PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kontakt mit anderen Hunden



Anja u Juliane
08.03.2006, 16:41
Hallo an alle :cu:

Ich habe schon wieder mal eine Frage

Unser Tapsi ist 11 Wochen und meine Bekannte sagte mir, das unser Yorkshire Tapsi viel Kontakt mit anderen Hunden haben soll.

Ist ja nicht für unseren Tapsi das problem, aber für andere, wenn ich mit ihm auf unsere Hundewiese gehe, sind zwar paar Hunde da, meist zwar größere, aber das ist ja eigentlich egal, aber die Besitzer gehen entweder, oder sie fordern mich auf den kleinen hoch zunehmen,weil sie nicht wissen wie ihr Hund reagiert, oder viele machen einen bogen um uns und gehen erst auf die Wiese wenn wir gehen.

Wie soll unser kleiner da Kontakt aufnehmen.:?:

Wie soll ich mich da verhalten, kann mir einer einen Rat geben

LG Anja

Suzanne
08.03.2006, 17:23
Hallo Anja,

wenn die "anderen" Besitzer nicht wissen, wie ihr Hund auf Deinen Welpen reagiert, würde ich auch den Kontakt meiden. Soweit sollte jeder seinen Hund kennen - gerade bei Welpen.

Ich denke auch, daß es wichtig ist, Kontakt zu Artgenossen zu haben. Tapsi ist bestimmt sehr, sehr klein :) Ich würde ein wenig auf die Größe der Tiere achten, oder einen souveränen Althund, der die Kleine nicht über den Haufen rennt. Damit meine ich nicht, daß Du Deinen Hund in Watte packen und auf dem Arm herumtragen sollst - aber das weißt Du sicher auch. Ein überschwenglicher Bernhardiner wäre wohl eher der ungeeignete Spielpartner:)

Eine gut geführte Welpenspielgruppe wären eins, und wenn die Hundebesitzer einen Bogen um Dich machen auf der Hundwiese, schau Dich woanders um.

LG Susanne

Anja u Juliane
08.03.2006, 17:40
Ja Tapsi ist noch sehr klein (er wird auch nicht wirklich groß), ich war heute beim TA und er wiegt gerade mal 1,4 kg, also wirklich klein. Von Welpenspielgruppen habe ich auch schon mal was gehört, wo finde ich die,wo muß ich mich da melden??

LG Anja

Suzanne
08.03.2006, 18:00
Ach, es ist ein "er" - ich dachte, ein Mädchen - sorry :)

Zu den Welpenspielgruppen können Dir bestimmt andere Foris helfen. (Ich wohne nicht in Deutschland :( )

LG Susanne

Biene13
08.03.2006, 18:38
Liebe Anja,
lese grade, daß Du aus Halle bist, schau doch mal in den gelben Seiten, da findest Du bestimmt eine Hundeschule, die bieten meist auch Welpenspielgruppen an, die altersmäßig auf die Hunde abgestimmt sind.
Unsere Hundeschule hier, hat die Welpenspielgruppen sogar kostenlos angeboten.
LG Biene13 Heidi aus Magdeburg

Anja u Juliane
09.03.2006, 10:08
Hallo Ihr:cu:

Ist kein Problem mir der verwechslung, das denken viele, durch den Namen, Den hatte nämlich meine Tochter ausgesucht gehabt.

Danke für den Tipp, da hätte ich auch echt selber drauf kommen können,
Was haltet ihr generell von Hundeschulen???

Kann man das auch für so ein kleinen Hund empfehlen???

Liebe Grüße Anja

schulz
09.03.2006, 10:51
Hallo,

ich achte selbst auch darauf, ob das "Größenverhältnis" stimmt. Meine Hündin wird bald 2 Jahre alt und ist ca. 65 cm hoch. Wenn die anfängt zu spielen und zu toben ist so ein kleiner Hund schon in Gefahr. Auch wenn sie nur Spielt, kann sie im Eifer auch mal auf einen kleinen Hund drauffallen und das wäre schon Dramatisch. Ist sie angeleint, darf sie gern Kontakt zu Welpen oder kleineren Rassen aufnehmen. Spielen lasse ich sie nicht um die/den Kleinen zu schützen.
Ich kenne kleine Hunde, die sind schon richtig traumatisiert weil ein großer Hund zu "grob" war. Die haben richtig Schiß vor den Großen.
Eine Welpengruppe bzw. Welpenspielstunde ist eine ganz tolle Sache und sehr lehrreich für dich und deinen Hund.
Suche dir erstmal kleine Hunde zum Spielen aus und mit der Zeit lernst du sicherlich auch Großhundebesitzer kennen, die ruhige bzw. ältere Hunde haben, wo nichts passieren kann.
Ich wünsche dir und euren Kleinen viel Spaß zusammen und hoffe, daß ihr eine geeignete Welpengruppe findet.
Tschüß Petra und Luri :-*

coramadden
09.03.2006, 14:21
hallöchen anja,

also viel kontakt zu anderen hunden ist sehr wichtig, damit dein kleiner kerl gut sozialisiert wird und ein gutes hundisches miteinander entstehen kann! also ich würde dir auch eine welpenspielstunde und später hundeschule empfehlen :tu: selbst für kleine hunde ist der besuch einer hundeschule nötig, ich sehe soviele die denken ihr zwerg braucht das nicht, sie erziehen ihn selbst und wundern sich dann wenn es nicht klappt! :sn: gerade bei kleinen hunden neigen die besitzer dazu nicht konsequent genug zu sein, dass kann dann schnell nach hinten los gehen (ungehorsam, schnappen, beißen...).


Ist ja nicht für unseren Tapsi das problem, aber für andere, wenn ich mit ihm auf unsere Hundewiese gehe, sind zwar paar Hunde da, meist zwar größere, aber das ist ja eigentlich egal, aber die Besitzer gehen entweder, oder sie fordern mich auf den kleinen hoch zunehmen,weil sie nicht wissen wie ihr Hund reagiert, oder viele machen einen bogen um uns und gehen erst auf die Wiese wenn wir gehen.

ich finde es gut, dass du so unvoreingenommen auf andere zu gehst :tu: auf unserer hundewiese ist das unterschiedlich, mal mehr große, mal mehr kleine hunde.
das manche besitzer gehen kann daran liegen, dass sie wissen ihr hund mag keine kleinen hunde / welpen. evt. haben sie aber auch schiss, dass du eine "hysterische" kleinhundebesitzerin bist.
bei uns ist das so, dass cora (fast 17 monate, ca. 60cm) schon sehr schroff werden kann beim spielen. ihre engsten freunde sind auch so forsch :D da ist es mir schon bei ein paar leuten passiert, dass sie regelrecht hysterisch geworden sind aus angst es könnte was passieren. meist stecken die kerlchen das aber sehr gut weg und ich weiß ja wann mein hund es erst meint, dann würde ich sofort dazwischen gehen. naja, jetzt mache ich um manche auch nen bogen, weil es mir so scheint das sie es nicht verkraften - ich will nicht für ne herzattacke verantwortlich sein :D
und nochwas, dass mit dem hochnehmen ist wohl der dümmste tipp den man dir geben kann, mach es bloß nicht!

bei leuten die ich kenne und weiß wie die "ticken" lasse ich cora auch ungehindert mit welpen spielen, obwohl sie sich nicht sehr für die interessiert, sind einfach zu langsam!

Inge1810
09.03.2006, 14:41
Hallo Anja,

ich kann Dir gar nicht sagen wie begeistert ich war, als ich gelesen habe, das Du Tapsi Hund sein lässt :tu:

Du bist da wirklich eine Ausnahme und es tut mir leid, das Du von den anderen Hundehaltern gleich in die typische Yorkie-Halterin-Schublade gesteckt wirst... von wegen "nehmen Sie den Hund hoch".... pah.... Aber hak es ab, wahrscheinlich wissen die anderen Halter um ihre nicht sonderlich sozialisierten Hunde oder sie hatten wirklich zu oft Begegnungen mit den sog. Handtaschenhunden.

Ich kann Dir auch nur raten, Dir eine gute geführte Welpenspielstunde zu suchen, in der eingegriffen wird, wenn die Kleinen sich gegenseitig mobben.

Ich hab lange suchen müssen, bis ich ne richtig tolle Hundegruppe für alle Tage gefunden habe und dort ist es so, das groß mit ganz klein zusammentrifft und die Großen passen auf die Kleinen auf, da kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus anfangs. Sogar mein "Supertrampel", die gern mal umrempelt passt auf, das sie die Zwerge nicht tritt. Ein Cairn Terrier ist auch oft anwesend und springt zwischen den größten Hunden rum, der kennt da gar nix. Traurig, wenn ich mir viele seiner Rassegenossen anschaue, die das nie durften.

In der Welpenspielstunde bist Du wirklich am Besten aufgehoben und dort kannst Du sicher auch Kontakte knüpfen, um Hundekumpels für alle Tage zu bekommen bzw. Tipps bekommen, wo Du diese findest.

Anja u Juliane
09.03.2006, 16:28
:cu:
Ich werde mir auf alle Fälle eine Welpenspielgruppe suchen und auch über die hundeschule werde ich auch nach denken, meine freundin gehrt auch zur Hundeschule und sie ist auch sehr zufrieden damit.

Ja "Handtaschenhund" das habe ich auch schon oft gehört, aber ich stehe darüber, uns ist vor längerer Zeit ein etwas größerer Mischling zugelaufen, aber da war mein Sohn noch ein Säugling, das beides traute ich mir nicht wirklich zu, deswegen haben wir ihn abgegeben und das ich dann jetzt ein Yorki habe, hätte ich auch nicht gedacht. aber ich stehe über die Sprüche

Liebe Grüße Anja