PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : extreme Unterwürfigkeit bei bestimmten Personen



wawa
07.09.2006, 18:55
Meine Yorkie-Hündin (2 Jahre alt) kriecht beim Zusammentreffen mit manchen Personen extrem auf dem Boden und pieselt dann auch ein paar Tropfen. Das irritiert mich, denn sie tut das nicht bei jedem... Auch wenn wir andere Hunde treffen zeigt sie sich sehr unterwürfig. Woran liegt das? Bin Hundeneuling.... Wäre toll, wenn mir jemand was dazu schreiben könnte!

Deargi
09.09.2006, 15:21
Hallo Wawa,

ich kenne dieses Verhalten eigentlich nur von Welpen und von Hunden die in ihrer Jugend nicht genügend Kontakt mit vielen verschiedenen Hunden hatten. In unserer Gegend ist auch ein Rüde gleichen Alters, der zwar Kontakt mit anderen Haltern und Hunden hatte, aber immer nur mit den drei, vier selben, der hat das gleiche Problem. Aber hier ist der Halter dem Hund gegenüber auch sehr "herrisch".
Ich könnte mir vorstellen, das er sich überfordert fühlt.
Woher hast du denn die Hündin? Schlechte Haltung/ TH?
Wie lange hast du sie schon?
Und was weißt du über ihre Vergangenheit?

Grüße Deargi

wawa
12.09.2006, 16:45
Hallo Deargi,
die Hündin kam mit 10 Wochen von einer Hobbyzüchterin zu uns, wir haben den "spaziergangüblichen" Kontakt von klein auf mit verschiedenen Hunden und deren Menschen. Mich irritiert es vor allem, daß es nur bei bestimmten Personen so ist,witzigerweise komme ich aber selbst mit denen auch nicht klar, kann es sein, daß ich mein unangenehmes Gefühl beim Zusammentreffen auf meinen Hund übertrage????
Ansonsten ist meine Hündin sehr stabil und ausgeglichen, spielt und lernt sehr gerne und ist eine ganz liebe.

Liebe Grüße

Deargi
13.09.2006, 13:42
Ist denn nur unterwürfig wenn sie von denen angesprochen wird oder auch nur schon wenn sie sie nur sieht?

Ach ja die Menschen die mein Hund nicht mag, mag ich meist auch nicht. Das haben wir wohl gemeinsam. Hunde haben eine gute Menschenkenntnis, der kann man meist vertrauen. :cool:

wawa
14.09.2006, 13:12
Das seltsame ist, daß sie sich freut wenn sie sie sieht und auch schwanzwedelnd auf sie zurennt. Die Leute beugen sich dann natürlich auch runter um sie zu streicheln und dann fängt sie an auf dem Boden zu kriechen und macht sich ganz flach und pieselt ein paar Tropfen... Es sieht dann wirklich so aus, als hätte sie Angst vor schlägen oder vor dem Anfassen. Sie wurde noch nie geschlagen und wird von uns allen heißgeliebt. Mir ist das dann ganz peinlich.

Deargi
14.09.2006, 16:22
:D Nächste Frage wie schwänzelt (wedelt) sie: mit erhobener oder gesenkter Rute?

:cup: Ich weiß die "Diagnose" ist etwas langwierig aber ich kann die Körpersprache ja nicht persönlich ablesen kommen... ;) Und aus der Distanz isses auch immer recht schwer.

Wenn der Schwanz gesenkt ist geht sie ja schon beschwichtigend hin. Und wenn sie sowieso nich so sicher is, isses doch logisch das sie "umfällt", wenn sich die Leute auch noch drüberbeugen.

Falls das der Fall ist würde ich`s mal vollgendermaßen probieren: Die Leute sollen sich nich drüberbeugen, sondern lieber hinhocken. Dann müsste man erst mal schaun wie sie drauf reagiert, ob es wirklich der Grund war...

Grüße Deargi

dotti
14.09.2006, 16:47
hallo wawa

habt ihr schon probiert die hündin vollkommen zu ignorieren?? sie stehr in jedem fall unter streß....
last ihr zeit sich an bestimmte situationen zu gewöhnen...beachtet sie nicht ..erst langsam wenn sie entspannter wird könnt ihr weitermachen und im vorbeigehn mal ein leckerli hinschmeißen..aber nicht anschauen...und schon gar nicht anreden oder gar anfassen......

gruß dotti

Deargi
14.09.2006, 21:02
@ dotti

Wenn sie auf jedemfall schon beim Anblick der Leute unter Stress gerät, warum läuft sie dann sofort auf sie zu....?

dotti
14.09.2006, 22:25
weil sie von sich aus schon mal zeigen will, dass von ihr aus keine gefahr aus geht........wenn sie kommt geht weg - nicht anschauen - nicht anreden - alleine lassen - wenn nötig aus dem zimmer raus und tür zu...sie müß merken. das der mensch auf ihre signale nicht reagiert.

grüße dotti

wawa
16.09.2006, 15:19
@ Deargi
Sie wedelt mit gesengtem Schwanz....

Ich habe die letzten Tage versucht, meine innere Haltung zu ändern und wenn wir den betreffenden Leuten begegnen nicht mehr zu denken "oh Gott, jetzt geht die Kriecherei wieder los!" sondern ich denke "mir doch egal, was die denken" - mein Hund ist sicherer geworden, die Kriecherei eindeutig weniger. Ich werde jetzt mal die Kriecherei ignorieren und mit mehr selbstsicherheit auf diese Leute zugehen - ich berichte weiter wie es geworden ist!
Erstmal danke für eure Tips!
Grüße

wawa
16.09.2006, 16:02
@ dotti
das mit dem Streß ist bestimmt auch ein Grund! Ich gerate selbst unter Streß wenn wir denen begegnen - weil ich weiß das die nur aufgesetzt freundlich sind und hintenrum über jeden schlecht reden. Meine Hündin ist wirklich große Klasse und total gescheit und mir stinkt es total, wenn ich denke daß es hintenrum heißt sie würde wohl überall rumpieseln (in der Wohnung natürlich auch - so nach dem Motto "der Hund pisst bestimmt überall hin"). Das ärgert mich unheimlich weil es nicht stimmt! Ich kann aber wohl schlecht zu denen sagen, daß mein Hund nur dann kriecht und pieselt wenn er sie trifft oder die Nachbarn mit denen die immer zusammen tratschen! Das gemeine dran ist, daß die selbst einen Zwingerhund haben ("Hund gehört doch nicht in Wohnung, ist doch dreckig") und meinen Yorkie insgeheim als "kleine Ratte" abtun. Dazu kommt noch, daß meine kleine Hündin klasse gehorcht und beachtlich viele Kommandos beherrscht - während deren Hund sofort ausbüchst wenn er mal aus dem Zwinger entwischen kann - er ist weder sozialisiert noch erzogen und tut mir ehrlich leid.

Ich habe da immer das Gefühl, daß man uns mit Argusaugen betrachtet um was zu finden wo man drüber lästern kann - das setzt mich ehrlich gesagt unter Druck und je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr glaube ich, daß ich wirklich diesen Druck an meine Hündin übertrage. Sie merkt wahrscheinlich daß etwas nicht stimmt und wird dann auch unsicher?

hmmm....

Grüße wawa

dotti
16.09.2006, 17:13
hallo wawa

deine stimmung überträgt sich mit sicherheit auf deine maus...
es ist schwer zu raten ohne das ganze zu sehen..aber versuch dochmal andere wege zu gehen oder zu anderen zeiten damit du diesen menschen mal für eine zeitlang nicht (so oft) begegnest.....
oder ( bin ja eigentlich ein gegner davon) nimm ihn auf den arm wenn du an den menschen vorbeigehst (oder würd sie dich auch anpisels? dann natürlich nicht..)
auf jedenfall mußt du ganz normal zügig an der situation vorbei ..lenk sie ab mit einer wienerwurst...die sie dan mit viel lob bekommt wenns geklapt hat...
du wirst vieleicht mehr sachen probieren müssen...und laß dich von den doofis nicht ärgern....das ist dein hundi und nur du weißt was du an ihr hast


grüße dotti

dotti
16.09.2006, 17:18
wawa....geh nicht auf die leute zu...sondern mach einen bogen...das direkte aufeinander zugehen ist für hunde eine bedrohung...laß ihre leine lang und geh einen bogen wende du dich auch den entgegenkommenden in deiner körperhaltung ab..und sag nichts...kein wort ..erst wenn ihr vorbei seid und deine maus das ohne großes gehabe gemeistert hat dann lob sie........

gruß dotti

Deargi
17.09.2006, 12:38
Hallo Wawa, :cu:

versuch doch mal einfach dran vorbei zu gehen und die Leute zu ignorieren, hat bei meinem geholfen der immer unter Streß gerät wenn ihn die Leute antatschen wollten.

Du kannst ihr auch Sicherheit geben wenn du sie ranrufst und dann "Fuß" auf der den Leuten abgewandten Seite vorbeiführst.

Nachdem ein Fahrradfahrer mal genau vor meinem Wuff auf die Schn... geflogen war und das Fahrrad auf meinen Hund zugeschossen kam hatte er panische Angst vor fremden Fahrradfahrer... er versuchte sofort zu flüchten... dann hab ich ihn immer "Sitz" machen lassen und ließ die Radfahrer erst vorbei... also quasi wie das "Fuß" eine Ersatzhandlung... wenn sie weiß wie sie sich in solchen Fällen verhalten soll wird sie auch sicherer werden.

Viel Glück euch, ;)
Deargi

wawa
19.09.2006, 18:48
:bl: Vielen Dank für die guten Tips, ich melde mich wieder wenn ich das ausprobiert habe!

Euch auch alles Gute,

Grüße, Wawa