PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund stinkt aus den Ohren



Steffi211
05.10.2002, 18:23
Hi,

mein Hund stinkt, seit kurzem aus dem Ohr. Er hatte vor kurzem eine Ohrenentzündung, waren damit aber nicht beim TA, haben es selber hinbekommen und es sieht alles wieder gut aus, auch mit dem Kratzen hat er aufgehört.

Nur dieser Geruch, stört, den er ist wirklich extrem.

Sollte man die Ohren eines Hundes eigentlich regelmässig säubern? Es gibt ja so Ohrentropfen zu kaufen, sollte man sowas verwenden? Wie macht Ihr das denn so? Und woher kommt der Geruch?

Tina2809
05.10.2002, 19:31
Hallo Steffi!
Du solltest Deinem Hund regelmässig die Ohren säubern, um damit Ohrenentzündungen zu vermeiden!
Der Schmalz, der sich in den Ohren bildet ist ein idealer Bakterienherd. Wenn dann durch baden und stöbern auch noch Dreck dazukommt, kann das ganz schön riechen.
Ideal ist es, wenn Du den Hund von Anfang an daran gewöhnt hast, daß er sich die Ohren untersuchen lässt. Du kannst dann mit einem sauberen Tuch oder mit so einer Spülung (gibts in jedem Tiermarkt) die Ohren säubern.
NIEMALS mit einem Wattestäbchen rumhantieren, das kann üble Verletzungen verursachen!
Mein Hund hat Schlappohren, den Schmutz an der Ohrunterseite mache ich mit nem Tuch weg (mit ein bissl Babyöl angefeuchtet, ist das mit einem Wisch weg). Für den Schmutz im Innenohr nehme ich die Spülung (man kann ja auch mit dem Finger viel Schmutz reindrücken, da finde ich die Spülung besser).
Viel Spaß beim saubermachen!
Grüsse Tina

Dagi
06.10.2002, 13:08
Hallo Steffi,

die Ohren bitte regelmäßig säubern. Vor allen Dingen, falls Dein Hund Hängeohren hat. Die sind besonders anfällig für Entzündungen, da das Ohr nicht gut belüftet wird.
Ich nehme Feuchtpflegetücher ohne Alkohol. Ohrenspülungen sind gut, aber es gibt Hunde, die das nicht mögen, mußt Du ausprobieren.
Mit einer Ohrenentzündung würde ich übrigens nicht selber rumhantieren. Kann chronisch werden!

Ohrgeruch: Für den Fall, daß die Ohren "käsig" riechen: ab zum TA. Das ist ein Zeichen dafür, daß der Hund krank ist!!! Hat uns gerade der TA erläutert, weil ich danach gefragt hatte.

LG Dagi

socke1
06.10.2002, 16:28
Hallo,
übler Geruch aus den Ohren, kann auch von Milbenbefall herrühren. An Deiner Stelle würde ich den Hund doch einem Tierarzt vorstellen. Eine regelmäßige Reinigung der Ohren ist grundsätzlich nötig. Wenn er extrem viel Ohrenschmalz produziert, würde ich die Ursache auch von einem Tierarzt abklären lassen. Unser Hund bekommt nach Bedarf 1-2x die Woche die Ohren mit einem in Babyöl getränkten Tuch ausgewischt und alle 3 Wochen bekommt er eine Spülung mit einem Ohrreiniger.

LG Socke

Rudy
08.10.2002, 21:21
Hi Steffi,

meine Hundi geht sehr gerne ins Wasser, und schwimmt für ihr leben gern. Da kommt auch mal Wasser rein, der manchmal nicht allzu sauber ist. Siehatte gerade zum 2. Mal (in 3 Jahren) einen Pilzbefall, vom Wasser verursacht. Es riecht auch ziemlich übel, und ihre sonst von sich aus sehr saubere Ohren weisen dann auf ein erhöhter Ohrenschmalzproduktion hin.

Festgestellt hat es unser TA indem er die Proben von Ihr Ohrenschmalz auf Milben, Pilz und sonstiges untersucht hat. Es ist ziemlich einfach wegzukriegen, wenn man das richtige Mittel dafür hat. Also unbedingt zum TA! Es kann auch sonst kronisch werden, was dann für das Tier sehr unangenehm ist.

Sonst benutze ich auch regelmässig Ohrenspülungen, und "wische" immer mal wieder ab.

Habe ein "Ritual" daraus gemacht: Fläschen auf dem Tisch, Pads und Lekkerli daneben. Gutes Licht, (benutze auch mal meine kleine maglite Taschenlampe :-)) un dann kann´s losgehen! Nach jedem Ohr kriegt sie eine Belohnung.

Inzwischen weißt sie was ihr erwartet, und auch wenn es nicht unbedingt Freude ist, sie nimmt es relativ gelassen hin.