PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund knurrt Kellner an...



Tiggerle
26.07.2006, 15:02
Hallo Ihr Lieben,

vielleicht könnt ihr mir einen Tipp gegeben....
Ich weiß, dass eine "Ferndiagnose" immer heikel ist, aber ich habe momentan keine Idee mehr, was ich noch anstellen könnte. Es handels sich um meinen vierbeinigen Freund - ein Schäferhund. Er ist sehr viel mit uns unterwegs, sei es in unserer Freizeit oder im Urlaub - unser Pelzgesicht ist dabei. So läßt es sich manchmal auch nicht vermeiden,wenn wir wo einkehren, dass er mit ins Lokal muß. Und da wären wir schon beim eigentlichen "Problem". Vorweg - als Junghund ist ihm einmal ein Kellner in der hektig des Geschehens auf den Schwanz gestiegen. Dies sehe ich als Auslöser, dass er seitdem egal in welchem Lokal wir sind, den Ober anknurrt, wenn dieser auf unseren Tisch zukommt. Ich kann ihn im ersten Moment wunderbar mit Guttis und seinem Ball ablenken, aber wenn wir dann unsere bestellten Sachen haben und essen und der Ober einfach nur an unserem Tisch vorbeigeht, weil er andere Gäste bedient - wird geknurrt. :( Bis es sich irgendwann zu einem bellen hochschaukelt. :confused: Das wars dann erst einmal mit gemütlich Essen - dann heißt es schnell raus aus dem Gasthof.
Habt ihr vielleicht eine Idee, wie wir unserem Hundemann helfen können? Irgendwie bin ich mit meinem Latein am Ende... :( Die erste Zeit hab ich es mit einem scharfen "AUS" probiert - im Normalfall hört er auch darauf. Doch in dieser Situation, hab ich den Eindruck das ich ihn noch mehr damit aufpusche. Frei nach dem Motto: "Ja - juhuuu Frauli macht mit, zusammen packen wir den Ober und nehmen ihn auseinander"!!! Vielleicht auch eine Fehlinterpretation meinerseits, doch so kommt es mir zumindest vor. Dann haben wir probiert ihn einfach zu ignorieren und ihm damit vielleicht das Gefühl zugeben, dass diese Situation nichts besonderes ist. Pustekuchen - brachte auch nichts. Nur zum Verständnis - Hundemann geht den Ober nicht an. D.h. er liegt im Platz - unterm Tisch oder neben uns - und knurrt und bellt vor sich hin, aber immer nur, wenn der Kellner an uns vorbei geht oder auf unseren Tisch zu geht. Hat vielleicht jemand eine Idee, was wir noch machen können?

Liebe Grüße

Tiggerle

chikita
26.07.2006, 15:12
Hallo Tiggerle,

mir hat eine Hundetrainerin erzählt das ein Hund nichts unter dem Tisch zu suchen hat (liegen)! Da er wohl sonst anfagen könnte "seinen" Bereich schützen zu wollen und ebenfalls das Essen auf dem Tisch .....für sich.....beansprucht. Der Kellner birgt dann natürlich die Gefahr das dieser was vom Tisch nimmt!
Chikita muß also immer neben mir oder wenn es nicht anders geht unter meinem Stuhl "platz" machen!
Ich bin mit Sicherheit nicht die Hundeerfahrendste .....das war das was ich mal gehört habe!
Hoffe Ihr bekommt dieses Problem in den Griff,

lg
Sabine und Chikita

Labbirüpelchen
26.07.2006, 19:08
Na logisch, dass er bellt und knurrt, wenn ein Kellner ihm mal auf den Schwanz getreten ist! Tut ja auch weh!! War er´s nicht gewohnt, dass mal ab und zu jemand drauf latscht, wenn er im Weg liegt? Wie habt ihr reagiert?

Im Moment ist es ja so, dass sein Knurren und Bellen ja immer belohnt wird. Der Kellner kommt, er bellt oder knurrt, Kellner geht weg.

Könnt ihr eine Situation stellen? Oder wenn ihr mal wohin geht und den Kellner bittet, erst weiterzugehen, wenn der Hund wieder ruhig ist? Wenn der Hund anfängt zu bellen, soll er ganz ruhig stehen bleiben, ihn nicht ansprechen oder anschauen (also komplett ignorieren, ihr übrigens auch!) und erst wenn euer Hund Ruhe gibt, kann er weiter.

Vielleicht gibt´s ja bei euch ein hundefreundliches Restaurant, Café etc. bei dem ihr das üben könnt, wenn nichts oder nicht viel los ist.....

Anyanka
26.07.2006, 21:05
Ich hätte auch erstmal an eine nette Begegnung mit einem hundefreundlichen Kellner gedacht. Was macht euer Hund wenn jemand anders zügig am Tisch vorbeiläuft? Er weiß ja nun nicht wirklich wer Kellner ist und wer nicht!

Juni
26.07.2006, 22:13
Hallo Tiggerle,

ich glaube nicht, dass das Ganze damit zu tun hat, dass ein Kellner dem Hund auf den Schwanz getreten hat. Wodurch sollte ein Hund einen Kellner als Kellner identifizieren? Ich vermute eher territoriale Aggression dahinter und befürchte, dass sich diese in nicht allzu ferner Zukunft auf alle möglichen Leute, die sich "seinem" Tisch nähern, ausweiten wird.

Ich würde ihn ganz gezielt NICHT mehr unter dem Tisch oder Stuhl ablegen, sondern daneben und jeden Versuch, jemanden anzudrohen energisch unterbinden. Wenn er ein "NEIN!" nicht akzeptiert, musst du eben deutlicher werden. Das hat ein Hund nicht zu tun - oder er hat in einem Lokal nichts verloren.

Schöne Grüße,
Juni

billymoppel
26.07.2006, 23:17
1.) ich finde, aus höflichkeit dem personal gegenüber, gehört ein hund unbedingt unter den tisch. ich habe in meiner studentenzeit auch gekellnert und fand es nicht prickelnd, über doggen steigen zu müssen und fußhupen breit zu latschen.
2.) ich glaube nicht an terretoriale aggression. warum sollte ein hund die einem bescheidenen tisch gegenüber haben? wenn überhaupt, würde ich eher über schutztrieb nachdenken. dafür ist es unerheblich, ob der hund vor, neben oder hinter dem tisch liegt
3.) ich denke, dass der hund sehr wohl weiß, dass ein kellner ein kellner ist: nicht die kleidung macht die musik, sondern die umgebung. ein restaurant ist laut, geruchsintensiv etc.pp. ein hund weiß mit sicherheit, wo er da gelandet ist. meine wissen es mit sicherheit: wenn zuhause moderates betteln nach dem essen durchaus gestattet ist, ist es das im restaurant nicht (und da fällt auch nie was ab) und also versuchen sie es da niemals und sie verkrümeln sich sofort in schlafstellung.
4.) egal was dem hund widerfahren ist: es rechtfertigt nicht fehlverhalten. es ist bedauerlich, aber im normalfall sollte ein hund einen einzelfall als einzelfall abtun. und da gebe iuch juni recht: das kann es nicht sein bei einem geistig gesunden hund. und wir sind wieder beim schutztrieb. und wenn ein hund ein "nein" mißachtet, muss auch eine strafe folgen und notfalls auch eine empfindliche. ich "bitte" meine hunde i.d.r. in so einem fall, sich zu unterwerfen.

Juni
27.07.2006, 00:37
Hallo Billymoppel,


...ich finde, aus höflichkeit dem personal gegenüber, gehört ein hund unbedingt unter den tisch.
Nicht, wenn er diesen Platz verteidigt. In diesem Fall halte ich es für unhöflicher, wenn der Hund den Kellner beißt. Der Hund kann durchaus auf einer dem Kellner abgewandten Seite liegen.


...ich glaube nicht an terretoriale aggression. warum sollte ein hund die einem bescheidenen tisch gegenüber haben?
Der Tisch an sich ist nicht das Problem. Wohl aber der durch den Tisch eingegrenzte Raum, der für den Hund zu einem überschaubaren "Revier" wird.


...nicht die kleidung macht die musik, sondern die umgebung. ein restaurant ist laut, geruchsintensiv etc.pp...
Und wenn sich Gast XY dem Tisch nähert, herrschen dabei exakt die selben Bedingungen. Der Hund kann das NICHT unterscheiden, wie denn? Kellner riechen weder besonders, noch sehen sie identisch aus. Abgesehen davon, dass die Mehrzahl der Bedienungen weiblich sein dürfte.

Schöne Grüße,
Juni

VerenaD
27.07.2006, 01:09
Hallo! Vielleicht sollte Tiggerle mal antworten, wie sich der Hund verhält, wenn jemand anderes an den Tisch tritt, damit die Kellnerfrage geklärt werden kann.

Ich denke, ein Hund kann einen Kellner von einem normalen Gast unterscheiden, Hunde sind schließlich feine Beobachter. Es macht für den Hund einen Unterschied, ob ein vermeindlicher Platzhirsch, der ständig von Tisch zu Tisch läuft und selbstbewußt jeden anspricht auf ihn zukommt oder ein Gast, der die ganze Zeit ruhig in seiner Ecke saß und jetzt rüberkommt um nach Feuer zu fragen.

Ich würde den Hund nicht mehr unter den Tisch lassen, sondern ihn hinter dem Tisch in einer Ecke abliegen lassen und dann schlicht und einfach mit einem Verbotskommando arbeiten, das wäre sowohl bei Revierverhalten als auch bei Schutztrieb angebracht. Und bevor ihr das trainiert, würde ich den Kellner fragen, ob er damit einverstanden ist und hinterher ein großes Trinkgeld dalassen!

Liebe Grüße! Verena

bissiger Hund
27.07.2006, 01:41
Hallo,

ich denke Juni hat hier das Problem schon erkannt.
Sehen wir doch mal die Situation aus der Sicht des Hundes:
Der Hund liegt unter dem Tisch - es ist eine fremde Umgebung, seine "Rudelmitglieder" sitzen (für den Hund) schützend (Chefposition) um ihn rum.
Auf dem Tisch liegen Sachen die seinem Rudel gehören, der Kellner kommt - dringt also ins Revier ein (könnte ja sein daß er was mitnimmt).
Aufgrund der Position (unterm Tisch - sicherer Platz - Chef) ist er nun dafür zuständig den Kellner zu verjagen. Also Knurren, Kellner geht weiter.

Erste Abhilfe hier: den Hund aus dieser Position rausnehemen, also neben den Tisch. Wie schon gesagt, kann auch auf der vom Kellner abgewandten Seite sein. Jedes weitere Knurren ist zu unterbrechen - evtl. Rappeldose o.ä.

Außerdem denke ich daß dieser Vorschlag auch sehr sinnvoll sein dürfte:

Könnt ihr eine Situation stellen? Oder wenn ihr mal wohin geht und den Kellner bittet, erst weiterzugehen, wenn der Hund wieder ruhig ist? Wenn der Hund anfängt zu bellen, soll er ganz ruhig stehen bleiben, ihn nicht ansprechen oder anschauen (also komplett ignorieren, ihr übrigens auch!) und erst wenn euer Hund Ruhe gibt, kann er weiter.

Vielleicht gibt´s ja bei euch ein hundefreundliches Restaurant, Café etc. bei dem ihr das üben könnt, wenn nichts oder nicht viel los ist.....

Tiggerle
27.07.2006, 10:37
Guten Morgen Zusammen,

vielen Dank an ALLE für die zahlreichen Antworten.
Es ist wirklich interessant andere Meinungn zu hören und was ihr für Ursachen darin sieht, warum Hundemann das macht. Das unser Wauzi mit seinem geknurre auch sein Revier verteidigen will, auf die Idee wäre ich wirklich nicht gekommen - trau ich aber Pelzgesicht durchaus zu!!! Ich war wirklich davon überzeugt, dass dieses eine Erlebnis von damals der Auslöser für das ganze "Dilemma" ist.

Ich glaub es auch nicht, dass ein Hund zwischen Kellner und Gast unterscheiden kann. Da bin ich mit Juni einer Meinung. "Hier geht es lediglich um die Situation, dass jemand auf den Tisch zukommt". Leider hab ich hier aber keine wirklichen Erfahrungswerte. Denn wenn wir ins Lokal gehen, suchen wir uns einen Platz im letzten Eckchen oder am äußersten Rand vom Biergarten - wo wir keinen stören und wenig trubel ist. Darum war es bisher auch nur der "Ober" und kein Gast der sich uns genähert hat.

Jetzt muß ich mich ersteinmal schlau mach, ob ich ein Lokal in unserer Nähe auftreibe bei dem Kellner und Wirt mitspielen. Wenn nicht, möchte ich es mit der "Rappeldose" probieren. Zwar hab ich in der gewissen Situation auch schon mal, meinen Schlüsselbund zu Boden geschmissen, aber das hat Wauzi rein gar nicht imponiert. Was meint ihr, soll ich es dann überhaut noch mit der Rappeldose probierenl?!? *grübel*

Sonnige Grüße

Tiggerle

Anyanka
27.07.2006, 21:11
Vielleicht mit so ne Blumenwasserspritze?