PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impffreiheit-Was sagt ihr dazu?



Bambusbaer
02.03.2006, 13:49
Hallo.

Ich habe da etwas Interessantes gefunden und wollte mal nachfragen was ihr darüber denkt.

Impfen- Ja oder Nein?

Hier ein kleiner Auszug aus dem Infoblatt:

Zitat:

"Das Gegenteil ist leider der Fall, die schweren Impfschäden werden immer mehr, darunter viele Todesfälle von den leichten gar nicht zu sprechen! Da werden 3 kerngesunde Katzen geimpft, die am nächsten morgen halbtot darniederliegen, mattes Fell, Zungenlähmung, Haarausfall, Ausfluss von klebrigem Schleim etc., nur durch das schnelle Eingreifen eines zweiten Tierarztes können die Tiere gerettet werden, Nachbehandlungskosten: DM 621,73. Ein vorher gesundes Ponyfohlen stirbt 1 — 1,5 Std. nach einer Impfung, das Schlimme war, dem Tierarzt wurde verboten, das Fohlen zu impfen, doch seine Assistentin tat es trotzdem! Eine engl. Studie über Impfungen bei Hunden förderte schlimmes zutage. Unter 2.678 Hunden wurden 607 Impfschadensfälle gemeldet."

Hier der Link zu dem Artikel:

http://www.edenkoben.de/vereine/impffrei.htm

gabi_dudda
02.03.2006, 14:38
Hallo Bambusbaer,
ich habe auch schon viele schlimme Sachen über Impfungen gelesen. Seitdem lasse ich meine Katzen nicht mehr impfen. Da wird auf Kosten der Tiere nur an den Profit gedacht, ich finde das ungeheuerlich.
Schöne Grüße
Gabi

Schlumpf_82
02.03.2006, 14:43
Also ganz verteufeln sollte man impfen sicherlich nicht. Ich lasse meine im Babyalter mit Katzenseuche und schnupfen Grundimmunisieren und danach nie wieder. Viele TA in USA machen das genauso. Kann man alles im Internet nachlesen.

Von jährlichem Impfen halte ich rein gar nichts. Meinen aller ersten Kater hab ich durch die Folgen eines Impfssarkoms verloren!

Jack&Flöckchen
02.03.2006, 14:57
Da ich selber schon mindestens 8 Jahren nicht beim Impfen war und auch noch lebe, würde ich unsere Katzen auch nicht Impfen lassen aber da unser Kater vom Tierheim ist habe ich dafür unterschrieben und wenn sie es jemals nachkontrollieren würden könnten sie mir ansonsten unseren Kater wegnehmen und das ist mir zu riskant. Und wenn einer leiden muss müssen alle leiden also lass ich alle vier zusammen einmal im Jahr impfen. Was eigentlich quatsch ist weil sie ja nur in Wohnungshaltung leben.

Wenn ich aber Freigänger hätte würde ich sie immer impfen lasse auch wenn ich nicht in einem Tierheim dafür unterschrieben hätte.
Klar kann es vielerlei Impfschäden geben aber da kann man wenn man es rechtzeitig bemerkt das Tier noch retten, im gegensatz zu mancher Krankheit.

Hexchen1980
02.03.2006, 15:16
Hallo!
Also unser erster Kater war Freigänger (ist uns mit ca. 1 Jahr zugelaufen). Ob er im im ersten Jahr geimpft wurde wissen wir nicht. Meine Eltern haben ihn nie impfen lassen und er war nie ernsthaft krank, ausser am Schluss musst er wegen Nierenversagen eingeschläfert werden. Er wurde aber ca. 18 Jahre alt. Stolzes Alter für einen Freigänger ohne Impfschutz würde ich behaupten und er hatte viel Kontakt zu anderen Katzen (sah man an den vielen Verletzungen)
Nach zwei Jahren konnte ich mir vor 4 Wochen zwei neue Katerchen holen, vom Züchter und geimpft, seit dem sind wir Dauergast beim TA weil sie nen schweren Katzenschnupfen hatten, langsam gehts aber bergauf. Unser TA meinte es sei eine Impfreaktion die durch den Umzugsstress noch verstärkt wurde. :0( :0( :0(
Ich würde meine daher nicht mehr impfen lassen, leider haben wir aber im Vertrag stehen das sie jährlich geimpft werden müssen. :(

Hallo Schlumpf
"Also ganz verteufeln sollte man impfen sicherlich nicht. Ich lasse meine im Babyalter mit Katzenseuche und schnupfen Grundimmunisieren und danach nie wieder. Viele TA in USA machen das genauso. Kann man alles im Internet nachlesen."

wo kann ich das den nachlesen???

Liebe Grüsse Nicole

gabi_dudda
02.03.2006, 15:33
http://www.schmusekatzen.de/impfen.htm
da steht was darüber.
Wenn niemand beweisen kann, dass die Impfungen etwas nützen, dann frage ich mich, warum ich die Risiken in Kauf nehmen sollte...

Nette
02.03.2006, 16:02
Hi!
Ich lasse meine beiden Hunde und meinen Kater regelmäßig impfen.
Die Hundis müssen geimpft sein, da wir mindestens einmal im Jahr nach Dänemark fahren. Ungeimpft dürften sie nicht über die Grenze.
Und mein Kater muss da eben auch durch.
Oben wird die Zahl der Impfschadensfälle genannt. Mich würde mal die Zahl interessieren, wieviele Tiere mit einer regelmäßigen Impfung nicht gestorben bzw. krank geworden wären.
Übrigens gehe ich auch regelmäßig zur Impfung. Schön, dass die wichtigstens Impfungen bei uns nicht jährlich wiederholt werden müssen. Und fakt ist doch, dass viele humane Krankheiten nur ausgerotten/ eingedämmt wurden, weil die Menschen sich impfen lassen haben.
Warum sollte das bei Tieren nicht auch so sein?

catweazlecat
02.03.2006, 17:51
Mir käme nie in den Sinn unsere Katzen ungeimpft zu lassen nur weil es ein winziges Risiko geben könnte das sie davon eine Reaktion zu befürchten hätten. Die Tiere ungeimpft zu lassen grenzt für mich persönlich bereits an fahrlässiges Verhalten ihnen gegenüber.
Mir scheint ihr nehmt das einfach in Kauf das die Katzen schlimmstenfalls elendig an Seuche zugrunde gehen. Es ist nachgewiesen das man die auch problemlos mit den Schuhen ins Haus tragen kann.

Über Tollwut, Leukose und FIP kann man ja diskutieren aber Schnupfen/Seuche sollte auf jeden Fall durchgeführt werden und zwar jährlich auch wenn der Kombiimpfstoff evtl. länger halten würde für die Schnupfenimpfung. Das Risiko ist einfach zu gross!

Wir würden auch niemals eine Katze an Leute abgeben die keine vollständig geimpften Katzen im Haus haben. Es sollte doch das mindeste sein alles dafür zu tun um die Miezen vor Schaden zu schützen und dazu gehört eine medizinische Grundversorgung.

wailin
02.03.2006, 18:22
Hallo !

Es gibt sicher Impfungen deren Wirksamkeit umstritten ist und die ich auch nicht vornehmen lasse (z.B. FiP), aber andere, bei denen das Risiko einer Erkrankung mit schlimmen Folgen sehr viel höher ist als das Impfrisiko.

Denkt mal an die vielen vielen Katzen die immer wieder in TH mit den Folgeschäden von Katzenschnupfen sitzen. Wenn sie's überleben kommen die natürlich z.B. auch nur mit einem Auge klar, aber lustiger wär's ja wohl mit zweien.

Rony kriegt auf jeden Fall am Samstag seine jährliche Auffrischung. Allerdings werde ich ihn vorher auch gründlich untersuchen lassen, einfach um sicherzugehen, daß nicht in einen beginnenden Infekt hineingeimpft wird. Aber das ist bei meiner TA eh Standard.

viele Grüsse Catrin

Schlumpf_82
03.03.2006, 07:43
Meine Beiden sind ja auch grundimmunisiert und bekommen ja auch noch einmal ihre Auffrischung, danach aber nicht jedes Jahr, sondern höchstens alle drei Jahre!

Zum Thema Katzenschnupfen: Mein Kater Pele ist vollständig dagegen geimpft, der Kater meine Mutter (aus dem Tierheim) ebenfalls. Der Kater meiner Mutter hat trotz tadellosem Gesundheitszustand die Viren an meinen Kater weitergeben und der hat einen starken Katzenschnupfen trotz! Impfung bekommen! Wäre ich nicht super schnell beim TA gewesen, hätte es Pele nicht überlebt!!!
Und an diesem Tag hab ich auch mit meinem TA über den Sinn dieser Impfung gesprochen. Es gibt keinen wirklichen. Da Katzenschnupfen immer wieder mutiert, ist der Impfstoff nicht sicher. Meistens ist es aber so, dass Katzen, die imgeimpft sind, nicht so schnell und nicht in so einer starken Form Schnupfen kriegen.
In meinen Augen ist die einzige sinnvolle Impfung für Katzen, die zu Hause leben, Katzenseuche. Das kann wirklich eingeschleppt werden und da hilft auch eine Impfung.

@Catweazle: Ich kann deine Haltung auch verstehen, aber ich würde auch nicht pauschal sagen, dass Katzenhalter, die ihre Tiere nach dem amerikanischen Vorbild impfen lassen, ihren Tiere nicht den Mindestschutz bieten und du daher keine Tiere an sie vermittelst. Ich denke, ausschlagebend sollte der Allgemeinzustand sein, die Fütterung und Haltung.
Und da haben es meine zwei wie im Paradies. Und ich bin generell immer die erste beim TA.
Einmal bin ich sogar schon aus Panik dagewesen, obwohl gar nichts gewesen ist. Pele war einfach nur im Zahnwechsel und hat daher munter vor sich hin gesabbert... :rolleyes: :D

gabi_dudda
03.03.2006, 08:29
Wenn man denn schon von Verantwortung reden möchte, dann finde ich es aus meiner Sicht unverantwortlich, ein Tier mit unnützen bis teilweise gefährdenden Impfstoffen vollzupumpen und das auch noch jährlich, was ja nun wirklich erwiesener Schwachsinn ist und an Tierversuche grenzt, nur weil der eine oder andere Tierhalter zu bequem ist, sich über die tatsächliche Sachlage zu informieren. Ich will hier niemandem zu nahe treten, aber das musste ich einfach mal los werden...

liya
03.03.2006, 09:17
Als ich noch klein war, hatten meine Eltern einen Kater und eine Katze, die als Kitten gegen Seuche und Schnupfen geimpft wurden. Meine Eltern haben den Impfschutz nach 1 oder 2 Jahren nicht mehr aufgefrischt (haben sich da eigentlich nicht viel bei gedacht) und die Katze ist dann innerhalb dieses Jahres elendig an Katzenseuche gestorben. Sie musste eingeschläfert werden. :0( :0(
Das werde ich nie vergessen. Und meine Eltern haben danach nie mehr eine Katze ungeimpft gelassen.
Ich werde meine auch immer regelmässig impfen lassen. Vor allem Seuche und Schnupfen finde ich sehr wichtig. So ein Erlebnis möchte ich nicht noch mal (auch wenn ich damals noch ein Kind war)

Grüße Liya

catweazlecat
03.03.2006, 11:54
Hallo Gabi

du willst also allen Ernstes behaupten das die Impfung gegen Katzenseuche mehr schadet als hilft?

gabi_dudda
03.03.2006, 11:58
Nein, ich will behaupten, dass die JÄHRLICHE Impfung gegen Katzenseuche mehr schadet, als nützt.

gabi_dudda
03.03.2006, 12:03
Als ich noch klein war, hatten meine Eltern einen Kater und eine Katze, die als Kitten gegen Seuche und Schnupfen geimpft wurden. Meine Eltern haben den Impfschutz nach 1 oder 2 Jahren nicht mehr aufgefrischt (haben sich da eigentlich nicht viel bei gedacht) und die Katze ist dann innerhalb dieses Jahres elendig an Katzenseuche gestorben. Sie musste eingeschläfert werden. :0( :0(
Das werde ich nie vergessen. Und meine Eltern haben danach nie mehr eine Katze ungeimpft gelassen.
Ich werde meine auch immer regelmässig impfen lassen. Vor allem Seuche und Schnupfen finde ich sehr wichtig. So ein Erlebnis möchte ich nicht noch mal (auch wenn ich damals noch ein Kind war)

Grüße Liya

Wenn sie so kurz nach der Impfung gestorben ist, dann war sie doch ein "Impfversager".

Schlumpf_82
03.03.2006, 12:20
@Liya: Dann scheint die Katze aber nie auf die Impfung angesprochen zu haben. Das gibt es auch bei Menschen. Ich bin zum Beispiel völlig immun gegen die Hepatitis B Impfung. Das heißt, mich kann man pixen wie man will, ich bilde dagegen keine Antikörper.

liya
03.03.2006, 14:07
Ich wusste gar nicht, dass man gegen Impfungen immun sein kann.
Es kann natürlich auch sein, dass das das Problem war, aber damals war ich noch in der Grundschule, kenne also die genauen Umstände nicht. Bzw. denke ich, dass selbst meine Eltern das damals nicht wussten.

Ta-Ishin
03.03.2006, 22:10
hm... ein freund von mir lässt seine katzen auch nicht impfen, weder grundimmunisieren noch auffrischen...
meine beiden wollte ich auch jeden fall grundimmunisieren, über auffrischungsimpfungen hab ich noch nicht so nachgedacht, aber dass jährlich auffrischungen vielleicht auch nachteilig sein können leuchtet mir ein. gerade bei wohnungstigerns.
nur - was soll man sonst tun? alle 2 jahre impfen, alle 3????? :?: :confused:

GerlindeH
04.03.2006, 11:05
Hallo, war gestern erst bei meinem Tierarzt, und da kam natürlich auch die Frage auf, wann ich wieder mit meiner Katze zum impfen kommen soll? Habe ihn natürlich auch darauf angesprochen, ob es wirklich jedes Jahr nach der Grundimmunisierung sinnvoll ist zu impfen. Darauf hat er gemeint, nachdem sie ja *nur* eine reine Wohnungskatze ist, ist es für ihn auch ok, wenn ich sie erst wieder in zwei Jahren impfen lasse. Aber ich denke, letztendlich sollte jeder selber entscheiden, wie oft jemand seine Katzen impfen lässt, und selbst unter den Tierärzten scheiden sich die Geister zu diesem Thema. Genauso, wie die Preise für die Impfungen oder die Kastrationen.

Lg
Gerlinde

_SaKim
10.03.2006, 16:25
Hi Leute,

bin neu hier und habe seit kurzem auch eine Katze :tu:
Sie ist 8 Monate alt; der Vorbesitzer meinte, dass sie noch nicht geimpft ist, was ich nartürlich ziemlich rücksichtslos finde, aber er hat die Katze selber von jemand anderen und wusste es nicht ganz 100%ig.
Ich werde natürlich so schnell wie möglich zum TA ;) .
Desweiteren weiß ich nicht, ob sie schon kastriert wurde, habe bis jetzt noch nichts feststellen können und auch rollig war sie, seitdem ich sie habe, noch nicht.

Ich habe zum ersten Mal eine Samtpfote, wie läuft das denn beim Tierarzt ab?? Muss man da auch 10 Euro zaheln :?: und wie teuer käme das denn alles so, also Impfungen (Seuche und Schnupfen) und Kastration?

LG

Kersti
10.03.2006, 16:42
herzlich :hi: hier im Forum

Die Preise sind natürlich ganz verschieden, ich hab zB. 110.- € fürs Kastrieren bezahlt, wohne aber in Wien und so an die 30.- war das Impfen. Ich hab meine mit 9 Mon. kastrieren lassen, aber die sollen ja auch Spätzünder sein. Was für eine Art Katze hast du denn?

Es ist sicher schon mal hilfreich wenn du deine Mietze beim TA vorstellst und der hilft dir dann auch mit div. Ratschlägen weiter.

Wir sind alle neugierig und wollen immer Fotos sehen :D und wenn du was wissen willst, dann melde dich ruhig und wenns nur zum quatschen ist. :compi:

Viel Spaß noch

Kersti
10.03.2006, 16:45
Ich werd mit meinen Tigern schon 1 x jährlich zum Impfen gehen, denn im Sommer geh ich mit der Leine mit ihnen in den Garten und schließlich könnte man ja auch mit den Schuhen irgendwelche Keime oder dgl. in die Wohnung schleppen. Darauf solls dann auch nicht mehr ankommen. ;)

_SaKim
10.03.2006, 18:16
Vielen Dank für die Begrüßung :bow:

Kastrieren ist ja ganz schön teuer, muss man eben durch :rolleyes: , was tut man nicht alles für das Wohl der Süßen.
Also, Mini ist eine ganz normale europ. Katze, keine Rasse Katze. Die genaue Bezeichnung weiß ich garnicht, wenn es überhaupt eine gibt :confused: .

Bin super happy mit ihr, sie hat von Anfang an auch überhaupt keine Probleme gemacht, stubenrein und total zutraulich. Und sie fühlt sich pudelwohl, das merkt man ja an ihrem Verhalten, ob sie frisst oder nur jammert etc. ! Ne richtig dufte, supersüße Mieze :love: . Und ich denke, dass sie es bei uns viel besser hat, als bei dem vorigen Besitzer, der nie Zeit für sie hatte und die Wohnung war ganz schön winzig... . Na jetzt ist sie bei uns.
Klar, Bilder stell ich bald auch ins Netz :wd: