PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundetrauer



lepera
30.06.2006, 13:22
Wir besitzen einen englisch Springerspaniel,5 Jahre alt, zu dem ich eine starke Bindung aufgebaut habe! Hundeschule, tägl. Radln mit Hundesport, usw.
Leider muß ich jetzt für ca. 5 Wochen wegen OP in Klinik und Reha.
Meine Frau wird zwar respektiert, aber ich bin der "Alpha"!

Weiß jemand Ratschläge, wie man gegen die Trauer vorbeugend angehen kann?

Juni
30.06.2006, 14:17
Hallo Lepera,


Weiß jemand Ratschläge, wie man gegen die Trauer vorbeugend angehen kann?
gegen deine oder die deines Hundes? :D

Aber im Ernst: Hunde arrangieren sich im Allgemeinen recht schnell mit neuen Situationen. Ich vermute, dass dir das Loslassen schwerer fallen wird als deinem Hund. Wenn du etwas tun möchtest, dann reduziere in der Zeit, in der du noch zu Hause bist, den Kontakt zu deinem Hund. Wahrscheinlich wird dein eigenes Bedürfnis gerade das Gegenteil wollen, aber dem Hund wird es leichter fallen, wenn er nicht von 150 Prozent Zuwendung deinerseits auf Null fällt.

Dir wünsche ich auf alle Fälle eine erfolgreiche OP und schnelle Gesundung!

Schöne Grüße,
Juni

lepera
30.06.2006, 15:44
Ich glaube, Du hast vollkommen Recht!

Danke für Deine guten Wünsche.