PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastrieren, muss das sein?



Jeni1980
22.05.2006, 20:46
Diese Frage hab ich schon oft zu hören bekommen, es geht um zwei Bekannte, die 3 Kätzinnen (Mutter, 2 Töchter ) haben und einen kastrierten Kater.
Die Mädels sind nicht kastriert - meiner meinung ist das nicht richtig, (meine Kleine ist kastriert, schon weil der Kater auch kastriert ist und ich sowieso nie Babys vom Platz her haben könnte).
Könntet ihr mir eure Meinung dazu sagen und eventuell auch irgendwelche guten Argumente, dass ich die Zwei Dosis umstimmen kann????
Liebe Grüße Jeni

astrid219
22.05.2006, 21:29
Warum werden die drei nicht kastriert?
Bei unkastrierten Katzen kann es zu Gebärmuttererkrankungen kommen.
http://www.kleintiermedizin.ch/katze/fortpfl/fortpfl3.htm

Grizabella
22.05.2006, 21:42
Eine Katze nicht zu kastrieren kann zur Dauerrolligkeit führen, eine Qual für Katze und Besitzer. Und: siehe oben.

Bezogen auf die Lebenszeit einer Katze halte ich die Ausgaben für die Kastration für moderat.

Ich will gar nicht daran denken, ob die Mädels vielleicht Freigänger sind. Auch wenn sie Wohnungskatzen sind, könnten sie einmal entwischen, na, aber dann.

Was spricht also gegen die Kastration?

Jeni1980
22.05.2006, 23:06
Wenn ich ehrlich bin, kein Ahnung, ein richtiges Argument warum und wieso ist da noch nicht dabei rausgekommen, aber ich werde das mal sagen mit Erkrankung und Dauerrolligkeit, vielleicht zieht es irgendwann mal... find s bloss traurig das die Katzen daruntr leiden können.:0(

Talia
22.05.2006, 23:35
Ich war ja richtig froh dass sich vorletztes Jahr der kleine Kater meiner Großeltern als Katze entpuppte. Da aufm Dorf wird auch kein Kater kastriert - die Miez musste schon ran - selber Babys wollten sie nämlich nicht!

CaveCanem
23.05.2006, 01:24
Hallo Jeni!

Ich finde schon, dass Du einige gute Argumente gelesen hast. Eine kastrierte Katze hat im allgemeinen eine höhere Lebenserwartung als eine unkastrierte. Die Kosten für eine Kastration stehen in keinem Verhältnis zu denen bei einer möglichen Krebserkrankung bei einer Katze, nicht gerechnet das Leid und die Schmerzen einer Katze. Dauerrolligkeit ist praktisch eine Hormonvergiftung des Körpers. Selbst Rollligkeit in "normalen" Abständen ist für die Katze eine Qual. Außerdem sind die Katzen ausgeglichener, wenn sie kastriert sind.

Garvin
23.05.2006, 16:50
Ich glaube, sie meinte, dass sie keine guten Argumente von Seiten ihrer Bekannten GEGEN die Kastration gehört hat.

Jeni1980
24.05.2006, 21:31
Ich glaube, sie meinte, dass sie keine guten Argumente von Seiten ihrer Bekannten GEGEN die Kastration gehört hat.

Ja so hab ich das gemeint (mein Fehler ich denk immer ein bißchen quer und so schreib ich auch :rolleyes:

Ich hoff das ich irgendwann überzeugen kann....

CaveCanem
24.05.2006, 22:37
Ja so hab ich das gemeint (mein Fehler ich denk immer ein bißchen quer und so schreib ich auch :rolleyes:


Nein, war mein Fehler. :) Man soll nicht so spät noch was schreiben, wenn man nicht mehr richtig lesen kann.