PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motivation mit dem Ball



Murphy0276
28.09.2006, 14:22
Eine Bekannte hat ein riesen Problem mit ihrem mittelgroßen Mix. Der Hund ist so sehr auf seinen Ball fixiert, daß er, sobald er ihn sieht, völlig übermotiviert bellt, den Ball fordert und all seine gute Erziehung dabei vergißt. Ich habe ihr gesagt, sie soll den Ball mal eine Weile wegpacken, aber sie meint, der Hund liebt doch seinen Ball und es wird kräftig weitergeworfen, somit gewinnt der Hund mit seiner Forderung. Habt ihr auch so ballverrückte Hunde, die komplett abschalten, sobald sie den Ball nur sehen?
LG Murphy

mix it!
28.09.2006, 14:55
Meine ist auch Ballverrückt.
ABER - gespielt wird nur wenn ich anfang. nie wenn sie ankommt. Muss aber sagen, dass ich sie sehr oft auffordere. Kommt also nicht zu kurz unser Hundi.
Vielleicht solls einfach mal versuchen, immer nur sehr kurz einzusetzten. z.B. als lob für a ausgeführtes Komando. so leidet die Erziehung schon mal nicht drunter, sonder wird noch gefördert.

rondra
28.09.2006, 21:04
Hi,
meine dreht bei allen spielen viel zu sehr auf. Das ist gar nicht so einfach im Griff zu bekommen. Bei uns gilt auch die Regel: Ich leite ein, ich höre auf - und nicht der Hund.
Wenn Sie mich anbellt, damit ich werfe, wenn sie apportiert habe, werfe ich erst wenn sie Platz gemacht hat und ruhig ist. Zuerst haben wir es mit einer Schnur geübt, da sie kein Platz machen wollte und nur rumgesprungen ist. Dann bin ich auf die Schnur getreten, so das sie sich irgendwann beruhigen mußte, da ihr Radius eingeschränkt war.
Schwer ist es, wenn andere mit ihr spielen wollen. Sie liebt Kinder nur leider muß alle 2 Minuten das Spiel abgebrochen werden, da sie zu wild wird, da Kinder schlecht abwarten können, bis der Hund ruhig abwartet.
Sie darf nur beim hinterherjagen etc. bellen, aber sie darf nicht mich anbellen.

Allerdings muß ich sie beim Laubhaken, Äste schneiden etc. anleinen, da sie alles für ein Spiel hält und dann auch schon mal losspringt um den Ast, den ich geschnitten habe zu fangen oder um im Laubhaufen zu tollen. Ich kann sie zwar bremsen, wenn ich arbeite sehe ich es aber meist zu spät, daher dann an die Leine oder ins Haus.

Gruß
Rondra

rondra
28.09.2006, 21:07
P.s. wegpacken bringt nur was direkt beim Spiel, bis der Hund ruhiger ist, dann wieder werfen. Wenn du meinst, einfach einige Tage nicht mehr mit dem Ball spielen, bringt nix. Im Gegenteil, dann ist meine noch aufgeregter, nach dem Motto: Frauchen, da ist ja der Ball, wo hast du den denn her, SPITZE Los gehts...