PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diagnose: FIP positiv und Herpes positiv



Anika_TT
28.02.2006, 11:27
Hallo,

war letzte Woche zweimal mit unserem Katerchen beim TA, weil er in letzter Zeit häufiger genießt hat. Der TA hat ihn gründlich untersucht, dabei auch festgestellt, dass das Zahnfleisch einen feuerroten Ring direkt über den Zähnen hat. Ausserdem wurden dem Ärmsten die Analbeutel gespült :eek: und ihm wurde Blut abgenommen.
Gegen den Schnupfen bekommt er jetzt erst mal noch Antibiotika und zur Stimulierung des Immunsystems kriegt er noch so ein homöopathisches Zeug.
Die Spülung seiner Analbeutel hat was Positives: er verliert jetzt weniger Haare :) .

Naja, vorhin war ich dann wieder mit ihm bei TA zur Nachuntersuchung und Abholung des Blutergebnisses.

Er ist FIP und Herpes positiv :eek: .
Das hat mich erst mal umgehauen, war aber leider zu erwarten. Er kommt aus dem TH und da verbreitet sich das ja besonders gerne. Tja, nun heißt es erst mal die Zahnfleischentzündung wegzubekommen. Morgen bekommt er eine Narkose und dann wird ihm der Zahnstein entfernt, ausserdem wird er weiterhin mit dem homöopathischen Zeug behandelt.

Und Stress (zweite Katze, Hund, Umzug, Besuch...etc) sollen wir vermeiden, damit sich sein Immunsystem wieder stärkt und auch danach nicht wieder unbedingt geschwächt wird, weil damit das Risiko des Ausbruchs von FIP steigt. Und dabei wollten wir am WE Geburtstag feiern :man: .

Oh mann.... unser armer Kater....
Naja und der zweite Schock heute war dann die Abrechnung der bisherigen Behandlung... Bin doch nur eine arme Studentin ...
Heute morgen haben wir noch rumgealbert und gemeint, wenn es mehr als zweihundert Euro kostet, lasse ich die Katze gleich beim TA

Und...!?!?! 210 Euro und morgen gehts dann weiter....
Aber was tut man nicht alles... muss mich hier halt ein wenig ausheulen...:confused:

Wenn einer mag, mich würde interessieren, wer noch FIP positiv getestete Katzen hat und wie ihr damit so umgeht.

So, von meiner Seite war´s das erst mal.
Freue mich, von euch zu hören.

Viele Grüsse Anika

wailin
28.02.2006, 13:09
Hallo !

Das sind ja keine schönen Nachrichten für Euch. Was heißt denn "FiP positiv" genau ? Ist damit ein Corona Titer gemeint ? Oder soll das heißen, daß tatsächlich FiP bereits ausgebrochen ist ?

Letztes Jahr habe ich meine Susi im Alter von etwa 15J an FiP verloren. Mein Rony hat einen Corona-Titer von 1:200, Lilly dagegen ist negativ getestet.

Der Corona-Virus ist grundsätzlich ein "normaler" Darmbewohner, nur in seiner mutierten Form verursacht er FiP.

Nach Susi's Tod habe ich Rony Lilly zugesellschaftet und ich räume/ baue nach wie vor gerne um und habe auch recht viel Besuch. Es ist sicher eine Frage des Charakters was tatsächlich ein Stressfaktor für DEINEN Kater ist. Rony z.B. liebt es mitten drin zu sein - je wuseliger je besser. Lilly dagegen verschwindet schon unter's Bett wenn es nur an der Tür schellt.

Stress vermeiden ist sicher richtig, aber die Auflistung dessen was Dir empfohlen wurde finde ich mit Verlaub teilweise etwas extrem.
Apropo Stress - wie begründet denn Dein TA, daß er den Kater 2x kurz hintereinander in Narkose legt ? Das ist nun wirklich Stress für das Tierchen.

viele Grüsse Catrin

astrid219
28.02.2006, 13:14
Wenn einer mag, mich würde interessieren, wer noch FIP positiv getestete Katzen hat und wie ihr damit so umgeht.



Fast alle Katzen haben einen Titer.

http://www.catgirly.de/Krankheiten/FIP/index.htm