PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ständig tränendes Auge bei Kater



Lokasenna
12.04.2006, 10:35
Hi!

Ihr kennt das gewiß. Man wischt den Katzen ab und zu mal den SChlaf aus den Augen. Das hassen sie, aber sie gwöhnen sich dran.
Byron hat da am meisten Probleme mit. Seit etwa 3 Wochen aber ist das linke Auge eigentlich jeden Tag verknistert (also die Augeninneseite, wo sich der Schlaf sammelt, nicht das ganze Auge). Manchmal ist es fest gepappt, so dass ich schon mit einem kamillegetränktem Waschlappen dran bin, weil es sonst nicht abging. Manchmal, in den letzten Tagen - ist es ganz flüssig. Das andere Auge sieht super aus.
Kennt das irgendwer? Muss ich mir jetzt große Sorgen machen? Ich will ungern mit ihm einfach so zum TA, weil Byron ein riesen Angsthase (das englische "scary cat" ist sooo passend) ist und jedes Mal tausend Tode stirbt (mindestens). Wenn das auch ohne ging, wäre das super.

Alles Liebe

Schnurrmietze
12.04.2006, 10:44
Hallo Lokasenna,

das hört sich nach einer Bindehautentzündung an.
Du solltest trotz seiner Angst mit ihm zum Tierarzt.
Der Arzt sollte sich das angucken und dann entscheiden, ob er eine Augensalbe oder Augentropfen verordnet, bzw. ob eine kleine Verletzung am Auge vorliegt.
Wenn es eine bakterielle Bindehautentzündung ist, benötigt er auf alle Fälle eine Salbe, damit sie sich nicht auf das andere Auge überträgt.

Lokasenna
12.04.2006, 10:51
Das klingt ja nicht gut...
Armes kleines Byron (oder so... groß, dick, schwer und soooooo sensibel)

Danke!

Schnurrmietze
12.04.2006, 11:15
Hallo Lokasenna,

eine Runde Mitleid für Byron und nur keine Panik.
Die Entzündung ist mit Salbe nach 1-2 Wochen abgeklungen.
Meine hatten das auch schon mal. Einmal durch einen Krallenhieb und einmal durch eine bakterielle Infektion.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, daß eine Bindehautentzündung nicht schmerzt.
Aber es brennt und man hat ständig ein Fremdkörpergefühl im Auge. Dazu kommt noch das ständige Tränen und Verkleben des Auges.
Aber das Abwischen mit Kamille lindert auf alle Fälle.
Wenn Du das untere Augenlid vorsichtig zurückziehst, müßtest Du auch eine leichte Rötung bis starke Rötung feststellen können.

Lokasenna
12.04.2006, 11:30
Guck ich zuhasue mal. Ich meine, die wäre immer noch weiß/schwarz (schwarzer Kater mit seltsamen Farben) gewesen, aber ich quäle den kleinen mal heute...
Batseba hatte mal einen Hieb aufs Auge bekommen, aber da hat sie geknipst. Byron macht das nicht...

Naja, wollte eh mal wegen seiner AUgen zum TA. Ich habe das Gefühl er sieht nicht ordentlich. Habe noch nie einen Kater so oft tapsen gesehen...

Noch mal Danke! Werde dein Mitgefühl meinem Dicken ausrichten, vielleicht hilft es.

Boo
12.04.2006, 12:48
Hi Lokasenna,

seit ich Dotty kenne,und das ist seit der 6.Lebenswoche,wo ich sie regelmäßig bei ihrer Züchterin besuchte,hatte sie ein tränendes Auge aufzuweisen.
Mal mehr,mal weniger.Es wurde als Spielunfall hingestellt,dann war es wiederum eine Entzündung,die von ihr mit Salbe behandelt wurde,aber es zeigte sich jeweils nur eine kurze Besserungsphase.

Als sie dann mit der 12.Lebenswoche mit ihrem Bruder Dexter bei uns einzog, habe ich sie dem Tierarzt vorgestellt,der nichts unregelmäßiges entdecken konnte,denn wie es so im Leben spielt,an diesem Nachmittag war das Auge tränenfrei.:confused:

Ende Dezember erfolgte die Kastration der Beiden und er stellte eine Entzündung des Auges fest,die ich -eher sporadisch -,je nach Tränenbefund mit Cortisonaugentropfen behandelte.Mit sehr mäßigen Erfolg.

Ich entschied mich "Euphrasia" Augentropfen zu geben,rein Homöopathisch.Es folgte dann eine Zeit,wo es sich gut besserte.Hm,aber leider nicht längerfristig!

Nun entschied ich mich auf Anraten meines Tierarztes eine Fachärztin für Tieraugenheilkunde zu konsultieren.Schnell und kompetent stellte sie eine Herpeskonjunktivitis fest,die sich auch in Form von kleinen Bläschen im Racheninnenraum zeigte.

16 Tage wurde sie mit Famvir Tbl. behandelt und siehe da,der Erfolg liess nicht lange auf sich warten.Das tränende Auge ist Schnee von gestern. :D

Ich würde einfach mal vermuten,dass sie als Baby bereits einen leichten Katzenschnupfen durchmachte,der nie richtig bemerkt und dementsprechend behandelt wurde,denn auch die Lymphknoten zeigten eine Schwellung.

Ich hoffe,dass es deinen Liebling bald besser geht,und die Ursache gefunden wird.:tu:

Liebe Grüße
Doris :easter:

gabi_dudda
13.04.2006, 10:09
Hallo Lokasenna,
nimm bitte keinen Kamillentee für die Augen! Kamille hat so ganz feine Häärchen, die das Auge noch zusätzlich reizen. Du kannst die Augen mit Augentrosttee spülen oder einfach nur warmes Wasser nehmen. Die Temperatur sollte etwas wärmer sein, als deine Körpertemperatur und das warme Tuch etwas auf dem Auge belassen, das fördert die Durchblutung.
Schöne Grüße
Gabi

Noodie
13.04.2006, 11:51
Nehmen TAs nicht immer eine leichte Salzlösung um Augen auszuspülen?

RotFuchs
14.04.2006, 09:49
Hallo,

TA´s nehmen meist NaCl (NatriumChlorid = Kochsalz) das bekommt man in der Apotheke.
In erster Linie würde ich es auch mal mit Euphrasie versuchen.
Da sollte man aber nicht das Fläschen besorgen, sondern die Einzeldosis.
Wenn man das Fläschchen nämlich einmal geöffnet hat, ist es nur sehr begrenzt haltbar.
Da sind die kleinen Ampullen schon besser.

Das mit man keinen Kamillentee nehmen soll, ist mir neu.
Wohl wieder was dazu gelernt.

Ich würde aber auch zum TA fahren, da es sich wirklich nach einer
Bindehautentzündung anhört.
Unser Kater hat auch eine und hat vom TA Tropfen bekommen.
Auch in anderen Foren habe ich jetzt vermehrt gelesen,
das die Tiger tränenden / entzündetet Augen haben.....

Lokasenna
17.04.2006, 22:53
So, war am Samstag bei TA. Wir haben nämlich auch noch Flöhe. Längst alles gefoggert und Katzen gefrontlint - trotzdem doof!
Byron hat aber wohl zusätzlich eine Entzündung am Auge. Was es genau ist, weiß der Arzt auch nicht. Eine Verletzung der Bindehaut ist es nicht, aber er könnte ja mal eine gehabt haben. Er kriegt jetzt vier mal täglich Tropfen und wir hoffen mal, dass es bald besser wird.
Also: ihr hattet alle Recht!!!

Alles Liebe und noch mal vielen Dank für eure Antworten.