PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hilfe, pferd zwickt ständig!



chipsy080
11.06.2006, 23:02
Hallo liebe pferdefreunde!:)
habt ihr vielleicht ahnung wie man eínen pferd das*zwicken*abgewöhnt?
ich sage schon immer streng Nein,aber er kann einfach damit nicht aufhören! genauso wenn ich ihn putzen will,und ihn am putzplatz festbinde und es dauert ein wenig bis ich anfange, schort er die ganze zeit mit der hufe! das ist schlimm!!! heite hat er mich schon wieder gezwickt! :sn:
kennt jemand dieses problem, oder kann mir jemand sagen wie ich ihn das abgewöhne?:confused:

liebe grüße:cu:

Talia
12.06.2006, 00:37
Immer wenn ers tut nen Klaps auf die Nase - und wenn die Hand zu weit weg ist dann Ellbogen oder Schulter. Muss nicht wehtun sondern unangenehm sein - und sehr schnell! Du hast 2 - 3 Sekunden damit er das Gezwicke mit etwas negativem für ihn verbindet.
Bevor jetzt hier wer schreit "Ich schlag mein Pferd nicht und schon gar nicht am Kopf": Was passiert wenn er ein ranghöheres Pferd einfach zwickt und wie weh tun da die Folgen? EIN kleiner unangenehmer Klaps und dann ist auch wieder gut. ein normal intelligentes Pferd (sag ich mal so) verbindet schnell Zwicken=Klaps=unangenehm= lass ich besser sein!!! Ich hab das auch mit meinem Fohlen damals so gemacht - klar in abgeschwächter Form, aber dieses Pferd ist keineswegs Kopfscheu oder irgendwas - im Gegenteil.

Und das Hufescharren - IGNORIEREN!!!! Damit will er deine Aufmerksamkeit - die hat er auch wenn du Striegel nach ihm wirfst, schimpfst oder sowas und das bestärkt sein Verhalten nur! Ignoriere ihn völlig wenn er das tut - sobald er aufhört LOBEN (STIMME!!!) und evtl. auch mal ein Leckerli. Wenn er wieder anfängt zu scharren: SOFORT loben abbrechen und einfach nur ignorieren - keine Strafe und kein Nein! So lernt er dass er deine Aufmerksamkeit bekommt wenn er brav stillsteht (da reicht es später auch wenn du mit ihm sprichst wenn du bissel weiter weggehst - er hört dich und muss dich nicht mit seinem Terror wieder ranschaffen).
Ich hatte auch so nen Zappelphillip - heute bind ich sie in der Stallgasse oder wo auch immer an und sie steht wie Statue.

Wenn du Fragen hast kannst dich auch gern per Mail oder so melden. Ich durfte bzw musste mit meinem Pony in Sachen Erziehung einige erfahrungen sammeln und hab von ihr viel gelernt - und am besten funktioniert es immer noch das Pferd so zu behandeln wie es seine Artgenossen tun würden...

Suzanne
12.06.2006, 18:33
Hallo Chipsy,

ich kann mich Talia eigentlich nur anschließen. Nein, ich schlage auf nicht auf mein Pferd ein, aber beißen lasse ich mich auch nicht ;) Kurz und knackig gäbs eins auf den Hals oder die Schulter. Und das ohne Geschrei, lautes schimpfen etc...... nur ein kräftiger "Patsch".

Fütterst Du denn viel aus der Hand? z. B. Äpfel, Karotten etc - manche Pferde kommen dann ständig und nesteln einem an den Taschen herum, manche sind noch dreister und zwacken dann zu, wenn nichts kommt.

Grüße Susanne

Talia
12.06.2006, 19:31
Srimmt - dauernd Leckerchen aus der Hand gibts bei mir auch net - wenn dann muss sie dafür was tun - oder es gibts halt in den Trog...

Suzanne
12.06.2006, 20:10
Hallo Talia,

grundsätzlich habe ich auch kein Problem damit (Du vermutlich auch nicht) :) Mir ist das nur so eingefallen, weil manche Pferde werden da echt dreist. Man weis ja nie, woher ein Verhalten kommt, bzw. wo der Hase im Pfeffer liegt......

Grüße Susanne

Talia
12.06.2006, 23:04
Problem ist nur wenns fremde sind, weil sie da gnadenlos bettelt - und meine Mutter z.B. hat vor sowas Angst. Bei mir steht auf Taschenwühlen dieselbe Strafe wie zwicken - weils schlichtweg respektlos ist. Genaus darf sie mich in der Box auf dem Weg zum Futter nicht rempeln - dann versperr ich ihr erst mal den Weg. Meist weiss sie ziemlich schnell was war und steht dann da, kaut und leckt und dann darf sie auch wieder.
Und wenn ich dreimal angeschubst habe damit der Hintern rumgeht und NULL Reaktion kommt kommt auch schon mal ein Tritt - Schuh tut weniger weh als Huf...

Das sind einfache und fürs Pferd sonnenklare Regeln - ich bin Chef und wenn du das anders siehst gibts zur Not Keile.
Musste ich auch erst lernen und denke ich setze es auch sehr gut dosiert ein, weil sie früher richtig böse geprügelt wurde. Und dass das Pferd mit solch einer Geschichte bei der Behandlung volles Vertrauen in mich hat zeigt dass der Weg richtig ist.

schmetterling
09.07.2006, 13:08
hallo ja knabsen lasse ich mich auch nicht bei meinem reicht schon ein nein oder sonst mal in dem moment leicht eine auf die nase geben .denn sich testen zu gerne haben ein isi mix der 2 jahre ist der prob es ständig mich zu ärgern .neuerdings wenn er zu doll nervt dann schicke ich ihn weg und wenn er kommen will gebe ich das singnal weg dann buckelt er und quikt dabei zu süß mit kopfschlagen usw aber die rangortnung ist wichtig .
lg meli