PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HD Voruntersuchung beim Welpen?



Tina2809
02.10.2002, 20:14
Hallo Ihr Lieben!
In der Welpengruppe wurde mir geraten, Timmy jetzt schon mal auf HD röntgen zu lassen.
Er ist jetzt 4 Monate alt. Ich hab gelesen, daß der "schwankende" Gang nicht unbedingt ein Anzeichen für HD sein muss und würde gerne mal wissen, ob einer von Euch Erfahrung mit so einer Untersuchung in dem Alter hat. Soweit ich weiss, macht das erst ab ca. einem Jahr Sinn.
Und wenn der TA jetzt wirklich was feststellen würde, welche Maßnahmen kann man denn ergreifen???
Ratlos
Tina

doogidog
02.10.2002, 21:25
habe ein interessantes Zitat zu diesem Thema im www gefunden. Bitte um angeregte Diskussionen. Mehr zum Thema unter dem link www.transanimal.de
Gruß doogidog
Zitat:
Nach Marc Torel und Klaus Dieter Kammerer – einem Tierarzt und einem Pharmamanager mit medizinischer Ausbildung – können mit züchterischen Maßnahmen und der derzeitigen industriellen Hundenahrung grundsätzlich keine Verbesserungen in der Erkrankungsrate der Hüftgelenksdysplasie erzielt werden, weil die HD nicht erblich ist und das heutige Hundefutter die HD nicht verhindert, sondern überhaupt erst verursacht. Nach Auffassung dieser Autoren wird die Hüftgelenksdysplasie des Hundes – abgesehen von Infektionen und Traumen - allein durch ernährungsbedingte Stoffwechsel-erkrankungen und damit durch Fehlernährung verursacht.

Cockerfreundin
03.10.2002, 12:07
Hallo!

Was für einen Hund hast Du denn?
Ich halte 4 Monate für absolut zu früh zum HD-Röntgen - mal abgesehen davon, dass es eine Vollnarkose für Deinen Hund bedeuten würde.

Basti hatte anfangs auch einen wiegenden (Wackel ;) ) Gang - das gibt sich mit zunehmendem Alter.

Achte einfach drauf, dass dein kleiner sich nicht überanstrengt - vor allem keine hohen Sprünge.

Alles Gute wünschen
Annette + Basti :)

Tina2809
03.10.2002, 12:19
...Timmys Papa ist ein Golden Retriever- Schäferhund Mix, seine Mama Berner Sennen- Border Collie Mix.
Werde jetzt mal unter doogidog´s Link nachlesen, vielleicht werd ich dann schlauer.....bin mir halt ziemlich unsicher, ob es jetzt wirklich schon was bringt, dem Hund die Narkose zuzumuten, wenn man es eh noch nicht sicher feststellen kann.
Timmy hüpft auf die Couch, Treppensteigen lassen wir ihn nicht (außer mal ne Unterführung durch, um zu unserer Lieblings-Gassi-Strecke zu kommen).
Werd mal den TA anrufen und das abklären.......
....vielleicht hat ja sonst noch irgendjemand Erfahrung/ Infos???
:confused:

Lieben Dank an doogidog & Annette (wann hat denn Basti aufgehört zu wackeln? In der Welpenstunde wackelt sonst keiner ausser Timmy.....)
Grüße
Tina

Cockerfreundin
03.10.2002, 12:56
@ Tina

Zitat
_________

wann hat denn Basti aufgehört zu wackeln?
_________

Ich glaube, so mit 10 Monaten - so genau weiß ich das aber nicht mehr.

Hat mich damals aber auch nicht sehr beunruhigt, da ich ja wußte, daß seine Vorfahren auf HD untersucht worden waren (wegen der Zuchtzulassung) und es erbmäßig keine Veranlagung für HD gab und Cocker eh nicht zu HD neigen.

Grüße von
Annette + Basti :)

Petra
03.10.2002, 13:49
Hallo,
mein Vater ließ es mit 1,5 Jahren machen. Ich glaube auch das 4 Monate noch zu früh sind.

Lg und alles Gute
Petra

OESFUN
03.10.2002, 19:45
Hallo

Viele DSH Besitzer lassen ihre Hunde mit 6 Monaten vorröntgen, da eine starke HD natürlich eine "Arbeit" auf dem Hundeplatz ausschliessen würde.
Es handelt sich dabei nicht um eine offfizielle HD-Auswertung, die macht man bei uns (ich habe keine DSH) frühestens mit 12 Monaten (wir persönlich sogar erst mit 18-24 Monaten).

Bei diesem vorröntgen kann der Tierarzt nur feststellen, ob der Hund eine starke Schädigung hat. Ob er später als erwachsener Hund ein HD A oder ein HD B oder vielleicht ein HD C bekommt kann er zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen, er kann wie gesagt nur die schwersten Fälle erkennen.

Ein schwankender Gang "kann" ein Indiz für eine schlechte Hüfte sein - muss aber nicht. Es gibt durchaus Rassen die einen etwas bärenhafteren Gang haben.

Ich würde an deiner Stelle mal mit dem Tierarzt reden. Aber wenn der Hund ansonsten keine Beschwerden zeigt (z.B. schmerzen oder humpeln nach dem aufstehen), würde ich warten bis er 1 1/2 Jahre alt ist.

LG Birgit

PS: und die Sache mit dem HD durch Futter halte ich für Unsinn. MAn ist z.Zt. dabei die Genorte zu bestimmen, durch die HD vererbt wird - und Versuche (nämlich HD durch Fütterung zu beeinflussen) haben ganz klar gezeigt, das das nicht stimmt.

Tina2809
03.10.2002, 21:16
bin ich nach dem Durchlesen Eurer Beiträge hier und dem, was ich so im Netz gefunden habe.
Wir haben heute Mittag mit Timmy einen schönen Spaziergang gemacht, und uns die ganze Zeit über das Thema unterhalten, und sind zu dem Schluß gekommen, zunächst mal mit dem TA zu reden. Röntgen lassen wir ihn aber erst, wenn er ca. 1 Jahr alt ist, da er keinerlei Schmerzen oder andere Probleme hat.
Ob HD nun vom Futter begünstigt wird oder nicht ist ja nicht sicher bekannt. Wir wollen, daß es unserem Hund so gut wie möglich geht, und so gesehen wäre eine Röntgenuntersuchung mit Vollnarkose zum jetzigen Zeitpunkt für uns nicht vertretbar, da es keinen ernsthaften Grund (wie z.B. Schmerzen) gibt.
Der Schaukelgang alleine ist ja kein Indiz.
Hoffen wir, daß sich alles normalisiert, und wenn nicht, werden wir alles tun, um ihm sein Leben mit HD so angenehm wie möglich zu machen.
Vielen lieben Dank für Eure Meinungen!
Tina