PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe! Wie kommen die Tabletten in die Katze ???



Cateyes23
28.09.2006, 07:26
Habe ein Problem. Am Montag war ich mit meiner Kleinen beim TA und jetzt soll sie 2x am Tag ein Antibiotikum bekommen. Den ersten Tag hat das auch alles prima funktioniert. Habe ihr die Tabletten in so eine Leckerlie-Stange von Aldi gesteckt. Aber immer wenn ich versuche das jetzt dazwischen zu mogeln nimmt sie ausgerechnet dieses Stück nicht. In Nassfutter mischen kann ich es auch nicht, da sie ihren Napf nie ganz leer frisst, weiss ich natürlich nicht wo ich es reintun soll. Habe es auch jetzt mit dem zerbröseln versucht und es dann mit Maltpaste vermischt. Aber nix da. Traue mich nicht so richtig ihr die Tabletten direkt ins Maul zu geben. Wenn es mir beim ersten Mal nicht gelingt ist sie nämlich erstmal für Stunden unterm Bett verschwunden. Habt ihr noch andere Tricks ????

Sheratan
28.09.2006, 07:41
ich muss einem Kater auch täglich eine Tablette geben und manchmal gelingt es mir auch nicht sie in ihn "reinzumogeln" ;) Einige schwören ja auf Zerkleinern und dann mit Leberwurst mischen und auf die Vorderpfoten geben.

Aber ich gebe sie ihm dann immer "einfach so". Bleibe einfach ganz ruhig, schnappe Dir die KAtze und stelle sie am besten auf einen erhöhten Platz. Am besten geht es natürlich, wenn eine zweite Person sie festhält, aber ich kann es auch alleine ohne Probleme. Mäulchen mit einer Hand aufhalten, Tablette so tief wie möglich reinlegen, Mäulchen zu und am Kinn nach unten streicheln, klappt eigentlich immer ganz gut.

Bei Tabletten die man auflösen darf machen auch manche sie in Wasser aufgelöst in eine Spritze ohne NAdel und spritzen die dann ins Mäulchen, stelle ich mir aber schwieriger vor, habe es aber noch nie probiert...

Außerdem gibt es von Bayer noch ein Easytab, ein Leckerli in dem man die Tablette einschließen kann. Das riecht wohl auch so stark, dass sie die Medizin nicht erschnüffeln, klappt auch gut, aber nur, wenn sie das Easytab mögen.

Viel Erfolg :bl:

Mishale
28.09.2006, 10:51
Hallo,

was für ein Antibiotikum ist es denn? Wenns das Baytrill ist, kann ich dir leider auch nicht hlefen, da sind wir dran verzweifelt. Maya hat sie einfach nicht geschluckt und sich total gesträubt. Wir haben die Tablette auch in Wasser aufgelöst, aber da hat sie alles ausgespeichelt, sah aus wie Tollwut. Sind dann zum Tierarzt gefahren, da wir einfach nicht weiter wussten und er hat uns das Baytrill in Spritzen mitgegeben. Natürlich wurde auch gezeigt wie man es macht und von da an bekam Miez einmal täglich eine Spritze von mir. Das war wesentlich einfacher und entspannter...
Wenns nicht das Baytrill ist, würde ich mal ein anderes Leckerchen probieren und es so "hinfallen" lassen, dass Miez denkt es wäre unabsichtlich. Du kannst die Öffung wo du die Tablette reingedrückt hast dann auch mit Malpaste oder Magarine "versiegeln".
Alles andere hat Kerstin ja schon geschrieben, wobei ich eigentlich Spritzen ins Mäulchen recht problemlos finde, aber kommt halt auf die Katze an ;-)

Liebe Grüße und viel Erfolg

wodka
28.09.2006, 11:20
ich habe da so meine unterschiedlichen erfahrungen gemacht. kater malibu bekommt im moment auch AB, bei ihm klappt es morgens, wenn ich ein bissl nassfutter abzwacke und dort die tablette einmische. dann ist diese drin. nachmittags bekommt er die in eine stick eingedrückt. das geht ganz gut.

wodka nimmt so was gar nicht, da muss ich wirklich mit der spritze in's mäulchen ran. selbst gespritzt habe ich noch nie. ich hoffe auch nicht, das irgendwann mal tun zu müssen - ich leide doch immer so mit ;-)

auch die methode die tablette zu zerbröseln und in leberwurst zu vermischen (oder auch anderes leckeres) klappte bisher eigentlich gut.

Gloriaviktoria
28.09.2006, 11:39
Lily musste mal AB nehmen, das wohl so eklig geschmeckt hat, dass wir keine Chance hatten, es irgendwo drin zu verstecken. Sie hat einfach drumrum gefressen ;)
Wir haben es dann in ein ganz bisschen Wasser aufgelöst und ihr mit einer Spritze (ohne Nadel natürlich :D ) eingeflößt. Die nächsten paar Minuten rannte sie dann wie angestochen durch die Wohnung, schäumte wie eine defekte Waschmaschine und versuchte, den ekligen Geschmack aus dem Mäulchen loszuwerden. Mir hat sie Leid getan, aber die AB mussten ja rein und vor allem müssen sie ja über den verordneten Zeitraum gegeben werden, damit sich keine Resistenzen bilden.

Mammahanserl
28.09.2006, 15:03
Schon mal mit Wurst probiert? Unsere merkt sofort, wenn wir was ins Futter mischen und frisst dann sauber darum zurück. Ich schneide dann immer eine scheibe Gelbwurst so dünn wie möglich, legt die Tablette in die mitte und falte dir scheibe zusammen. Ist dann ein richtiges Wurstpaket. Das frisst sie dann so auch. Funktioniert aber nur bei kleinen Tabletten. Wenn es größere sind, hat meine Freundin z.B. immer Geleetablettenkapseln besorgt, die Lösen sich im Magen auf. Da hat sie dann die Tablette rein und die Kapsel im lieblings Fressen gewälzt, damit alles nur nach Futter riecht.

Gloriaviktoria
28.09.2006, 19:11
Mit den Kapseln konnte ich Lily auch nicht hinters Licht führen :sn: Vielleicht waren die einfach zu groß....:?:

wailin
28.09.2006, 21:59
Ich schwöre auf Kügelchen aus grober Leberwurst. Die riecht verführerisch stark und durch die Bröckchen fallen die Tabletten nicht so auf und werden problemlos mitgefressen. Bei Lilly funktioniert's am Besten mit einem Stückchen roher Hühnerleber - kleiner Würfel und mit einem spitzen Messer eine kleine Tasche reinschneiden und in die die Tablette stopfen.

Baytril geht hier übrigens in keine Katze freiwillig rein...Synolux soll angeblich nach Leberwurst schmecken und wird sogar pur von der Hand gefressen....

viele Grüsse Catrin

Olle Ziege
29.09.2006, 15:20
Baytril :rolleyes: ...die TÄ meinte, das schmeckt nach Fleisch, fressen die Katzen problemlos. Haha, selten so gelacht. War jedesmal ein Nervenkrieg, wie trickse ich jetzt den Kater aus, beim nächsten Mal hat er den Trick schon wieder durchschaut und frisst drumherum o.ä.

Kaustangen gingen ganz gut, allerdings ab irgendwann nur noch, wenn ich die Stücke geworfen hab. Weiß der Geier wieso. Hab allerdings die für Hunde genommen, in denen für Katzen ist irgendwie überall Zucker, jedenfalls hab ich keine ohne finden können.

Bei meinem TA im Wartezimmer hängt so eine lustige Anleitung "wie kommt die Tablette in die Katze"....kennt ihr die? :D :D :D

Yola04
29.09.2006, 15:23
Siehe hier: Die Kunst, einer Katze eine Tablette zu verabreichen (http://www.diestubentiger.de/tablettengabe.htm)
:D :D :D

Mammahanserl
29.09.2006, 15:23
Kenne ich nicht, wäre aber mal interessant, den Inhalt zu erfahren. Da meine nicht blöd ist, weiß sie irgendwann was sache ist und ich muss mir was neues überlegen.

Mammahanserl
29.09.2006, 15:27
@ Yola

Die Seite ist ja nicht schlecht. Aber was macht man mit den Katzen, die die nicht schlucken wollen. Haben wir schon probiert, hat sie im Mund gelassen und wie wild gestrampelt bis wir sie los lassen mussten. Kaum hatte sie sich befreit, hat sie die Tablette demonstrativ wieder ausgespuckt. Das geht auch gut und gerne bis zu 4x so.

:man: Hab erst jetzt geblickt das das ein Joke ist. Aber kenne das eben auch.

Yola04
29.09.2006, 15:30
Das ist mehr so ein Gag.
Kann dir auf deine Frage leider keine Antwort geben. Ich musste bisher Yola nur einmal Tabletten geben und da hab ich die in ein Stück NaFu gemogelt.

Gloriaviktoria
29.09.2006, 15:46
Baytril :rolleyes: ...die TÄ meinte, das schmeckt nach Fleisch, fressen die Katzen problemlos.

Lily war auch nicht der Meinung, dass die nach Fleisch geschmeckt haben :D Eher schon nach Waschpulver, so wie sie geschäumt hat :eek:

Hexe81
29.09.2006, 16:07
Hallöchen!!!

Meine Zwerge brauchten auch paar Tage Antibiose. Habe die Tbl mit 2 Löffeln gemörsert und in eine kleine Menge Nafu gemischt (so´n Teelöffel voll), da kann man sich sicher sein das jeder seine Portion bekommt. Ging echt gut und die 2 haben nix gemerkt :D

LG Sabrina, Sookie & Luke

Cateyes23
29.09.2006, 16:23
Hallo !
Erstmal superlieben Dank für Eure ganzen Tips.
Übrigens bekommt sie das Antibiotikum "Synolux" - weiss nicht ob das jemand kennt.
Habe gestern mal etwas Wurst gekauft. Heute hab ich es dann damit probiert. Und siehe da .. es hat geklappt:wd: . Morgen bekommt sie den letzten Tag Tabletten. Dann hab ich es geschafft. Hoffe sie nimmt es auch morgen noch so gut.

Olle Ziege
29.09.2006, 16:24
Siehe hier: Die Kunst, einer Katze eine Tablette zu verabreichen (http://www.diestubentiger.de/tablettengabe.htm)
:D :D :D

Genau das meinte ich! Finde das sehr realistisch... :D :D :D

Mishale
29.09.2006, 16:37
Na prima, dann ist es ja erstmal überstanden:wd:
Sei froh, dass es Synolux war, denn das scheint noch relativ harmlos zu schmecken. Lustig wirds dann mit Baytril! ;)

Liebe Grüße

Schmusebirmchen
07.10.2006, 14:41
Siehe hier: Die Kunst, einer Katze eine Tablette zu verabreichen (http://www.diestubentiger.de/tablettengabe.htm)
:D :D :D

Ja, das ist keine Satire sondern ein Realitätsbericht - die Anti-Babypille nehmen meine Kazen recht problemsos - Mäulchen auf, Tablette rein, schlucken - das war's. Aber durch Alice war ich auch gezwuchen Antibiotika zu geben - selbst als die TA mir beim Tablette geben geholfen hat - Tablette rein, Mäulchen zuhalten, Hals streicheln, bis 18 zählen,... und schwups erschien eine kleine Katzenzunge und Tablette lag auf dem Teppich. Mit nadelloser Spritze aufgelößt - woher hatte sie plötzlich die 20 Vorderpfoten??? Wenn man noch dazu alleine ist und keiner die Katze festhält - klasse!!!

scooter
07.10.2006, 20:15
hallo,

ihr habt da so gute tricks.....................
aber..................mein kater frisst nur fisch ,joghurt oder quark. und wenn er anti-wurm-tabletten kriegen soll...............
hab die tabletten schon halbiert ,in käse reingesteckt ,hat einmal geklappt, ein zweites mal aber nicht! zerbröseln? nee ,da will er dann lieber gar nix mehr fressen und zieht beleidigt ab. (er ist freigänger und holt sich da lieber ne maus)
fleisch ,huhn und leber lehnt er völlig ab.

hat wer nen tipp? was könnte ich noch tun?
homöopathische kügelchen packe ich in vitaminpaste ein und er frisst sie mit wonne.....sind aber auch süß.

für alle ratschläge bin ich dankbar.

grüßle
scooter

Ewa
08.10.2006, 00:19
hab die tabletten schon halbiert ,in käse reingesteckt ,hat einmal geklappt, ein zweites mal aber nicht! zerbröseln? nee ,da will er dann lieber gar nix mehr fressen und zieht beleidigt ab. (er ist freigänger und holt sich da lieber ne maus)
fleisch ,huhn und leber lehnt er völlig ab.
Ich stand vor demselben Problem, und mir blieb schlieslich nichts anderes übrig, als ein Spot-On vom TA anzuwenden (wird auf den Nacken geträufelt).

Was ich bisher nie ausprobierte, weil ich das vorher nicht kannte, sind Easytabs. Das sind knetbare Tabletten, in denen du das Medikament "versteckst". Angeblich schmecken die Easytabs gut, so dass alles inkl. Medikament gefuttert wird:D . Du findest diese Tabletten z.B. bei Lucky-Land (unter: Alles für ein angenehmes Leben).

wailin
08.10.2006, 13:00
Viel Spaß beim ausprobieren....wir haben zur Easytab-Testgruppe der Tierklinik gehört - War ein absoluter Fehlschlag !

Sieht aus wie Knetgummi und riecht sogar für mich auch so. Ausserdem fand ich sie für eine Katze zu groß. Kann sein, daß sie nach der Probephase nochmal was verändert haben.

Das Prinzip ist, daß in die Tablette eine Tasche geschnitten ist, in die dann die Tablette geschoben wird und dahinter wird's zusammengedrückt. Ich mach das so mit Leber, Schinkenwürfel, Fleischwurstwürfel, etc und das funktioniert sehr gut solange der Würfel die "ein-Happs-Grösse" nicht überschreitet (und solange es nicht Baytril ist).

:cu:

Nicki04
08.10.2006, 16:37
Also seit ein paar Tagen muss ich meiner Nicki auch Tabletten geben und da ich ihr vorher noch nie irgendeine Tablette geben musste und schon jede Menge Geschichten gehört hab, hab ich auch erstmal gefragt wie ich die bloß in meine Mieze reinkriegen soll

Mir ist dann aber die Idee mit den Leckerlis gekommen, Nicki steht nämlich total auf diese Katzinis von Whiskas und die sind ja schön klein, also geb ich ihr dann immer ein paar Leckerli, so eins nach dem anderen, zwischendurch dann die Tablette (natürlich mit Unschuldsmiene meinerseits :floet:) und dann gleich wieder die nächsten Leckerli :D, hab das jetzt schon dreimal so gemacht und es hat immer wunderbar geklappt, ich glaub Nicki hat das nicht mal wirklich mitgekriegt dass da was anderes als Leckerli dazwischen war :D :D

Das AB das ich ihr geben muss hat ja grad mal einen Durchmesser von 1-2 mm und als ich ihr dann heute nur eine halbe gegeben hab (hat die TÄ so gesagt) hat mich meine Mieze mal ne Sekunde lang etwas irritiert angesehen, weils ja so ein kleines "Krümmelchen" von Leckerli war aber als danach gleich wieder da normale Leckerli kam war alles wieder Ok :D

Ewa
08.10.2006, 16:52
Viel Spaß beim ausprobieren....wir haben zur Easytab-Testgruppe der Tierklinik gehört - War ein absoluter Fehlschlag !
:
Och nöh:0( , und grade habe ich mir überlegt, es mal mit denen zu probieren.
Hmm... aber vielleicht lag es ja am Probanden und nicht an den Easytabs:?: . Ein bisschen Hoffnung bleibt also noch:D .

wailin
08.10.2006, 18:23
Hmm... aber vielleicht lag es ja am Probanden und nicht an den Easytabs:?: . Ein bisschen Hoffnung bleibt also noch:D .

Probier es aus...die Dinger kann man hier auch einzeln beim TA kaufen.

Die Probanten waren seinerzeit Susi (eine alte Mäkeltante :love: ) und Rony (Hobby = fressen). Bei keinem war etwas zu wollen. Wenn Susi die Wahl zwischen Cortison pur oder mit Easytab hatte fraß sie es pur von der Hand und sogar Rony nahm sein Synolux lieber so. Ich glaub, Susi war es wirklich zu groß (2,5kg Katze).

Ich bin gespannt auf den Erfahrungsbericht :cu:

Blase-Hase
11.10.2006, 16:08
Tabletten zerkleinere ich immer mir einem Messer (Mörser) zu Pulver und verknete es dann mit lecker Leberwurst :tu: ! Klappt "eigentlich" immer.

MickeyIM
11.10.2006, 21:09
Hallo,

also ich hab ne Methode, die noch gar keiner beschrieben hat. Meine Gang steht ja seit einigen Wochen unter homöopatischer Behandlung zur intensiven Entgiftung und ich muss ihnen dreimal bis viermal täglich diverse Sachen (Tropfen, Schüssler Salze, Neem und noch son grünes Pulver) eingeben (was unter normalen Umständen nie möglich wäre).

Habe von nem Fori (garvin :cu: ) den Tipp und auch gleich ein Probegläschen Alete Babykost Pute bekommen und ausprobiert. Die Fellies sind so nuts danach, dass ich alles pulverisiere bzw. sogar die superstinkenden EM1-Tropfen drunter rühren kann (sie wenden sich beim Öffnen der Flasche eigentlich angewidert ab) und sie schlecken das immer noch begierig auf. Morgens werde ich schon beim Aufstehen angemault, dass ich das Leckerlie rüberschieben soll und werde sorgsam an Ort und Stelle geleitet, wo ihr Lieblingsleckerlie steht - es ist eine wahre Kunst, sich dreier Katzen während des individuellen Anrührens der jeweiligen Mischungen zu erwehren, die versuchen da sehr beherzt dranzukommen.

Hipp Hühnchen wird auch supergerne genommen, Alete Pute ist aber der Renner.

Wenn ich das nicht entdeckt hätte, könnt ich die Behandlung wohl nie so durchziehen - das geht aber jetzt schon über 8 Wochen so und die Herrschaften nehmen immer noch alles mit Begeisterung. Mach mir schon eher nen Kopf wie das wird, wenn die Behandlung rum ist :D .

Ach ja - das Zeugs scheint vielen Katzen zu schmecken. Als ich der Verkäuferin im Rossmann mal erzählt habe, wofür ich genau diese Sorten brauche (jeweils genau so viel wie sie grade wieder ins Regal gepackt hat), fing sie an zu grinsen und hat erzählt, dass sie auch ihre Mieze damit wieder aufgepäppelt hätte. Es sei nachher nur das Problem gewesen, sie davon wieder runterzubringen :D .

Liebe Grüße, Sylvia