PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zittern - was fehlt dem Kätzchen?



Kittie-Cat
29.05.2006, 17:45
Hallo,
meine Schwägerin war gestern auf einem Bauernhof, da dort in ein paar Wochen kleine Kätzchen abzugeben sind.
Dabei fiel ihr auf, dass eines der beiden ca. 4 Wochen alten Katerchen ganz komisch zittert und sich auch irgendwie unsicher bewegt, sie beschrieb es als "so ähnlich wie bei BSE". Das andere Katerchen dagegen bewegt sich ganz normal.

Weiß hier im Forum vielleicht jemand, was dem kleinen Kater fehlen könnte? Die Mutter der beiden hat wahrscheinlich in ihrem ganzen Leben noch keine Tierarztpraxis von innen gesehen, deshalb könnte es ja alles mögliche sein ...

Vielleicht kann uns einer der katzenerfahrenen Foris weiterhelfen!

maledivia26
29.05.2006, 17:49
Die Kleinen frieren wahrscheinlich,denn sie können erst ab ca.der 7. Woche ihre Temperatur selber regeln.Also schnell ein paar Wärmflaschen hinein ins Körbchen,wenn Mutti nicht mehr da ist.Es kann auch Angst sein.Wie sehen sie denn sonst so aus?

Kittie-Cat
30.05.2006, 08:00
Hallo maledivia26,
es ist so, dass nur einer der Kleinen so komisch zittert, das andere Katerchen verhält sich ganz normal. Ansonsten sehen sie beide lt. meiner Schwägerin recht gut genährt aus, wobei das "zitternde" Katerchen schon etwas kleiner ist als sein Bruder. Meiner Schwägerin fiel auch besonders das unsichere Torkeln des Kleinen auf.

Gloriaviktoria
30.05.2006, 08:10
Hallo,

es könnte eine neurologische Erkrankung oder auch die Folgen eines Sturzes sein. Genaues kann man erst sagen, wenn man das Kleine zum Arzt bringt. Ich glaube, in der "Geliebten Katze" (oder "Our Cats") war in der letzten Ausgabe ein Bericht über sowas :?:

Noodie
30.05.2006, 09:04
Zittern und torkeln kann auch ein Anzeichen für Vergiftung sein. Vielleicht hat es an etwas geleckt, irgendwelche Chemikalien die dort herumstehen/benutzt werden.

Hört sich auf jeden Fall nicht gut an. Wäre schön wenn deine Schwägerin es zu einem TA bringen könnte!

LG Noodie

gabi_dudda
30.05.2006, 09:15
Hallo, ein Stallkater aus dem Pferdestall, den ich kenne, hat so eine Nervenkrankheit. Ich weiß leider nicht, wie die heißt, aber das äußerte sich so, wie du es beschrieben hast. So ein unbeholfener, torkeliger Gang. Er konnte allerdings gut damit leben und ist nun auch schon sehr alt damit geworden (ich kenne ihn seit 13 Jahren und damals war er auch schon erwachsen). Er wird liebevoll "Spasti" genannt ;-)

Enya
30.05.2006, 12:05
Hallo,
wenn möglich den Kleinen schleunigst zum Ta bringen.

So wie du das beschreibst könnte es ich um einen neurologischen Ausfall handeln.
Diese ERkrankung wird auch gerne als " Schaukelkrankheit " bezeichnet.

Genaueres kann aber nur ein Ta diagnostizieren. Vor allem sollte man versuchen heraus zu finden woher es kommt.

PS: Sind die Kleinen denn schonmal entwurmt worden? WEnn ihr helfen wollt, dann holt den Kleinen schnell da weg.

maledivia26
30.05.2006, 12:17
Ja,das wird wohl das beste sein,erst mal gründlich durchchecken.Und die Wurmkur nicht vergessen.Unsere Kleine (8Wochen) hat auch gerade ihre bekommen und trotzdem sie eine Miez aus Wohnungshaltung ist und noch nie draußen war,hat sie Würmer im Kot.Alle Katzen haben Würmer und die Kleinen kriegen es von der Mutter.Schön,daß Du Dich um die Kinder kümmerst.Vielleicht kann Die später der Tierschutz beim Kastrieren helfen,die machen das doch teilweise kostenlos,wenn man mit Fundtieren kommt,oder?

Kittie-Cat
30.05.2006, 13:48
Danke an alle für eure Antworten. Wir werden mal nachfragen, ob wir den Kleinen zum Tierarzt bringen dürfen. Eine Wurmkur haben sie sicher auch noch nicht bekommen.

sabine136
31.05.2006, 05:50
dass katzen mit 4 wochen noch nicht koordiniert sind, ist normal. wenn jedoch so auffällige unterschiede zwischen den geschwistern bestehen, würde ich ihn auch zum ta bringen. es könnte sich z.b. um herpes handeln, welcher z.b. auch auf das zentralnervensystem geht.
aber ich bin ja nur züchter. insofern fragt lieber den ta.

TanteSam
08.06.2006, 14:04
Unsere Phoebe Maus war auch eine ziemliche Torkel_Tante :-)
Als wir sie damals vom Bauernhof unseres Vertrauens holten, ist sie der kleinen Tochter auch vom Arm gefallen (Phoebe war 7 Wochen alt)

Sie ist auch ne ganze Zeit wie eine Plantschkuh gelaufen. Eigentlich auch niedlich. Jetzt (14 Monate alt) hat sie das aber nicht mehr. Wahrscheinlich waren es auch noch Nachwirkungen vom Sturtz. was sie beibehalten hat ist, dass echt zum kaputt lachen, hinschmeißen wenn sie gekrault werden will :tu: sie fliegt regelrecht :)

aber wo ich das hier mit dem Herpis lese...sagt mal ihr lieben, wenn ich Herpis habe (leider ziemlich oft) ist das auf die Katzen übertragbar? darf ich sie dann in der Zeit nicht mehr "knutschen" ?

Einen lieben Gruß und noch einen schönen Sommertag,

Die Sam