PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zweitkatze hatte FIP



PaulAtreides
22.03.2006, 06:35
Hallo zusammen!

Vor drei Wochen haben wir beschlossen unserer Wohnungskatze einen Lebensgefährten an die Seite zu stellen.
Wir haben einen 1,5 Jahre jungen Kater aus dem Tierheim geholt.
Nach anfänglichen "Hindernissen" hat unsere Katze den kleinen akzeptiert und sie wären bestimmt Freunde geworden.
Gestern mussten wir Felix einschläfern lassen -> FIP
Da diese Krankheit ansteckend ist, haben wir jetzt natürlich Angst, dass sich Bertha für die wir mit einem Gesellschafter nur das Beste wollten, sich infiziert haben könnte.
Mir ist schon klar, dass wir die Wohnung nicht 100%ig virenfrei bekommen können zumal die FIP-Viren 2 Monate "überleben" können. Aber soll ich jetzt Katzentoiletten austauschen, Körbe und Bürsten entsorgen?
Vielleicht reagiere ich ja auch etwas über.
Was meint ihr? War vielleicht schon einmal jemand von mit einer ähnlichen Situation konfrontiert?
Einen FIP Test möchten wir nicht machen lassen, da sie zum einen eh nicht 100%ig aussagekräftig sind und wenn sie es hätte... würde man es wissen wirklich wollen?!?

Noodie
22.03.2006, 07:12
Mein Herzliches Beileid zum Tode von Felix! FIP ist eine grausame Krankheit.

Vielleicht hilft es dir was ich gerade in einen anderen Strang gestellt habe - ich kopier es einfach mal hier rüber.

"Eine Katze steckt sich NICHT mit FIP an - so der derzeitige Wissensstand. Eine Katze steckt sich mit FECV an - ein Coronarvirus, den bereits sehr viele Katzenbabies haben und der bei Jungkatzen nur welpendurchfälle verursacht. Die Gefahr, dass eine Katze FECV-infiziert ist, ist bei Tierheimkatzen sicher größer, ist jedoch auch bei ca. 70-90%(!) der Freigängerkatzen gegeben. Es ist also nix besonderes. FECV hat die Mehrzahl der Katzen und leben trotzdem lange und gesund.

Böse wäre es, wenn dieses FECV zu FIP mutiert, das geschieht aber nur IN DER EINZELNEN KATZE SELBST und zwar ausgelöst durch eine schwächung des Immunsystems, wie z.B. Stress, eine andere gegebene Erkrankung etc.

In den meisten Tierheimen wir NICHT auf FIP getestet. Das liegt daran, dass auf FIP gar nicht testen KANN! es gibt absolut KEINEN sicheren Nachweis für FIP, es bleibt immer eine Rechnung mit Wahrscheinlichkeiten, die sich aus 2 Blutwerten, einem Röntgenbild und einer bauchpunktion zusammen setzt und die letzten beiden sind auch erst dann wirksam, wenn die Katze schon kurz vor dem dahinsiechen ist. Alles was man testen kann, ist ob eine FECV-Infektion vorliegt. Das alleine sagt aber wie gesagt nur aus, dass die Katze PRINZIPIELL an FIP erkranken KÖNNTE, wenn das Virus denn mutiert...

Wichtig: Bei den Bluttests werden zwar Anitkörper nachgewiesen, aber man kann hier nicht unterscheiden, gegen welche Krankheit die Katze Antikörper herausgebildet hat. Auf keinen Fall sollte man seine Katze nur auf Grund eines Bluttests einschläfern lassen, wenn sie sonst fieberfrei und wohlauf ist.
Wenn die Katze nämlich ein starkes Abwehrsystem hat, entwickelt sich die Krankheit nicht aktiv. Sie sind dann zwar Träger, erkranken aber nicht.

Man sagt maximal 12 Wochen nach Virusmutation, bis man das bemerkt verbleiben aber meist nur noch ca. 3-4 Wochen..."

Hoffe das hilft dir ein bisschen.

Trotzdem solltest du die Wohnung reinigen. Fressnäpfe, Bürsten, Ka-Klo und Katzenkörbe und -decken wegschmeissen und alles waschbare waschen (Sofabezüge, Decken, Matten etc). Oberflächen mit einer milden (!) Bleiche/Wasserlösung wischen etc etc.

Viel Glück!

catweazlecat
22.03.2006, 10:23
Wie schrecklich! Hoffe für deine andere Mieze das sie keinen Schub bekommt durch den Stress etc. Kann gut sein das sie nie daran erkrankt. Aber eine totale Sicherheit gibt es leider nicht :-(

Wasch alles gründlich mit Desinfektionsmittel aus und versuche auch die Schlafplätze der beiden heiss zu waschen oder zu desinfizieren. Das Essgeschirr und die Toiletten würde ich persönlich auf jeden Fall austauschen.

Ich hoffe ihr wagt irgendwann einen neuen Versuch mit einem Zweitkätzchen, aber bitte erst in etwa 3 Monaten damit gewährleistet ist das keine frischen Viren mehr im Haus sind. Das Risiko an FIP zu sterben ist besonders bei Jungtieren und älteren, geschwächten Tieren sehr hoch. Katzen mit einem guten Immunsystem und Allgemeinbefinden haben normalerweise ein geringes Risiko zu erkranken.

Alles Gute für Dich und die Süsse!

astrid219
22.03.2006, 17:04
FIP ist nicht ansteckend. Bertha hat ganz sicher auch Coronaviren in sich.
Nur mutieren sie bei nur etwa 5% aller Katzen.
http://www.catgirly.de/Krankheiten/FIP/index.htm

Tiborus
22.03.2006, 17:43
Du Arme!:0(

Meine Chiquita ist vor 2 Jahren ganz jung an FIP gestorben - Tibor war ganz eng mit ihr zusammen: er lebt immer noch und hat sich nicht angesteckt!

wailin
22.03.2006, 19:13
Hallo Carsten,

Es tut mir sehr leid zu lesen, daß Felix an FIP gestorben ist. Meine Susi starb letzten Sommer ebenfalls an dieser Krankheit.

Meine TA hat mir seinerzeit ein Desinfektionsmittel aus der Klinik mitgegeben und dringend geraten alles was mit Körperausscheidungen in Kontakt gekommen ist zu entsorgen. Näpfe, Tö, ihren Schlafplatz etc habe ich auch weggeworfen, alles andere z.B. Kratzbaum, Lieblingsplätze habe ich mit einem Dampfreiniger gereinigt (vielleicht hat das jemand in eurer Umgebung).

Rony, mein Kater, hat auch einen Corona-Titer. Wer wen angesteckt hat läßt sich nicht nachvollziehen (er zog 4 Monate nach Susi bei mir ein), aber da beide in THs waren gehe ich davon aus, daß beide bereits mit Corona infiziert waren. Rony ist übrigens gesund und munter. Ich würde mir also an Deiner Stelle nicht allzuviele Sorgen machen. Es kann, muß aber nicht ausbrechen und so wie Du die Zusammenführung beschrieben hast hörte sich das nicht so an, als wäre Bertha über die Maßen gestresst gewesen.

Für den Fall, daß ihr Bertha testen lassen wollt solltet ihr noch ein paar Wochen warten, denn wenn sie sich tatsächlich erst bei Felix angesteckt haben sollte ist das m.W. so schnell nicht nachweisbar.

Außer, daß ihr dann wißt, daß Bertha ggfs auch einen Corona-Titer habt sagt euch das allerdings nicht sehr viel - ich habe es bei Rony nur machen lassen, weil er nicht alleine bleiben sollte und es galt "die neue" ggfs zu schützen.

liebe Grüsse Catrin