PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieviel jagen ist "gut"?



Jacqueline1705
08.05.2006, 22:23
Hallo alle zusammen!

Ich habe mal wieder ein neues "Problem" mit meinem Rocco.
Im Moment gehe ich jeden Abend mit ihm zu einem Feldweg um mit ihm das "an der Leine laufen" zu üben (da er zieht wie ein Ochse :rolleyes: ). Wenn wir es geschafft haben, den Feldweg bis zum Ende zu laufen, dann darf Rocco danach immer eine Runde übers Feld rennen - als Belohnung. Solange da noch nichts vom Bauern gesät wurde geht das noch so schön... ;) Bis heute hat Rocco 1-2 Runden über das Feld gedreht und hat sich über seine Belohnung gefreut und damit wars gut.
Heute fing er plötzlich an, die Vögel, die auf dem Feld saßen zu jagen wie verrückt. Ich war ziemlich erstaunt, weil ich sowas bei ihm noch nicht gesehen habe. Er ist ihnen hinterher gerannt wie blöde... Er hat dabei aber nicht gebellt. Er ist nur gerannt.
Ich habe ihn gewähren lassen, weil ich mir zu 100% sicher war, dass er die Vögel nicht zu fassen bekommt. Ich konnte ihn auch gut wieder abrufen.
Nun bin ich aber doch skeptisch geworden - Wieviel jagen ist denn nun "gut", "erlaubt" und "richtig"?
Ich bin mir natürlich dessen bewusst, dass ich ein Jagd-/Raubtier an der Leine habe.
Also, kann ich sowas wie heute durchgehen lassen, oder ist das schon ein Anzeichen dafür, dass er in Zukunft mit seinem Jagdinstinkt Probleme machen wird?

Vielen lieben Dank im Voraus
Jacqueline :cu:

SigridM
08.05.2006, 22:46
Hallöchen,

Ich würde ihn gar nicht jagen lassen,auch keine Vögel.Denn das kann schon dazu führen daß er später mal alles jagt.Wehret den Anfängen .
Auch wenn du ihn dieses mal noch abrufen konntest,vielleicht geht das irgendwann einmal nicht und dann kann es ein Problem werden.

LG
Sigrid und Co

VerenaD
09.05.2006, 00:59
Hey!

Versuch es zu unterbinden. Bloß weil er jetzt Vögel jagt, heißt es nicht, daß Du später ein ernstes Jagdproblem kriegst, aber Jagen ist selbstbelohnend.

Es kann gut sein, daß er dabei auf den Geschmack kommt, zumindest lernt er bei jeder "Jagd" dazu und es macht ihm immer mehr Spaß. Und Spaß haben soll Dein Hund NUR bei Dir und nicht mit den Vögeln! Auch wenn es nur Vögel sind, die er sowieso nicht kriegen kann. Auch die haben ein Recht auf ungestörtes Herumpicken.

Übe das Abrufen und versuch ihn auf Dich zu konzentrieren, so daß er gar nicht auf die Idee kommt die Vögel könnten spannender sein als Du! Vielleicht findest Du auch eine andere Belohnung für ihn, ein kurzes kontrolliertes Ballspiel, eine Runde Rumrüpeln mit Frauchen, ein Suchspiel...

Gruß! Verena

Lastrami
09.05.2006, 09:01
Hallo Jacki,

der Möpp versucht das auch immer wieder. Ich versuche es zu unterbinden: NEIN!
Denn "nur ein bischen jagen" gibt es nicht. Und wenn sie anfangen Vögel zu jagen, sind als nächstes die Kaninchen dran. Und vielleicht dann irgendwann mal Radfahrer???;)

Also ich würde es sofort verbieten. Rocco kann mit Dir toben. Evtl mit einem Ball, Frisbee?

Sobald Rocco lossprintet direkt ein böses NEIN von DIr geben und ihn zurückrufen.

LG Pia:bl:

eddyluna
09.05.2006, 15:03
Hallo,

jagen gibts gar nicht auch keine Vögel. Wie schon gesagt wurde aus Vögeln werden Hasen, Rehe, Wildschweine, Radfahrer, Jogger usw..! Meine kleine Rüssell Hündin hat es auch gemacht sie mußte dannach immer an der Leine lauffen und dann lies ich sie ca.1 Wochean der Schleppleine laufen, da sie auch nen Jogger unter der Fucjtel hatte, grins. An der Schleppleine haben wirs dann geübt und nach ner Woche war die Sache dann erledigt, "Zum Glück". Das war echt nervig, da sie sich leider nicht abrufen lies.

Liebe Grüße

Anja
Liebe Grüße

Anja

Pessoa
09.05.2006, 19:32
Hallo Jacqueline,
gar nicht jagen lassen. Auch wenn die Situation wie ein harmloses Spiel wirkt und die Vögel ohne Probleme entkommen können, belohnt sich der Hund damit, rast los, scheucht auf, vertreibt. Das macht Laune und regt zur Wiederholung auf alle möglichen beweglichen Ziele an. Es muß nicht, kann aber zum Problem werden.
Ich empfehle Training mit Schleppleine und das sehr konsequent. Das kann lange dauern und der genannte Zeitraum von einer Woche ist ein absoluter Glücksfall. Ich würde überhaupt einige Zeit mit kurzer Leine und Schleppleine Gassi gehen und Rocco nur in kontrollierbaren Gelände von der Leine lassen. Das klingt hart, ist es zunächst auch, hilft aber ungemein die weiteren Jahre mit Hund glücklicher und unbeschwerter zu gestalten.

Gruß,
Rita

Jacqueline1705
09.05.2006, 20:42
Hallo alle zusammen!

Erstmal vielen Dank für eure raschen Antworten!

Habe Rocco heute verboten einen Raben zu jagen. Ging ganz problemlos. Er hat ihn gesichtet und wollte langsam aber sicher zur Jagd loslegen: Ein böses, scharfes "NEIN" hat aber gereicht und dann hat er sich wieder abgewandt. Später hat der Rabe ihn dann doch noch mal abgelenkt, aber er ist nicht von meiner Seite gewichen.

@Rita: Danke für den Tipp, aber es ist bei Rocco nicht soweit, dass ich ihn mit einem solch radikalen "Anti-Jagd-Training" unter Kontrolle halten muss. Wie ich oben schon geschrieben habe, hat er sich zweimal wunderbar vom Jagen abrufen lassen und er hat gejagt, weil ich es ihm erlaubt habe, weil ich mir unsicher war. Deswegen gehe ich davon aus, dass dieses harte Training bei uns doch eher unangebracht ist. Sicher ist es notwendig bei Hunden, die ein "echtes" Jagdproblem" haben. Das konnte ich ja GsD noch rechtzeitig abwenden. Ab heute hat Rocco striktes Jagdverbot - egal bei was (außer anderen Hunden beim Spiel natürlich).

Liebe Grüße
Jacqueline

Lastrami
10.05.2006, 08:18
Hallo Jacki,

haste gut gemacht. :tu:
Ich wußte es, Rocco is clever!
Und ein cleverer Satansbraten dazu:D Ich denke, wenn Du einfach beim NEIN bleibst, gibt das auch keine weiteren Probleme. Er wird es nur immer mal wieder versuchen:D

Hab doch selbst so einen Pappenheimer:D

LG Pia

Jacqueline1705
10.05.2006, 16:18
Ach Pia, NUR Satansbraten würde mir völlig reichen. Aber da er leider wirklich nicht blöd ist, fällt es immer etwas schwieriger aus, ihn zu überlisten und auszutricksen... :floet:
Heute hat er sich ganz gut benommen. Aber er war ja auch nur an der Leine heute morgen. Heute Abend gehts wieder aufs Feld, mal sehen, wie er es dann anzustellen versucht. Bin schon mächtig gespannt!