PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Hund erledigt sein Geschäft in der Wohnung



Berry
22.03.2006, 15:44
Hallo!Ich bin momentan verzweifelt. Ich habe seit letzten Mai einen Malteser Rüden. Er ist 4,5 Jahre alt! Im Februar bin ich für 4 Wochen im Urlaub gewesen und habe ihn bei meiner Mutter untergebracht. Er hat mich die ersten Tage ein wenig vermisst, hat dieses durch Würgen und erledigen seines Geschäftes in der Wohnung gezeigt. Dieses hat aber dann aufgehört!
Nach dem Urlaub hat er sich tierisch auf mich gefreut. Nun bin ich auch wieder am Arbeiten und der Hund ein paar Stunden allein!
Seit einer Woche erledigt er regelmäßig trotz reichlich Gassigehen, sein Geschäft in der Wohnung!:( Selbst, wenn ich zuhause bin, geht er ohne Reaktion ins Bad und macht auf den Boden..Wer kann mir da helfen? Was ist los mit dem Hund?Wie kann ich das Abstellen??

billymoppel
22.03.2006, 17:05
nun ja, dein hund scheint dich fest im griff zu haben...möglicherweise hat er auch ein trauma erlitten
aber bevor wir weiter reden, braucht es schon noch ein paar informationen: wie reagierst du, wenn du auf frischer tat erwischst? wie, wenn nicht? macht er auch hin, wenn du ihn im blick hast?
wie lange sind "ein paar stunden"? zeigt er weitere streßreaktionen beim alleinbleiben? (bellen, jaulen, zerstörung) was ist über die vorgeschichte und die früheren lebensumstände des hundes bekannt? war er stubenrein, als du ihn übernommen hast?

alra
22.03.2006, 17:51
und ich hätte dazu gern noch gewußt:

ist abgeklärt, daß keine Erkrankung vorliegt? (z.B. Blasenentzündung, Würmer....)

wer macht das Bad wieder sauber und wann wird das gemacht?
geht er nur ins Bad auf eine bestimmte Stelle?

Haste die Badtür schon mal zugelassen - was dann?

VlG

wiassi
23.03.2006, 09:30
Hallo Berry,

Schöne Grüße aus der "Katzenfraktion":cu:

schon finden sich hier nette Leute, die dir versuchen zu helfen.
Hier steht man nicht :rain:
Ich schau mal nach dem Bachblütenbuch...

lg
Astrid

Berry
23.03.2006, 11:45
Also!Er hat eine Blutuntersuchung im Februar gahbt und da war Alles in Ordnung! Wenn die Badtür zu ist, erledigt er es woanders..Gestern hat er trotz offener Badtür auch ins Wohnzimmer gemacht..Ich muß es, wenn ich da bin es wegmachen, ansonsten erbarmzt sich mein Freund.

Also wenn ich es sehe , schimpfe ich erst, verweise ihn dann auf sein Körbchen und lasse ihn dan da erst mal verweilen eine Zeit.
Wenn ich es entdecke und meine Stimme dann etwas härter wird, fängt er gleich an sich zu schämen(Schwanz hängt durch) und etwas an zu zittern.
Verlustängste hab ich auch vermutet, aber am Sonntag lag ich mit Ihm auf dem Sofa, hab mit ihm gekuschelt, aus heiterem Himmel ging er ins Bad und es war wieder passiert...
Von seinem früherem leben: Er ist also von der Züchterin an die Tocher geschenkt worden, wo er 3,5 Jahre lebte. Diese mußte die Wohnung wechseln, in der keine Hunde erlaubt waren. Sie gab ihn an die Mutter zurück, die ihn an mich verkaufte.. Die Wohnverhältnisse dort waren nicht die besten, so dass ich ihm meines Erachtens eine neue Lebensperspektive gegeben habe.
Hat sich schnell bei mir eingelebt( hat man gemerkt). Am Anfang hatte er erst Probleme mit dem Alleinsein, was sich durch Heulen und Jaulen bemerkbar machte. Dieses hate r aber nach kurzer zeit aufgehört, da er merkte es kommt immer einer wieder..
Stubenrein wurde er uns verkauft. haben aber später von der Tochter der Züchterin erfahren, dass er auch ab und an ins Bad gemacht hat..Aber dieses hat er ja nicht bei uns gemacht. Und ich will es auch nicht.. Nun hat er ja gestern auch das Wohnzimmer benutzt und auf dem Teppich sich entleert...
Wie gesagt, es kann ist auf keinen Fall Mangel an Auslauf und Gassi gehen..

alra
23.03.2006, 19:15
oh je, hörte sich erst so an, als wäre es nur eine bestimmte Stelle.:confused:
also dann lass um Himmels Willen wenigstens immer die Badtür auf.
Da läßt es sich besser putzen:0(
Ihr müßt auch darauf achten, daß der Hund nicht mitbekommt, wenn sein Geschäft von euch beseitigt wird.
Sonst denkt er, fein.......Frauchen beschäftigt sich ganz lange mit meinem Geschäft, das mach ich öfter:man:
Ich nehme ganz stark an, daß er als Welpe bei der Züchterin sein Geschäft im Bad verrichtet hat. Sicher war das dort so gewollt.:D
Ihr müßt mit ihm jetzt wohl in punkto Sauberwerden wie einen Welpen behandeln.; ihn also permanent im Auge behalten.
Wenn er nach dem Kuscheln vom Sofa runtergeht :sporty: Du hinterher:sporty:

Ich merke bei meinen Hunden eigentlich fast immer, wenn sie mal müssen.
Sie werden unruhig, drehen sich, fangen mit hecheln an.
Mein Kleiner ist jetzt 16 Wochen.
Den hab ich nach 2 Wochen sauber gehabt. In den 2 Wochen hab ich es 5 Mal verpaßt.
Dafür aber rund um die Uhr immer fast fertig angezogen, Schuhe und Schlüssel neben der Tür und die Ohren überall. Wenn er den Raum verlassen hat - ich ganz leise hinterher und geschaut, ob es Anzeichen gibt oder ob er nur trinken wollte. Wenn er dann vom Verhalten her mal mußte, hab ich ihn mir gleich geschnappt, unter den Arm geklemmt und erst draußen auf der Wiese wieder runtergelassen. Dann natürlich loben und loben und nochmal loben:kraul: :kraul: :kraul:
Ich bin am Anfang auch immer sofort nach dem Geschäft wieder rein. So hat er ziemlich schnell mitbekommen, was er da draußen soll.
Jetzt meldet er sich schon selbst. Er kommt, schaut mich an, bellt kurz und läuft zur Tür. Wenn er nachts raus muß, dann kommt er zu mir ins Bett gehopst. Er landet auch schon mal mitten in meinem Gesicht. Mit seinen 16 Kilo ist das nicht soooo lustig, aber ich freu mich trotzdem:wd:
Er wartet dann auch ganz brav, bis ich in die Sachen gehüpft bin.
Mit hochnehmen und und unter den Arm klemmen ist nicht mehr:sporty:

Bachblüten zur Unterstützung sind auch ein guter Tipp.
Bei DOC nature wird bei Unsauberkeit Star of Betlehem empfohlen.

Viel Glück:cu:

billymoppel
23.03.2006, 22:45
irgendwie scheint das ein kleinhund-phänomen zu sein. mein pflegehund, den ich vor kurzem hatte, war ähnlich drauf. an sich war er stubenrein, aber irgendwie auch nicht. er stammte zwar aus der spanischen tötung, aber er war sicher in seinem früheren leben kein straßenhund - dazu war er zu menschenbezogen und ganz ohne ängste. ich denke, er war vernachlässigt - eine süße weiße wolke, unüberlegt als welpe angeschafft, keiner macht sich die mühe, ihn wirklich stubenrein zu bekommen und am ende wird er in der perreira entsorgt. kleinhunde gelten ja landläufig als anspruchslos - das schafft man doch locker neben einem stall voll kinder, berufstätigkeit und sonstigen späßen und das ist das ergebnis.
bei meiner liesel (unklare herkunft, aber ich vermute ähnliches) war es genauso.
es klingt ja so, als wäre es bei der vorbesitzerin nicht viel anders gewesen.
klingt fast so, als wäre er durc die trennung geschockt und einfach in alte verhaltensmuster zurückgefallen.
ich würde bei null anfangen. im gegensatz zur vorschreiberin würde ich das bad schließen. totale kontrolle stattdessen. der hund muss deine augen immer in seinem nacken fühlen. beschränke ihn auf den raum, in dem du dich aufhälst. absolut und ohne ausnahme
alle zwei stunden kurz raus - nur zum pieseln und lösen, sonst nix. loben, loben, loben. die abstände kannst du schnell verlängern, er ist ja erwachsen und kann seine blase und seinen schließmuskel kontrollieren, wenn er erst mal wirklich begriffen hat, dass er das soll und das man nicht einfach pinkelt, wo es einem einfällt - ob nun draußen oder drinnen.
siehst du, dass er irgendwas plant - sofort raus mit ihm. sollte doch ei unglück passieren - nicht schimpfen. schick ihn weg und räume es weg, dass er es nicht sehen kann, wie oben beschrieben. die stellen mit essigwasser oder textilerfrischer neutraliseren
wenn die möglichkeit besteht, würde ich ihn anfangs nicht allein lassen, zumindest die ersten tage nicht.
malwin hatte ich einer woche absolut stubenrein, bei liesel hat es länger gedauert. wobei es bei rüden, die ja prinzipiell markieren, einfacher ist.

ps: netter freund! würde ich mir warmhalten, so einer wechselt später auch problemlos windeln :D

Lastrami
24.03.2006, 08:25
Hallo Alra,


Bei DOC nature wird bei Unsauberkeit Star of Betlehem empfohlen

NEIN!! Das ist Falsch!!
StoB ist der "Seelentröster". Das wird nach Schockzuständen und negativen Erlebnissen gegeben.

Gegen Unsauberkeit nimmt man Beech.

Und das steht nicht nur bei Doc nature so.

Außerdem ist es in den meisten Fällen NICHT ausreichend eine einzige BB zu geben. Man muss fast immer mit einem BB-Mix arbeiten um gezielt zu helfen.

Bitte keine Tips geben, wenn Du nicht sicher bist.

LG Pia

Berry
03.04.2006, 13:46
Vielen Dank für die liebe Hilfestellung! Er hat es seit einer Woche nicht merh gemacht..
Auffällig aber war am Samstag eine Aktion, die ich nicht deuten konnte.
Ich wollte mit meinem Freund zu einem Abendessen gehen!
Als ich mir meine Jacke anzog, wurde Berry ganz unruhig. Er ahnte bestimmt, dass er zuhause bleiben sollte.da er uns nur im Weg stand, verwies mein Freund ihn auf sein Körbchen im Schlafzimmer. Da ist Berry völlig ausgerastet und hat meinen Freund angeknurrt und ihm sogar die Zähne gezeigt.Selbst auf erneutes Verweisen und einen kleinen Klaps auf den Hintern lies er nicht ab. Nach einiger Zeit hab ich es noch mal angewiesen und ihn ins Körbchen gewiesen. Er hat sich dann beruhigt und fing an zu zittern.. Wie kann ich solche Angstzustände bzw Attacken vermeiden...

Coco2006
03.04.2006, 16:42
Wenn man das so lißt muß man schon sagen Malteser sind ein Kapitel für sich,wir haben auch einen geschenkt bekommen weil die Vorbesitzer ihn nicht sauber bekamen,wir hatten das schnell im Griff,aber irgendwie hört man immer wieder das die nicht allein bleiben.Meine Freundin Ihrer hatte auch aus Protest in die Wohnung gemacht.Bei uns hatte er noch weitere Hunde um sich so war es wahrscheinlich nicht so schlimm.Als meine Tochter ausgezogen ist wollte sie den Malteser mitnehmen und obwohl er auch stubenrein war hat er ihr auch in die Wohnung gemacht,so haben wir ihn in seinen alten Rudel belassen und die Tochter hat sich ein neuen Welpen angeschafft.Der Rüde hat auch so Eigenarten, wenn mein Mann oder Tochter anwesend sind bin ich abgeschrieben wenn ich ihn auf den Arm nehmen will knurrt er,hatte es mit den Schnauzengriff versucht er war schneller und hatte meinen Finger erwischt.Jetzt ignoriere ich das Ganze und sag nicht viel dazu und schnapp ihn mir und o.k ist es.Wenn wir alleine sind ist er so aufdringlich undschmust aber wehe die Tochter kommt oder mein Mann,habe ich schlechte Karten,keine Ahnung was das für Marotten sind.Am besten eine erfahrene Hundeflüsterin kontaktieren.
LG. Irena