PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trinkmenge



Katzenheike
20.03.2006, 10:34
Liebe Dosenöffner,
war lange nicht hier im Talk und habe nun gleich eine Frage bzw. ein Problem. Mein 7 Monate alter Kater trinkt nach meinem Empfinden sehr viel. Ich habe es mal gemessen, es sind in 24 Stunden ca. 150 ml. Da ich meine anderen beiden Katzen nie trinken sehe, macht mich das doch unruhig. Er ist auch ständig am Waschbecken oder am Gießwasser. Er frisst lieber Trockenfutter, weniger Nassfutter. Habt ihr Erfahrungswerte, ob diese Trinkmenge im normalen Rahmen liegt, oder sollte ich doch mal seine Blutwerte untersuchen lassen. Ach so, er wiegt 3 Kilo und wurde gerade kastriert. Das trinken war aber schon vorher.
Danke und liebe Grüße
Heike

Schnurrmietze
20.03.2006, 13:21
Hallo Heike,

frißt er denn mehr Trockenfutter, als Deine anderen Mietzen?
Ich würde einfach die Menge Trockenfutter, die er täglich ca. zu sich nimmt in ca. 150 ml Wasser einweichen. Ist es dann komplett aufgesogen, würde ich sagen das es normal ist. Wenn viel Wasser übrig bleibt, würde ich ihn untersuchen lassen.
P.s.: Meiner macht das übrigens auch und ich bin froh das er bei der Menge Trockenfutter die er täglich verschlingt, auch genug trinkt.

Katzenheike
20.03.2006, 15:13
Hallo Sanne,
danke für deine Antwort. Das werde ich mal versuchen, muss nur rausbekommen, wieviel er frisst. Denn die andere (ich musste im Oktober unseren Charly leider einschläfern lassen, habe also momentan 2 Katzen) frisst ja auch trockenes ab und an. Ich glaube in meinem Beitrag war das ein bisschen missverständlich, klang so, dass ich 3 Katzen habe.
Ich habe hier auch bei den TÄ um Rat gefragt, die schrieben, dass 10 bis 20 ml pro kg Körpergewicht normal sind. Ich denke auch für mein Seelenheil werde ich einen Bluttest machen lassen.
ABer bin jetzt doch ein bisschen beruhigter, dass deiner auch viel trinkt. Ist ja eigentlich auch wichtig, gerade, wenn sie viel Trofu fressen.
Danke und LG Heike

maledivia26
20.03.2006, 15:27
Eigentlich kein Grund zur Sorge,Katzen trinken natürlich mehr,wenn sie Trockenfutter futtern.Meine TÄ meint 150 ml sind da absolut okay,200 ml schaden auch nix,machen halt öfter pipi..Sei froh,wenn er so gut trinkt,das verdünnt den Harn und Du kriegst keine Probleme mit Harngrieß.

Katzenheike
20.03.2006, 15:53
@maledivia, meinst du, ich brauch ihn nicht schon wieder "quälen" zu lassen, mit Blutentnahme? Er hat ja gerade die Kastration hinter sich und muss, wie bei einer Kätzin, aufgeschnitten werden, weil ein "Ei" im Leistenkanal feststeckte.
Heike

Schnurrmietze
20.03.2006, 16:59
Hallo Heike,

ich würde ihn nicht schon wieder untersuchen lassen.
Wenn er sich ansonsten normal verhält, heißt,
frißt, pillert, spielt und schläft ist doch alles O.K.

Katzenheike
20.03.2006, 20:10
Hallo Sanne,
ich werde ihn erst noch beobachten, muss eh Ende März zum Fäden ziehen. Mal sehen, wie es bis dahin ist.
Danke und liebe Grüße
Heike

nourmle
20.03.2006, 20:15
Guten Abend,
Also ich denke man sollte die Blutwerte mal untersuchen lassen!
Es wäre sehr sehr ungewöhnlich wenn eine so Junge Katze schon was mit den Nieren oder Zucker hätte! Aber vieleicht ist er auch nur ein sehr sehr guter Trinker.....
Aber so etwas pauschal Ausschließen ist sehr schwer....da wäre ich mir leiber sicher!

LG

Drottning
22.03.2006, 18:36
Ich wäre auch eher froh, dass er soviel trinkt. Ist auf jeden Fall besser, als zu wenig.

foisseur
23.03.2006, 17:11
Ich finde nicht, daß das zuviel ist. Jimmy geht nach Trockenfutterknabbern auch erst mal ausgiebig am Freh Flow trinken. Bin froh, daß er es macht. Grigio war ein fauler Trinker, aber seit wir den Brummen haben trinkt er mehr. Ist für ihn mit den Tabletten auch sehr wichtig.

Katzenheike
27.03.2006, 08:26
@Drottning und foisseur,
danke auch für eure Antworten, konnte leider die letzten Tage nicht reinschauen. Habe nochmal mit der TÄ gesprochen, sie schaut ihn sich heute nochmal an, weil wir zum Fäden ziehen müssen. Sie meint aber auch, dass das nicht zu viel ist, was er trinkt.
LG Heike

aphrodite
27.03.2006, 09:51
Erik frisst ja auch fast nur Trofu - und er trinkt bestimmt so an die 200 ml. Und selbst das ist mir noch zu wenig. Du musst bedenken, dass im Trofu ja nur 8% Restfeuchtigkeit enthalten sind, im Nafu um die 80 bis 85 % je nach Sorte. Trofu entzieht dem Körper also Wasser. In einem meiner Katzenbücher stand drin, dass eine Katze, die sich nur von Trofu ernährt, so an die 400 ml Wasser pro Tag trinken müsste. Nur schafft das wohl kaum eine.

Also mach dir keine Sorgen wegen den 150 ml. Sei froh, dass er so ein braver Trinker ist. So ist die Gefahr, dass er Struvit bekommt geringer.