PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : prophylaxe gegen harngries?



domitilla
08.05.2006, 20:18
hallo an alle,

wie man an den diversen treads erkennen kann, ist zur zeit wohl "steine"season bei unsern lieben 4beinern. :0(
ich habe nun mal ne frage bezüglich der prophylaxe.
es ist bekannt, dass man prophylaktisch am besten nass- statt trockenfutter verfüttert. soweit ich weiß, hat ja die bildung der kristalle etwas mit einem zu hohen ph-wert zu tun und wenn erst mal steine da sind, kann man mit tabletten den ph-wert senken.
kann man aber vielleicht schon vorher irgendwas an nahrungszusätzen geben, das den ph-wert im urin senkt?

einer meiner kater liebt nämlich trockenfutter über alles. jetzt füttern wir zwar extra schon das tierarzt-royal canin, das den ph-wert günstig beeinflussen soll und somit der kristallbildung vorbeugen soll, aber ein gutes gefühl habe ich trotzdem nicht, wenn der süße sein tf knurpst...

weiß jemand, ob man daher mit anderen tabletten/nahrungsmittelzusätzen was machen kann zur vorbeugung oder muss ich meinem schatz das lieblingsfutter streichen?


liebe grüße :cu:

catweazlecat
09.05.2006, 11:56
Hallo Domitilla

es gibt durchaus spezielles Futter für die Süssen bei Harnproblemen. Einer unserer Kater hat z.B. Probleme mit Oxalatsteinen und bekommt deshalb ausschliesslich RC Urinary Futter in Nass- und auch Trockenform.

Dieses spezielle Futter das du über den Tierarzt oder im Internet bestellen kannst, gibt es wenn ich mich recht erinnere auch für Struvit-Probleme.

Schau doch mal unter www.vetamine.de

Auf jeden Fall sollte dein Süsser überwiegend oder ausschliesslich Nassfutter bekommen da das Trockenfutter Steinbildung leider eher fördert.

aweha86
09.05.2006, 12:43
Hallo Domitilla,

auch ein Tip für pure TroFu-Junkies ist, Ihnen nur kurzzeitig (morgens&abends) das Trofu zu reichen! Bei ständiger Verfügbarkeit kann sich im Harn kein ph-Wert senken (kommt ja immer wieder was dazu für die Blase zu tun) :rolleyes:

Aber eine Umstellung auf NaFu ist immer besser :D

Gruss
Astrid

ema
09.05.2006, 13:55
Hallo,
am wichtigsten zur Vermeidung von Harnsteinen ist ein ausreichender Wassergehalt des Futters. Das ist das A und O. Erst danach kommt der pH-Wert ins Spiel. Du solltest Deinen Kater lieber auf Dosenfutter umstellen und Trofu nur noch bröckchenweise als Leckerli und Belohnung geben.
Wenn es gar nicht anders geht, kannst Du das Trockenfutter einweichen (dies darfst Du dann aber nicht so stehen lassen, er muß es gleich fressen, sonst fängt es an zu gären und Bakterien vermehren sich darin rasend schnell).
Es ist auch zu empfehlen, nur noch feste Mahlzeiten zu füttern und nicht mehr das Futter den ganzen Tag offen dastehen zu lassen.
Harn-ansäuernde Mittel würde ich nicht auf Dauer verabreichen! Sie können auf Dauer zur Demineralisierung der Knochen führen.
LG ema

Tiborus
10.05.2006, 08:29
Hallo!

ich lese aus deinem Posting heraus, daß dein Kater noch gar keine Harnsteine oder Ähnliches hat - sondern du nur vorbeugen möchtest, daß er keine bekommt?Stimmt das?

Dann ist der Tip mit dem Nassfutter goldrichtig!
Es gibt auch besonders magnesiumarme Sorten, wie Miamor Milde Mahlzeit, oder Schmusy-Beutel.
Versuche ob du es hinbekommst, zu etwa 80 % NF und nur zu ca 20% TF zu füttern.

Ohne Diagnose sollstest du aber auf keinen Fall zu Spezial-Tierarztfutter oder sogar zu ansäuernen Medikamenten greifen! Das wäre, wie wenn du Herztabletten nimmst, weil in deiner Familie mal ein Herzanfall vorgekommen ist, obwohl Du quietschgesund bist!
Das Tierazt-RC-Urinary ist wie ein Medikament zu betrachten, und sollte nicht an gesunde Katzen verfüttert werden!


Wichtig ist auch, daß nicht täglich Futter zu aller Zeit ur Verfügung steht, sondern daß Du nur 2 mal am Tag für etwa eine halbe Stunde Futter hinstellst.
Dann hat der PH-Wert im Laufe des Tages Zeit sich zu senken - und - angenehmer Nebeneffekt - die Katze ist nicht mehr so "verschnuppt", was die Futtersorte angeht!