PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1J. Hündin stubenrein bekommen...



Speedy01
11.09.2006, 22:27
Hallo Zusammen,

am Samstag ist es ja nun endlich soweit und unsere erste Pflegehündin aus Spanien zieht bei uns ein. Da sie sehr warscheinlich nicht stubenrein sein wird, würde ich mich über ein paar Tips sehr freuen, wie ich sie liebevoll dazu bringen kann ihre Geschäfte beim Gassigehen zu besorgen.
Wie oft sollte ich anfangs mit ihr nach draussen gehen?
Sollte ich die erste Zeit auch Nachts mit ihr raus gehen, oder reicht es wenn ich spät am Abend und dann wieder früh morgens raus gehe?
Wer hat Erfahrung und kann mir berichten wie es bei ihm/ihr war?

Danke im Voraus :cu:

Herzliche Grüße,
Iris

Tierisch
12.09.2006, 08:45
Hallo Iris !
Letztendlich fängst Du genauso an, wie bei einem Welpen.
Ich würde anfangs nach dem Fressen und Schlafen rausgehen und vielleicht alle 2-3 Stunden.Du musst den Hund beobachten.Mancher hat gelernt auch schon einzuhalten..andere noch garnicht.
Ich würde mir erstmal eine bestimmmte Stelle suchen und diese immerwieder aufsuchen...damit die Aussenreize nicht wichtiger sind als das Geschäft.
Ansonsten Pipi und andere Hinterlassenschaften kommentarlos entfernen (in der Wohnung).Es sei denn du erwischst inflagranti...dann schimpfen und sofort raus.
Ich hab die Erfahrung gemacht,daß das recht schnell geht,wenn man konsequent hinterher ist.
Wünsch dir viel Spass mit Dem Hund.

Gruß Kerstin

Speedy01
12.09.2006, 09:39
Hallo Kerstin,

vielen Dank für deine Antwort :)

Bei unserem Welpen hatten wir seinerzeit in der Wohnung eine Ecke mit Zeitungspapier ausgelegt, wo die Kleine immer ihr Geschäft gemacht hatte, falls sie mal nicht aushalten konnte, also eigentlich Nachts.
Macht das überhaupt Sinn, oder ist das nicht eher ein indirektes ok für den Hund das er dann in die Wohnung machen darf?

Herzliche Grüße,
Iris

Speedy01
12.09.2006, 10:31
Ich habe da noch eine Frage zur Hundeverordnung.
Wenn ein Hund zwar 40 cm überschritten hat, aber einiges weniger als 20 kg wiegt, ist er dann trotzdem meldepflichtig?
Da ich lange Zeit keinen Vierbeiner mehr hatte, bin ich leider nicht ganz auf dem laufenden und versuche mir alles anzulesen. Diese 20/40 Grenze habe ich leider immer noch nicht ganz verstanden :?:

Also um es genau zu sagen, der Hund ist 42 cm, Gewicht noch unbekannt, aber ganz sicher nicht annähernd 20 kg schwer.

Gruß,
Iris

Tierisch
12.09.2006, 11:39
Ich habe meinen Hunden nie Zeitungspapier hingelegt...ich fand es immer sinnvoller klar zu regeln,daß drinnen garnicht geht.
Was das melden angeht...hm...weiss ich garnicht so genau,was Du damit meinst.Ich hab bis jetzt immer alle Hunde gemeldet.Pflegehunde nicht,weil sie nur vorübergehend da sind und ich ja einen Pflegevertrag vorliegen habe...Haftpflicht sollte über die Orga laufen von der Dein Hund kommt.



Gruß Kerstin

Speedy01
12.09.2006, 12:12
Was das melden angeht...hm...weiss ich garnicht so genau,was Du damit meinst.Ich hab bis jetzt immer alle Hunde gemeldet.Pflegehunde nicht,weil sie nur vorübergehend da sind und ich ja einen Pflegevertrag vorliegen habe...Haftpflicht sollte über die Orga laufen von der Dein Hund kommt.



Gruß Kerstin

Hab gerade nochmal genau nachgesehen, hatte da etwasw verwechselt. Mit dem anmelden meinte ich sie Relelung mit der Sachkundeprüfung.
Da geht es doch dann um eine 40/20 Grenze, ab der man diese Prüfung machen muß.
Beispiel hier : http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=42692

Gilt das nur für Hunde die Größer als 40 cm und schwerer als 20kg sind, oder für Hunde die entweder über 40cm groß oder 20 kg schwer sind?


Viele Grüße,
Iris

Mocki
12.09.2006, 12:18
Hi,

gibt es diese 20/40 Regelung nicht nur in NRW?

schulz
12.09.2006, 13:00
Hallo,

ich habe meine Hündin aus Spanien auch mit ca. 1 Jahr bekommen. Sie war ein ehemaliger Strassenhund. Ich habe mir vorher auch so meine Gedanken gemacht wegen der Stubenreinheit.

Es war aber doch einfacher als ich dachte....!
Ich hatte mir 2 Wochen Urlaub genommen ( arbeite Halbtags ) um die Eingewöhnung zu erleichtern. Vorher habe ich ,ein paar Tage vor der Ankunft, einen D.A.P Stecker in die Steckdose gesteckt ( giebts beim Tierarzt ) damit sie etwas gelassener wird ( hat super geklappt )
Dann bin ich so ca. alle 3 Stunden mit ihr vor die Tür gegangen. Abends um 21,30 Uhr habe ich die letzte Runde gemacht.
Sie war gleich von Anfang an sauber und hat mir, außer 1 mal nicht in die Wohnung gemacht und da konnte sie nichts für, da sie Durchfall hatte.

Damit mußt du allerdings auch rechnen. Die ganze Umstellung von Futter, "fremden" Menschen und Umgebung kann dann schon zu Durchfall führen. Bei Luri war der Durchfall erst nach 14 Tagen so richtig weg und ich bewunder das noch heute, daß sie so gut durchgehalten hat und mir nicht die Wohnung gemacht hat.
Die Hunde begreifen schnell, wo sie hinmachen können, es ist ja auch kein Welpe mehr, der keine Kontrolle über seine Verdauung hat.
Wünsche viel Spaß mit deinen Neuankömmling....

Tschüß Petra und Luri