PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund gequält und vergewaltigt



Unregistriert
14.07.2006, 19:03
Hallo, liebe Tierschutzfreunde!

Helft alle mit und schickt diese Nachricht großzügig durch alle Verteiler! Wir müssen alles tun, diesen perversen Kerl zu bekommen.

Am Montag, den 10. Juli gegen 21 Uhr stellte die Hundebesitzerin ihr Auto, ein Cabrio, für ca. 5 Minuten auf den Rastplatz BAB Ville-Westseite in 50345 Hürth Berrenrath (hinter Köln) ab, um kurz auf die Toilette zu gehen. Als sie wiederkam, war das Verdeck aufgeschnitten und der Hund (Fotos unten) weg. Sie suchte die ganze Nacht, verständigte alle zuständigen Stellen und bat um Hilfe. Sie fand den Hund nicht. Am anderen Morgen wurde sie vom Tierheim \"Helenenhof\" in Köln Hürth angerufen. Ihr Hund war verletzt an der Leitplanke an der Autobahn angebunden!!!!!!!!! gefunden worden.

Die Hündin hat an vielen Stellen Schürfwunden, als hätte man sie hinter dem Auto hergeschleift, bzw. aus dem fahrenden Auto geworfen. Schon im Tierheim bemerkte die dortige Tierärztin Verletzungen am After und an der Scheide. Der Wahnsinnsverdacht scheint sich zu bestätigen. Sie wurde sexuell missbraucht und gequält.. Die Hündin wurde bei unserer Vertragstierärztin von der Tieroase-Heuchelheim (von uns wurde die Hündin vermittelt) vorgestellt. Nach Absprache mit dem hiesigen Veterinäramt wurde das Tier anschließend in der Giessener Veterinärklinik nochmals vorgestellt und gründlichst untersucht. Wir warten zwar noch auf Ergenisse, aber die Verletzungen an Darm und Scheide sprechen eine deutliche Sprache.


Wir fragen:

Wer hat am 10. Juli gegen 21 Uhr an oben beschriebener Raststätte Beobachtungen machen können?
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Peugeot Cabrio.
Die Hündin ist 5 Monate alt, dunkelbraun und wiegt ca. 7 kg.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie meinen, einen Hinweis geben zu können. Auf Wunsch wird dieser vertraulich behandelt. Tel.. 0641/65960 oder iluja@gmx.de www.tieroase-heuchelheim.de