PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mäkeln am Futter



Katrin
06.10.2002, 12:42
Hallo,
ich habe zur Zeit ein für mich ziemlich großes Problem mit meinem mittelgroßen Dackel-Schnauzer-Collie-weiß nicht was- Mischling. Er ist 7 Monate jung, hat schon immer nicht so gut gefressen, aber jetzt ist es die Härte.
Vor einer Woche waren wir wegen Hinterhand-Lahmen in der Klinik, war wahrscheinlich ein Hämatom infolge eines stumpfen Trauma's, bekam schmerzstillende Medikamente. Montag sollten wir zur Nachkontrolle, da hat er früh den Flur voll "gekotzt", habe ich also beim Arzt erzählt, Bauch abgetastet, Empfehlung, er soll an diesem Abend nichts fressen, aber am nächsten Tag darf er wieder. Er bekam auch Buscopan gespritzt. Schön und gut, am nächsten Tag frass er auch nicht.
Also am Donnerstag wieder hin zum Arzt, bekam Vitamine, Elektrolyte, Buscopan und Colosan gespritzt. Zuhause angekommen war Spike quietschfidel, frass sein Diäthühnchen.
Am nächsten Tag wieder Schluß. Er frisst nicht, noch nicht mal Hühnchen oder ähnliches. Die Tierärzte waren der Meinung, er hätte sich den Magen verdorben, weil er am alten Hufhorn rumgeknappert hat. Ich habe langsam den Verdacht, er mag die Ärzte (grins), meine Geldbörse ächzt schon. Hat jemand eine Idee? Wie gesagt, ein großer Fresser war er noch nie.
Danke, Katrin

Chris62
06.10.2002, 13:20
hallo katrin,
dein hund frisst überhaupt gar nicht auch kein lecker hühnchen? hm, wie sehen denn seine hinterlassenschaften aus, hat er durchfall oder eher verstopfung oder ist es normal?
vielleicht hat er ja einen fremdkörper im bauch, ist er schon geröngt? ich meine es gibt ja immer auch schlechte fresser unter den hunden, aber wenn ein hund sogar hühnchen verschmäht, so finde ich das nicht normal, zumal er ja ansonsten fit erscheint. ich denke, wenn alles abgeklärt ist und hund gesund, dann mach dir nicht allzu viel sorgen. ich denke nicht das er verhungern möchte.
gruß chris

Katrin
06.10.2002, 23:27
Hallo Chris,
die Hinterlassenschaften sehen normal aus.
Ich denke, ich habe einen riesigen Schauspieler bei mir.
Als ich heute zur Arbeit wollte, humpelte der "arme" Hund wieder. Ich bin mit Sorge zur Arbeit, abends rief mein Mann an:
Spike tobte auf der Wiese rum, spielte Ball apportieren, nahm das verschmähte TroFu als Leckerli gierig an. Vielleicht gehört er ja zu den Hunden, die sich ihr Futter "verdienen" wollen.
Jetzt war ich mit ihm unten, er holte brav den Ball, bekam "leckerli-TroFu", hm, schmeckte prima.
Ich werde jetzt die Tagesration TroFu als Leckerli bei Erziehung und Spiel verabreichen. Mal sehen, wie es dann weiter geht.
Wahrscheinlich schlägt der Dackel zu sehr durch?
Vielen Dank noch mal,
Katrin