PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit unserem Sturkopf :o)



*TiNa*
29.03.2006, 09:13
Hallo,

habe da mal wieder ein Problemchen mit unserem Jacky Welpen. Mittlerweile ist er ja 4,5 Monate alt. Sind auch schon ne ganze Zeit in der Hundeschule. Aber er will einfach nicht so richtig lernen :confused: .
Er macht "Sitz" meistens nur für Leckerlis, obwohl wir ihm gar nicht immer eins dafür geben. "Platz" will er irgendwie gar nicht so recht lernen und ganz schlimm ist es dann in der Hundeschule. Wenn die anderen Wuffis um ihn rum sind schaltet er die Ohren komplett auf Durchzug :sn: . Er zieht wie ein Irrer an der Leine :sporty: , hört überhaupt nicht zu wenn ich was von ihm will und wenn die Welpen spielen und wir sie zurückrufen sollen ist er der einzige, der nicht kommt. Wir üben auch das Zurückkommen schon fleißig mit einer Schleppleine, aber er will nicht und dann macht er das auch nicht :0( .

Was denkt ihr, kann das doch noch bei ihm kommen, dass es gut klappt oder was kann ich anders machen?
Meine Hundetrainerin sagt immer - nicht aufgeben und genauso weitermachen ;) !

Lastrami
29.03.2006, 09:41
Hallo Tina,

1. Du hats keinen Welpen mehr sondern einen Junghund (Teenager) aber das nur neben bei.

2. Du hast einen Terrier!! Die schalten halt mal auf Stur.

Übe weiter und bleibe Konsequent! Bei allem was DU tust.

Wie reagiert er denn außerhalb der HUndeschule? Hört er da auch nicht auf Euch? BEachtet er Euch denn zuhause wenn ihr was von ihm wollt? BEstimmt er wann was gemacht wird?

LG Pia

*TiNa*
29.03.2006, 10:21
Hi Pia,

OK, dann hab ich einen Jacky-Teenie :rolleyes: !

Also zu Hause hört er gut auf uns, da klappt das "Sitz", Pfötchen gibt er auch, "Platz" lernt er so langsam, paarmal hats schon geklappt, paarmal will er noch nicht. Aber das kommt wohl. Das einzige was auch zu Hause nicht klappt ist das zu uns kommen wenn wir ihn rufen. Meistens haut er ab.
Ganz schlimm ist es auch wenn wir Leine oder Geschirr in die Hand holen, dann geht er direkt stiften. Weiß halt nicht, warum er davor so eine Panik hat...
Wann was gemacht wird bestimmen, zum Glück, doch noch wir ;) ! Er is also nicht Chef zu Hause sondern wir!

heidi herzberg
29.03.2006, 11:47
Das einzige was auch zu Hause nicht klappt ist das zu uns kommen wenn wir ihn rufen. Meistens haut er ab.



anscheinend vernindet balou nichts positives mit einem HIER:confused:

hört sich so an als hätte er fressen immer in ausreichender menge in seinem napf zur verfügung:rolleyes:
fütter in doch in nächster zeit nur aus der hand und nur wenn er auf kommando gekommen ist......dh verteil sein futter den ganzen tag über auf für befolgte kommandos!
vermutlich kommt er so ganz schnell angeflitzt sobald er weiß dass es sonst kein futter gibt:tu:

viele grüße

Lastrami
29.03.2006, 12:53
Hallo Tina,

fütter in doch in nächster zeit nur aus der hand
wäre jetzt mein Vorschlag gewesen.
Der kleine scheint Euch ein bischen zu veräppeln. Deshalb sollte er sich sein Futter verdienen. Mache mit ihm verschiedene Übungen. Wenn er sie gut macht, bekommt er was von seiner Tagesration. Die solltest Du Morgens am besten schon komplett in eine separate Schüssel abfüllen und dann den Tag über verteilt daraus nehmen.


nicht klappt ist das zu uns kommen wenn wir ihn rufen. Meistens haut er ab.
Ganz schlimm ist es auch wenn wir Leine oder Geschirr in die Hand holen, dann geht er direkt stiften

mh, hört sich ja fast so an als hätte er da mal schlechte Erfahrungen gemacht, bzw irgendwas falsch verstanden.

Wie ruft ihr ihn wenn er kommen soll?

Habt ihr ein festes Ritual, wenn ihr raus geht? Wo bewahrt ihr LEine und GEschirr auf?
LG Pia

*TiNa*
29.03.2006, 13:07
@ Pia

Hmm, das war ja auch mein Gedanke, dass er da schlechte Erfahrung irgendwie gemacht haben könnte, aber ich wüsste nicht welche!?! :confused:
Die Leine und das Geschirr hängen bei uns am Griff an der Haustüre. Festes Ritual direkt haben wir nicht. Oder was genau meinst Du damit?
Zu uns rufen tun wir ihn entweder mit "komm" oder "hier".

@ Heidi

Nein, Fressen bekommt er 3x am Tag in 3 gleichen Portionen von uns. Also er hat nicht ständig Zugang dazu. Müsste es dann vielleicht wirklich mal noch versuchen damit, wenn er etwas toll gemacht hat ihm nur Fressi zu geben. Die Portion mach ich ihm morgens auch immer schon in seinem Messbecher fertig für den ganzen Tag.

coramadden
29.03.2006, 13:58
hallo tina,

also ich würde mich beim rufen für ein kommando entscheiden! dieses würde ich dann solange üben bis der kleine kerl verstanden hat worum es geht.
bei uns ist das so:

wenn ich "hier" rufe heißt das = komm her und mach sitz vor mir

später habe ich das "komm" noch eingeführt, d.h. komm mit mir mit = cora folgt mir, muss aber nicht notgedrungen direkt neben mir laufen bzw. sitz machen.

mehr fällt mir jetzt grad nicht ein... :cu:

Elissa
29.03.2006, 15:19
@Tina
Kann es sein dass ihm sein Geschirr einfach wehtut? Bei dem Border meiner Mutter war das so. Er ist immer ausgerissen, wenn wir das Geschirr in die Hand genommen haben, beim Halsband aber war es nicht so. Es könnte also daran liegen, dass deinem Kleinen einfach das Geschirr unangenehm ist. Dann würde ich dir raten einfach erst einmal mit Halsband spazieren zu gehen.
Was für ein Geschirr benutzt ihr?
Ist es eins, wo man die beiden Beinteile auf dem Rücken zusammenklickt? Wenn ja, dann kauft schläunigst ein Neues. Diese Dinger sind für die Hunde pure Quälerei. Der Druck beim Ziehen wirkt nämlich vermehrt am Schulterblatt und zwischen den Vorderbeinen. Viele Hunde haben Schmerzen beim Tragen dieser Geschirrart, auch wenn sie für uns Menschen einfacher zu managen ist.
Richtig ist ein Geschirr welches einen festen Rückensteg und einen verstellbaren Bauchsteg hat. Hals- und Bauchteil müssen natürlich auch verstellbar sein. Diese Geschirre werden am Bauchgurt zugeklickt. Da geht der Druck fast komplett aufs Brustbein, was für den Hund schonend ist und ihm nicht wehtut.
Wenn ihr dieses bereits benutzt, dann hilft nur eine vollkommene Umstellung auf das Halsband.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

*TiNa*
29.03.2006, 15:31
Hallo Elissa,

also wir benutzen das zweite Geschirr, das Du beschrieben hast. Is also ja OK. Und ein Halsband haben wir auch schon probiert, is aber genau das gleiche Spiel. Er geht direkt flüchten :rolleyes: ...
Mit nem Halsband würde er sich auch erwürgen so wie der manchmal zieht :sporty: !

Elissa
29.03.2006, 15:41
Mhhh...
Dann weiß ich auch nicht weiter, denn ich denke mit Leckerchen usw arbeitet ihr zur Genüge.
Bei dem Border meiner Mum lag es wirklich daran.

Anyanka
29.03.2006, 21:59
Muss man das Geschirr und das Halsband über den Kopf ziehen?

Elissa
30.03.2006, 02:45
Das "gute" Geschirr ziehst du über den Kopf, steckst ein Bein durch und verschließt die andere Seite dann mit einem Klickverschluss.
Bei dem "schlechten" Geschirr lässt du den Hund mit beiden Beinen einsteigen und verschließt es dann mit einem Klickverschluss im Rücken. Das ist zwar für uns einfacher, aber wie gesagt dem Hund tut es in den meisten Fällen sehr weh, wenn er damit laufen soll.
Ein Halsband verschließt du auch ganz normal, also entweder mit einer Schnalle oder mittels Klickverschluss. Da musst du nichts über den Kopf ziehen, sondern nur umlegen und zumachen. ;)

*TiNa*
30.03.2006, 08:07
Ja, das Geschirr, das wir benutzen ziehen wir dem Kleinen über den Kopf. Das gefällt ihm net wirklich gut. Aber ich kann es ihm ja nicht anders anziehen :confused: !

Mocki
30.03.2006, 10:58
Hallo Tina,

meine Hündin zieht ihr Geschirr auch nicht gerne an. Schon wenn ich in Richtung Haustüre laufe, steht sie ganz misstrauisch im Flur. Aber ich denke nicht, dass ihr das Geschirr unangenehm ist (ich habe verschiedene Geschirre und derzeit verwende ich nur das Camiro-Geschirr). Ich denke einfach, sie mag den Akt des Anziehens nicht (wenn das Ding über den Kopf kommt). Ich halte ihr dann immer ein Leckerlie hin, aber gerne mag sie es trotzdem nicht. Sobald sie das Geschirr anhat, geht sie aber gerne spazieren.

*TiNa*
30.03.2006, 11:55
Hallo Mocki,

denke im Moment auch, dass es vielleicht wirklich daran liegen könnte, dass Balou es nicht mag wenn wir ihm das Geschirr über den Kopf ziehen :( . Nur, wenn wir die Leine holen haut er auch manchmal ab :confused: . Allerdings dabei nicht immer. So wie es ja bei dem Geschirr der Fall ist... hmm...

eddyluna
30.03.2006, 14:06
Hallo Tina,

habe dir gestern eine PN geschickt;) ...

Liebe Grüße

Anja

Lastrami
30.03.2006, 15:04
Hallo Tina,

also ich würde für das rankommen ein neues Wort nehmen. Eines , das noch keine Verwendung hat. WIr wäre es mit : zu mir!! Und dann auch nur noch dieses eine Wort (Befehl) für das rankommen verwenden. Das könnt ihr auhc schonmal in der Wohnung üben. Einer bleibt beim Hund im Zimmer, der andere geht ins Nebenzimmer und ruft dann: zu mir!!. Wenn der Hund dann im anderen Zimmer ist sofort LEckerchen raus und freuen wie ein Schneekönig;)

Versucht doch mal die LEine und das GEschirr an einem anderen Platz aufzubewahren wenn möglich. Ist es ihm an der Türe vielleicht mal von der Klinke gerutscht und auf den Kopf gefallen?? Das er deshalb angst hat? Oder er verbindet GEschirr das drückt(weh tut) mit der LEine und hat deshalb vor beidem scheu? Überprüf das mal, so wie die naderen das schon beschrieben haben.

Nur nicht die GEduld verlieren.:cu:

LG Pia

Anyanka
30.03.2006, 20:37
Maya nimmt nämlich immer reiß aus wenn ich mit Geschirr oder Halsband zum über den Kopfziehen komme. Beim Halsband, daß man öffnen kann ist das nicht der Fall.

Allerdings ist es mir lieber sie hat 5 unangenehme Sekunden als 2 Stundenspaziergang mit ziehendem Hund an normalem Halsband!

Ähm Elissa, willst Du mich veräppeln? :schmoll:

Ich hab seit zwei Jahren nen Hund, denkst Du der läuft seid dem "nakisch"? :?:

War nur ne Frage an Tina.......

Maya hat zwei schöne breite gepolsterte Zugstophalsbänder von Gabi Meier. Die zieht man sehr wohl über den Kopf. Und ich kenne auch Hunde die Geschirre haben die man im Rücken schließt. Die haben damit aber keine Probleme. Meinst Du vielleicht Erzeihungsgeschirre?

ViviHovenbitzer
30.03.2006, 22:28
Kleiner Tipp, warte mal bis dein welpe zu dir kommt und aluf dann selber weg.
Wenn du ihm futter gibst, lege einen Keks auf Futter und esse !zuerst! den Keks vor deinem Hund.
Damit erkennt er, dass du zuerst isst "aus dem Napf" und das macht Alpha!
Sobald du ihm das Geschirr aufziehst läuft er weg?
Lenk ihn dabei ab, spiel vor seinen Augen mit einem Kuscheltier oder mach komische gERÄUSCHE; DIE SEINE nEUGIER wecken.
Probier das mal;)

Good luck, liebe Grüsse, vivian

Anyanka
31.03.2006, 22:31
Nee, sorry Vivian, aber das macht nicht Alpha, das macht lächerlich!

Kann Dir nur wärmstens empfehlen mal Barry Eaton "Dominanz - Tatsache oder fixe Idee" zu lesen.

*TiNa*
03.04.2006, 08:04
Hallo Pia,

also auf den Kopf gefallen ist es ihm mal nicht. Aber wir haben die Leine und das Geschirr jetzt mal wo anders hingehangen. Und dann werden wir das jetzt mal noc intensiv mit dem Klicker probieren. Und dann hoffe ich, dass es sich vielleicht etwas bessert :rolleyes: !?!

eddyluna
03.04.2006, 09:44
Huhu Tina,

hast es schon ausprobiert mit em Clicker?

Liebe Grüße

Anja

*TiNa*
03.04.2006, 11:08
Hi Anja,

ich hatte es kurz versucht, aber er hat nicht wirklich drauf reagiert. Da muss ich mir denk ich mal richtig Zeit dafür nehmen. Das Wochenende war total chaotisch und heute ist erst mal Welpenschule :wd: ! Aber dann werde ich das auf jeden Fall in Angriff nehmen mit dem Klickern :) !
Aber immerhin hat er mittlerweile schon öfters "Platz" gemacht. Aber natürlich nur wenn ER will. Sturkopf halt :D !