PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zwingerhusten



sporty
15.10.2002, 19:42
wir waren heute beim ta.
diagnose: zwingerhusten!

unsere hundin(11 1/2) hat am samstag angefangen zu husten und seid montag spuckt sie auch schleim.

was habt ihr für erfahrungen damit? wie lange dauert das und wie ist das mit unserem zweithund(5) (ansteckungsgefahr)?

danke schonmal für eure hilfe

nicole

socke1
15.10.2002, 22:38
Hallo sporty,

Zwingerhusten ist hochgradig ansteckend und es besteht eine Inkubationszeit zwischen 3-10 Tage.
Selbst bei Impfung kann der Zwingerhusten auftreten (aber meist in abgeschwächter Form). Mein Kleiner hatte vor kurzem auch Zwingerhusten, innerhalb einer Woche waren die Symptome abgeklungen (fing an mit hartem Husten, dann kam Nasenfluß dazu, zum Schluß nur noch Nasenausfluß).
Deine Hündin solltest Du möglichst schonen und vielleicht noch etwas zur Unterstützung fürs Immunsystem geben. Auch wenn der Zwingerhusten abgeheilt ist noch einige Zeit danach Kontakt zu anderen Hunden meiden, da der Hund auch nach Auskurieren des Zwingerhustens noch ansteckend sein könnte.

Gute Besserung für Deine Hündin.

LG Socke

Cockerfreundin
16.10.2002, 09:43
Hallo, Sporty!

Ich würde Euren jüngeren Hund auf jeden Fall auch vorsorglich TÄrztlich beobachten lassen.

Der Zwingerhusten heißt ja so, weil er eben hoch ansteckend ist und immer dort auftritt, wo viele/ mehrere Hunde beieinander sind.

Die Ansteckung muß übrigens nicht zwangsläufig im Zwinger erfolgen, sondern kann z.B. auch auf der Hundewiese erfolgen.

Gute Besserung wünschen
Annette + Basti :)

sporty
16.10.2002, 12:00
unsere hündin geht weder auf die hundewiese/-platz noch in eine pension.

wie kann sie es bekommen haben?

durch den timmy (er hat es nicht) oder vielleicht sogar durch mich? (wir sind beide auf dem hundeplatz)?

soll ich timmy, da er ja regelmäßig auf dem hundeplatz ist impfen lassen?

nicole

igelchen
16.10.2002, 15:55
Hallo Nicole!

Ich glaube nicht, dass Du Timmy jetzt impfen lassen solltest, während Deine Hündin gerade akuten Zwingehusten hat. Eine Impfung schwächt die Immunabwehr immer erstmal etwas ab, bevor sich nach 14 Tagen der Impfschutz einstellt. Das wäre im Moment ja eher kontrproduktiv: Timmy müsste sowohl Zwingerhusten-Viren von außen als auch von innen bekämpfen... Aber ich kann damit auch komplett falsch liegen!! Frag am besten den TA! Etwas zur Unterstützung der Immunabwehr fände ich momentan angebrachter.

Viele Grüße
Igelchen

sporty
16.10.2002, 16:55
@ igelchen
das hab ich mir eigentlich gedacht. es ging mehr um die generelle frage. da er ja fast täglich auf dem hupla ist.

@all
wie lange soll ich bzw. timmy jetzt dem platz fernbleiben?


nicole

Tschampi
22.10.2002, 00:56
Hallo Sporty,
mein 5 Monate alter Welpe hat auch gerade Zwingerhusten, er wird behandelt mit Antibiotikum und Hustenstiller. Unterstützend für's Immunsystem kannst Du Deinem Hund Echinacea geben. Der Zwingerhusten ist wie ein grippaler Infekt durch Tröpfcheninfektion übertragbar, von daher i.M. bitte nicht an anderen Hunden schnüffeln lassen. Wenn Du viel mit ihm auf dem HuPla bist, solltest Du ihn, wenn er wieder ganz gesund ist impfen lassen. Hier gibt es 2 verschiedene Impfungen: zum einen ein injizierbares Serum gegen Parainfluenza-Viren (das P oder Pi auf dem Aufkleber im Impfbuch), gibt es nur in Verbindung mit Staupe, Hepatitis und Parovirose. Zum zweiten gibt es einen so genannten Nasenimpfstoff, was bedeutet, dass der Impfstoff in beide Nasenlöcher geträufelt wird, dieser schützt jedoch nur gegen die wichtige Bordatella Bakterienart, dass aber schon innerhalb weniger Tage, hält aber nur 6-8 Monate.
Sinnvoll sind also beide Impfungen, insbes., wenn man von Zwingerausbrüchen in der Umgebung erfährt.
Ansonsten braucht Dein Hund i.M. viel Ruhe.
Meinem geht es jetzt übrigens nach einer Woche schon wieder ganz gut. Nur die anderen Hunde und die Welpenschule vermisst er.
Viele Grüsse und gute Besserung
Tschampi

bewosan53
22.10.2002, 10:12
Hi sporty also bei uns war mal zwingerhusten auf der Hundewiese.Unser TA hat damals gesagt die hunde die geimpft sind brauchen keine sorge zu haben.Normalerweise ist Zwigerhusten in der 6 er Impfung mit drin.Ergo deinem zweithund dürfte nix passieren.
Viel Glück tina

sporty
22.10.2002, 12:47
hallo zusammen

1. wir waren am freitag nochmal beim ta und die haben im pc nachgeschaut. unsere hunde sind beide geimpft (nicht durch nase).

2. bis jetzt hat es nur unsere hündin bekommen und ihr geht es auch schon wieder sehr gut. timmy hat es nicht und es sieht auch so aus, als ob er es nicht nie bekommen wird.

jetzt müssen wir nur noch ein bisschen warten und dann können wir wieder auf den hupla.

danke für alle antworten ihr habt mir sehr geholfen.


nicole