PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was hat er?



Steffi-Anna
25.04.2006, 12:27
Mein Kater Leon (4 Jahre, kastriert) hat seit einiger Zeit Blasenstein-Probleme. Ab und zu in letzter Zeit habe ich mich dabei erwischt, wie ich dachte: Ob er überhaupt sehen kann? Aber dann habe ich kleine Tests gemacht und anscheinend sieht er auch. Habe mit niemandem darüber geredet und gestern hatte mein Freund das Gefühl, dass er nicht richtig sieht. Das machte mich stutzig.

Als ich gestern nach Hause kam, war mein Freund schon zuhause. Ich kam zur Tür hinein und Leon kam natürlich sofort an und begrüßte mich (er kommt immer schon angelaufen, wenn er meinen Schlüssel hört). Doch auf einmal fing er an meiner Hose zu schnuppern und hörte gar nicht mehr auf. Er kam richtig ins schnaufen. Ich wollte ihn streicheln und er fauchte mich richtig heftig an :sn: Daraufhin sagte ich: Hey, Mausebär! Ich bins doch! Aber er bekam einen richtig buschigen S chw anz. Ich dachte, er soll sich einfach beruhigen und dann ist gut.
Kurze Zeit später ging er durch den Flur und mein Freund ebenfalls. Er guckte mein NG total verstört an und ließ sich von ihm nicht anfassen, obwohl die beiden sonst dicke Freunde sind! :?:
Er schüttelt sich auch in letzter Zeit sehr oft den Kopf........
Ich werde Donnerstag mit ihm zu unserer TÄ fahren und ihn mal auf den Kopf stellen lassen, ob er noch etwas anderes hat als die Blasensteine. Mach mir schon den ganzen Tag Gedanken, was er wohl hat....... hoffentlich nichts ernstes! Aber es ist wirklich so, als ob er für einen kurzen Moment "anders" ist........

Danke fürs "Zuhören" :cu:

Schnurrmietze
25.04.2006, 16:28
Hallo Steffi-Anna,

das mit dem komischen Verhalten hatte mein Kater auch schon mal. :)
Ich weiß aber bis heute nicht, woran es gelegen hat bzw. mit welchem Stoff, Geruch oder Tier ich vorher in Berührung kam? :?:
Er legte genau das gleiche Verhalten, wie Dein Leon an den Tag.
Nachdem ich mich umgezogen hatte, war alles wieder o.k.. :)
Eins hat er aber bis heute drauf, wenn mein LAG (normalerweise Jeanstyp) seinen "beigen Anzug" anzieht,
flippt er völlig aus, faucht ihn an, haut ab und scheint Angst zu haben.
Merkwürdigerweise nur beim kompletten Ensemble, denn auf die angezogene Jacke oder Hose "alleine" reagiert er nicht. :?:
Sobald mein LAG die Sachen ausgezogen hat, guckt er erst stutzig und ist dann plötzlich erleichert und völlig normal.
Ich frage mich manchmal auch, ob er meinen LAG nicht richtig erkennt,
aber beim Laserpointer-Spiel zeigt er dann wieder Bestleistung. :)
Vielleicht hat er aber auch in seiner Kinderstube eine schlechte Erfahrung gemacht.-
Wegen dem Kopfschütteln: Kann es sein, daß er evtl. Ohrmilben hat? :?:

Steffi-Anna
26.04.2006, 08:05
Danke für deine Antwort. Die beruhigt mich doch schon sehr. Als ich das gelesen habe, ist mir eingefallen, dass Leon auch gerne Laserpointer spielt. Daher wird das mit dem nicht gucken können wohl nicht sein. Aber Ohrmilben hat er nicht. Habe ich schon nachgeguckt. :compi:

Noodie
26.04.2006, 09:15
Kopfschütteln kann auch von Zahnschmerzen kommen. Sag deiner TÄ sie soll auch in seinen Mund schauen.

Alles Gute, Noodie

Steffi-Anna
26.04.2006, 09:20
Hi Noodie,

ja, das ist wirklich eine möglichkeit, da Leon äusserst schlechte Zähne hat und auch immer so schmatzt. Fast jedes Mal, wenn wir bei der TÄ sind, muss er ein oder zwei Zähne gezogen bekommen :sn: Dabei ist er erst 4! Gisi hat richtig gute Zähne. Unsere TÄ sagt immer: Die könnte Werbung für Katzenzahnpasta machen :wd: :tu: %-)

Mal schaun, was das morgen gibt. Im Sommer werden die beiden geimpft und da sollte vorher alles abgeklärt und behandelt sein :compi:

Steffi-Anna
02.05.2006, 12:30
Ich war mit Leon am Freitag morgen beim TA. Donnerstag hatte ich ihm leider Futter gegeben und da war an eine Behandlung unter Narkose natürlich nicht zu denken :man:

Freitag also hin, Beruhigungspaste, dann kam der Eingriff. Leons Zähne sind noch schlechter geworden und er hat mehrere entzündete Stellen im Maul gehabt (durch Zahnstein). Ein Zahn wurde gezogen (noch einer :( ).
Ausserdem sagte die TÄ, dass beim nächsten mal alle Zähne gezogen werden müssten, damit endlich Ruhe einkehrt im Maul :(

Ansonsten ist aber alles ok, ich soll noch eine Urinprobe diese Woche vorbeibringen.

Für die Entzündungen im Maul haben wir noch Synolux oder so ähnlich mitbekommen. Die Tabletten muss er jetzt nehmen (täglich 1/4-Tablette).

Hoffentlich dauert das nächste Mal noch ein bisschen.........

Noodie
03.05.2006, 07:00
Mach dir nicht allzu viele Sorgen. Katzen kommen auch ganz gut ohne Zähne klar. Allerdings denke ich dass etwas anderes dahinter stecken könnte - 4 Jahre ist ja kein Alter um so schlechte Zähne zu haben. Ich bin kein TA, aber ich erinnere mich dunkel dass andere Krankheiten zu schlechten Zähnen führen können ... Hat deine TÄ da mal nachgeforscht? Blutbild gemacht zB? Wenn er eh Zähne gezogen haben muss, kann man auch gleich Blut nehmen und gründlich nachgucken.

Alles Gute! Noodie

Steffi-Anna
03.05.2006, 08:27
Hallo Noodie,
Danke für deine Antwort. Leon wurde schon vor zwei Jahren Blut entnommen und ein großes Blutbild gemacht, da er damals schon so schlechte Zähne hatte....
Die TÄ meint, es könnte auch daher kommen, dass Leon so früh von seiner Mutter getrennt wurde.

wailin
03.05.2006, 20:31
Katzen kommen auch ganz gut ohne Zähne klar.

Hallo

Das kann ich nur bestätigen. Nachdem bei Susi der letzte Zahn gezogen war war es auf einmal vorbei mit den häufigen Infekten und sie war eine viel fröhlichere und agilere Katze. Sie hat auf einmal die härtesten Leckerli fröhlich geknurpst. Nur Frischfleisch gab's ab dem Zeitpunkt als Tatar.

Wenn sich diese Verhaltensauffälligkeiten auch nach dem Abheilen dieser Zahngeschichte wieder zeigen würde ich vielleicht bei nächster Gelegenheit mal den den Kopf röntgen lassen z.B. wenn Du ihn w/ der Restzähne in Narkose legen läßt.

viele Grüsse Catrin

CaveCanem
03.05.2006, 20:44
Hallo

Nachdem bei Susi der letzte Zahn gezogen war war es auf einmal vorbei mit den häufigen Infekten und sie war eine viel fröhlichere und agilere Katze. Sie hat auf einmal die härtesten Leckerli fröhlich geknurpst.

Genauso erging es der Nachbarskatze, als ihr mit 20 die letzten Zähne gezogen wurden. Danach hat man gesehen, wie sie richtig wieder aufblühte, weil keine Infektionen mehr den Körper belasteten.