PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Öko-Test Zeckenmittel



micky80
22.06.2006, 18:05
hier hab ich mal nen auszug von Öko-Test

28 frei verkäufliche wirkten mit bedenklichen Nervengiften und wurden aus diesem Grunde um 4 Stufen abgewertet.
Aber auch in den beim TA erhältlichen steckten Nervengifte.
14 enthielten natürliche Wirkstoffe. Drei mit "Pyrethrumextrakt" sind erwiesenermaßen wirksam gegen Flöhe, bei nur drei anderen gibt es aber auch plausible Wirksamkeitsstudien, die anderen sind zweifelhaft.

Das Ergebnis: wirksam & unschädlich und daher sehr gut sind:

Program 409,8 mg Filmtabletten
Program 80, Suspension zur Injektion
Program Suspension
Gimborn Gimpet Neem Hygiene Spray
Gimborn Gimpet Neem Ungeziefer-Spray
Petvital Bio-Insect Shocker, Spray

befriedigend:
Beaphar Hundeshampoo mit Insektizid N
Bob Martin Hundeshampoo mit Insektizid N
Gimborn Hundeshampoo mit Insektizid N

mangelhaft sind u.a. wegen bedenklichen Inhaltsstoffen (Nervengiften):

Advantage 100, Lösung
Advantage 80, Lösung
Advantix Spot-on Lösung
Exspot, Lösung
Exspot, Lösung
Frontline Spot on H 20, Lösung
Frontline Spot on K, Lösung
Frontline Spray
Stronghold 45 mg (Selamectin), Lösung
Beaphar Nature Line + Niem Bio Band Plus
Beaphar Nature Line + Niem Bio Control
Beaphar Nature Line + Niem Bio Floh-Spray
Beaphar Sensitive haut & Fell Schutzband
Beaphar Zecken- und Flohpuder für Hunde
Bernina Zecken- und Flohpuder für Katzen
Bio Cosmos Soft Kill Parasitenschutz, Spray
Bolfo Flohschutz-Shampoo für Hunde
Bolfo Flohschutzspray
Bolfo Puder
Exner Petguard
Petvital Bio-Schutz-Halsband
Petvital Verminex
Trixie Zecken- und Flohpuder für Katzen

ungenügend sind wegen u.a. extrem bedenklicher Inhaltsstoffe:

Virbac Indorex Fogger
Beaphar Elegance Fresh Ungezieferband
Beaphar Total Ungeziefer-Spray
Beaphar Zecken-Flohband mit SOS Suchservice
Bernina Ungezieferhalsband für Hunde
Bob Martin Heim Floh Spray Plus
Bolfo Flohschutzband für Katzen und kleine Hunde
Candy Zecken- & Flohband
Dr. Clauder's Ungeziefer-Spray
Gimpet Anti-Zecken-Floh Katzenhalsband
Gimpet Katzen-Umgebungs-Ungezieferspray
Hagen Ungeziefer-Halsband für Hunde
Hagen Ungeziefer-Halsband für Katzen
Pedigree Exelpet Zecken-Flohband
Pedigree Ungezieferhalsband für Hunde
Petvital Ungeziefer-Umgebungs-Spray
Pitti Ungezieferband für Hunde
Trixie Floh- und Zeckenhalsband für Katzen
Trixie Fogger
Trixie Langzeit-Ungeziefer-Umgebungsspray
Vitakraft Antiparasit-Halsband
Whiscas Care Ungezieferhalsband für Katzen
Whiskas Care Zecken-Flohband"

"Stronghold: Selamectin
Frontline: Fipronil
Advantage: Imidacloprid, Permethrin

Selamectin:
mit diesem Nervengift wirken die Stronghold-Tropfn von Pfitzer. das Wirkprinzip ist ähnlich wie bei den Carbamaten >

Carbamate:
Carbamate wie 2-Isopropoxiphenylmethylcarbamat lähmen die Nervenreizleitung. Wenn ausreichend große Mengen aufgenommen werden, passiert das auch beim Menschen. Die dadurch ausgelöste Dauererregung der Muskeln kann zu Krämpfen und Erschöpfung führen.

Fipromil:
ist der Wirkstoff in den Frontline-Präparaten der Firma Merial. Dieses Kontaktgift steht im Verdacht, Krebs zu erregen.

Imidacloprid:
dieses Nervengift wirkt im Prinzip wie die Pyrethroide>

Pyrethroide:
wie Tetramethrin, Permethrin, Sumithrin oder Bioallethrin sind synthetische Nachbauten des natürlichen Pyrethrums. Sie wirken ebenso nervengiftig, sind aber wesentlich langlebiger und gefährlicher. Die Vergiftungssymptome, die diese Stoffe auslösen können, reichen von Kopfschmerzen bis zu depressiven Verstimmungen."

lg, micky

kaviar1
23.06.2006, 00:18
hallo micky,
danke für die sehr interessante Info.
Liebe Grüße
Maria

Salome
23.06.2006, 09:12
Hallo Micky,

Mit großem Interesse habe ich deine Ausführungen verfolgt und kann mich Marias Statement nur anschließen.

Vielen Dank für diese detaillierte und äußerst nützliche Info!!!! :tu:

Herzliche Grüße
Salome

Annemarie
23.06.2006, 16:48
Hi Micky,
auch ich finde diese Aufklärung sehr sehr nett von Dir. Das gemeine ist nur, dass die Tierärzte uns da nicht drauf aufmerksam machen! Ich habe nämlich vorgestern noch für meine 2 Hunde Frontline gekauft. 50Euro weggeschmissen, toll. Froh bin ich nur, dass ich es noch nicht draufgetan habe. Ich will doch meine Hunde nicht vergiften!!!
Aber was mache ich nun??? Wie schütze ich meine Hunde gegen Zecken??? Soll ich mir vielleicht dieses Scalibor kaufen??? Ich gehe so gerne mit meinen beiden im Wald joggen, und da sind nun mal diese Mistfiecher zu genüge. Frage an alle, was macht Ihr denn nun???

Juni
23.06.2006, 17:54
Hallo Micky,

in welchen Bezug wurde denn die Bedenklichkeit der Mittel gesetzt? Ging es um die Gefährdung von Menschen? Von Hunden/ Katzen?

Die Menge eines für eine Zecke oder einen Floh "bedenklichen" Nervengifts interessiert den Organismus eines großen Säugetiers kaum.

Schöne Grüße,
Juni

micky80
24.06.2006, 12:45
hallo juni

das ist natürlich im bezug auf unsere hunde und katzen getestet worden.wir menschen benutzen das ja nicht für uns:D

früher hab ich auch immer frontline genommen aber zum glück schon seit 2 jahren nicht mehr. mein hund läuft jetzt ungeschützt rum. dazu muß ich aber sagen das wir noch nie einen floh hatten und in den 3 jahren wo ich sie schon habe, hatten wir nur 2 zecken. hoffe das bleibt so.

lg, micky

jaschy72
30.06.2006, 14:15
Das Ergebnis: wirksam & unschädlich und daher sehr gut sind:

Program 409,8 mg Filmtabletten
Program 80, Suspension zur Injektion
Program Suspension
Gimborn Gimpet Neem Hygiene Spray
Gimborn Gimpet Neem Ungeziefer-Spray
Petvital Bio-Insect Shocker, Spray

--> Das sind "leider" nur alles Mittelchen gegen Flöhe. Eine alternative für die Wintermonate zu Frontline und Co.

Pessoa
30.06.2006, 14:46
Hallo,

ich bin gleich gerannt und habe meine Flasche Exner Petguard nach den Inhaltsstoffen untersucht.

Wenn drin ist was drauf steht:
Wasser, Fett, Molkeneiweiß, Zucker-Monohydrat, Hilfsstoffe.
Müßte das Nervengift in den Hilfsstoffen sein.
?????????
Also das Mittel hilft nicht gegen Zecken. Habe die Flasche halt noch.
Exner Petguard wird auch für Wellensittiche empfohlen (nicht vom Hersteller).
An eine (hohe) Giftigkeit glaube ich nicht.

Zum Zeckenschutz:

Es gibt nicht viele Alternativen.
Absammeln und hoffen keine infektiösen Tiere erwischt zu haben oder eben ein wirksames Gift.
Lasse mich gerne belehren.

Grüße,
Rita

Briddy
01.07.2006, 10:31
Die Menge eines für eine Zecke oder einen Floh "bedenklichen" Nervengifts interessiert den Organismus eines großen Säugetiers kaum.

Oh doch, es "interessiert" den Organismus eines großen Säugetiers durchaus. Durch Pyrethroide können beim Menschen (und daher sicher auch bei Hund und Katze) eine ganze Reihe neurologischer Schädigungen hervorgerufen werden. Das Zeug wird auch in Holzschutzmitteln, Insektensprays und in (Woll-)Teppichen eingesetzt und mit Schwebestäubchen eingeatmet.
Guckst Du bitte hier: http://72.14.221.104/search?q=cache:469y9bsmoHsJ:pe ople.freenet.de/Gegen-Gift/NeutoxPyreth.PDF+neurologische +St%C3%B6rungen+Pyrethroide&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=1, da wird es ganz genau erklärt.

Juni
02.07.2006, 11:28
Hallo Briddy,

sehr interessanter Artikel, danke!

Schöne Grüße,
Juni

Taischa1
03.07.2006, 17:15
Hi,
welches Mittel das gegen Zecken war, bin ich mir nicht mehr so sicher, aber bei einem soll man seinen Hund nicht ins Wasser lassen, weil anschließend die Fische sterben..

jeto
03.07.2006, 18:16
Ja, Micky, das war wirklich ein sehr informativer Beitrag. Vielen Dank.:tu: Das bestätigt nämlich auch meine Einstellung:
Toni ist unser dritter Hund und der erste, der ohne Zeckenmittel auskommen muss. Ich, als medizinischer Laie, habe diesen Mitteln nie getraut. :cool:

Wir wohnen in einer Zeckenhochburg; Toni ist jeden Tag im Wald-- abends wird wie nach diesen -unnützen- Viechern abgesucht. Sie geniesst das noch zusätzlich als Ganzkörpermassage! ;) Ok, mal übersieht man eine, aber die erwischt man dann am nächsten Morgen. Besser, mal eine Zecke übersehen, als dieses Gift auf dem Hundekörperchen!!!!!! :mad: Ich würde dann ja bald meinen Hund nicht mehr streicheln mögen.

LG
jeto & Toni :kraul:

Katzenohr
04.07.2006, 13:06
wirklich mal was informatives, thx dafür.. :)

zeckenmittel bringen ja eh nur eines: dass die zecke stirbt, hoffentlich bevor sie irgendwelche erreger übertragen konnte. besonders sicher ist das eh nicht. daher denk ich ohne halsband aber mit zeckenschutzimpfung (also dasselbe programm wie für mich *g*) läufts am besten. ausserdem dürfte sie mit halsband nicht aufs bett und streichel wär auch nur bedingt drin- ich vertrag und mag die teile überhaupt nicht. und die ganzkörpermassage 2 bis 3mal täglich findet sie eh ganz toll ;)

micky80
04.07.2006, 17:01
@Taischa1

das sind die scalibor- halsbänder (war das jetzt richtig geschrieben?).
die sind giftig für fische und die umwelt.

@all

ich habe mal was davon gehört das man vorbeugend vor zecken auch hefe ins futter geben kann. weiß vielleicht jemand was darüber?:confused:

kermit36
04.04.2012, 23:00
Ich habe gelesen das es eine neue Zecken art geben soll die sollen weiß aus sehn und sollen die Krankheit Babesiose uebertragen .....

Ich habe ein Cockerspaniel coldi mischung und ist mein ein und alles .....


Wie ich das gelesen habe das es toetlich sein soll und kein gegen Mittel geben soll ist jetzt meine frage waws kann ich mein Hund geben was wirklich gegen Zecken hilft und das mein Hund kein schaden bekommt....

Wer kann mir weiter helfen

mit freundlichen Grueßen

frolleinvomamt
08.04.2012, 01:20
> mangelhaft sind u.a. wegen bedenklichen Inhaltsstoffen (Nervengiften):

Insektizide enthalten immer Gift.
Und das macht man auf seinen Hund.

Kein Gift kann wirklich unbedenklich sein.
Da hilft auch kein "mehr oder weniger giftig"-Test.

race
08.04.2012, 12:09
Ich habe gelesen das es eine neue Zecken art geben soll die sollen weiß aus sehn und sollen die Krankheit Babesiose uebertragen .....

Ich habe ein Cockerspaniel coldi mischung und ist mein ein und alles .....


Wie ich das gelesen habe das es toetlich sein soll und kein gegen Mittel geben soll ist jetzt meine frage waws kann ich mein Hund geben was wirklich gegen Zecken hilft und das mein Hund kein schaden bekommt....

Wer kann mir weiter helfen

mit freundlichen Grueßen


entweder du nimmst Chemie und hast gut vorgesorgt oder du mußt damit leben das dein Hund irgendwann infiziert werden kann

BatBulls
08.04.2012, 12:22
Da ich nicht in einem Risikogebiet lebe behandele ich meine Hunde nicht mit Chemie.
Natürlich haben sie dann halt ab und zu mal eine Zecke. Denn wir haben hier einiges an Wild (Rehe, Hasen, Igel...)
Bei dem kurzen Fell findet man sie aber recht schnell und dann werden sie entfernt.

Das ganze Leben ist ein Risiko und ICH riskiere lieber mal einen Zeckenbiss als die inneren Organe zu vergiften.

OESFUN
08.04.2012, 13:01
ich lebe auch nicht in einem Risikogebiet und halte es genauso -- lediglich bei längeren Aufenthalten in Risikogebieten benutze ich persönlich das Scalibor Halsband. Bei Colliemischlingen (Kermit36) sollte man beim Einsatz von AnitFloh/Zeckenmitteln auf die Inhaltsstoffe achten wegen des evtl. MDR1 Defektes - also unbedingt den TA fragen ob er sich damit auskennt.

Moni Zudno
08.04.2012, 19:52
Hi Kermit36,

ich habe mal ein wenig im Net nachgesehen...und habe das Gefühl, dass hier einige Informationen an dich gegeben wurden, die irgendwie ziemlich zusammengewürfelt wurden:

Die Weiße Zecke ist eine australische Zecke, ihre Gefährlichkeit liegt aber nicht in der Übertragung von Babesiose (diese wird NICHT von ihr übertragen) sondern in der Gefahr der "Zeckenparalyse" hervorgerufen durch ein während des Beißvorganges abgesondertes Gift, welches unbehandelt zu einer Paralyse der inneren Organe führt bis hin zum Atemstillstand.

bisher ist wohl nur 1 Fall von Zeckenparalyse in Deutschland beim Menschen bekannt, dieser war in 2006.

Babesiose dagegen ist eine durch die Auwaldzecke übertragene Krankheit; dazu muss aber die Zecke Träger dieser Krankheit sein. Sie wirkt unbehandelt innerhalb weniger Tage tödlich. Die Auwaldzecke ist aber bräunlich gefärbt und NICHT weiß!

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du in einem Bereich mit erhöhter zeckenaktivität wohnst, schau mal hier: http://www.zeckenwetter.de/zeckenwetter/prognose/index.php

Ich selber wohne mit meinen Hunden nicht in einem gefährdeten Bereich, eine Zecke macht mich auch noch nicht panisch; da ich aber langhaarige Hunde habe, übersehe ich doch schon mal eine Zecke.

Ich habe aber festgestellt, dass wir hier "Stoßzeiten" für zeckenbefall haben, stelle ich das fest verwende ich völlig skrupellos für meine Beiden Advantix - sie vertragen es super, und Zecken haben kene chance...

skrupellos deshalb, weil ich aufgrund dieser Stoßzeiten vielleicht 1-2 mal pro Jahr dieses Insektizid einsetzte bei meinen Hunden und ich das Risiko dieses sporadischen Einsatzes bei meinen ansonsten gesunden Hunden einfach als geringer betrachte als die durch Zeckenbisse bestehende Gefahr der Übertragung von Krankheitserregern.

dieses Restrisiko habe ich auch beim Verlassen des hauses, könnte mir ja ein Dachziegel auf den Kopf fallen...:rolleyes:

Wie du diese Gefahr einschätzt und ggfls. deinen Hund schützt, liegt in deinem Ermessen, aber eine gute Entscheidungshilfe gibt dir hier ja auch die Liste im ersten Post dieses Threads. Der ist zwar schon aus 2006, aber wenn du googelst, findest du vielleicht einen aktuelleren...

Lass dich nicht verrückt machen :bl:

Hundkatz
09.04.2012, 00:10
Da ist bei Facebook eine Horrormeldung gewesen.
Gemeint ist die Auwaldzecke und die gibt es schon länger.;)
Wer braucht ein paar... hier gibt es jede Menge.:rolleyes:
Ein Mittel das hilft und ungiftig ist habe ich noch nicht erlebt.
Hier im Bayrischen Wald bleibt einen nur die Chemiebombe leider.