PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beinheben beim Welpen?



Ewok
07.10.2002, 10:14
Hallo!

Ich hab einen 4 1/2 Monate alten Rüden. Ab wann fangen die Rüden an, das Bein zu heben. Ich hab irgendwo gelesen im Alter von 6 Monaten. Stimmt das?

Dann habe ich noch ne Frage, der Rüde pinkelt wenn wir draußen sind allerhöchstens 2x, (wir gehen mindestens 4 x am Tag raus) kaum sind wir wieder drinnen muss er wieder raus zum Pinkeln. Dazu gesagt, morgens hält er mittlerweile knapp 6 Stunden aus und nachts bis zu 10 Std. Nur Nachmittags muss er wenn wir ihn lassen alle 2 Std. raus. Ist das normal und leidet er an einer Blasenentzündung? Und wie äußert sich das?

Gruss Nadine

ronja
07.10.2002, 15:13
hallo!
also ich aknn nur von meiner erfahrung berichten und hoffen dir hilft diese ein klein bißchen weiter.
mein rüde hat mit ca. 8 monaten zum ersten mal "ganz stolz" das bein gehoben beim gassi gehen.
ich glaube da ist jeder hund anders denn der hund von meiner tante ist jetzt 4 und hebt ganz selten das bein (wobei wir denken er ist einfach nur zu faul)
tja du sagst er macht nur 2 mal was beim raus gehen und muß wenn er drin ist sofort wieder raus.
macht er denn dann??
also mein kleiner hatte damals ziemlich schnell raus das er vor die tür kommt wenn er weint oder ähnliches, weil er ja signalisiert er muß. teilweise hatte er dann aber einfach nur langeweile und wollte draußen spielen und toben.
ich bin dann nach einer gewissen zeit nicht mehr sofort mit ihm raus(wenn wir da gerade waren) und habe in der wohnung mit ihm gespielt das hat gereicht und es ging dann auch nur einmal was daneben(was aber denke ich von der ganzen "aufregung" kam)
vielleicht konnte ich dir ein bißchen helfen ?
viel spaß noch mit dem kleinen
gruß ronja

Ewok
07.10.2002, 15:21
ja, wenn man ihn dann rausläßt nachdem spazierengeht, dann geht er raus und pinkelt.

socke1
07.10.2002, 15:42
Hallo Ewok,
wenn ihr vom Spazierengehen nach Hause kommt, tobt Dein Hund zu Hause dann auch noch? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß sie dann recht häufig müssen, wenn sie wild am toben sind. Da merken sie es manchmal noch nicht mal und ruckzuck ist auch ein Unglück passiert. Oder trinkt er gleich nach dem Spaziergang recht viel, dann ist es kein Wunder, wenn er nach kurzer Zeit schon wieder raus muß.
LG Socke

Cockerfreundin
07.10.2002, 18:40
Hallo!

Mein Cocker Basti hat mit 7 Monaten zum ersten Mal das Bein gehoben (Spätabends beim gassigehen vor dem Gartentor eines Konkurrenten :D ).

Ich habe ihn damals sofort beglückwünscht, aber es hat noch gut 2 Wochen gedauert, bis er dann regelmäßig das Bein gehoben hat.

Mit dem Pinkeln halte ich es so, dass (außer, wenn Basti krank ist) grundsätzlich nur dann rausgegangen wird, wenn ICH zur "Jagd" blase... Dann kann er nach Herzenslust pinkeln :D :D

Bei uns wird nach den Tobe-Spaziergängen zuhause grundsätzlich nicht sofort wieder getobt. Es wird nach den Spaziergängen gefressen, dann geruht, gebürstet und DANACH erst ist wieder Spiel und Spaß angesagt.

So klappts auch mit dem Pipi gut.

Grüße von
Annette + Basti :)

Inge1810
07.10.2002, 23:48
Hallo Nadine, ich finde es doch sehr erstaunlich, dass ein 4,5 Monate alter Hund so lange durchhält. Ich könnte mir vorstellen, dass die Zeit vormittags einfach zu lange ist, noch dazu nach einer 10 stündigen Nacht und weißt ja selbst, wie das ist, es vergeht einem irgendwann und dann muß man öfter, klar, Blase ist ja irre voll. Verkürzt doch die Zeit vormittags und guckt, wie es dann ist. Wenn ich so dran denke, wie oft ich raus mußte mit meiner Kleinen, da könnt Ihr Euch wirklich glücklich schätzen. Dabei dachte ich ursprünglich, dass Mädels seltener mit einer Konfirmandenblase ausgestattet sind..... so kann man sich täuschen.
Grüße
P.S. Freu Dich darüber, dass Dein Rüde noch nicht das Bein hebt. Kann er es erstmal, wird er es kaum noch runterbringen. Mein leider verstorbener Rüde fing auch so mit ca. 7 - 8 Monaten an, anfangs immer das gehobene Bein an einer Mauer abgestützt, sonst wäre er umgekippt :D , als er es sicher beherrschte, wurde anfangs alles markiert.

edda
08.10.2002, 08:32
Hallo,

zunächst einmal finde ich es erstaunlich wie lange dein Kerlchen nachts aushält. Also wir mußten mit fünf Monaten meistens nachts oder sonst früh morgens mit unserem Waro raus. Waro hat mit ca. 7 Monaten angefangen das Bein zu heben und seitdem wird bei den Spaziergängen nach Herzenslust gepinkelt. Vorher war es immer schwierig. Er hat sich nie (auch heute noch nicht) gemeldet wenn er musste und somit habe ich von vornherein angegeben wann es raus geht. Dann hat er auf den Spaziergängen meist nur einmal richtig gepiselt und bis wir da eine Stelle gefunden hatten, dass hat einige Zeit gedauert. Allerdings sind wir in den Monaten 5 bis 7 auch sehr regelmäßig gegangen bzw. habe ich darauf geachtet, was er wann trinkt und frißt. Es ist nur zweimal schief gegangen und da hat er sich auf seine Decke gesetzt und gepiselt (entgegen jedem Hundebuch, denn er hatte die ganze Wohnung zur Verfügung).
Ich fürchte dein Kleiner weiß schon ganz genau, wie er dich dazu bringt, dass du mit ihm raus gehst. Warum muss er denn morgens so lange aushalten?

Gruß Edda & Waro

Ewok
08.10.2002, 10:50
Unser Lucky muss morgens so lange aushalten, weil er dann mehr oder weniger alleine ist (aber nur eine Woche im Monat), die restliche Zeit eigentlich ist denn einer Zuhause. Nur wir möchten ihn gerne an unsere Spaziergang-Zeiten gewöhnen. Únd die sind halt morgens so gegen 6 in der Woche, mittags zwischen 11 und 13 Uhr , nachmittags zwischen 2 und 5 und abends zwischen 7 und 11. Morgens nach der 1. Runde hat Lucky halt auch nicht so das Bedürfnis rauszugehen und zu pieseln und wir machen eigentlich immer große Runden (so ca. zwischen 20 Min. und ner Stunde) und mindestens einmal am Tag wird richtig draussen gespielt. Ansonsten toben er und unser Ersthund oft miteinander und wir spielen auch im Garten oder in der Wohnung viel mit ihm. Er meldet sich auch, wenn er raus muss.

edda
08.10.2002, 11:34
Hey,

ich finde das hört sich ganz normal an, so haben wir es auch gemacht. Allerdings hatten wir auf jedem Spaziergang das Problem, dass Waro nicht machen wollte, aber wenn er sich dann entschieden hat zu piseln, dann immer richtig. Da hat wahrscheinlich jeder Hund so seine Eigenarten. Ich habe aber mal gelesen, dass ein Hund erst ab ca. 6 Monaten seine Blase richtig kontrollieren kann.

Gruß Edda & Waro

Tasi2002
08.10.2002, 12:03
der von meiner freundin hat mit ca 5 monaten angefangen das bein zu heben!

Zoowärter
10.10.2002, 11:47
hallo!
smarty ist jetzt 5 monate alt und markiert wie verrückt! aber meistens noch normal inner hockstellung ca. 3 mal hat er aber auch schon richtig das bein gehoben!

Sofia
10.10.2002, 22:51
Hallo Nadine,

mein Hund hat recht früh mit Bein heben begonnen schon mit ca. 3 Monaten. Ein Nachbarsrüde hat es ihm auch jedesmal vorgemacht wenn die zwei sich begegnet sind und Leo hat recht schnell gelernt wies geht wogegen sein Bruder 2 Monate länger dazu gebraucht hat. Du siehst es von Hund zu Hund verschieden, aber wenn sie erstmal damit angefangen haben dann würden sie jeden Strauch Baum und sonstiges begiesen wenn man sie lassen würde. Wenn ich den Leo jeden Baum giesen lassen würde würden wir gar nicht mehr vorwertskommen beim Gassi gehen.

LG Astrid und Leo