Bäume verlieren ihr Laub, der Nebel senkt sich über die Lande, es regnet? Richtig - der Herbst ist da!
:D
Wenn wir mit unserem Wauzi durch die Flure wandern, ist es klar, dass er hinterher aussieht wie... *ichsachs'net* - Folglich ist eine "Komplettbehandlung" notwendig.
Ich hätte gerne ein paar Tipps und Tricks, wie Ihr Eure Hundi's wieder richtig "hausrein" bekommt...! Unter anderem interessiert es mich "badezimmertechnisch".
:p
In der Hoffnung Ihr könnt mir ideenreich weiterhelfen verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Comm'

Ewok
16.10.2002, 15:10
Ich bekomme meine Hunde wieder "hausrein" in dem ich sie mit dem Hundehandtuch richtig trockenmache (reicht eigentlich aus) wenn sie sehr, sehr dreckig sind, werden sie halt nach der letzten Runde in die Dusche getan. Bei uns funktioniert das so: Ich gehe zusammen mit einem der beiden Hunde in die Dusche, seif ihn mit Hunde-Shampoo ein, dusch ihn ab und mein Freund steht draußen vor der Dusche mit Handtüchern bereit und nimmt dann den fertigen, sehr nassen Hund in Empfang. Dann kommt der Welpe dran. Ich hab meiner älteren Hündin beigebracht sich auf Kommando zu schütteln, das macht sie denn auch, aber noch in der Dusche, so das wir hinterher nicht das komplette Bad putzen müssen, sondern nur den Boden. Aber mit dem Hundehandtuch bekomme ich meine Hunde eigentlich gut mit sauber, so dass ich die "duschaktion" nicht all so häufig machen muss.Wir haben nur eine Dusche und keine Badewanne. Wenn wir eine Badewanne hätten, wärs einfacher.

Gruss
Nadine

socke1
16.10.2002, 15:40
Die Pfoten mach ich mit einem nassen Tuch sauber. Wenn der Hund naß ist, wird er ersteinmal mit einem Handtuch trockengerieben. Wenn er sehr schmutzig ist, wird er gründlich durchgebürstet und evtl. noch mit einem feuchten Fensterleder abgewienert. Hartnäckiger Schmutz wird mit etwas Babyöl entfernt. Gebadet wird nur im Sommer, da mir im Herbst und Winter doch die Erkältungsgefahr zu groß ist.

igelchen
16.10.2002, 16:51
Hallo!

Wir baden eigentlich nie... :D
Meistens jage ich die Hunde am Ende des Spaziergangs nochmal in die Saar (oder ein anderes Gewässer), dadurch löst sich dann bereits die äußerste Schlammschicht :D ;) Danach werden sie trockengerubbelt und angeleint. Bei diesem Sauwetter muss ich die Hunde allerdings zuhause ein 2. Mal abrubbeln (da der Heimweg an der Straße entlang geht, werden sie da nicht mehr so dreckig)...
Haben wir keine Möglickeit zur "Vorwäsche", schrubbe ich die Hunde zuhause mit Schwamm und nassem Lappen schön sauber und trockne sie danach ab.
Wenn das alles nix gebracht haben sollte, brause ich die Hunde in der Badewanne ab. Allerdings normalerweise ohne Shampoo o.ä. Da sich meine Hunde nicht auf Befehl schütteln *neid*, ist danach meist ein Großputz fällig...

Viele Grüße
Igelchen

sporty
16.10.2002, 16:59
hi martin

also wir haben so ein tolles huindehantuch welches eigentlich sehr gut ist.
aber wenn es ganz schlimm haben wir noch ne alte dusche im keller;) zu der wir durch die garge gelangen können.
also haben wir wohnungstechnisch keine probleme.

nicole

Tina2809
16.10.2002, 17:19
Hallo!
Nach dem Spaziergang wird mit dem oft zitierten Hundehandtuch abgerubbelt.
In die Badewanne kommt er nur, wenn er richitg nass und dreckig ist. Ansonsten wird der Schmutz rausgekämmt, wenn das Fell wieder trocken ist. Shampoo haben wir für Notfälle wie Kaugummi o.Ä. hartnäckige Sachen im Fell:rolleyes:
Badewannensitzungen finden bei uns gaaanz selten statt.
Aber das Schütteln auf Kommando üben wir fleissig, müssen aber noch viiiel üben;)
Tina

Cockerfreundin
16.10.2002, 18:53
Bastis erster Gang nach dem Buddel-, Tobe-, ich bin ein dreckiger, aber glücklicher Cocker-Spaziergang führt ins Badezimmer, das praktischer Weise direkt neben der Wohnungstür ist.

Dort wird dann erst mal die Intensität der Dreckspuren in Fell und Pfoten inspiziert. Bei geringer Dreckintensität wische ich ihm Läufe und Pfoten mit einem nassen Schwamm/ Badehandschuh ab und rubbel danach noch alles einigermaßen trocken. Da er das von Welpentagen an kennt, ist es kein Thema mehr.

Wenn Hund sehr dreckig ist, stelle ich ihn in die Badewanne (geht bei 13 kg noch ganz gut) auf eine rutschfeste Unterlage und brause Pfoten, Läufe, Bauch ab. anschließend wird hund trockengerubbelt und schon ist alles ok.

Hundeschampoo benutze ich allerdings fast nie - im letzten Jahr max. 1-2 mal. Der normale Dreck geht mit der Dusche ab. Nur, wenn Hund ein Güllebad genommen hat, ist Hundeschampoo angesagt.

So ca. 2-3 sSunden nach dem Baden/ Abrubbeln, wenn Basti wieder ganz trocken ist, wird das Fell noch gebürstet. so geht auch noch der letzte Dreck raus und das Fell verfilzt nicht.

Fröhliches Baden wünschen
Annette + Basti :)

Chris62
16.10.2002, 19:54
hallo,
also wenns nicht allzu schlimm ist, wird unser mit dem angefeuchteten hundehandtuch abgerieben. ist er allerdings sehr schmutzig ( im moment geht es mit dem matsch ja noch), geht er unter die dusche. dort wird er allerdings nur mit warmen wasser behandelt und dann auch nur beine und bauch. schampoo verwenden wir allerhöchstens 1- 2 x im jahr. normalerweise reinigt sich das fell von selber, aber man möchte ja nicht überall wanderdünen im haus haben.
liebe grüße chris

Commodore
17.10.2002, 08:37
nur mal ein kurzer Einwurf:

erstmal Danke für Eure Erfahrungsberichte!

zum anderen habe ich garnet erwähnt, wie es bei uns abläuft:

Beetl ist ein Dreckspatz! Prinzipiell wird bei jedem Spaziergang gebuddelt und gerade jetzt, die Äcker frisch gepflügt, läuft er einmal quer und sieht aus wie ... HUND! Also erst einmal Bestandsaufnahme: Hilft das Hundetuch (http://www.zooplus.de/app/WebObjects/ZooShop.woa/wa/CatalogDirectAction/details?PG=1433&PID=1400) oder ist die Gefahr zu groß, die Bodenbeläge unseres Hauses austauschen zu müssen!? Ist dies aber der Fall wird Beetl ins Bad geführt. Tür zu - Heizung hoch. 25 Kilo über den Badewannenrad gehieft. Und immer wieder ein "Braaaver Beetl!" Und dann steht er da, mit eingezogenem Schwanz. Und dann wird er mit lauwarmen Wasser abgebraust und abgeschrubbt - hmmmmm - ich nutze das gerne für eine intensive Hundemassage! Gestehen muss ich, dass ich immer Hundeshampoo (http://www.zooplus.de/app/WebObjects/ZooShop.woa/wa/CatalogDirectAction/details?PG=413&PID=7772) verwende. Aber ich denke, da wir nicht jeden Tag baden dürfte das kein Problem sein...!?
So, nun noch das Wasser aus dem Fell streichen und gaaaaanz schnell ein Handtuch drüber. Rubbeln. Hund aus Badewanne holen. Augen zu. Jetzt wird geschüttelt! Das ist der Moment, vor dem ich die meiste Angst habe. Muss ich die Feuerwehr zum Keller auspumpen rufen? *ggg*
Jetzt kommts: Beetl wird gefönt. Natürlich nicht bis er ganz trocken ist, sonst würde ich bis zum Frühstück föhnen... ich habe Bedenken wegen einer Erkältung - Hundeguru's: fönen ist doch okay? Kräftig durchkämmen und fertich...
Lekkerli weil's so dolle gelaufen ist und ab zum Abendspaziergang :D ... *gggg*

Herzlichst *ichliebedenherbst* :(
Comm'

Ivonne
17.10.2002, 13:21
Mahlzeit,

der Dicke wird überhaupt nicht gebadet, sondern mitm ganz normalen Frotteehandtuch abgerubbelt. Dann einmal im Treppenhaus auf Kommando schütteln und fertig.

edda
17.10.2002, 13:46
Hallo zusammen,

habe ne Frage: Wie habt ihr euren Lieblingen beigebracht sich zu schütteln?

Außer nach Güllebädern wird Waro nur abgetrocknet und wenn er trocken ist noch einmal gebürstet, aber das ist meist schon nicht mehr nötig.
Ein Hoch auf das Fox Terrier Fell, denn wenn er trocken ist, ist das Fell auch wieder weiß.

Aber das Schütteln würde ich ihm auch gern beibringen!

Es grüßen Edda & Waro

Cockerfreundin
17.10.2002, 18:40
.... absolut ok, Commodore :) :) :)
Mach ich mit Basti auch ab und an, wenn er mir zu naß geworden ist - vor allem Bauch, Rücken und Ohren (beim Cocker!!) werden geföhnt. Auch wegen der Erkältungsgefahr.

@ Edda
Schütteln konnte Basti eigentlich von Natur aus. Macht er ohnehin, wenn er aus nem Wasser steigt oder nach einem Regenspaziergang wieder ins Haus kommt.

Ich hab dann nur noch immer in dem augenblick, wo er dazu angesetzt hat (sieht man), gesagt: "Basti, SCHÜTTELN" :D :D
Klappt ganz gut. ganz am Anfang hab ich es ihm auch mal vorgemacht :D Sah bestimmt zum Piepen aus.

Grüße von
Annette + Basti :)