PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund an Katzen gewöhnen???



Minle
31.07.2006, 11:28
Hallo alle zusammen :cu:

ich brauche mal euere Hilfe:o
Es geht um folgendes:
Wir haben zwei Hunde (Bernhardiner 10 Jahre/ Cavalier King Charles 5 Jahre) und einen Kater (6 Jahre). Die drei verstehen sich super...:wd: Vor 1 1/2 Jahren bin ich bei meinen Eltern ausgezogen und habe seid dem zwei Kater ( Beide 1 1/2 Jahre alt). Zur Zeit wohne ich wieder (mit meinen Katzen) bei meinen Eltern (Wohnung im Keller)... "Mein" Cavalier Ben ist am liebesten bei mir (und ich bei ihm):love: , nur leider versteht er sich mit meinen zwei Kater nicht :schmoll: , komisch aber mit dem Kater meiner Eltern schon... :?: Er knurrt, bellt und schnappt nach ihnen... :0(
Wie kann ich sie aneinander gewöhnen? Oder habe ich da gar keine Chance? :confused:

Liebe Grüße :cu:

Katzenohr
31.07.2006, 15:03
Das bei deinen Eltern ist deren Katze und gehört zu seinem Rudel. Also kein Problem. Du gehörst für ihn auch dazu- und bist vermutlich auch sein Liebling. Deine Katzen kennt er aber nun weniger gut- und sieht sie, wenn er bei dir ist, als direkte Konkurenz für ihn.
Du kannst natürlich versuchen, die 3 aneinander zu gewöhnen- zusammen Streicheln und was es sonst noch an Tipps gibt, aber wenn er wirklich eifersüchtig ist, wird das eine ganze Weile dauern, falls es überhaupt klappt. Und wenn, dann dürfte es sich auch nur um einen waffenstillstand handeln. Besteht denn keine Chance, dass du ihn von deinen Katzen getrennt hälst?

Ansonsten, wie schon gesagt- versuch dich mit mit Katze und Hund zusammen hinzusetzen und sie zu streicheln. Ignorier ihn, solange er kläfft- aber die Katzen genauso, sofern die flüchten können. Oder bring ihn raus, sobald er bellt und geh dann wieder in deine Wohnung. Sei nur noch lieb zu ihm, wenn er ruhig ist. Er muß lernen, dass er keine Chance hat, bei dir zu sein, wenn er bellt, knurrt etc. .
Das wird dich zwar einiges an Nerven kosten- insbesondere, da du ihn anfangs möglichst wenig in der Wohnung deiner Eltern sehen solltest, damit er sich eben wirklich auf die besuche bei dir freut- sollte aber funktionieren.

Ich drück dir hier mal die Pfoten, hoffe, dass es für dich klappt =)

LG

Katzenohr

Minle
31.07.2006, 16:04
Danke für die Antwort und die Ratschläge... :cu:
Ich werde auf alle Fälle es versuchen... :o
Das trennen ist eigentlich kein Problem, weil meine Eltern im Erdgeschoß wohnen und ich zur Zeit in der Wohnung im Keller bin... Ben ist die ganzen fünf Jahre nicht die Treppen zum Keller runter gelaufen (hat man ihn runter getragen ist er gleich wieder rauf gerannt):rolleyes: Seid ich in der Wohnung bin, geht er die Treppen runter und möchte nicht mehr hoch...:love: Am abend kommen die Katzen dann ins Wohnzimmer mit Küche und Ben geht mit mir ins Schlafzimmer... Ist aber ein bischen schade, weil ich mich immer zwischen Hund und Katzen entscheiden muss... :0(

tomcatmerlin
27.08.2006, 01:13
hallo :) ,
wie lange ist der hund denn schon mit den katzen zusammen,
das braucht alles seine zeit ;)
etwas geduld ist auf jeden fall angebracht, und eine chance besteht da auf jeden fall, er hat ja nichts gegen katzen:D
es geht ja nur um die neue situation.
also immer versuchen alle 3 zusammen in eine handlung mit einzubeziehen, das hat bei mir auch geklappt, dann gewöhnen sie sich dran.
alle drei gleichzeitig mit leckerlies füttern, wenn dein hund keine besondere futteraggressivität hat. meine drei machen alle sitz:D , wenn sie leckerlie kriegen, und da sind alle drei (1 hund und 2 katzen) nur auf die leckerlie konzentriert, und alles klappt hervorragend.

viele grüsse
renate

Minle
27.09.2006, 09:10
Hallo :cu:
wollte mal einen Zwischenbericht abgeben :)
Also Ben bellt, knurrt und schnappt nur noch, wenn die Katzen ihm zu nahe kommen oder sich schnell bewegen :D
Meine Katzen liegen 10cm vor seine Schnauze machen die Augen zu und schlafen, die haben ein Vertrauen :rolleyes:
Ich halte Ben dann natürlich fest...
Er fixiert die Katzen so sehr, dass er mit zittern anfängt und mich total ignoriert :0(
Leider ist Ben total giftig, wenn es ums Fressen geht... Da beißt er auch mal den Bernhardiner in die Backe oder dem anderen Kater in den Schwanz :(
Werde es vielleicht mal mit einem Maulkorb versuchen, und schauen was passiert, wenn ich ihn bei den Katzen loslasse :?:
Was meint ihr dauzu?
Liebe Grüße :cu: