PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat Erfahrungen mit dem Kippfenstersyndrom?



gleisberg26.10.
09.06.2006, 06:59
Hallo allen Katzenfreunden,

mein Kate´esr war gestern der Meinung er muss die Außenwelt erkunden und ist zum Fenster hinaus geklettert. Beim Rückweg ist er im angekippten Fenster stecken geblieben. Nun kann er seine Hinterläufe nicht mehr bewegen. Mein Kater ist jetzt beim Tierarzt. Sie sagt er kann es nur alleine schaffen und es gibt keine Möglichkeit ihm zu helfen. Wer kann mir meine Angst nehmen. Sie sagte nämlich, es geht um Leben und Tod. Ist das immer tödlich. Habe Angst um meinen Felix.

Danke für eure Hilfe.

Felic-Catus
09.06.2006, 07:17
Huhu,

das habe ich in einem anderen Forum gefunden!!!



LG
Felic-Catus

wiassi
09.06.2006, 07:47
:eek:

Oha, wir drücken alle Daumen, Pfoten und Hufe...:kraul:

Schau doch mal bei luna-cat.de vorbei. das Forum beschäftigt sich in erste Linie mit erkrankten/verletzten und behinderten Katzen. Kippfensterkatzen sind auch vertreten, Rehabilitationsmöglichkeiten etc.
Viel Glück!

Astrid

katzentante
09.06.2006, 10:54
Hallo gleisberg,

hoffentlich schafft es dein Kater wieder gesund zu werden, ich halte ihm die Daumen!

Und dir war das Ganze hoffentlich eine Lehre!
Überall wird gewarnt vor ungesicherten gekippten Fenstern und ich verstehe nicht, wieso immer noch solche dramatischen Unglücke meist mit Todesfolge passieren!

Ausreden sind meist: meine Katzen hat das noch niiiie gemacht, sie ist noch nie ans Kippfenster gegangen, hat noch nie am giftigen Efeu geknabbert, ist noch nie vom ungesicherten Balkon gefallen... und trotzdem sterben Tiere durch diese Ursachen, weil sie es doch irgendwann das erste Mal versuchen.

Bitte vorbeugen, das ist die Pflicht eines verantwortungsbewussten Tierhalters!

die katzentante

Grizabella
09.06.2006, 14:15
Hallo, Gleisberg,

Na ja, hoffen wir das Beste. Bei solchen Kippfenster-Ausflügen ist ja meist das Rückgrat beteiligt. Bei uns sind die Kippfenster in einer Nische (Fensterlichte), ragen sie aber frei in den Raum hinein, ist das fast eine Aufforderung, da würde ich dann jedenfalls einen Kippfensterschutz anbringen. Obwohl die Gefahr bei uns schon viel geringer ist, bleibt ein Kippfenster nur dann offen, wenn ich unmittelbar daneben bin.

Leider ist das nur allzu wahr: "Neugier ist der Katzen Tod."

Jetzt warte aber einmal ab. Nicht jeder Unfall verläuft gleich, auch wenn die Ursache dieselbe ist.

Ich drück euch die Daumen. :hug: :hug:

Suse
09.06.2006, 14:55
Hallo,
gib mal bei Google "Kippfenstersyndrom" ein .... da kommst Du auf wirklich tolle LINKS. Die jetzt alle hierein zu kopieren, wäre zuviel.

In Kürze: Wichtig ist, daß er sofort Cortison bekommt + Traumeel + B-Vitamine (regenerieren die Nerven). Ausserdem muss geprüft werden inwieweit die inneren Organe geschädigt wurden - besonders die Nieren. Aber das hat Dein TA sicherlich bereits getan.

Später, wenn er sich etwas erholt hat, muss er unbedingt gute Physiotherapie bekommen.

Deinen TA kenne ich ja nicht(weiss nicht wie gut er ist ...), aber ich würde ihn übers Wochenende in eine Tierklinik bringen. Dort kann er rund um die Uhr intensiv beobachtet und behandelt werden Infusionen (um die Nierentätigkeit anzuregen und um den Kreislauf zu stabilisieren) und getestet werden - auch das muss am Anfang engmaschig gemacht werden.

Ich wünsche Deinem Schatz alles alles Gute.
:cu: Suse

gleisberg26.10.
16.06.2006, 09:00
Danke das Ihr mir geantwortet habt. Ich konnte noch nicht vorher antworten. Leider hat mein kleiner schatz die erste Nacht nicht überlebt. Hat mich echt aus der Bahn geworfen, das mein Engelchen jetzt tot ist. Die Ärztin meinte er muss zu starke innere Verletzungen gehabt haben. Sie konnten ihn nicht retten. Ich danke euch sehr. Muss jetzt erstmal mit meinem Verlust klar kommen. Er fehlt an allen Ecken. Es ist so einsM OHNE IHN: dANKE NOCHMAL::0(

Garvin
16.06.2006, 10:00
Es tut mir leid, dass dein Kleiner es nicht geschafft hat!

Sicherlich machst du dir jetzt große Vorwürfe. Nur - was geschehen ist, kann man nicht mehr rückgängig machen, aber man kann daraus lernen. Ich wünsche dir, dass du den Verlust überwindest und vielleicht in einiger Zeit einem anderen einsamen Katzenherz deine Liebe schenken kannst.

Minle
16.06.2006, 14:26
Hallo,
habe es gerade gelesen...
Tut mir echt leid.
Worte helfen da nicht viel, dass musst du alleine schaffen...
Wünsch dir viel Kraft.
Liebe Grüße

Donny
16.06.2006, 14:45
Es tut mir sehr leid, aber ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie das passieren konnte. Bei uns hat jedes Fenster einen Kippschutz.
Fühl dich ganz fest gedrückt, unsere Mandymaus wird deinen Schatz aM Anfang der Regenbogenbrücke empfangen haben, und da ist er in den besten Händen....
LG Birgit
http://catfamily-five.com

sabine136
16.06.2006, 21:39
es gibt kein kippfenstersyndrom. unachtsamkeit heisst das teil.

als kind hatte ich mal einen solchen fall: bobby. auch er konnte seine hinterbeine nicht mehr bewegen. querschnittsgelähmt.

wir haben ihn durchgekriegt!!! und es blieb keine behinderung über. hoffnung ist also angesagt.

Suse
16.06.2006, 22:11
Es tut mir leid, daß er nun doch gestorben ist. :0(

:hug: Suse

Garvin
16.06.2006, 23:36
Sabine, der Kater ist schon tot.