PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was das nur ist?



Cadi
01.06.2006, 10:06
Hallo!

Vielleicht kann ja jemand hier etwas mit der Symptomatik einer meiner Katzen etwas anfangen.

Die kleine Dame ist ca. 6-8 Jahre alt und Freigängerin.

Anfangs haben wir gedacht, dass die sich beim Toben draußen eine kleine 'Sportverletzung' zugezogen hat. Sie hat ein Pfötchen geschont. Sie hatte es früher gar nicht gut (wir vermuten, dass sie geschlagen wurde) und kann es absolut nicht leiden, wenn man ihre Pfötchen anfasst. Also haben wir erstmal einen Tag abgewartet.
Es wurde auch wieder besser.
Dann haben wir festgestellt, dass die nimmer so gern springt wie früher.
Außerdem konnte ich dann auf Entfernung sehen, dass sie geschwollene Laufballen hat, als sie jemand hochgenommen hat. (Auf Entfernung, weil man näher nicht rankam)

Also ab zum Tierarzt.
Beim Tierarzt gab's wie immer den TA-Bonus und die Pfötchen durften wenn auch wiederwillig begutachtet werden.

Sie waren sehr weich und dick. Drei der Laufballen waren zudem etwas wund gelaufen.
Die Tierärztin hat ein Antiallergikum gespritzt (dies sei eine nicht ganz selten zu beobachtende allergische Reaktion) und uns ein Mittel mitgegeben, dass sie unter das Futter bekommen sollte, zur Unterstützung der Heilung der Laufballen.
In der nächsten Woche wurde es auch besser. Danach wieder zum TA, wieder eine Spritze und nun haben wir auch ein Antiallergikum in Tablettenform mit nach Hause bekommen.
Futter haben wir in dieser Zeit umgestellt. Trockenfutter habe ich gestrichen, da es ja viele mögliche Allergiefaktoren enthält und Nassfutter wurde auch umgestellt.
Die Nachbarn wurden gebeten nicht zu füttern, ich hoffe, sie halten sich dran...

Mittlerweile ist nur noch ein Pfötchen recht schlimm.

Ein anderes Symptom sind ihre Augen. Auf den Gedanken bin ich erst jetzt gekommen. Sie hat oft Tränende Augen und ab und an tränen sie auch eitrig. Wird dann natürlich immer behandelt und klingt dann auch ab. Bislang haben wir gedacht, dass es an ihrer verkürzten Nase liegt. (Irgendwann muss da mal etwas anderes als Hauskatze mitgemischt haben, sie hat eine sehr kurze Nase und enormes Fell)
Vielleicht hängt das damit zusammen?

Natürlich gehen die tierärztlichen Diagnose- und Behandlungsschritte weiter, ich wollte aber auch mal nachhorchen, ob irgendwer von Euch schon mal Ähnliches gehört oder gesehen hat.

Liebe Grüße
Cadi

Das Schnulli
01.06.2006, 10:26
hallo

ich geb dir mal was zum lesen....

http://www.fellflusen.de/40556.html

:)

Grizabella
01.06.2006, 14:19
Hallo, Cadi,

Bei schlechter Haltung in der Jugend trägt eine Katze schon auch einmal was Gravierendes mit den Ohren, Augen oder der Nase davon, so dass man immer wieder behandeln muss, kann sein, über lange Zeit oder auch lebenslänglich. Es gehört eine gewisse Konsequenz dazu, aber wenn es prinzipiell in Griff ist, ist das nicht weiter aufregend. Meine zwei Spanier haben das auch, vor allem mit den Ohren.