PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater geht komisch



Filou03
18.05.2006, 13:48
Hallo,
seit ein paar Tagen beobachte ich, dass Merlin immer mal wieder total komisch geht. Das sieht so aus, das er mit seinen Hinterbeinen in die Knie geht und irgendwie ein Hohlkreuz macht. Es sieht aus als ob er mit diesem "in die Knie gehen" einem Schmerz ausweichen möchte.
Er hat oft Zecken, kann es sein, dass er das spürt, wenn die ihn beißen und versucht dem zu entweichen? Ich hab schon mal seinen Rücken "durchsucht" aber nix gefunden.

Meine TÄ macht erst um 16Uhr wieder auf, da werd ich sie mal anrufen. Habt ihr sowas schon mal erlebt? Meinem zweiten Kater, der ja auch manchmal Zecken hat gehts gut :confused:

Emmakatz
18.05.2006, 13:52
Das Zecken beißen merkt man nicht, weil der Speichel eine betäubende Wirkung hat. Klingt fast so, als ob der Arme Rückenschmerzen hat.
Ich denke um den Tierarztbesuch kommt ihr nicht herum :0(

Astaroth22
18.05.2006, 14:03
Hallo,

mein Kater ist schon zweimal in seinem Leben so gelaufen. Einmal nach einem Fenstersturz, wo er sich das beste Stück angerissen hatte (autsch) und dann als seinne Harngriesgeschichte losging. Wie ist es, geht er regelmäßig auf das Klo und pullert gut???
Geh auf jeden Fall zum TA...
Lieben Gruß

CaveCanem
18.05.2006, 14:06
Hallo Veronika!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Schmerzen von Zeckenbissen stammen können, und würde auch vermuten, dass er Rückenschmerzen hat. Vielleicht hat er degenerative Veränderungen an den Rückenwirbeln.

Filou03
18.05.2006, 14:11
Ach du Sch...
Ich hab erst morgen wieder ein Auto, so dass ich erst dann zum TA kann. Hoffentlich ist es nichts ernstes .
Er ist Freigänger, von daher kann ich zu seinem Piselverhalten garnichts sagen. Ich hab hier zwar ein Kaklo, aber das wird so gut wie nie benutzt und wenn dann in der Nacht, so dass ich auch nicht sagen kann, wer von beiden es war.

Astaroth22
18.05.2006, 14:31
Hallo,

ach ja das ist doof wenn man das nicht beurteilen kann. Hm, wie reagiert er denn wenn du ihm auf die Blase drückst. Vielleicht kannst du auch mal fühlen ob sie prall ist. Auf jeden Fall klingt das gar nicht gut. Rücken könnte auch durchaus sein.
Also ich an deiner Stelle würde, wenn der Tierarzt nachher öffnet anrufen und ihm die Symptome schildern. Er wird dir dann am besten sagen können was er vermutet...

Filou03
18.05.2006, 14:35
Ähm, wo isn die Blase *rotwerd*

Ich ruf ihn auch an. Muss aber in ner halben Stunde zur Vorlesung und werd wohl zw. Vorlesung und arbeit noch mal heimfahren um zu telefonieren *stresslassnach* ;)

Astaroth22
18.05.2006, 14:44
Also die Blase ist so ziemlich zwischen den Hinterbeinen, nen bischen davor. Einfach mal den Bauch abtasten.
Na dann viel Glück und sag bescheid was dann ist :)

Garvin
18.05.2006, 15:56
Dieser plantigrade Gang (= wie auf Bärentatzen) kann auch ein Hinweis auf eine Neuropathie, also eine neurologische Störung, sein, wie sie häufig als Begleiterscheinung von Diabetes vorkommt. Wie alt ist denn dein Kater?

Falls es so etwas ist: Methylcobalamin, eine Vitamin B12 Art, kann hier gut gegensteuern.

Filou03
18.05.2006, 17:53
Also die TÄ meinte, sie könne mir das am Telefon nicht sagen was meint Kater hat. Ach nee!
Ich dachte sie könne mir zB sagen, ob es ihr bekannt vorkommt, ob sie so ein Symtom kennt.
Ich werd morgen nachmittag hinfahren.

Meerlin ist erst 3 Jahre. Da wäre es echt hart, wenn er jetzt schon Harngries oder so hätte.

Ach ja, vielen Dank für Eure Antworten. Die waren ja zumindest schon wesentlich besser als die meiner TÄ

Astaroth22
18.05.2006, 20:25
...na ja, sie hätte ja wenigstens mal ne Vermutung äußern können...hm.
Aber solange sie nicht in Panik verfallen ist, kann es ja nichts Lebensbedrohliches sein :O).
Naja drei Jahre ist leider das typische Alter mit dem harngries, da fing es bei meinen beiden auch an :(...

Filou03
18.05.2006, 21:51
Oh Gott!
Bei Harngries muss man dann spezielles Futter füttern, oder?
Ich hoffe so, dass es das nicht ist. Bin Studentin und meine beiden Kater sind schon fast Luxus. Wenn jetzt noch dauerhaft ein teures Futter dazu kommt muss ich mich wohl um nen zweiten Nebenjob schaun:rolleyes:
Naja, hauptsache ihm gehts bald wieder besser :o

Astaroth22
19.05.2006, 19:20
Hi,

und was hat der Tierarzt gesagt??
Das mit dem Futter geht, teurer ist da dann eher die Behandlung.

Filou03
19.05.2006, 23:51
Also, die TA hat erst mal gefragt, ob sich in der Wohnung was verändert hat. Neue Möbel, neuer Freund etc. bzw. ob er sich draussen so stark erschreckt haben könnte, dass er jetzt quasi so ein kleines Trauma hat.
Darauf würd ich mal nicht tippen.

Die Blase und überhaupt seinen Bauch hat sie abgetastet und sie meinte, die Blase wäre bei Harngries meist ziemlich voll, da die Katzen schlecht Urin absetzten können.

Sie tippt darauf, dass er sich draußen irgendwo mal "versprungen" hat oder ein Nerv eingeklemmt ist. Merlin hat eine Spritze gekriegt und bekommt übers Wochenende zwei Tabletten am Tag.

Um das mit dem Harngries ausschließen zu können. Soll ich ihn so lang drin behalten, bis er mindestens einmal gepieselt und Kot abgesetzt hat im Kaklo.

Tja, jetzt bin ich erst mal 29€ ärmer und Merlin ist zumindest seit dem TA-Besuch nicht wieder "komisch" gegangen.

Filou03
20.05.2006, 00:11
Oh mann, grad vorher hat er wieder kurz ein Hohlkreuz gemacht. Jetzt war er auf dem Klo, hat dabei aber die ganze Zeit gequitscht :confused:
Wenn er Schmerzen beim Pieseln hat, deutet das ja doch auf Harngries hin, oder?

Astaroth22
20.05.2006, 01:09
Hi,

also das mit dem erschrecken und dem Trauma klingt für mich auch recht vage...
Wenn er Schmerzen beim pieseln hat ist das gar nicht gut. Schau mal nach der Menge die er abgesetzt hat. Vielleicht kanst du auch sehen ob es blutig ist. Wenn er öfter geht und immer nur kleine Mengen dabei rauskommen kann es auch eine Blasenentzündung sein, aber eben auch Harngries. Schmerzen beim Pinkeln sind auf jeden Fall ein Alarmsignal. Achte auf jeden Fall darauf ob er pullert. Tut er das einen ganzen Tag nicht mehr und wird die Blase hart sofort! zum TA oder Klinik...
Hoffen wir mal gutes, aber wirf ein gutes Auge auf ihn und lass ihn erstmal nicht mehr raus...

Noodie
20.05.2006, 18:31
Da kann ich nur Astaroth zustimmen. Lass ihn mal besser jetzt nicht raus, das musst du im Auge behalten! Ein Kater der nicht pinkeln kann ist schnell in Lebensgefahr! Das sag ich jetzt nicht um dich zu erschrecken, nur dass du es im Hinterkopf behältst.

Es kann ja auch "nur" eine Blasenentzündung sein (also bakteriell, ohne Griess oder Steine), aber auch die können sich zu langwierigen Geschichten auswachsen. Wichtig ist dass du eine Urinprobe zum TA bringst, hat sie dir das nicht aufgetragen? Darauf musst du bestehen, damit eine Kultur angelegt werden kann und das effektivste AB gegeben werden kann. Und auch damit geschaut werden kann, ob Griess da ist. Also, Urinbehälter bereit halten und wenn er sich hinhockt, ihm unter halten. So machen wir das, aber andere haben eventuell noch andere Methoden.

Viel Glück! Noodie

PS: Schmerzen beim pinkeln kommen von der Gereiztheit der Blalse und der Urethra, das kann von einer Entzündung oder von Griess kommen - oder von beidem.

Filou03
21.05.2006, 13:17
Also, er hat heut schon gepinkelt. Von der Menge her etwas mehr als die Hälfte was der andre Kater hinterlassen hat.
Gestern Abend ist er mal wieder mit seinem Rückrat eingeknickt. Ansonsten war alles normal.

Wie nimmt man den eine Urinprobe? Ich hab hier beim TA von zooplus gelesen, dass das auch der TA machen kann.

Muss ich auch schaun, ob er Kot absetzt?

Astaroth22
21.05.2006, 14:17
Aslsooo...

du kannst sobald er zum Klo geht hinterher und im ne Untertasse unterschieben ;o). Oder das Klo ohne Streu...in letzter Verzweiflung gehen sie dann meist trotzdem drauf. Wenn er nur die Häfte vom andern Pullert,...hm...trinkt er denn weniger als der andere??
Also ich an deiner Stelle würde morgen noch mal zum Ta, vielleicht zu nem anderen. Normalerweise kann ein geübter TA ohne Probleme ein zwei Tropfen Urin aus der Blase massieren. Darauf würde ich auf jeden Fall bestehen. Besser ist natürlich eine große Menge um nach Struvit oder Oxakatsteinen zu schauen.
Ich lege dir wirklich ans Herz das nachschauen zu lassen, mein einer Kater ist leider daran gestorben.

Filou03
21.05.2006, 14:56
Oh Gott, das tut mir leid!
Das das so ernst werden kann, wusste ich nicht.
Ich hab für morgen sowieso noch mal einen Termin. Ich werde auch darauf bestehen, dass sie Urin untersuchen lässt, weil ich an die Theorie mit Trauma etc. nicht glaube. Sie möchte halt seine Wirbelsäule röntgen und Blut abnehmen lassen.
Weißt Du warum sie ihm Blut abnehmen will? Das wurde bei ihm vor 2 Jahren schon mal gemacht, weil die ehemalige TA Verdacht auf Fip äußerte (oder FIV?). Jedenfalls wars schweineteuer. Und röntgen is auch nicht grad billig.

Astaroth22
21.05.2006, 23:21
Hi,

ja das war schon eine furchtbare Geschichte :o(...
Ist er gegen FIP feimpft? Nicht das die so 100% hilft, aber besser als gar nichts. Bei FIV zeigen sie eher ein allgemeines Krankheitsbild, bei FIP kommt es zu einer Bauchfellentzündung (sie nehmen dann meist in kurzer Zeit an Umfang zu). Denke, sie möchte mit der Blutuntersuchung allgemein mal die Werte kontrollieren.
Sag ihr auf jeden Fall, dass er gejammert hat beim pullen und das die Menge nicht besonders war. Dann müsste sie schon von selber drauf kommen den Urin zu untersuchen.
Aber selbst wenn es Harngries ist, bekommt man das in den meisten Fällen jedoch recht gut in den Griff...also nicht den Kopf hängen lassen.
Schreib dann mal morgen was Sache ist :o)

Filou03
22.05.2006, 16:31
Sodala, als Merlin hatte heut beim TA wieder eine kleine Blase, die nicht sonderlich voll war. Sie hat auch versucht ein paar Tropfen rauszukriegen, aber er hat so gekrampft das garnix ging.
Ich soll bis Mittwoch nochmal versuchen ihm im KaKlo eine Urinprobe zu entlocken, aber der Urin muss auch sofort zum TA gebracht werden, da sie meinte nach einer halben Stunde würden sich so oder so Kristalle bilden.
Die TÄ möchte sonst am Mitwoch per Katheder Urin abzapfen, findet das aber nicht so perferkt, weil man, auch wenn man um hohe Sterilität bemüht ist, immer Bakterien mit rein bringen kann.

Ich weiß nicht, ob ich ihm das antun soll. Er ist ja gestern noch mal zum Pieseln aufs Klo und da war er völlig lautlos. Dieses Einknicken kam auch nicht mehr.
Naja, von den Kosten und dem Stress für den Tiger ganz zu schweigen...

Noodie
23.05.2006, 08:47
Eine Urinprobe selber zu nehmen ist wirklich nicht schwer! Ich hab das jetzt schon zigmal gemacht, weil meine Noodle auch oft was mit der Blase hat (oder hatte! im Moment ist's okay!).

Du musst nur etwas Geduld haben und ihn beobachten, wenn er auf's Klo geht. Hab den Behälter schon gleich neben dem Klo stehen. Lass ihn buddlen etc und in dem Moment wo er sich hinsetzt, schieb ihm den Behälter unter, oder eine Untertasse. Es ist gar nicht so schwer. Du musst es dann gleich zum TA bringen, oder wenn das gar nicht geht, es osfort in den Kühlschrank tun. Es sollte aber innerhalb ein paar Stunden untersucht werden.

Du brauchst also eine Probe am Tage, spätabends oder nachts geht nicht.

Viel Glück!

Blutuntersuchung ist immer gut! Röntgen würd ich erst machen, wenn der Urin und das Blut gar nichts zeigen und er aber immernoch Beschwerden hat, oder natürlich wenn das Blut/Urin etwas zeigt was ein Röntgenbild nötig macht.

Astaroth22
23.05.2006, 11:44
Hi,

da stimme ich Noodie zu. Wenn dein Kater sich da pekiert fühlt, soll es ja geben, kannst du auch eine Tüte über das Streu legen...so geht das bei mir immer :).
Zum Katheter legen, Klar hast du geringfügig immer eine Keimverschleppung, aber wenn es gar nicht anders geht wäre mir das gleich. Denn fast immer haben die Tiere in einem Harngries"schub" auch eine Cystitis. Und Antibiotika hatz meiner dann auch immer bekommen.
@Nodie: Wie hälst du deinen Kater den stabiel? Meinen einen hab ich ja leider verloren, meinen anderen hab ich jetzt mit R.c. Urinary und Guardacid (2x täglichTabletten) seit einem Jahr symptomfrei. :)

Noodie
23.05.2006, 17:21
Hallo Astaroth! Ist ne Katze, daher etwas weniger beängstigend. Wir haben komischerweise (bin selbst ganz erstaunt) ihre Struvitkristalle mit 2 Wochen langer Gabe von Zitronensaft auflösen können. Ich wohn in Indien, spezielles Futter gibt es hier nicht für solche Geschichten. Mein TA hat ihr ein paar Tropfen Zitronensaft zweimal täglich verschrieben und das schien geholfen zu haben. Cystitis hatte sie auch, hat AB, homöopathische Tropfen und auch ayurvedische Pillen bekommen - das Ganze hat sich über ca 3 Monate hingezogen. Die letzte Urinanalyse war total okay! :tu: Weiterhin werden wir ab und zu Urin testen.

Filou03
23.05.2006, 21:46
Wo gibts eigentlich dieses RC Urinary? Nur beim TA? Ich würd sowas auch gern vorbeugend füttern.
Ist es das einzige Futter, dass es für diese Fälle gibt?

Astaroth22
23.05.2006, 23:13
@ Filou: Das Royal Canin Urinary bekommst du nur beim Tierarzt, da kostet der 3 Kilo Sack so um die 35 Euro (genau weiß ich es nicht). Oder es gibt von Hills auch eines das s/o glaube ich heißt. Im Enddefekt ist es aber nicht teuer, da es sehr lange reicht, da ja Trofu. Meiner bekommt abends immer noch ein bischen Nassfutter dazu, seine Guardacid Tablette und nen großen Schuß Katzenmilch. Wichtig ist das sie gut trinken, also viele Wassernäpfe im Haus/Wohnung aufstellen. Meine mögen nur die Alunäpfe. Damit hab ich ihn gut im Griff, aber da ist jeder anders. Mein Siammäuschen hat solche Probleme zum Glück nicht:tu:

@Noodie: In Indien, wie hat es dich denn dahin verschlagen? :confused: Das mit dem Zitronensaft find ich interessant, kannte ich noch nicht. Wenn sie sich jetzt hält ist es ja super.

Noodie
24.05.2006, 09:21
Wird nicht immer gesagt, dass man urinay Futter NICHT vorbeugend füttern soll?

Astaroth, hab hier vor vielen Jahren geheiratet und bin so hier sesshaft geworden. Jetzt, mit den ganzen Tieren, kann ich eh nicht mehr weg, selbst wenn ich wollte ;)

Zitronensaft: der Urin muss ja bei Struviten saurer werden, daher geht das wohl ... bei Steinen weiss ich aber nicht, ob es genug wäre ...

Astaroth22
25.05.2006, 21:31
Hi,

wie geht es denn deinem Kater inzwischen? Hast du das mit der Urinprobe hinbekommen?? Hoffe es geht dem kleinen Mann schon besser.

Ich glaube rein zur Vorbeuge soll man es nicht geben, aber sicher bin ich mir da auch nicht...
@Noodie: ach ja Indien ist bestimmt auch schön. Ich glaub wenn schon richtige Steine da sind muss man da wohl andere Maßnahmen ergreifen.

Filou03
25.05.2006, 23:28
Naja, die letzten Tage hat ihm ja nichts mehr gefehlt aber gestern abend ging er wieder so "niedergedrückt"
Ich werd also morgen wieder zur TA und dann wird wohl geröntgt und Urin abgenommen. Sie meinte, hätte er Harngries würde er eher beim gehen einen Buckel machen, so als ob er auf Zehenspitzen ginge.

Ich hoffe ich finde bald raus was das ist

Filou03
26.05.2006, 18:53
So, jetzt war ich also noch mal beim TA.
Merlin wurde geröntgt und es ist wohl wirklich so, dass er irgendwo runter gefallen ist oder sich beim springen verschätzt hat. Er muss jetzt noch eine Woche lang Schmerztabletten nehmen und dann sollte endgültig Ruhe sein.

Seine Blase hat sie auch nochmal abgetastet, die war komplett leer. Auf Harnsteine oder ähnliches deutet das also nicht hin.

Astaroth22
26.05.2006, 19:22
Hi,

na das sind doch gute Nachrichten :). Ich meine ein paar Schmerztabletten sind immer noch besser als Harngries. Na dann schmus ihn mal schön bis es ihm besser geht...

Tiborus
26.05.2006, 19:36
na - das sind ja (trotz der Schmerzen) gute Nachrichten!!:wd:


wegen der Fütterung des Urinary-Diätfutters:

das soll tatsächlich auf keinen Fall vorbeugend gefüttert werden! Es handelt sich um eine Art Medikament! Man nimmt ja auch nicht vorbeugend z.B. Herztabletten oder Insulin oder Ähnliches...

Will man gegen Blasenprobleme vorbeugen, sollte man hauptsächlich magnesiumarmes Nassfutter füttern und wenig Trockenfutter. Zusätzlich sollten man auf ausreichend Flüssigkeitsaufnahme achten.

Filou03
26.05.2006, 21:05
@tiborus
Danke für den Tipp wg. Futter. Auf den Magnesiumgehalt werd ich in Zukunft achten.
Gibts bestimmte Marken die Du so aus dem Stand emfehlen würdest?

Merlin ist total müde und pennt schon seit wir um halb 6 nach Hause gekommen sind

Tiborus
26.05.2006, 21:27
im Moment fallen mir spontan nur die Schmusy -Beutel ein...



ich glaube, es geht auch Miamor, Milde Mahlzeit, aber da bin ich mir nicht ganz so sicher...das wissen bestimmt noch andere Fories besser!
Mach doch diesbezüglich unter "Ernährung" noch einen Thread auf - da bekommst du bestimmt viele Tipps!


So, ich geh' mal Richtung Couch - wie dein Merlin!
:z:

Gute Nacht!:cu:

Noodie
27.05.2006, 12:51
Filou, darf ich nochmal fragen - was war denn auf dem Röntgenbild zu sehen? Interessiert mich nur wie sie da sehen kann dass er gefallen ist oder so? War etwas gebrochen? (anscheinend wohl nicht)

LG Martina

Filou03
27.05.2006, 15:24
Sie hat nur gesehen, dass einer der vorderen Wirbel ein ganz klein wenig schief steht. Ansonsten war nur zu sehen, das alles in Ordnung ist.

Heut morgen ist er schon zweimal wieder kurz zusammengezuckt. Ich hoffe wirklich, dass sich das alles nach und nach legt. Bis nächste Woche Sonntag kriegt er ja noch die Tabletten, dann sollte es definitv in Ordnung sein.

Noodie
27.05.2006, 16:07
Wirbel schief, oha! Da hat er wohl nochmal Schwein gehabt, was? Da drückt dann vielleicht was auf einen Nerv manchmal?

Könnte mir vorstellen dass uns bei sowas Bettruhe verordnet werden würde. :z:

Filou03
28.05.2006, 10:32
Ja, das meinte sie auch das manchmal vielleicht auch was "raus" springt und dann wieder rein geht. Jedenfalls ist er gestern wieder so komisch gelaufen.
Die Schmertabletten scheinen nicht das wahre zu sein.

Ich überlege noch mal zu meinem alten TA zu fahren, den ich für sehr kompetent halte. Aber eigentlich gehe ich davon aus, dass auch die jetzige TÄ ein Röntgenbild deuten kann.

Ich weiß nich was ich machen soll:confused:

Noodie
28.05.2006, 14:30
Wie lange geht das jetzt so?

Vielleicht rufst du deinen alten TA einfach mal an und fragst ihn ob das normal ist.

Schmerztabletten sind eventuell auch gar nicht so ratsam, da das Tier sich dann nicht schont. Es gibt hier für und wider, aber ich ich denke, Katzen sind nun mal nicht vernünftig, und wenn kein Schmerz da ist springen sie wieder rum.

Wenn du nicht ganz glücklich mit der TÄ bist, ruf doch mal den anderen an. Mir scheint sie hat keine eindeutige Diagnose stellen können? Mehr nur vermutet?

Astaroth22
28.05.2006, 18:31
hm, würde auch deinen anderen TA anrufen...nur einfach um mal zu hören was der dazu zu sagen hat. Das mit den Schmerzmitteln kenne ich auch. Als mein Hund sich das Bein gebrochen hatte, gab es nur zwei Tage noch OP Schmerzmedikation, danach aus genau den von Noodie genannten Gründen nicht mehr.

Astaroth22
30.05.2006, 16:32
Hallo,

na wie gehts dem Katerchen? Schon besser geworden?
Lieben Gruß.

Filou03
31.05.2006, 10:17
Ja, momentan hat er wieder keine Probleme. Die Tablette geb ich ihm ja nicht mehr. Hoffen wir mal,dass es so bleibt

Forest Cat
31.05.2006, 16:37
Liebe Veronika,

falls Merlin wieder Schmerzen haben sollte, versuche es doch mal mit dem homöopathischen Mittel "Traumeel". Es hilft gegen "Sportverletzungen" wie Wirbel-/Muskel-/Sehnenzerrungen etc. - für Tiere gibt es eine spezielle Mischung, die ein klein wenig anders ist als für Menschen.

Diese Tabletten haben meinem Kater super geholfen, als er letztes Jahr unglücklich von einem Baum sprang und sich eine Schulterverletzung holte. Der TA hatte ihm zuvor diverse Schmerz- und entzündungshemmende Mittel gespritzt, die aber immer nur kurzfristig halfen. Katerchen hinkte weiter, so dass er starke Cortisontabletten bekam. Ich war aber wegen der Nebenwirkungen besorgt und fragte beim TA nochmal, ob es etwas weniger invasives gab. Daraufhin setzte er das Cortison ab und gab ihm stattdessen das homöopathische Traumeel - und von da an ging es steil aufwärts! Innerhalb einer Woche war der Kater völlig schmerzfrei, und anscheinend blieb auch kein bleibender Schaden zurück (wie vom TA ursprünglich mal befürchtet), da die Tabletten den Körper regenerieren und aufbauen.

Traumeel ist in der Apotheke erhältlich und kostet nicht die Welt. Man kann sie zerdrücken und ins Futter mischen (werden problemlos mitgefressen). Sie haben keine Neben- oder Wechselwirkungen, so dass du wirklich nichts falsch machen kannst. Es gibt auch eine Webseite, falls du dich darüber informieren möchtest.

PS: Dieses Mittel wird übrigens auch von Dr. Müller-Wohlfahrt, dem bekannten Sportarzt des FC Bayern München und der deutschen Fussball-Nationalmannschaft, für die Behandlung seiner Spieler eingesetzt. Und man weiss ja, wie schnell die Top-Fussballer nach einer Verletzung wieder fit sind! :)

LG + viel Glück!

Sylvia

Noodie
31.05.2006, 17:45
Hab das Traumeel neulich bei meinem Hund eingesetzt, der sich das Bein verrenkt oder verzerrt hatte, aber hab gar keine Wirkung gesehen. Er hat trotzdem 2 Wochen lang gehumpelt. :(

Filou03
31.05.2006, 20:58
Ich kenn Traumeel und werde das, sollte er mal wieder "komisch" gehen mal unters Futter mischen.
Ich wusste nicht, dass man es auch für Tiere verwenden kann. Es ist auf alle Fälle einen Versuche wert, vielen Dank für den Tipp!