PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HCM/Aortenstenose



Daniela W.
25.09.2006, 14:25
Hallo zusammen,

ich habe Mal eine etwas ungewöhnliche Frage aus gegebenem Anlaß: Kennt jemand einen Fall, wo sich eine HCM oder auch Aortenstenose in jungem Alter des Tieres wieder "verwachsen" hat (ohne Medikamente oder OP!!!), also sich nach einem Jahr nicht mehr nachweisen ließ? Bei mir in 3 Fällen geschehen... Naja, ans Verwachsen denk ich nicht wirklich...
Ich weiß, daß es das eigentlich nicht geben kann, habe in der Humanmedizin auch nichts gefunden...
Vielen Dank für Eure Antworten vorab!

LG

Daniela
http://www.gentle-devils.de

Sheratan
25.09.2006, 17:57
Ich habe jetzt nur schnell drübergeschaut, aber soweit ich das bei deiner Aurora sehe, war der erste Befund auch grenzwertig? Hälst du es nicht für möglich, dass die Diagnose nicht genau war?:?: Da Schallen nur eine Momentaufnahme ist, sollte man Zuchttiere ja regelmäßig schallen lassen, was du wohl auch machst.

Einer meiner Kater hat die genetisch bedingte HCM und es besteht keine Chance auf Heilung!! Machst du auch den Gentest?Ich sehe keine Gentest Ergebnisse von Alyssa und Aurora auf Deiner Seite, von Lion und Tequila schon??

Sheratan
25.09.2006, 18:12
Ok, habe nun gesehen, dass Tequila und Lion die Eltern sind. Wurden die Gentests bestimmt auch mit Blut, nicht per Abstrich gemacht? Wenngleich es natürlich noch jede Menge andere verantwortliche Gene dafür gibt, die man nicht testen kann...

Daniela W.
25.09.2006, 19:19
Hallo,

ich habe die Eltern beide Gentesten lassen, allerdings konnten meine Tierärzte bei Lion an beiden Vorderbeinen kein Blut abnehmen, sodaß bei ihm mehrere (5 Bürstchen) eingeschickt wurden und bei Tequila entnahm man Blut.
Beide waren N/N auf MYBPC3.
Also ließ ich bei den Töchtern (A-Wurf) nicht testen, hätte ich nur bei einem positiven Befund getan...
Die Mutter Tequila wurde am 9.6.05 mit milder HCM in Hannover positiv geschallt, Lion wurde am selben Tag mit knapp 4,5 Jahren frei geschallt.
Daraufhin wurde Aurora am 15.7.05 equivocal (okay will ich aufgrund grenzwertiger Papillarmuskeln so zunächst akzeptieren) geschallt, sollte aber auch eine (schwere) Aortenstenose haben.
Am 5.8.05 wurden aus meinem A-Wurf Angel (bei mir lebend) frei, Alyssa (zurückgekauft wegen der vermeintlichen HCM der Mutter (Tequila)) mit milder HCM, Aljoscha frei, Aramis frei und Aaron frei geschallt.
Mir wurde vom schallenden Kardiologen empfohlen Aurora und Alyssa so schnell wie möglich kastrieren zu lassen, weil ansonsten jede weitere Rolligkeit ihre Überlebenschancen reduzieren würde. Er gab trotz herzschonender Isoflorangasnarkose bei Aurora nur eine Chance von 60:40 an... Wer wartet dann schon mit der Kastration??? Ist ja ne Koryphäe der Tierkardiologie...
Tequila und Lion (Eltern) waren ja da schon ca. 9 Monate kastriert.
Jetzt hatte ich also nur noch Angel potent, die frei geschallt war. Als der Genttest kam, setzte ich große Hoffnung rein, ob ich damit Klarheit bekäme, aber beide Eltern waren negativ.
Ich setzte mich mit der Uni München in Verbindung, die selbst an der Entwicklung eines weiteren Gentests forschen (denn beim Menschen ist auch nicht nur eine Mutation für alle Formen der HCM verantwortlich). Sie hatten großes Interesse an meiner "HCM-Familie" (Mutter, Alyssa und evtl Aurora).
So fuhr ich mit allen 5 nach München, wo ALLEN Blut zur Entwicklung des Tests abgenommen wurde. Alle 5 wurden geschallt. Bei Alyssa und Tequila fanden aber 3 Tierärzte (Abschluß machte Dr. Wess, der bei Kittelson an der Uni Davis gelernt hat) KEINERLEI Zeichen für HCM. Auch Aurora hatte KEINE Aortenstenose, keine Herzgeräusche! Lediglich grenzwertig prominente Papillarmuskeln, die vermutlich nie zu einer HCM werden. Lion war mit 5,5 Jahren erneut frei und seine Tochter Angel mit 2 Jahren ebenfalls.
Nächstes Jahr werden alle 5 erneut in München geschallt werden. Sollten die anderen Werte von Aurora dann weiter vollkommen normal sein, ist sie einfach nur eine Katze die etwas prominentere Papillarmuskeln hat, so wie andere vielleicht ne große Nase ;) ;) ...
Jetzt ist ja nur die Frage, wie können innerhalb eines Jahres bei 3 Tieren, die an 3 unterschiedlichen Tagen in Hannover geschallt wurden, plötzlich ohne Medikamente etc. HCM bzw. Aortenstenose verschwinden???
Mir sind keine "Spontanheilungen" bekannt, Euch etwa??? HCM bleibt vielleicht für nen gewissen Zeitraum stabil, aber im Regelfall verschlechtert sie sich leider im Laufe der Zeit.
Jetzt muß ich in 3 Tagen wieder nach Hannover, weil der erstschallende Kardiologe "wissenschaftliches Interesse" für die 3 "Abweichungen" hat, und er deutete im Telefonat an, daß er sie vermutlich genauso wie in München schallen werde, da das Herz ja "dynamisch" sei... Ich finde dafür aber NIRGENDWO Hinweise und kenne sehr viele Humanmediziner und auch Tierärzte. Komme mir etwas verschaukelt vor.
Ich hoffe, Ihr konntet mein Schreiben nachvollzehen, sonst fragt ruhig! :)
Ich habe meine beste Katze daraufhin kastriert, eine andere zurückgekauft und kastriert, endlose traurige Gespräche mit hilflosen Liebhabern geführt, extrem überteuerte Kastrationen machen lassen, tausend Ängste ausgestanden, wie lange meine "HCMchen" leben werden etc... Und wofür???
Bin nachwievor fassungslos, weil ich NICHT bei einem Wald-Wiesen-Tierarzt zum Schallen war.
LG

Daniela

RotFuchs
26.09.2006, 07:27
Hallo Daniela,

Du warst sicherlich beim Dr. Tobias. Er ist genauso so eine Koryphäre, wie hier in Duisburg Dr. Kresken.
Da bist Du schon beim besten Arzt gewesen.

Was mir aber aufgefallen ist, Du schreibst immre von HCM BZW. Aortenstenose.
Diese beiden Erkrankungen kann man aber nicht gleich setzen.
Es gibt einmal HCM UND einmal eine Aortenstenose.
Bei unserem Kater wurde auch im Alter von einem Jahr eine HCM UND eine Aortenstenose diagnostiziert.
HCM kann nicht ohne Medikamente zurück gehen.
Aber eine Aortenstenose kann sich wirklich im Laufe der Zeit zurückbilden.

Das Du mit Deinen 5en bis nach München fährst, um denen in der TK an der Erforschung es Gentestes zu helfen, finde ich total klasse.
Das hatte ich hier mit unserem Kater beim Dr. Kresken auch schon.

Verschaukelt würde ich mir an Deiner Stelle nicht vorkommen.
Es kann durchaus sein, das die TK sich mit Dr. Tobias in Verbindung gesetzt hat und Ihn vielleicht auch "instruiert hat", das er Deine 5 weiterhin im Auge behält, damit Du nicht immer nach München fahren mußt.
An Deiner Stelle würde ich einfach mal hinfahren.

Wie gesagt, das die Stenose zurück gegangen ist, kann sein.
Nur das mit dem HCM, das kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Ich wünsche Dir und Deiner HCM-Familie alles erdenklich Gute und halt uns doch bitte weiterhin auf dem Laufenden.
Leider haben wir hier quasi einen HCM-"Fanclub" gegründet.

Daniela W.
26.09.2006, 08:46
Hallo,

hmmm, irgendwie scheine ich mich total mißverständlich auszudrücken...
Ich setze sicherlich HCM und Aortenstenose nicht gleich. Es geht mir einfach nur im großen und ganzen darum, daß bei 3 von meinen 5 Tieren 3 Erkrankungen innerhalb eines Jahres "verschwunden" sein sollen: 2x HCM mild und 1x Aortenstenose. Das ganze auch noch ohne Medis!!! Was ja wohl nicht so einfach funktionieren kann. Ich bot dem Kardiologen in Hannover (ja, es ist besagter Arzt) ja an, sich mit München in Verbindung zu setzen, auch die Münchner sagten mir, er könne sich ruhig melden, scheint aber bisher nicht erfolgt zu sein.
Ich werde jetzt am Donnerstag zum letzten Mal nach Hannover fahren, um mir für weitere 100 Euro seine Erklärungen nach dem Schallen anzuhören. Danach werde ich dorthin nicht mehr fahren. Das Vertrauen ist einfach im Eimer. HCM "verwächst" sich nicht einfach so!!! Und bei mir treten dann allein direkt 2 Fälle davon auf, lassen wir die Stenose Mal außen vor??? Nein, ich arbeite selber in einer Klinik, kenne genügend Ärzte, das kann nicht sein!
Ich fahre lieber jährlich 1x nach München, besuche bei der Gelegenheit meine Freundin, verbringe ein paar nette Tage dort und gut ist. Wann hab ich sonst Mal die Möglichkeit mit 5 Katzen einen Kurzurlaub zu starten??? Die Katzies hatten es auch sehr gut weggesteckt, waren ja immer alle 5 mit mir in ca. 25-30qm zum Schlafen vereint, getrennt von Petras Tieren ;). Praktisch, so ein großes Haus :) . Und jetzt, wo ich weiß, daß eigentlich KEINER von ihnen wirklich etwas am Herzen hat, kann ich noch viel unbesorgter die 550km auf mich nehmen, zumal die Uni München das beste Untersuchungsgerät deutschlandweit besitzt.
LG

Daniela

Daniela W.
26.09.2006, 09:00
Ja, ich habe beim Stöbern schon festgestellt, daß Ihr hier schon eine Interessengemeinschaft "HCM" habt. Verdammt trauriger Anlaß! Ich kenne das... Daher haben Katharina und ich damals die HCMK-Yahoogroup gegründet...
Ich drücke Euren Tieren jedenfalls fest die Daumen, daß sie mit Euch noch viele gute und glückliche Jahre verbringen können!!! Ich kenne die Ängste und Sorgen, die man sich macht, ja noch sehr gut.
LG

Daniela

RotFuchs
27.09.2006, 14:22
Hallo Daniela,

dann entschuldige bitte. Dann habe ich Deinen Beitrag nämlich falsch verstanden.
Deshalb habe ich einige Wörter in meiner Antwort auch groß geschrieben.

Eine Stenose kann sich verwachsen, soviel wie ich weiß.
Das mit dem HCM finde ich auch sehr komisch.
Ich würde an Deiner Stelle den Doc direkt drauf ansprechen.
Sag Ihm auch, das Du es komisch findest. Immerhin ist er mit einer der angesehensten Kardiologen auf dem Gebiet HCM.
Das Dein Vertrauen nicht mehr vorhanden ist, kann ich mir sehr gut vorstellen.
Wäre meines dann sicherlich auch. Find ich auch komisch, das besagter Doc nicht mal mit München Kontakt aufnimmt. Aber gut, das muß er entscheiden.
Ja, die Preise sind immer heftig, da schlucke ich auch meistens, wobei so ein Schallen bei unseren beiden BKH´s was günstiger ist (waren auch nie Zuchttiere).
Find ich ja klasse, das Du mit Deinen fünfen dann einen Kurzurlaub machen kannst. Dann genießt es!!!! Sowas hat auch nicht jeder :cu:

Euch weiterhin alles Gute!
Ach, kann man auch als nicht Conni-Besitzer in diese Group?

Daniela W.
27.09.2006, 15:33
Hallo Britta,

klar kannst Du als Nichtcooniebesitzer in die Group!!! Grundvoraussetzung ist eine herzkranke Katze und ein vollständig ausgefülltes Profil: http://de.groups.yahoo.com/group/HCMK/ Normalerweise wirst Du dann freigeschaltet. Achja, zuerst 200 Zeichen Vorstellung, dann noch das Ausfüllen eines gemailten Fragebogens. Hätt ich fast vergessen.
Nähere Einzelheiten zu der Schallerei würde ich sonst lieber privat erklären...
LG
Daniela
PS: Bin noch in der Klinik und daher immer etwas kurz mit den Antworten, ist nicht böse gemeint!