PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Keine Ahnung, was los ist....!



Catnip
10.04.2006, 21:10
Hallo,
ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen:
unser kleiner Krümel (7 Monate) ist seit Samstag ziemlich krank. :0( Freitag abend war er noch topfit,kam abends ins Bett kuscheln - alles wie immer. Samstag wunderte ich mich irgendwann, dass er anscheinend den ganzen Tag verschlafen wollte. Ist sonst gar nicht seine Art. Gegen 17 Uhr hab ich ihn dann mal vom Kratzbaum runtergezogen und an seinen Napf gesetzt. ´Kein Appetit (sonst ist er immer der erste am Napf) und beim Weggehen humpelte er am rechten Vorderlauf. Abends hatte er 41.3 Fieber. In der Tierklinik hat er ein Antibiotikum gespritzt bekommen, danach ging das Fieber runter und er frass auch wieder was. Sonntag früh war das Fieber wieder auf 40.2 hoch. Beim TA wieder Antibiotikum. Diesmal lahmte er an der Hinterkarre. Kam kaum noch hoch und jammerte ständig. :confused: Das Fieber spricht wenigstens auf das Antibiotikum an. Wenigstens etwas. Heute wurde ein Röntgenbild gemacht. Herz unscharf abgegrenzt, Schatten auf der Lunge ( kann evtl auch durch den einen Vorderlauf sein, der ungünstig davor lag). Keine volle Blase; keine Auffälligkeiten. Da er nicht aufs Klo geht, haben wir ein Klistier mitbekommen:wirkte klasse innerhalb von 3 Sekunden . Allerdings hat er jetzt schon 2 Tage nicht gepinkelt !! Fressen tut er (im liegen) und wenn ich ihn streichel, wirft er gleich den Rasenmäher an :kraul: Kenn mich zwar nicht so aus, aber eine kranke Katze rollt sich doch eigentlich nicht auf denRücken, lässt sich den Bauch kraulen und schnurrt, oder ???
Was kann er bloß haben ? Der Ta ist auch ratlos.Er meinte schon was von Bandscheibe oder so. Muss morgen früh noch mal mit dem kleinen Kerl hin.
Habt ihr Erfahrung mit solchen Symptomen ?
____________________________
liebe Grüße,
Steffi mit Findus und Krümel

Suse
10.04.2006, 21:21
Hallo Steffi,
er hat seit 2 Tagen nicht mehr gepieselt, aber hat auch keine volle Blase? Das passt nicht zusammen.
Egal ..... er muss nochmal ganz gründlich untersucht werden.
Wurde ihm Blut abgenommen? Das sollte morgen gemacht werden, wenn es nicht bereits erfolgt ist. Grosses Blutbild + Nierenwerte + Leberwerte + Pankreaswerte.
Es muss so schnell wie möglich die Ursache für dieses extrem hohe Fieber gefunden werden, damit man ihn ganz gezielt behandeln kann.
Morgen sollte er auch unbedingt eine kleine Infusion bekommen - das kann man direkt mit dem Blutabnehmen verbinden. So könnt Ihr vorbeugen, daß er austrocknet und abbaut.
Ich wünsche Euch, daß Ihr schnell findet, was ihm fehlt.

:cu: Suse

Catnip
11.04.2006, 06:42
Hallo,
das Fieber reagiert auf die Antibiotika : ist mittlerweile auf ca. 38 - 38,6 runter !
Hab Krümel gestern einfach mal ins Katzenklo gesetzt: er hat tatsächlich gepinkelt ! Hab ihn natürlich tierisch gelobt.:kraul:
Teilweise versucht er auch rumzulaufen, aber es sieht wirklich erbärmlich aus. Blut wurde extra noch nicht abgenommen, da der TA sagte, durch die vielen Spritzen wären die Werte verfälscht, wir sollten lieber noch 1-2 Tage damit warten.
Bin mal gespannt, ob die Untersuchung heute was ergibt.´
______________________________
liebe Grüße,
Steffi mit Findus und Krümel

gabi_dudda
11.04.2006, 14:56
Hallo Steffi,
anscheinend hat er sich eine fette bakterielle Infektion eingefangen. Woher das kommt, kann man immer nicht so sagen. Eine Mieze von mir hatte das als junges Kätzchen auch mal. Durch einen Bandscheibenschaden würde er ja kein Fieber bekommen, keine Ahnung, wie der TA darauf kommt. Da das Antibiotikum gut anschlägt, wird es ihm bestimmt bald besser gehen. Durch das Fieber ist er halt noch recht geschwächt. Wichtig ist es, nicht zu früh mit dem Antibiotikum aufzuhören, damit es keinen Rückfall gibt. Ich würde den TA auch dazu drängen, wie Suse schon geschrieben hat, ihm eine Infusion zu geben. Durch das Fieber und seine Schwäche hat er bestimmt zu wenig Flüssigkeit zu sich genommen.
Schöne Grüße und *daumendrück*
Gabi

Catnip
11.04.2006, 17:36
Hallo Gabi,
ich hoffe, dass du recht hast. Wobei ich nicht weiss, wo er sich das gefangen haben sollte. Wir haben ihn jetzt seit 4 Wochen und er darf noch nicht raus. Allerdings hatte er vom ersten Tag an die Lymphknoten dick. Aber sonst war er halt superfit. Naja - Fieber ist konstant bei 38. :tu: Habe jetzt vom TA Tropfen gegen die Schmerzen bekommen. Die Antibiotika muss er weiternehmen. Klar.
Immerhin ist sein Appetit wieder da und er geht auch schon aufs Klo. Allerdings nicht immer alleine. Wenn er wieder stark jault, trag ich ihn hin und dann macht er auch brav ( solang er sich das nicht angewöhnt..:) ).
Der TA meinte heute füh, die Bewegungen wären schon wieder besser. Naja-ich seh das noch nicht so, aber immerhin bewegt er sich ab und an.
Ich hatte schon so Panik, weil wir doch im Januar erst unseren Felix wegen FIP einschläfern lassen mussten :0( . Da wird man ganz fürchterlich sensibel, sobald eine der Katzis was hat !
______________________________ _
liebe Grüße,
Steffi mit Findus und Krümel

Catnip
11.04.2006, 21:23
Hallo,
endlich ein Hinweis : so wie es aussieht, könnte es Borreliose sein! Nicht schön, aber wenigstens eine Richtung. Morgen werden wir einen entsprechenden Test machen lassen, so dass Krümel die richtigen Antibiotika kriegen kann.
Drückt uns die Daumen...
_________________________
liebe Grüße,
Steffi mit Findus und Krümel

Suse
11.04.2006, 21:51
Hallo,
endlich ein Hinweis : so wie es aussieht, könnte es Borreliose sein! Nicht schön, aber wenigstens eine Richtung. Morgen werden wir einen entsprechenden Test machen lassen, so dass Krümel die richtigen Antibiotika kriegen kann.
Drückt uns die Daumen...
_________________________
liebe Grüße,
Steffi mit Findus und Krümel

?????? Borreliose?????
Wie soll er die denn bekommen haben, Du hast doch geschrieben, daß er noch garnicht raus darf.
Meine Maja wurde letztes Jahr auf Borreliose getestet. Sie war negativ - und der TA in der TK sagte, daß es bei Katzen auch extrem selten ist. In 20 Jahren hätte er keinen einzigen Fall gesehen. (Wir mussten sie letztes Jahr auf alles testen ..... deswegen wurde das überhaupt gemacht.)
Also ich bin wirklich sehr gespannt, was bei den Tests rauskommt.
Deinem kleinen Krümelchen wünsche ich, daß er bald gezielt behandelt werden kann und ganz schnell wieder gesund wird.

:cu: Suse

Grizabella
12.04.2006, 00:39
Auch meine Tierärztin ist der Meinung, dass Borreliose bei Katzen sehr selten vorkommt, so dass man das vernachlässigen kann.

Unser Kater Ulli hatte, kurz nachdem er aus Spanien kam, eine auffällige Lahmheit und hinkte, ganz plötzlich (er war erst etwas über ein Jahr alt). Er bekam eine Spritze und ein Medikament. All das wirkte sofort, und er war wieder munter und frisch. Der Zustand trat aber wieder ein, weil das Medikament zu kurz gegeben worden war. Das Ganze wurde wiederholt mit einer verlängerten Gabe des Medikaments und kam dann in Ordnung. Es ist nicht mehr wieder aufgetreten. Fieber hatte er keines, aber er war ziemlich matt. Die Medikation wirkt vor allem bei Arthrose.

Catnip
12.04.2006, 06:44
wir haben Krümel jetzt seit 4 Wochen. Weil er noch nicht ganz durchgeimpft ist, darf er halt noch nicht raus.
Hab ein bisschen bei Google gestöbert und da stand auch: superselten, aber möglich. Anzeichen sind hohes Fieber, plötzliche Lahmheit, Schmerzen, Appetitlosigkeit, zeitweises Erbrechen...
Passt einfach alles. Die ersten Symptome treten wohl erst Wochen oder Monate nach der Infektion auf. Vor allem, weil er ja vom ersten Tag an die Lymphknoten dick hatte. Da hat der TA schon gerätselt, war sich aber noch unsicher, weil er zu dem Zeitpunkt sonst nix hatte.
Ich gebe aber Bescheid, sobald ich was weiss.
__________________________
liebe Grüße,
Steffi mit Findus und Krümel

Suse
12.04.2006, 08:24
Die Medikation wirkt vor allem bei Arthrose.

War das Metacam?

:cu: Suse

schmusekatzeeni
22.04.2006, 12:46
Hallo Steffi!

Bin gerade beim rumstöbern auf dieses Thema gestoßen.

Wie geht´s Krümel jetzt?

Gibt´s schon was Neues?

LG
Sabrina