PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme in der Box



Lissi
15.10.2002, 21:22
Mein Pferd kommt immer früh aus seiner Box und kommt abens wieder rein.Neuerdings schlägt er gegen die Boxentür und kann es garnicht erwarten das er raus kommt.Er hat sogar schon die Bretter kaputt geschlagen.Was kann ich den dagegen machen?
Danke im Voraus!

tabaluga
16.10.2002, 16:40
Hallo Lissi!
Reitest du dein Pferd auch manchmal?? Wenn nicht oder nicht sehr oft, kann es sein, dass dein Pferd einfach raus will, er ist dann nicht ausgelastet und lässt es an der Box aus. Sonst hätte ich auch keine andere Idee, vielleicht hat er ja auch Hunger oder hat Futterneid, wenn er das auch beim Füttern macht.
Hoffe konnte dir wenigstens ein bisschen helfen
<tabaluga

Lissi
16.10.2002, 17:53
Ich reite ihn fast jeden Tag und auf der Koppel kann er dann auch rumtoben.Futterneidisch ist er auch den anderen gegenüber.
Trotzdem Danke!

Fauna
16.10.2002, 18:36
Eigentlich kannst du dagegen nichts machen.
Das dein Pferd tgl so viel Auslauf hat und auch geritten wird ist doch fein !
Seine Ungeduld zeigt doch nur das es ihm super gut geht und das er Freude an all dem hat !


Liebe Grüße
Fauna:rolleyes:

Lissi
16.10.2002, 19:01
Hi Fauna
ja da hast du wohl recht.Ich bin auch besorgt um seine Hufen.
Das er sie sich nicht kapput macht.Die abstände von den Gitterstäben ist auch ziemlich breit nicht das er mal stecken bleibt.
mfg Lissi

sway
23.10.2002, 01:59
Vieleicht ist er auch einfach ungezogen...???

Oder Geistig nicht gefordert...??

Es gibt Pferde die auf geistige unterforderung so reagieren. Wir haben da eine Stute auf der Weide die einfach stiften geht wenn ihr langweilig ist, bzw. wenn sie nicht mehrmals die Woche neues lernt und ausprobieren darf...
Auf der anderen seite kann es auch nur respektlos sein. Tut er das auch wenn keiner da ist?? Oder nur wenn Menschen sich ihm nähern??

mfg sway

Snow
18.11.2002, 21:39
Hallo Lissy,

ich denke nicht das Du sein Verhalten ignorieren solltest, schon allein wegen der Verletzungsgefahr.

Fängt er unmittelbar nachdem Du ihn in seine Box gebracht hast an zu treten oder erst wieder morgens wenn Du kommst?
Wenn er sofort anfängt, dann würde ich erstmal gründlich seine Box untersuchen und wenn nötig vielleicht sogar mal nachts dableiben um seine Reaktion und den möglichen Auslöser für seine Randale zu beobachten.
Mein Wallach legte mal seine gesamte Box in Kleinteile weil sich nachts ein Marder in sein Reich geschlichen hat.
Vielleicht ist ja irgendetwas darin was ihm Angst macht.
Achte auf Kotspuren.

Ganz liebe Grüße
Dani

kathy-huber
20.11.2002, 15:54
Hallo!

Eine kleine Story:

Mein "Kleiner" hat eine zeit lang auch immer seine Außenbox beschädigt. Da entfernte er des öfteren (war ein spezieller Sicherheitsriegel "gegen ungewolltes Öffnen durch Pferde") das Schloss (samt Schrauben mit denen es festgemacht war!) oder hob gleich die ganze Türe aus den Angeln und legte sie neben den Boxen- Ausgang...später (wir hatten an der Tür gearbeitet um sie ausbruchsicher zu machen) entferne er wieder alle Schrauben. Die Tür lag am Morgen wieder neben der leeren Box....wie er es immer wieder schafft wissen wir nicht...wohl mit Köpfchen und viel Geduld in der Nacht. Denn am Tag ist er auf der Koppel und unterm Sattel.

Auf jeden Fall lassen wir die Tür jetzt gleich offen und er kann Ein- und Ausgehen wie er will. (Meist nur zum Kraftfutter fressen und Urin lassen) Denn er hat auch draußen eine Krippe mit Heu. So steht er die ganze Nacht meist draußen in seinen kleinen Auslauf und ist glücklich.

gudrun
20.11.2002, 16:22
steht dein pferd alleine in einer box oder sind andere neben im ?oder ist vieleicht ein neues pferd neben im?es gibt viele möglichkeiten.da er ja fast den ganzen tag drausen steht fehlt im genau das kann er rausschaun?steht er allein auf dem paddock oder sind noch andere mit dabei?wenn er nähmlich drausen andere pferde hat und in der box nicht könnte es sein das er einfach raus will also nicht allein bleiben will.also das er ungedult hatt ja das glaube ich aber freude?zeigt sich bei einem ausgeglichen pferd bestimmt nicht dadurch das es die box zertrümert.schreib mal ein paar infos vieleicht kann man dir dan besser helfen.
gudrun

kathy-huber
21.11.2002, 10:16
Hallo,

nein, er ist nicht alle in in seiner Box. Nebenan (trennen nur 2 Querbalken; also auch Körperkontakt) steht ein anderer Wallach mit dem er gut befreundet ist. Gelegentlich kraulen sie sich auch gegenseitig das Fell. Ja, er kann rausschauen. Es ist eine Türe ohne Fenster; er könnte also immer rausschauen.
Auf dem Paddock ist er allein. Gelegentlich kann er Sichtkontakt zu anderen Pferden (Offenstall in ca.30m Entfernung) haben. Ansonsten sind keine anderen Pferde "draußen".

Grüße,

Kathy:confused:

gudrun
21.11.2002, 16:50
...hallo kathy
also eigentlich meinte ich lissi:D ...aber auch egal.hättest du die möglichkeit in mit einem anderen pferd zusammenzustellen?so ne art zweier offenstall?vieleicht würde das helfen.wir hatten bei uns auch so ein exemplar:rolleyes: haben in dan mit einem ruhigen pferd zusammengestellt und siehe da der rabauke ward zufrieden.wenn das nicht möglich ist .versuchs doch mal mit pferdespielzeug.ein ball zum hinhänge oder so.kanst auch mal versuchen sein heu das er bekommt in ein heunetz zu geben ist dan etwas länger mit dem fressen beschäftigt und das dauert ja länger als wenn er so frisst.
hoffe ich konnte dir etwas helfen
gruss gudrun:confused:

AnnaS
27.11.2002, 09:15
Hallo Lissi

Erst mal möchte ich stark bezweifeln, dass ein ausgeglichenes Pferd VOR FREUDE gegen seine Boxwand tritt. Denn wenn ein Pferd nach etwas tritt, ist da eigentlich keine Freude sondern Abwehr im Spiel. Es sei denn, es "tritt" beim Bocken auf der Weide, wenn es sich austobt. Dann ist es Freude und Übermut.

Es gibt Pferde, sie fühlen sich in der Box unwohl. Meine eine Stute z.B. ist super lieb und menschenbezogen auf der Weide und im Offenstall. Wenn sie jetzt im Winter über Nacht in den Stall kommt ist sie zickig, sie kommt nicht an die Tür wenn man davon steht und ist richtiggehend abweisend. Sie ist in der Tat unglücklich in der Box.
Vielleicht ist auch dein Pferd unglücklich, drinnen stehen zu müssen. Allerdings wundert es mich, dass es dann erst neuerdings so ist.

Ich befürchte, du kannst nichts dagegen tun, es sei denn, du findest eine Ursache (wie schon erwähnt wurde etwas, was ihm Angst macht oder ihn stört).
Dann bleibt dir nur eine Schadensbegrenzung. Hast du die Möglichkeit, die Box so zu verändern, dass er nicht mal mit den Hufen zwischen den Gitterstäben hängen bleibt? Und um die Hufe musst du dir keine Sorgen machen, die gehen nicht kaputt. Vielmehr aber die Gelenke. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, die Boxwände mit etwas auszupolstern?! Es gibt da z.B. Gummimatten, die den Tritt etwas abfangen. Und vielleicht, sofern es möglich ist, solltest du mal versuchen, wie es ist, wenn du ihn auch nachts draußen hältst. Okay, es ist eine sehr ungünstige Jahreszeit, um das auszutesten. Doch wenn er so viel draußen ist, und nicht geschoren wurde, wird er sicherlich ein dickes Winterfell haben. Und mit einem geeigneten Offenstall ist es somit eigentlich kein Problem.

Wie auch immer, abstellen wirst du es nicht können, sofern du keine Ursache dafür finden und beseitigen kannst. Und die "Schadenbegrenzung" ist teuer und umständlich. Der Gesundheit zuliebe solltest du es aber mal versuchen.

Viel Erfolg
Anna