PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welpi schläft nachts nicht durch



Jinze Hinze
12.04.2006, 17:56
Seit ein paar Wochen haben wir unseren zweiten Hund und im Gegensatz zu unserem ersten Hund, wird er alle 2 Std nachts wach und muss (er ist jetzt gut 10 Wochen alt)raus:confused:
Unser großer Hund schlief in der Babyzeit(ab der 8.Woche) von so 23 / 24 Uhr bis morgens 6 Uhr durch. Der Kurze wird in kürzeren Abständen in seinem Vari kennel unruhig und fiept dann jämmerlich. Dann heißt es aufstehen, vom Dachgeschoß 2 Treppen runter in den Garten und zurück. Er schläft zwar dann weiter, nur ich bin hellwach und brauch dann wieder Zeit zum Einschlafen, schlafe ich dann, geht alles wieder von vorne los.....Und um 5 Uhr ist für ihn dann die Nacht zuende und er macht Radau im Kennel. Der Große schnarcht genüsslich weiter und hält durch bis um 9 Uhr(in den Ferien und am Wochenende), wenn es sein muss...

Ab 16 Uhr bekommt der Kurze auch kein Wasser mehr. Bringt aber nichts.

Suzanne
12.04.2006, 18:28
Hallo,

tja - das mußte ich auch, von oben herab flugs in die eine warme Jacke überziehen und mit dem Welpen auf dem Arm die Treppe runter in den Garten. Meine Nachtruhe war auch unterbrochen. Aber das weiß man doch, wenn man sich einen Welpen ins Haus holt :rolleyes: Das der Große durchschläft und bis 9 h "durchhält" dürfte auch kein Geheimnis sein.

2 Std. Nachts könnten jedoch etwas knapp sein - ich sage könnte, muß nicht sein. Jammert er beim pieseln? Vielleicht hat er sich die Blase verkühlt.

Zum Thema Wasser: Ich kann Dir nur empfehlen, Dir und Deiner Familie ab 16 Uhr jegliches Getränk zu versagen. Am eigenen Leibe kann man dann spüren, wie schlimm es für ein Tier ist, das Lebenselexier Wasser zu "rationieren"

Susanne

Pessoa
12.04.2006, 20:58
Alle 2 Stunden ist schon etwas heftig. Muß er dann nur Wasser lassen oder kotet er auch? Würde beides medizinisch abklären lassen.
Ansonsten sind nicht alle Welpen gleich. Vielleicht fühlt er sich im Kennel nicht wohl und hat mehr Kuschelbedürfnis. Schläft der Ersthund auch im Kennel?
Wie ist der Welpe tagsüber ausgelastet? Schläft er da sehr viel?
Erzähle doch ein bischen mehr von deinem Welpen.
Gruß,
Rita

Jinze Hinze
12.04.2006, 21:04
Danke für deine Tipps, hab nur keine gefunden....
Das mit dem Wasser steht in mehreren Hundebüchern. Ist nicht meine Idee. Und was mich angeht, trinke ich, wenn ich genau überlege, ab mittags schon nichts mehr....tja, mein Arzt wäre nicht zufrieden mit mir... eine Tasse Kaffee am morgen und mittags ein Glas Selter.

Jinze Hinze
12.04.2006, 21:20
Die erste Antwort galt Susanne :-)

Also am Anfang schlief er genau wie der Erste in einem riesigen Karton direkt neben meinem Bett. Der Große war nach 2 Wochen dann schon nachts ruhig und auch stubenrein und schlief so im Schlafzimmer. Der Zwerg aber kratzte immer so am Karton von innen, dass dann keiner mehr schlafen konnte und so kam er in den Kennel, er scheint sich drin auch wohl zu fühlen. Der Kennel steht jetzt auch nicht mehr direkt neben dem Bett, sondern 3m, aber auf Sichtweite entfernt, sonst würde ich bei jedem Umdrehen von ihm wach werden (Ammenschlaf)...Da er noch nicht stubenrein ist, kann ich ihn nicht frei rumlaufen lassen in der Nacht.
Tagsüber ist er recht aktiv und auch ausgelastet, meine 3 Kids beschäftigen sich sehr viel mit ihm (spielen, Garten, toben, kuscheln), er tobt mit dem Großen. Vormittags schläft er immer um die Mittagszeit ein Stündchen, dann von 15- 16.30Uhr und dann wird wieder gepowert bis um 20 Uhr und dann gehts los im 2-Std-Takt schlafen, pullern, und jedes 2.Mal auch das große Geschäft. Eigentlich hat er jeden Tag den gleichen Rhythmus.

Suzanne
12.04.2006, 22:15
Danke für deine Tipps, hab nur keine gefunden....
Das mit dem Wasser steht in mehreren Hundebüchern. Ist nicht meine Idee.

Da waren auch keine. Das man für kurze Zeit mit einem Welpen nachts nicht durchschlafen kann, daß sehe ich als normal an.

Wenn Du persönlich wenig trinkst, so ist das Deine freie Entscheidung - mir persönlich ist es schleierhaft, in welchen Hundebüchern solch ein Unsinn geschrieben wird :man:

Ich finde es eine Tierquälerei, das Wasser ab 16 h wegzustellen und somit zu entziehen. Das ist meine persönliche Meinung!

Susanne

Jacqueline1705
12.04.2006, 23:33
Ich kann mich da nur Suzanne anschließen!

Mir fehlen echt die Worte, wenn ich so einen Mist lese. Ich finde das unglaublich traurig und erschütternd! Wie kann man einem so jungen Lebewesen nur so was antun??? GRAUSAM!!!! UNMÖGLICH und VERANTWORTUNGSLOS!!!!

Und später kommen dann so Fragen auf wie: "Mein Hund hat starke Nierenprobleme! Brauche dringend Hilfe!" :sn: Huch, woher kommt das nur? :?:

Mein Hund kann und konnte von jeher jederzeit an frisches Wasser ran! Wann immer er möchte! So wie ich auch. Wenn ich Durst habe, gehe ich an den Kühlschrank und hole mir etwas. Und das ist ganz selbstverständlich! Für mich UND meinen Hund!

Ich kann es nicht glauben, dass es Menschen gibt, die so einen überdimensionalen Schwachsinn glauben, nur weil das in (angeblich) mehreren Hundebüchern steht. Ich habe selbst viele, viele Bücher gewälzt und in keinem habe ich etwas dergleichen gefunden!!! :sn:

Rocco hat super lange gebraucht, bis er endlich stubenrein war! Sicherlich habe ich dabei einiges falsch gemacht und auch ich habe seeehr kurze Nächte hinter mir und viele Tränen und einen Wischmarathon nach dem nächsten, aber auf so einen idiotischen Gedanken, wie dem Hund das Wasser wegzunehmen wäre ich Traum nicht gekommen!!!!

Unglaublich!!!!

Pessoa
13.04.2006, 00:09
Hallo Jinze Hinze,
was du so vom Tagesablauf schreibst, hört sich nach sehr viel Trubel an. Es kann sein, dass euer Welpe sehr gestresst ist und deshalb auch nachts überdreht ist und nicht schlafen kann. Ich weiß jetzt nicht wie alt deine Kinder sind und, ob die nachts auch ins Schlafzimmer müssen, aber vielleicht läßt es sich bewerkstelligen, dass du für einige Zeit den Welpen dort in einem offenen Korb unterbringst, die Tür zumachst während der Nacht und gegebenfalls seine Hinterlassenschaften am Morgen wegputzt, falls du ihn nicht rechtzeitig bemerkst. So kann der Kleine die Nähe der Menschen genießen, sich auch mal bewegen. Keine Angst. Kein gesunder Hund beschmutzt auf die Dauer seinen Schlafbereich.
Tagsüber würde ich für sehr viel mehr Ruhezeiten sorgen. Die Kinder müssen lernen, dass der Welpe nicht zur Dauerbespassung geeignet ist. Er kann sich nicht wehren und das kann sehr gefährlich werden, falls der Junghund, der er wird, dann mal seine Zähne einsetzt. Bitte auch den Kindern Grenzen setzen.
Ein Welpe braucht noch ganz viel Schlaf und Ruhezeiten (= keine Action).
Dass der Entzug von Wasser nicht hilft, hast du selbst schon erfahren. Diese Vorschläge sind so brauchbar, wie einem bettnässenden Kind das Trinken zu verweigern, um ein Einnässen zu verhindern. In beiden Fällen liegt die Ursache nicht an zuviel Flüssigkeit, sondern ganz woanders.
Grüße,
Rita

Suzanne
13.04.2006, 01:46
aber auf so einen idiotischen Gedanken, wie dem Hund das Wasser wegzunehmen wäre ich Traum nicht gekommen!!!!

Tja - ich auch nicht Jackie :)

Aber solche Methoden kommen wohl in Mode, um die "Stubenreinheit" voranzutreteln :rolleyes: Dem Verfasser solch eines Buches scheint nicht in den Sinn zu kommen, daß Welpen nicht "halten" können, selbst wenn sie es wollten.

LG Susanne

Chipsy-Boy
13.04.2006, 07:03
Hallo Jinze Hinze!

Ich hab auch grad nen Welpen mit mittlerweile schon 17 Wochen zu Hause. Für mich war auch von Anfang an klar, dass die erste Zeit in der Nacht ein bisserl kurz wird. Allerdings find ich alle 2 Stunden schon sehr viel.
Ich würde es auch mit dem TA abklären, ob er evtl. eine Blasenentzündung hat. Ist es eigentlich ein Rüde oder ein Mädel? Mädels neigen eh schneller zur Blasenentzündung.
Ansonsten kann ich mich Rita anschließen, vielleicht hat er einfach zu viel Action während des Tages ...

Ach ja, und das Wasser ab 16.00 h würde ich keinesfalls wegstellen. Meine Hunde haben jederzeit Zugang zum Wasser. Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen, bezüglich der Stubenreinheit dem Hund während der Nacht das Wasser zu entziehen *Kopfschüttel*. Hab wirklich viele Bücher über Welpen und Hundeerziehung gelesen, aber ich konnte in keinem Buch nachlesen, dass Wasserentzug helfen soll....

:cu:

Jinze Hinze
13.04.2006, 11:48
Oh la la, ich wurde ja schon vor den Hetzattacken in diesem Forum gewarnt, es soll hier ein paar Oberschlaue geben, die immer und überall ihren Senf hinzugeben, auch wenn sie gar nichts zu sagen haben...Geltungsbedürfnis? Siehe Beiträge von fast 7000 Stück...toll, also ich würde mich in der Zeit lieber um meine Familie und die Tiere kümmern, als am PC alles besser zu wissen und Leute abzukanzeln. Aber manche können nicht anders, traurig.
Aber so schlimme Tussis habe ich nicht erwartet, ihr habt die Weisheit wohl mit dem Suppenlöffel gegessen?
Mir hätte gereicht, wenn einer geschrieben hätte, o.k. so eine Zeit hatte ich auch mit meinem Welpen, geht vorbei mit 14 Wochen oder ähnlich....


Und an die fairen Tipp-Geber:
Mein Kids sind schon älter und vernüftig, ist ja auch nicht ihr erster Hund. Wenn, dann fordert der Kleine sie zum Spielen auf, das Haus ist groß genug, so dass er sich jederzeit zurückziehen kann, wenn er es möchte. Momentan hat er sich im Zimmer meiner Tochter auf einer Jeans, die am Boden liegt, zusammengerollt. Nur ist er wach, hat er immer den Turbogang eingestellt....

Auch das möchte ich nochmals klarstellen: Ich bin mir durchaus bewußt, dass ein Welpe zeit- und arbeitsintensiv ist. Es ist mein 3.Hund und alle habe ich als Welpen bekommen, aber keiner hatte diese Probleme in der Nacht. Sonst würde ich hier nicht um Rat gefragt haben. Es war einfach nur eine Frage! Wenn ich gewollt hätte, dass ich von den superschlauen " Ich weiss alles Tanten" beleidigt werden, hätte ich darum gebeten. Aber ihre Weisheit hört ja mit den Beleidungen auf, mehr können sie scheinbar auch nicht. Schade. Bei dem Namen Jacqueline denke ich immer nur an das kotzende Pferd im "Schuh des Manitu" , sorry , aber das musste sein....sonst bin ich nicht so, aber bei deiner Antwort...wie es in den Wald hineinruft....

Für alle Superschlauen: Der Tipp mit dem Wasserentzug steht in dem Buch "Unser Welpe" GU Verlag, Seite 17.

Danke für Eure zahlreichen Tipps! Ich frage auch nie wieder und werde auch nichts mehr hier lesen. Das ist hier nicht mein Niveau.

Chipsy-Boy
13.04.2006, 12:00
Hi Hinze Jinze!

Vielleicht hat der oder die Kleine doch eine leichte Blasenentzündung. Was anderes fällt mir hierzu momentan nicht ein. Meine Kleine ist jetzt mit 17 Wochen komplett Stubenrein ... während der Nacht sind es etwa 6 - 8 Stunden und tagsüber um die 4 Stunden.


Für alle Superschlauen: Der Tipp mit dem Wasserentzug steht in dem Buch "Unser Welpe" GU Verlag, Seite 17.
Allerdings möcht ich hierzu noch was sagen ... ich hab das Buch auch und hab grad nachgeschlagen: Auf S. 17 steht (zumindest in meiner Ausgabe) "Fragen rund um die Anschaffung - Kennenlern-Programm". Und weiter hinten, auf der S. 36 steht im Kapitel "Den Welpen gesund ernähren" -> "Frisches Wasser sollte für den Hund stets bereitstehen"..... :confused: Hast du vielleicht eine ältere Ausgabe?
Jetzt hab ich wahrscheinlich auch "kluggeschissen", aber wenn man was behauptet, sollte es schon der Wahrheit entsprechen! ;)

Jacqueline1705
13.04.2006, 12:00
Tja, dann darf ich wohl als oberschlaue Tussi noch mal dezent darauf hinweisen,dass du anscheinend NICHT die große Ahnung von Hunden hast. Von dem Wasserentzug ab 16 Uhr für ein kleines, junges Lebewesen mal ganz abgesehen!

Sag mal, als Hundekennerin müsstest du doch wissen,dass
Wenn, dann fordert der Kleine sie zum Spielen auf, wohl als falsch zu werten ist! Nicht der Hund fordert seine Menschen zum Spielen auf, sondern umgekehrt!

Aber ich bin ja nur eine gaaaaanz schlimme Tussi, die überhaupt keine Ahnung hat! Oh ja!!!! :tu:

Weißt du unter was du für mich fällst? Als ahnungslose Tierquä.....! Seinem Hund das Wasser entziehen ist das allerletzte!

Aber du scheinst ja genug selbstvertrauen zu besitzen, sowas von dir zu geben und dann noch frech zu werden. Alle Achtung!

Obwohl, zählt das noch unter Selbstvertrauen, oder ist es schon mehr was anderes?! Tja, ich weiß es nicht!

So, ich werde jetzt mit meinem Immer-Wasser-haben-dürfenden Rocco ne Gassi Runde gehen!

Und noch schnell ein %-) auf die Nieren deines Welpen!!!

Pessoa
13.04.2006, 12:10
Schade, Hinze Jinze, dass du dich vom Forum abwenden willst. Ich weiß, dass die Tipps mit dem Wasserentzug kursieren, deshalb habe ich auch noch das Beispiel mit den Kindern gebracht. Auch da wird oder wurde in einschlägiger Literatur ein solcher Ratschlag gegeben. Ansonsten waren meine Ideen aus der Erfahrung mit eigenen Welpen.
Etwas traurig und auch ein bischen resigniert was Engagement im Forum angeht,
liebe Grüße,
tejo

Jacqueline1705
13.04.2006, 12:24
Bei dem Namen Jacqueline denke ich immer nur an das kotzende Pferd im "Schuh des Manitu" , sorry , aber das musste sein

So, jetzt halt mal hier schön den Ball flach! Auf persönliche Beleidigungen komm ich nämlich nicht gut klar!

Also, ... halten, wenn man keine Ahnung hat!

Rustymaus
13.04.2006, 13:50
Hallo Hinze Jinze,

auch auf die Gefahr hin unter die Besserwisser zu fallen, ich find es unmöglich, dem Welpen das Wasser zu entziehen! Unsere Kleine hab ich mit 10 Wochen bekommen, sie ist im Stall aufgewachsen, hatte also keine Ahnung wie man sich so als Welpe im Haus benimmt. Hab sie von Anfang an nachts (und wirklich nur nachts) in ihrem Kennel zum schlafen gebracht. Der steht bei uns im Schlafzimmer, so das sie uns immer sehen und hören kann. Die erste Zeit hat sie auch nachts rausgemußt, aber meist nur einmal. Das ging aber sehr schnell vorbei, obwohl es ansonsten mit der Stubenreinheit bei ihr recht schwierig ist. Sie hat nachts immer einen Napf mit Wasser in iher Box und das benötigt sie auch (wie ich früh sehen kann).Sie ist jetzt 5 1/2 Monate und so langsam klappt es recht gut mit der Sauberkeit.Sie war einfach von der Entwicklung her noch nicht so weit. Wir gehen abends gegen 11 Uhr nochmal mit ihr und dann gleich früh so gegen 5.30/6 Uhr bzw. bei Bedarf noch eher. Und obwohl Jack Russels nicht gerade zu den ruhigen Rassen gehören, schläft sie auch tagsüber sehr viel. Man merkt es der Kleinen beim Spiel schon an, wenn sie müde wird, dann wirkt sie richtig überdreht. Brech dann das Spiel ab und sie geht auch gleich zum schlafen in ihre ruhige Ecke. Im Schnitt schläft sie tagsüber noch ihre 5-6 Stunden (mit unterbrechungen), die sie wohl auch braucht.
Ich find es schade, das du einige hier als Besserwisser oder Tussis bezeichnest, obwohl sie nur ihre Meinung über das geäußert haben was du schreibst. Das hat meiner Meinung nach auch nix mit hetzen oder sowas zu tun, aber auch mir kamen bei m Lesen schon die Gedanken in Richtung Tierquälerei.

Hai Happen
13.04.2006, 14:19
Ich find es schade, das du einige hier als Besserwisser oder Tussis bezeichnest, obwohl sie nur ihre Meinung über das geäußert haben was du schreibst. Das hat meiner Meinung nach auch nix mit hetzen oder sowas zu tun, aber auch mir kamen bei m Lesen schon die Gedanken in Richtung Tierquälerei.

Genau so sehe ich es auch.
Du wirst in jedem Forum auf negativen Beiträgen stossen bei deinem Thread.
Das ein Welpe nich von heut auf morgen Stubenrein wird ist auch jeden Hundebesitzer klar.
Aber so bist du auf dem falschen Weg.

Traurige und Entsetzte Grüsse

ruth_kyno
13.04.2006, 15:44
von allen vorurteilen abgesehen gehen wir mal zum ursprünglichen problem :
versuch doch einfach mal deinem hund kürbiskerne zu geben, die sollen ja auch bei menschen bei blasenschwäche helfen.
ansonsten lass deinen hund ruhig mal ein bisschen jammern, wenn er aufs klo muss, um seinen erfolg mit der jammermethode zu senken.

admin
13.04.2006, 17:17
Liebe Forengemeinde,
wir schätzen den regen Informationsaustausch und die gegenseitge Hilfestellung im Forum, bitte haltet Euch in Eurer Ausdrucksweise an die Netiquette, sonst muß dieses Thema geschlossen werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Stina
14.04.2006, 11:01
Hallo Jinze-Hinze,

Ein Buchtipp: Der unverstandene Hund von Dr. med. vet. Eva Heidenberger
- Neue Erkenntnisse aus der hundepsychologischen Praxis - Hundesprache richtig verstehen.

Schöne Grüße

Stina mit Bessy, Mümmel, Krümel, Michel, Ida und Baby

VerenaD
14.04.2006, 20:17
Oje was ist denn hier los! Hier scheinen einige zu vergessen, daß auf der anderen Seite der langen Leitung auch nur ein Mensch sitzt! Und ab einem gewissen Alter sollten Menschen in der Lage sein konstruktiv Kritik zu üben und auch zu empfangen!

Jinze-Hinze ist doch mitlerweile selbst auf die Idee gekommen, daß es nichts hilft das Wasser abends wegzustellen. Übrigens ein Tip den ich auch nicht zum ersten Mal lese! Er hat sich doch hier im Forum gemeldet weil er Tips braucht und es jetzt besser machen möchte, also, warum kann ihm nicht in einem angemessenen Ton geholfen werden? Und wieso muß auf jede Provokation gleich noch provokativer geantwortet werden!

Jinze-Hinze, falls Du doch nochmal schreibst hab ich nochmal ein paar Fragen:

Hast Du einen Überblick wieviel (so genau wie möglich die Angabe, bitte) der Kleine trinkt? Wenn Du zum Tierarzt gehst, wird er die Angabe auch haben wollen.

Was fütterst Du, wieviel und wann. Denn wenn der Kleine jedes zweite Mal nachts auch sein großes Geschäft erledigt wäre das auch wichtig!

Und ich hab immer noch nicht mitgekriegt ob der Kleine wirklich ein "der" oder vielleicht eine "die" ist.

Gruß! Verena

trofu
14.04.2006, 23:48
Hallo
Wenn der Kleine nachts auch gross muss, würde es vielleicht was bringen, die Futterzeiten umzustellen.
Ansonsten muss ich schon sagen, dass hier wirklich manchmal ein sehr rauher Ton herrscht.
lg Manu

Hai Happen
14.04.2006, 23:57
Ansonsten muss ich schon sagen, dass hier wirklich manchmal ein sehr rauher Ton herrscht.
lg Manu

So wie man in den Wald schreit kommts zurück

joy2886
28.04.2006, 14:34
Hallo!
Es ist ganz normal, dass man in der Nacht wohl öfters raus muss, weil der Welpe muss. Allerdings ist das ganz schön oft, alle 2 Stunden.
Das mit dem Wasserentzug is dann auch keine Lösung, im Gegenteil: Es schadet dem Welpen. Sollte er wirklich nen Harninfekt haben, wird er dadurch noch schlimmer, da die Bakterien nicht richtig ausgeschwemmt werden, da Flüssigkeit zum Pisseln fehlt. Also: Der Welpe braucht jederzeit frisches Wasser!
Was ich mal probieren würde: Vielleicht liegt es garnicht daran, dass er wirklich muss, sondern weil er Mama und Geschwister vermisst.
Da gibts dann so ne einfache Lösung, die schon oft geholfen hat (bei meinem Welpen auch) : Leg in den Schlafkorb ein Kuscheltier, an das sich der Kleine drücken kann, leg dann am besten noch eine (lauwarme, nicht heiße!) Wärmflasche rein, das erinnert an Mamas Wärme. Am besten dann noch einen Wecker, der richtig schön laut tickt, das erinnert an Mamas Herzschlag.

Ich hoffe, ich hab dir etwas weiter geholfen.
Hoff auch, dass das mit den Streitereien hier mal ein Ende nimmt!
Lg, Joy

Chipsy-Boy
28.04.2006, 14:43
Hi Joy!

Sei mir net böse, aber seit 2 Wochen streitet hier doch keiner mehr, oder?

joy2886
28.04.2006, 14:48
Kann ja sein, dass einer das hier wieder ließt und auch seinen Senf auf eine unfreundliche Art dazugibt!
Das war nur propylaktisch! ;)

Doggyworld
29.04.2006, 18:51
der kleine von hinze jinze tut mir echt leid, wer weiß was der noch mit dem armen hund abzieht...echt übel:-(0)

er hat recht, es kann nicht sein niveau sein....so weit kommt hier keiner runter....:?:

Topsy
01.05.2006, 19:11
Hallo,
mein jetziger Hund hat auch lange gebraucht um stubenrein zu werden. Jola schläft in ihrer Box und manchmal hat sie sich öfter gemeldet als nur alle 2 Stunden. Ich konnte es mit der Zeit unterscheiden, ob Jola muss oder sich aus Langeweile meldet. Ich habe Jola nur aus der Box geholt, wenn sie wirklich musste, sonst wurde ihr Kratzen an der Box ignoriert. Jetzt schläft sie bis um ca. 6 Uhr früh durch, aber wie ich schon schrieb, es dauerte mehrere Monate :rolleyes: Meine frühere Hündin (die gleiche Rasse) war nach 2 Wochen stubenrein und eine Langschläferin. Jeder Hund ist eben anders, darauf muss man sich einstellen und wer keine Geduld hat sollte sich keinen Hund anschaffen, denn manchmal kann man wirklich verzweifeln, wenn der Hund einen in der Nacht öfter weckt. Ich würde einem Hund auch kein Wasser entziehen, allerdings bekommt Jola in der Box auch kein Wasser, das heißt, von 22 Uhr - 6 Uhr kommt sie ohne Trinken aus. Sie stürzt sich morgens auch nicht auf den Wassernapf, also fehlt ihr das Wasser nachts nicht. Wenn ein Hund z. B. Fieber hat sollte allerdings auch in der Nacht Wasser zur Vewrfügung stehen, was bestimmt jedem klar ist...
PS. Jolas Blase war ok. habe ich vom TA abklären lassen.

LG

Elke :cu: