PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : asthma



lotharingia
21.09.2006, 13:40
Hallo,

Eine Freundin von mir vermutet, daß ihr Hund asthma hat (Windhundmix, 10 Monate). Er hat scheinbar manchmal zuhause Schwierigkeiten beim atmen und sie meint er niest und hustet auch viel. Draussen ist es mir noch nicht aufgefallen, weshalb es scheinbar eher zuhause passiert. Welche Ursachen könnte das haben und was kann man dagegen tun?

Stina
21.09.2006, 18:08
Hallo Uta :cu:

also mir fällt da nur ein daß er evtl. eine Hausstauballergie haben könnte wenn er draussen nicht niesen und husten muß :?:
Würde mal einen Allergietest mit ihm machen lassen.
Ansonsten bin ich auch eher ratlos.

Liebe Grüße

Stina

billymoppel
22.09.2006, 15:22
ich würde nicht gleich das schlimmste vermuten, mir kommt das nämlich seltsam vor: der allergieauslöser (nehmen wir mal an hausstaubmilben), mag zwar draußen nicht da sein, ein asthma tritt trotzdem dann auch draußen (und vor allem unter körperlicher belastung) auf: die entzündung der bronchien verschwindet doch nicht plötzlich...also wenn es asthma wäre, müsste die atemnot ganz sicher auch draußen auftreten und sogar vermehrt dann, weil dort auch die körperliche belastung am größten ist.
vielleicht ist es eine langeweile-macke, möglich wäre eine fehlbildung von luftröhre oder kehlkopf - kommt zwar eher bei kleinhunden vor, dann aber eben häufig unter entspannung; hatte ich mal nen pflegling damit.
also erst mal gründlcher medizinischer check-up...

lotharingia
28.09.2006, 10:25
Hallo Stina und Bettina,

Vielen dank für eure Antworten. Ich habe sie weitergeleitet, mal sehen was dabei rauskommt. Ich kann mir bei dem kleinen Frechdachs schon vorstellen, daß es eine Macke ist. ;)