PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vergiftung ? Epilepsie ????



Andrea71
22.07.2006, 19:18
Hallo Foris,

unser Gizmo hat irgendwas. Er hat heute Mittag plötzlich gespeichelt. Ihm lief der Schnodder so aus dem Maul und er hat irgendwie versucht mit den Pfoten das weg zu machen.
Beim ersten Mal hatte nur mein Freund das gesehen. Ich dachte dann zuerst, vielleicht hat er versucht Haare zu erbrechen. ich habe ihm dann Malzpaste angeboten und die hat er dann auch genommen. 10 Minuten später ging das wieder los mit einer Speichelattacke und dann war klar, hier stimmt was nicht. Er war auch irgendwie völlig panisch. Ich habe dann die gelben Seiten abtelefoniert und zum Glück hatte ich eine TA noch angetroffen, die dann auf uns gewartet hat. Also wir mit dem Kater dahin. Die Tierärztin hat nicht wirklich was gefunden. Wir dachten erst, vielleicht hat er sich mit irgendwas vergiftet oder eine Biene gejagt, aber Sie meinte, dazu würden weitere Symtome fehlen. Kein Fieber, Herz anhören und abtasten etc. hat alles nix ergeben. Seine Mundhöhle war leicht gerötet, aber Sie meinte, daß könne von der Autofahrt kommen (wir haben keine Klimaanlage...) An den Zähnen hat Sie nix auffälliges festgestellt. (Er ist auch erst 2) Sie hat lange ins Mäulchen geguckt. Sie hat ihm dann 2 Spritzen gegeben, so schnell konnte ich gar nicht gucken und wozu diese sind, hat Sie mir dann erst erzählt (grrrrr) Also sie hat ihm was für die Leber gegeben, was gegen das Speicheln und etwas Kortison. (Na toll !) Dann hat sie mir die Nummer des NotTA aufgeschrieben, falls es ihm doch noch schlechter gehen sollte oder er morgen früh wieder anfängt zu speicheln, weil die Wirkung der Spritze dann nachlassen würde. Er liegt seit dem völlig fertig unterm Bett. Er war auf der Toi und er hat (hurra !) seine Portion plus soch die 1/2 Portion von seinem Bruder gefressen, daß ist ein gutes Zeichen, oder ? Seit dem schläft er aber wieder völlig ermattet unterm Bett. Was kann denn das nur sein ?????

Gruß
Andrea

Emmakatz
22.07.2006, 20:39
Ich will das natürlich nicht verharmlosen, oder Euch auf eine falsche Fährte führen.
Ich kann mir das gespeichel lebhaft vorstellen.
Emma speichelt auch gelegentlich und guckt panisch und krabbelt dann rückwärts. Das macht sie allerdings wenn sie sich vor etwas ekelt. Bei Käfer macht sie so etwas, oder bei ihrer ersten Spinne ( nu ist sie allerdings die Spinnen-killerin im Haus :tu: )
Ich hoffe, das es bei Euch aus so etwas harmloses ist !

Garvin
22.07.2006, 23:23
Ich habe so etwas erst zwei Mal erlebt: einmal hat sich unser Kater mit Lametta vergiftet (natürlich auch nachts am Feiertag, seitdem ist er in der Tierklinik als "Lametta-Katze" bekannt), und beim zweiten Mal hat er aus Versehen an Taubendreck geleckt und eine heftige allergische Reaktion bekommen.

Ganz ehrlich, wenn ihr noch in der Umgebung eine Alternative (Tierklinik) habt, würde ich da auch noch mal hingehen. Ärzte, die nichts finden und dann irgendeine komische Erklärung herbeireden, sind mir sehr suspekt. Und wer dann noch ohne Rücksprache einfach Spritzen gibt - es hätte ja auch sein können, dass euer Kater gegen irgendwas allergisch ist, da fragt man doch vorher.

Andrea71
23.07.2006, 00:51
:0( :0( vor 40 Minuten hat er wieder extrem gespeichelt und ein paar Minuten später kam das ganze Fressen wieder retour, obwohl zwischen Fressen und retour ca. 5,5 Stunden lagen.
Nach dem retour hat sich das speicheln aber wieder gelegt.
Ich habe jetzt eine Tierklinik in der Nähe rausgesucht und uns die Wegbeschreibung etc. ausgedruckt. Vielleicht fahren wir erst morgen früh dahin ? Wir müssen das jetzt noch besprechen. Zur Zeit sitzt der Kater auf dem Balkon und speichelt nicht. Er wirkt normal. Das Speicheln war wohl diesmal wegen dem Erbrechen. Würdet ihr sofort fahren oder morgen früh ?

Gruß
andrea

Felic-Catus
23.07.2006, 01:03
N´abend

das ist schwierig zu sagen, ob man nun sofort fahren soll oder nicht - zumindest beim "Speicheln". Ich glaube, ich würde ....

Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig - sollte es wirklich zu spät sein, wird man seines Lebens nicht mehr froh ....

Ich denke, dass du bzw. ihr eh heute kein Auge zumachen könnt - von daher dann doch jetzt fahren und hinterher feste und entspannter schlafen ;)

Ich wünsche euch, dass alles nur harmlos ist...

LG
Felic-Catus

Noodie
23.07.2006, 09:39
Hallo Andrea!

Ich hoffe ihr seid nochmal zum TA gefahren? Hoert sich schon nach etwas giftigem an ... hatte er vielleicht an Pflanzen geknabbert?

Ich hoffe es geht ihm jetzt gut!

Liebe Gruesse, Noodie

Andrea71
23.07.2006, 14:20
Hi,

wir waren noch in der Notfalltierpraxis. :sporty:
Er hat etwas gegen Übelkeit und ein Antibiotika bekommen.
Sein Hals ist gerötet und er hat ein paar Bläschen uns so Stippen im Hals. Es ist jetzt unklar, ob Halsentzündung, da die Rötung und die Bläschen auch vom Übergeben kommen können. Die TA tippt auf einen Magen-Darm-Infekt oder Virusinfekt. Da sein Allgemeinzustand sonst aber ganz gut ist, war Sie der Meinung es muß erst mal nicht mehr gemacht werden. Wenn es ihm bis Mitte nächster Woche nicht besser geht, sollen wir nochmal zur Kontrolle zum Haustierarzt. Sie glaubt es nicht, aber wenn es ihm trotz allem nicht besser geht, könnte es schlimmstenfall sein, daß er wie sein Bruder an eosinophilem Granulom leidet und daß kann man auch im Mund bekommen und ich glaube es kann auch Schleimhäute im Magen angreifen. Wir hoffen das nicht, aber grundsätzlich könnte das auch sein. Bleibt anzuwarten. Die TA vermutet nicht, daß Gizmo sich vergiftet hat. (Zum Glück !!!!) Jetzt müssen wir abwarten und hoffen das beste ! Gizmo hat sich in den Schrank verkrochen und schläft jetzt - hoffentlich schläft er sich jetzt schön gesund ;-)

Grüße
Andrea

Noodie
23.07.2006, 15:06
Ich drueck die Daumen dass es ihm bald besser geht!

LG Noodie :)

Schugga
23.07.2006, 15:33
Ich drück auch die Daumen!!!!!

foisseur
23.07.2006, 20:40
Wir drücken auch :tu: :tu: