PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : fischesterben



ciadine
12.09.2006, 13:24
hallo,

ich habe seit ca. 3 Monaten ein 60l Auquarium.
seit ca. 2 Wochen sterben jetzt ständig meine Fische, alle
Wasserwerte sind in Ordnung und Nitrat ist auch keins drin.
In meinem Aquarium befanden sich mal 5 platys, 5 zebrafische und
2 kampffischweibchen. Jetzt sind 4 Platys und 1 Kampffischweibchen
gestorben, dass Kampffischweibchen hing am Schluss nur noch an der Wasserpumpe und ist schief geschwommen und zum Schluss hat es sich aufgebläht, bevor es gestorben ist.
Gestern habe ich dann eine Zoohandlung aufgesucht und die meinten, es könnte sich um etwas bakterielles handeln (alle Wasserwerte waren o.k).
Kann mir vielleicht jemand Rat geben, oder hatte einen ähnlichen Fall?

Viele Grüße

Ciadine

Sabine
16.09.2006, 13:53
Hallo,
um helfen zu können müsste man noch mehr einzelheiten wissen. Mit Sätzen wie Wasserwerte sind in ordnung kann man nichts anfangen, denn deine Fische haben unterschiedliche Ansprüche an das Wasser. Was sind Zebrafische genau für Fische, bitte den genauen Namen angeben. Wie sind die Symptome, die die Fische zeigen.

Mammahanserl
16.09.2006, 15:50
Ist nur eine Vermutung, aber hast du dir deine toten Fische mal genau angesehen? Wir hatten mal das selbe Problem. Fragten dann Bekannte, die uns rieten die Fische nach Pilzen abzusuchen. Fanden dann wirklich gleine weiße Punkte. Haben dann Grundreinigung gemacht und in der Zoohandlung ein Pilzmittel besorgt. Das haben wir dann immer wiedermal mit ins Wassergegeben.

micky80
16.09.2006, 22:24
was heißt denn aufgebläht? haben die schuppen abgestanden? falls ja handelt es sich um bauchwassersucht, welche durch falsche haltung ausgelöst werden kann.

lg, micky

Cheese
18.09.2006, 15:25
bauchwassersucht - damit ist es so eine sache, das ist oft ein oberbegriff für alles mögliche.........

----------------

@ ciadine, poste am besten mal die tatsächlichen wasserwerte und falls du die genaue bezeichnung der zebrafische nicht kennst ein pic von denen! wie siehts mit nitrit aus? temperatur? "atmen" die fische stark; benehmen sie sich irgendwie seltsam (zb scheuern, teilnahmslos .....)

ciadine
22.09.2006, 17:24
Hallo,

ich keine leider meine Wasserdaten nicht, in der Zoohandlung wurde es getestet, gesagt es wäre alles o.k und mir keine weiteren Daten mitgeteilt.
Die Zebrafische heißen "Sumatrabarbe".
Das Mittel das ich in der Zoohandlung gekauft habe heißt Batopur direct von sera mit dem Wirkstoff Nifupirinol.
Habe es jetzt ca 7 Tage angwendet, den Fischen geht es besser,aber dafür ist jetzt ein Wels (der Verkäufer nannte ihn Scheibenwischerwels, soll sehr effektiv gegen Algen sein/gewesen sein) gestorben.
Die Wassertemperatur beträgt ca.(wenn ich dem Thermometer zum Aufkleben glauben darf) 25 C.
Wie finde ich denn meine Wasserwerte raus?Gibt es da was für zu kaufen?
Meine Fische habe ich übrigens nicht genauer untersucht, nach weißen Flecken. Falls (hoffentlich nicht) noch einer stirbt werde ich dies tun.
Als bei mir so viele Fische gestorben sind, habe ich vorher gemerkt, dass sie weniger gefressen haben und irgendwie aufgekratzt waren. Der Kampffisch ist sehr oft wie eine "Rakete"an die Wasseroberfläche geschossen und dann wieder runter geschwommen, keine Ahnung ob das für die Fischart normal ist, denn die anderen Fische haben das nicht gemacht.
Beim Kampffische hat sich der Bauch aufgebläht, sagt meine Schwester, denn sie war dabei als er gestorben ist und seine Augen sahen auch die ganz Zeit vorher irgendwie komisch aus, so glasig...

Vielen Dank für eure Hilfe,
als Anfänger ist man dafür sehr dankbar.


Grüße
Katharina

Sabine
23.09.2006, 11:46
Hallo,
Wassertests kannst du dir im Zooladen selber kaufen.
Leider muss ich dir aber sagen, das deine Probleme von deinem Besatz ausgehen. Dein Becken ist zu klein für die Sumatrabarben, sie werden zu groß und sind viel zu aktiv für ein Becken dieser größe. Dann werden sie anderen Fischen gegenüber oft agressiv, besonders wenn zuwenig Platz da ist. Deshalb dürfen sie nicht mit Langflossigen Fischen vergesselschaftet werden. Kampffische dagegen sind sehr ruhige Fische, die aufgrund ihrer Flossenlänge auch oft schwierigkeiten beim Schwimmen haben, sie sollten weder mit den Sumatrabarben noch mir den Platys vergesselschaftet werden.
Die Bauchwassersucht beim Kampffisch war stress bedingt weil er den Sumatrabarben nicht entkommen konnte.
Du solltest die Sumatrabarben undingt abgeben.

ciadine
23.09.2006, 13:50
Oh je, das klingt gar nicht gut. :0(
Bis jetzt haben die meinen Kampffisch aber noch nicht gejagt (ist mir jedenfalls nicht aufgefallen).
Eigentlich schwimmen die immer alle zusammen rum.
Habe 5 von denen und mit dem Platy und dem Kampffisch insgesamt 7 Fische in meinem Aquarium. Ist das zu viel und wieviele Fische kann man den ca. in einem 60l Aquarium halten?


Viele Grüße

Ciadine

Sabine
24.09.2006, 15:07
Hallo, es sind nicht zu viele Einzelfische. Es sind zu viele Arten und Arten die zu groß für das Becken werden.
Man kann nicht pauschal eine Anzahl von Fischen nennen die in ein Becken passen. Das hängt von der größe der Fische und von ihrem Verhalten ab.