PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mal wieder Katzen



Justice
11.10.2002, 11:49
Hallo ihr lieben,

ich greife mal wieder das Thema Katzen auf, auch wenn es hier wahrscheinlich schon oft durchgekaut wurde. Sorry.

Wir haben seit 2 Wochen eine Beagledame bei uns zu Hause. Sie ist 3 1/2 Jahre alt und kommt aus dem Versuchslabor.
Unseren Kater ist schon 4 1/2 und ich hatte ihn schon als Kitten.
Nun haben iwr natürlich vor der anschaffung des Hundes genau darüber nachgedacht was iwr tun. Aber da der Kater Peter mit dem Hund meiner Eltern groß geworden ist und sie sich innig leiben, hatten wir da keine Bedenken. Auch wenn meine Eltern jetzt zu Besuch kommen ist alles in bester Ordnung. Und unsere Paula kannte natürlich keine anderen Tiere außer Beagle und hat somit keine Vorurteile oder Jagderfolge oder was auch immer. Das erst mal zur Vorgeschichte.
Nun kam unsere Paula natürlich völlig eingeschüchtert und ängstlich bei uns an und traf auf den völlig entnervten, fauchenden, krazenden Peter.
:confused:
War ja auch normal, ein Eindringling in sein Revier, der aber nicht Peggy ist (Hund meiner Eltern).
Nun hat sich das bisher nicht wesentlich gebessert und wir machen uns nun doch Gedanken. Die zwei schlafen zwar in einem Zimmer (Peter ganz weit oben), aber sobald Paula in seine Nähe kommt macht er eine Buckel und faucht und versucht nach ihr zu krallen. Von Paulas Seite her war es am Anfang große Angst vor dem Kater und teilweise auch Neugier. Inzwischen knurrt sie manchmal, aber nur wenn sie an Herrchens Seite liegt (wahrscheinlich unsicherheit). Nun hab ich Angst das sie aggressionen entwickelt, wenn Peter sie mal erwischt, und das wäre das letzte was ich möchte.
Ich weiß jetzt nicht wie ich mich verhalten soll mit den beiden.
Soll ich Peter in seinem Revier unterstützen und ihm zeigen, das er immer noch das Leittier ist? Oder soll ich beide gleich behandeln? Paula ist nicht eifersüchtig oder so was. Wenn ich Peter auf dem Arm habe, steht sie nur an mir hoch und wedelt mit dem Schwanz.
Oder soll ich die zwei beobachten und schauen, wer sich als Oberhaupt herausstellt?
Bisher hab ich es so gemacht, das ich beide möglichst gleichzeigig begrüße und sie von einander abhalte, wenn ich bei einem von beiden aggression sehe. Soll ich das lieber sein lassen?
Das war jetzt aber ein langer Text. Ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen.

Danke schon mal
Liebe Grüße Sandra

Fauna
11.10.2002, 20:21
Auf jeden Fall solltest du deinen Kater als "Oberhaubt" behanlden.
Das heißt wenn du kommst wird zuerst der Karter arg begrüßt, bekommt Streicheleinheiten, FRessen e.t.c
nun kannst du dich um deine Hündin kümmern, die du dann auch begrüßt.

Wichtig ist, das du alles stehen und liegen lässt wenn dein Kater anstolziert kommt, und du gerade mit Paula spielst. Begrüße den Kater und spiele auch mit ihm..
Er wird bald merken woran er bei dir ist und wird sich keine Gedanken mehr machen, denn er ist 100 Prozentig Eifersüchtig.

Wenn Paula knurrt musst du sie trotz allem zurück weisen, denn damit kommt wirklich Agression auf...

ich hoffe ich habe etwas geholfen, und wenn es dich beruhigt, so haben wir es mit unserem HUnd und der neuen Katze auch gemacht und handhaben es immernoch so !


Liebe Grüße
Fauna:rolleyes: