PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Wino ist so krank



maexchen
31.03.2006, 11:47
Hallo zusammen,

bei uns läuft's im Moment wirklich nicht gut. Erst die Unsauberkeitsprobleme mit Mauz, jetzt ist unser Pferd ziemlich krank.
Er hat eine Hufrehe - eine ziemlich ernsthafte Erkrankung im Hufbereich. Gestern mussten Röntgenaufnahmen gemacht werden - zum Glück hat er nur eine relativ leichte Hufrehe. Sofern man bei sowas von leicht sprechen kann.
Ich hoffe so sehr, dass er wieder ganz normal wird laufen können.

Zunächst bekommt er jetzt Schmerzmittel, dann braucht er einen Spezialbeschlag.

Ich bin so fertig, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Kranke Hufe bedeuten für ein Pferd oft, dass es nicht so lange lebt. Mensch, das darf ich mir gar nicht vorstellen.
Schlimm bei der Sache ist noch zusätzlich, dass zunächst die zwei Assistentinnen des Tierarztes meinen Wino behandelt haben. Sie haben ganz andere Diagnosen gestellt, ihn jetzt zwei Wochen behandelt und immer wieder ging er lahm. Erst der alte Tierarzt, auf dessen Erscheinen ich jetzt ganz heftig bestanden habe, hat die richtige Diagnose gestellt. Ich hätte dem Armen so viele Schmerzen ersparen können. Jedesmal wenn ich ihn angeschaut habe, hat er mir so leid getan. Diese traurigen Augen. Hufrehe muss ein Gefühl sein, als ob wir in zu engen Schuhen mit Blasen kilometerweit laufen müssen. Mittwoch wollte er gar nicht mehr gehen!!
Ich hoffe sehr, dass es ihm bald besser geht. Zumindest scheinen die neuen Schmerzmedikamente gut zu helfen.

Und ich hab jetzt schon ziemliche Panik vor der Tierarzt-Rechnung. Die ist beim Pferd eh immer etwas höher - aber durch das Röntgen wird sie gigantisch sein.

Tut mir leid, dass ich euch zugetextet habe - aber es musste einfach mal von der Seele. Ich gehe wirklich auf dem Zahnfleisch. :-(

stela
31.03.2006, 12:07
oh, tanja.
:hug:
laß dich mal drücken.
ich hoffe, das es deinem pferd bald besser geht und die behandlung anschlägt...
es ist immer schlimm, wenn ein geliebtes tier krank ist.
man ist so hilflos, auch weil das tier nicht sagen kann, was genau ihm fehlt...
:kraul:
kopf hoch...

Schugga
31.03.2006, 12:26
Hallo Mäxchen!

Das tut mir Leid, dass Wino solche Schmerzen aushalten muss!
Hast Du da schonmal reingeschaut:

http://www.hufrehe.de

Ein Forum für Halter betroffener Pferde!
Vielleicht findest Du da ja Tipps zu alternativen Behandlungsmöglichkeiten!

Viel Glück!

Kersti
31.03.2006, 12:46
ach Tanja, im Moment läufts wirklich nicht gut bei dir.

Halt euch die Daumen, daß sich bald alles zum Besseren wendet. Ich mag Pferde auch, bin in jungen Jahren öfter Reiten gewesen. Pferdeaugen können ja so viel ausdrücken und es gibt nichts Weicheres als die Nüstern :love:

:hug: :hug: Fühl dich gedrückt und ich hoffe, daß die Schmerzen bald weggehen.

Ramona Kreß
31.03.2006, 13:26
Oh, Tanja! Das klingt alles sehr traurig. Momentan läuft es bei Euch wirklich nicht. Es ist immer so schlimm, wenn ein Tier krank ist. Ich hoffe, daß es Deinem Pferd bald wieder besser geht, nun wo die richtige Diagnose gestellt ist. Fühl dich ganz lieb getröstet.:hug: Ich drücke Euch ganz toll die Daumen, daß die Medis weiterhin gut anschlagen:tu:
Man ist immer so hilflos und kann nichts weiter tun, als auf Besserung hoffen.:0(

maexchen
02.04.2006, 15:09
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten.
Wino geht es etwas besser. Der Tierarzt kommt ja jeden Abend und gibt ihm Spritzen - gegen die Entzündung und die Schmerzen. Trotzdem mache ich mir so viele Sorgen. Geht die Entzündung richtig weg? Tritt nicht doch noch eine Hufbeinsenkung ein? Hätte ich das nicht alles schon früher verhindern / erkennen können? :0(

Ich werde wirklich langsam wahnsinnig.

Jetzt suchen wir einen guten Schmied, der kurzfristig einen korrigierenden Beschlag anbringen kann. Und ich spare schon kräftig für die TA-Rechnung. Ich schätze, sie wird bei 500 Euro liegen - aber da kann man sich auch ganz schwer vertun. :(

Ich würde alles geben, damit er wieder gesund wird. Und ich hoffe so sehr, dass ich ihn weiterhin werde reiten können.

Seid lieb gegrüßt und vielen Dank für eure Unterstützung und Tipps!

Kersti
02.04.2006, 16:01
ach Tanja, wir denken weiterhin an dich und halten die Daumen für Wino, daß die Schmerzen und die Entzündung endlich verschwinden. Armes Pferdchen, und daß du mit ihm mitleidest ist ja klar.

Weiterhin alles Gute :tu: :tu:

maexchen
03.04.2006, 11:59
Ich werde bald wahnsinnig: Jetzt brauche ich ganz dringend einen guten Schmied, der Wino einen speziellen Beschlag macht, damit die mechanische Reizung aufhört.
Ich habe im Internet gestöbert, nachdem der Schmied, den mein Tierarzt empfehlen würde, keine freien Kapazitäten mehr für uns hatte. :-(

Der Schmied, den ich gefunden habe, soll sehr gut und kompetent sein (sagt man im Reitforum) - war aber am Telefon erstmal nicht ganz so doll. Als er hörte, dass der Tierarzt beim Beschlag dabei sein möchte, war er sehr verwundert und ich hatte so den Eindruck, er hielt das für überflüssig.
Ich bin so unsicher - aber mir fehlt die Alternative!

Und gestern war Wino nicht mehr schmerzfrei! Der Tierarzt hat die Schmerzmedikation etwas herabgesetzt, weil sie wohl auf Dauer nicht so gut ist. Und prompt lief er gestern klamm. Nicht richtig lahm, aber klamm.

Ich bin unglücklich und habe Angst!

Suzanne
03.04.2006, 12:09
Liebe Tanja,

das ist schrecklich, dies hier lesen zu müssen. :( Ich kenne nur einen Schmied, der sich auf Problemfälle spezialisiert hat. Er hat meine Stute seinerzeit mit einem Spezialbeschlag beschlagen, als sie Hornspalte hatte. Auf seiner Seite ist auch ein Rehefall. Er heißt Michael Becker und seine HP lautet: www.hufschmiedbecker.de

Es ist nicht gerade in Deiner Gegend, aber kontaktiere ihn doch mal. Entweder hat er eine Idee, oder kann Dir einen Namen nennen. Die Schmiede kennen sich ja auch untereinander. Ein Versuch ist es wert.

Viel Glück und liebe Grüße

Susanne

maexchen
03.04.2006, 13:40
Danke, Susanne!

Einen Versuch ist es wert!

Monika Schalk
04.04.2006, 00:37
Hallo Tanja!

Ich habe es erst jetzt gelesen...:(
Wie geht es Wino?
Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, das Dein Versuch erfolgreich ist!:bl: :bl: :bl:

Gute Besserung an Wino!
Ich denk an Euch.

Hoffnungsvolle Grüße aus Köln!:cu:

maexchen
04.04.2006, 08:32
Hallo Ihr Lieben,

gestern ging es Wino ganz gut. Er scheint sich an die niedrigere Dosis Schmerzmittel angepasst zu haben.
Allerdings war ein Huf sehr warm im Vergleich zu den anderen. Das ist nicht so prima...
Ich habe ehrlich gesagt Angst vor heute abend - da kommt der TA wieder zur Kontrolle.
Die Angst, die mir immer noch im Hinterkopf sitzt: was, wenn die Hufbeinsenkung bzw. -rotation, die durch die Röntgenbilder letzten Donnerstag ausgeschlossen wurde, doch noch einsetzt?!?
Ich darf gar nicht dran denken!!! Das wäre dann eine wirklich schlimme Diagnose.

Ich würde auch gerne mal wieder eine Nacht richtig durchschlafen. Aber ihr kennt das ja: man wälzt jedes Für und Wider tausendmal hin und her...

Ich bin froh, dass ich hier mal meinen Frust ablassen kann.

Kersti
04.04.2006, 14:18
Deinen Frust kannst du jederzeit hier ablagern. :D

Leider können wir den armen Wino nicht gesund machen, aber die Daumen werden auf jeden Fall heute noch gedrückt, daß bei der Kontrolle nichts Schlimmes festgestellt wird. :tu: :tu: :tu:

Katzenpension
04.04.2006, 15:58
Hallo Tanja

Es tut mir echt leid das mit Wino ich halte dir ganz fest die Daumen :tu: das es ihm bald besser geht

:hug:

maexchen
05.04.2006, 08:44
Guten Morgen zusammen,

gestern hab ich gedacht, es ist überstanden: ich kam zum Stall, Wino lief fast normal, die Hufe hatten ungefähr die gleiche Wärme. Ich hatte mich so gefreut. Der TA war ja für 20 Uhr angekündigt.
Um kurz vor sieben sagt ein Stall-Kollege, der immer sehr spät kommt: "Sag mal, wieso war denn der TA gestern alleine da?"
Ich bin aus allen Wolken gefallen. Wie ich später erfahren habe, hat der TA sich im Tag vertan. Er hat Wino alleine untersucht... UND ihm eine Spritze gegeben - was die immense Verbesserung von gestern natürlich relativiert.
:-(
Es waren einfach wieder mehr Schmerzmittel im Blut, deshalb das fast normale Laufen. Ich war schon ziemlich enttäuscht und auch ein bißchen ärgerlich, denn ich bin bei Behandlungen eigentlich gerne dabei.

Ich sag euch, die Sorgen hören nie auf!
Gestern abend ist Mauz dann wieder von den Jungs angegriffen worden und hat ein blutendes Ohr davongetragen. Mänsch, ich bins so leid. Das könnt ihr mir wirklich glauben. *schluchz*

stela
05.04.2006, 10:20
och tanja.
bei dir kommt es im moment aber echt knüppeldicke...
*trostknuddler rüberschick*

Kersti
05.04.2006, 11:47
ach ganz feste Knuddler für dich:hug: :hug: :hug: hört denn der Jammer überhaupt nicht auf.

Auf Ärzte ist auch kein Verlaß mehr :schmoll:

Ich denke weiterhin an dich und drück die Daumen, und hoffe, daß endlich bald Ruhe einkehrt und alle gesund werden. Viel Glück :bl: :bl:

Ramona Kreß
05.04.2006, 15:09
Oh, Mann, Tanja! Kommt denn bei Euch im Moment überhaupt keine Ruhe rein? Das tut mir alles so leid. Komm, ich schick Euch nen Knuddler:hug:
Vielleicht hilfts ein bißchen!
Wann kommt der TA nun wieder?

maexchen
05.04.2006, 15:48
Vielen lieben Dank für eure netten Worte.

Der TA kommt wieder am Freitag. Dann war er schon 6 mal da - alleine die Anfahrt kostet übrigens 18 Euro. Jippediduuu!

Hauptsache, Wino geht es jetzt irgendwann mal wieder richtig gut!!!

Kersti
05.04.2006, 16:37
wenn Wino wieder gesund wird, dann war der TA das Geld wert

maexchen
07.04.2006, 11:28
So, jetzt wurde Wino beschlagen. Der Schmied war sehr nett und machte einen äußerst kompetenten Eindruck- ich hoffe, die Eisen halten auch gut. Weil es Spezial-Eisen sind habe ich 85 Euro zahlen müssen.
Und das, nach der TA-Rechnung, deren erster Teil gestern schon kam. 410 Euro! Ich habe erstmal ein Ströphchen geweint. So richtig ist mir nicht klar, wie das alles gehen soll! Zumal noch drei Besuche in dieser Rechnung nicht enthalten waren (die rechnen anscheinend immer zum Quartalsende ab, wie Humanmediziner). Mein Mann meint, wir schaffen das alles schon - es würde jetzt sicher auch besser! Aber ich hab halt Angst, dass der TA noch oft kommen muss...

Positiv ist auf jeden Fall, dass es Wino ganz gut geht. Er läuft fast normal, heute nachmittag darf ich ihn erstmalig bewegen. Natürlich nur spazieren gehen, aber immerhin.

Svenni
07.04.2006, 11:37
Hallo Tanja,

schön, dass Dein Mann Dich in dieser Sache unterstützt und Du nicht alleine dastehst mit Deinen Sorgen und den Rechnungen.

Es freut mich echt zu hören, dass es Wino besser geht. Er ist bestimmt bald wieder ganz gesund. :tu:

stela
07.04.2006, 11:56
hallo tanja.
schön, daß es wino besser geht...
den rest schafft ihr auch noch...
mit so einem netten ng an der seit und unseren gedrückten daumen. was soll da passieren?
gib dem wino eine schöne möhre von uns...

Kersti
07.04.2006, 12:40
Endlich gibt es auch mal gute Neuigkeiten
Ich freu mich, daß es Wino besser geht und du eine Sorge los bist :wd:
Hoffentlich bleibt es so :tu:

maexchen
07.04.2006, 12:51
Vielen Dank für eure netten Worte!

Und die dicke Möhre wird direkt heute nachmittag überreicht!! ;-)

LadyHawk59
07.04.2006, 12:52
Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell die Tierarztkosten beim Pferd in die Höhe sausen. Bambino hatte mal eine Wunde, die sich entzündet hatte und der Tierarzt ist eine Woche lang jeden Tag angetrabt und hat ihm Spritzen verpaßt. Mit Nachuntersuchungen und allem drum und dran habe ich dann 1200,-- DM gelöhnt. Nach der 1. Spritze ist Bambino fast umgekippt, weil er das Medikament nicht vertragen hat. Das hat mich dann zusätzlich noch in helle Aufregung versetzt.

Ich drücke dir beide Daumen, daß dein Wino bald wieder gesund wird und du den TA nicht mehr brauchst. Ich habe das alles auch schon mitgemacht und kann mich gut in dich reinversetzen. Was war ich damals froh als der TA sagte, Bino darf wieder auf die Weide! Das war mir sehr viel wichtiger als wieder reiten zu können. Und ich werde auch Bino sagen, daß er deinem Wino die Hüfchen drücken soll.

maexchen
07.04.2006, 13:04
@Silvia:
Hüfchen drücken ist bestimmt gut. Gegen Einschüsse hab ich eine tolle Salbe: Furacil!!! Die schmiere ich immer drauf, wenn er eine kleine Verletzung im Beinbereich hat. Seitdem hat Wino keinen "Einschuss" mehr bekommen.

Ich hoffe so sehr, dass alles schnell gut wird, damit Wino auch wieder in seine Herde kann. Die letzten Tage hat er mit seiner kleinen Freundin Maika alleine auf einem kleinen separaten Stück verbracht...

Ich habe ja mit einer hohen Rechnung gerechnet, aber es hat mich doch ziemlich getroffen. Zumal mein Mann jetzt mit seiner Stereoanlage zurücksteckt - die ist jetzt wieder in weite Ferne gerückt und er hört mit unserem tragbaren CD-Player. Und das, wo er totaler Musikfreak ist. Das tut mir soo leid für ihn!
Wenn ich es zeitlich schaffen würde, würde ich einen Nebenjob annehmen. Aber mit 41 Stunden und Pferd weiß ich nicht, wie ich das schaffen soll.

Aber Hauptsache ist, Wino wird wieder gesund!

Ramona Kreß
07.04.2006, 14:52
Hallo Tanja!:cu:

Wenigstens geht es Wino jetzt etwas besser. Die TA-Rechnung hätte mich ehrlich gesagt auch umgehauen. Hoffentlich wird die nächste nicht so hoch!

Ich drück Euch ganz toll die Daumen!:tu:

maexchen
07.04.2006, 15:52
Hallo Ramona,

lieb, dass du mal reinschaust.

Die nächste Rechnung wird wahrscheinlich so bei 150 Euro liegen - es sei denn, das Pech bleibt uns treu.

LadyHawk59
07.04.2006, 16:05
Wenn ich es zeitlich schaffen würde, würde ich einen Nebenjob annehmen. Aber mit 41 Stunden und Pferd weiß ich nicht, wie ich das schaffen soll.
Das Problem kenne ich auch. Hab ja auch ein 40Std.-Job und dann das Pferd zu versorgen. Und der Haushalt soll ja auch nicht im Dreck versinken. Und essen will ich irgendwann ja auch mal was. Und die Katzis sollen ja auch nicht zu kurz kommen. Für anderes bleibt da keine Zeit mehr!

maexchen
07.04.2006, 16:29
Schön, dass das nicht nur bei mir so ist. Soo viele Dinge, so wenig Zeit.

Klar, es ist mein Hobby und ich würde es gegen nichts tauschen wollen - aber in solchen Situationen bin ich manchmal etwas kraftlos...

Suse
15.04.2006, 00:02
Hallo Tanja,
wie gehts Wino inzwischen? Könnt Ihr mit ihm beruhigt Ostern feiern?

Wir haben letztes Jahr an einem einzigen Tag für Maja in der TK 750,- Euro hinlegen müssen - und ich war dort im ganzen September mit ihr ja Dauergast, ohne Übernachtung und ohne Frühstück. Entsprechend war also die Rechnung insgesamt :(
Ihr habt also mein vollstes Mitgefühl, was die TA Kosten anbelangt.

Ich wünsche Euch und Wino, daß sein Huf nun komplett abheilen kann, er bald wieder "ganz der alte ist" und Du mit ihm in den Frühling reiten kannst.

:easter: Suse :cu:

LadyHawk59
15.04.2006, 09:15
Ich wünsche Euch und Wino, daß sein Huf nun komplett abheilen kann, er bald wieder "ganz der alte ist" und Du mit ihm in den Frühling reiten kannst.

:easter: Suse :cu:
So es denn endlich mal Frühling wird :schmoll:

maexchen
19.04.2006, 09:49
Guten Morgen alle zusammen,

ich habe mich über Ostern etwas rar gemacht...

Danke, Suse, für deine Nachfrage.
Wino geht es bis jetzt sehr gut. Wenn es so bleibt wie jetzt, kann ich am Wochenende vielleicht mal einen kleinen Ritt wagen. Das wäre so schön!! Die zweite Hälfte der Rechnung ist noch nicht gekommen, denn der Tierarzt schaut ja immer mal noch wieder vorbei... :-( Ich darf gar nicht dran denken.

Aber mein Dicker hat letzte Woche auch ein Ding gebracht, da wußte ich nicht ob ich in Ohnmacht fallen soll oder direkt auf der Stelle mein Essen wieder hoch befördern muß:
Er hat sich beim Spazierengehen losgerissen und ist auf dem Asphalt nach Hause galoppiert!!!! Bestimmt 2 Kilometer weit. Über eine stark befahrende Straße und immer schön full Speed. Sowas hat er noch nie gemacht! Er ist eigentlich ein super folgsames Pferd. Ich war sooo schockiert!
Und gerade an diesem Tag hatte er zum ersten Mal keine Pulsation in den Hufen - zumindest nicht vor dem Durchgehen. Durchgehen auf hartem Boden ist ein klassischer Hufrehe-Auslöser! Ich hatte solche Sorgen! Aber bis auf eine verstärkte Durchblutung ist wohl nichts passiert.
Glaubts mir oder nicht: ich hätte ihn schlachten können! Da pülert man tage- und wochenlang an ihm rum, pflegt und hegt ihn und dann hat dieser Depp nichts besseres zu tun, als Reißaus zu nehmen.
Ich hab gedacht, ich werde wahnsinnig. Stellt euch mal vor, was hätte passieren können!!!

Naja, so langsam habe ich mich von dem Schock erholt.

Ich danke euch fürs Zutexten und Däumchen drücken!!

Svenni
19.04.2006, 10:08
Oh Mann, Tanja, das ist ja echt der Hammer. :eek:

Ich glaube, ich wäre gestorben vor Angst. Du arme. :hug:

Hoffentlich wird der Huf durch die Aktion nicht wieder schlimmer. Du hast Recht, man könnte die Viecher, egal ob Pferd oder Katze, manchmal wirklich zu Suppe verkochen. :rolleyes:

Suse
19.04.2006, 10:14
man könnte die Viecher, egal ob Pferd oder Katze, manchmal wirklich zu Suppe verkochen. :rolleyes:

:-(0) :sn: :D

Tanja, ich glaube ich wäre auch gestorben vor Angst.
Vielleicht war er einfach nur froh, daß er mal wieder schmerzfrei "rennen" konnte - da kann es schonmal passieren, daß mit einem der Gaul durchgeht ;)

:cu: Suse

maexchen
19.04.2006, 10:57
Ich hab auch echt gedacht, ich kippe um! Mir war kotzübel, alles hat sich gedreht, ich habe gedacht, mir platzt der Kopf... So habe ich mich noch NIE in meinem ganzen Leben gefühlt.

@Suse: Sowas ähnliches hat der Tierarzt auch gesagt. "Der hat gedacht - endlich mal wieder schmerzfrei Gas geben!"
Neeee, is klar. Teufelsbraten!!!

LadyHawk59
19.04.2006, 11:38
Ja, so sind sie eben. Kaum ist der Schmerz weg, werden sie übermütig. Nur gut, daß nichts passiert ist! Eine Bekannte im Stall hatte da leider weniger Glück. Das Pferd lahmte eine ganze Zeit lang und als sie dann wieder anfangen durfte mit ihm Schritt zu gehen, was macht der doofe Kerl? Hopst rum wie blöd und am nächsten Tag steht er wieder im Stall - aua,aua mein Bein - und lahmt wie zuvor!